Aufrufe
vor 3 Monaten

20 Jahre Cotto Hof -09.09.2017-

20 Jahre Cotto Hof

HI-L4 D4 Aus der Region RHEINISCHE POST SAMSTAG, 9. SEPTEMBER 2017 Haaner Schauspielerin feiert Premiere Nina Köhler ist Mitglied des Improvisationstheaters „Fabelhaft“. Das beteiligt sich jetzt erstmals an einem Wettbewerb. VON DANIELE FUNKE HAAN Nina Köhler ist der Typ Frau, den man auf den ersten Blick vielleicht mit „frisch-fröhlich-frech“ bezeichnen würde. Sie hat nahezu etwas Lausbübisches an sich mit ihren kurzen dunklen Haaren, ihrer zarten Figur, ihrem strahlenden Lachen. „ Mein Leben ist genau so, wie es ist, gut“, sagt die 36-Jährige, während sie ihren Cappuccino umrührt. „Ich bin glücklich mit meiner Familie, in meinem Job und mit meiner Leidenschaft, dem Theaterspiel.“ Nina Köhler ist hauptberuflich Erzieherin in einem Awo-Kindergarten, hat sich durch Fortbildungen zur Theaterpädagogin weitergebildet. „Wir haben jetzt gerade mit den Kindern die Bremer Stadtmusikanten aufgeführt, das war einfach toll“, schwärmt die zweifache Mutter. 2005 ist die junge Frau mit ihrem Mann vom Münsterland aus berufsbedingt erst nach Hilden, dann nach Haan gezogen. Um Anschluss zu finden und andere Menschen kennenzulernen, suchte die damals 24-Jährige nach einer Theatergruppe und wurde bei der VHS- Laienspielgruppe „Rampensäue“ fündig. „Leiterin Claudia Kumpfe hat mir unheimlich viel beigebracht“, sagt Nina Köhler und nimmt einen Schluck aus ihrer Tasse. „Ich bin zwar nicht mehr regelmäßig dabei, springe aber schon mal ein, wenn jemand gebraucht wird.“ Anzeige Klappe, die Erste: Ambitionen, nach Hollywood zu wechseln, hat die Haaner Schauspielerin Nina Köhler keineswegs. Doch das Improvisationstheater ist ihre Leidenschaft. RP-FOTO: STEPHAN KÖHLEN Denn mittlerweile hat sie ihre wahre große Leidenschaft entdeckt: das Improvisationsspiel. „Wir haben dabei keine festen Texte, wie normalerweise, sondern reagieren aus der Situation heraus oder nach Vorgabe des Publikums“, erklärt Nina Köhler und ihre Augen strahlen. „Spontaneität und Bauchgefühl sind gefragt, Fantasie, Kreativität, das liegt mir allesamt recht gut.“ Vor drei Jahren hat die Haanerin, gemeinsam mit Gleichgesinnten aus Köln und Düsseldorf, die Improtheater-Gruppe „Fabelhaft“ gegründet. Mit den fünf anderen Mitspielern, die zwischen 25 und etwa 50 Jahre alt sind, steht sie nun regelmäßig auf der Bühne und begeistert das Publikum – ob bei einem Kinderfest oder einem Betriebsjubiläum. „Improvisationstheater entsteht zwar aus dem Moment, es gibt aber durchaus auch eine Art Gerüst. Manchmal gibt es sogar richtige Vorgaben. Da dürfen wir Schauspieler zum Beispiel nur in Fragen sprechen. Oder Sätze dürfen nur nach der Reihenfolge des ABC beginnen. Da kommen teilweise unglaublich lustige Sachen zustande“, erzählt Nina Köhler und lacht wieder ihr ansteckendes Lachen. Auch Daniela Kaschinski gehört zur Fabelhaft-Gruppe, ist in ihrer Begeisterung für die „Kollegin“ kaum zu bremsen. „Ich finde an Nina wunderbar, dass sie hervorra- INFO Nina Köhler bietet auch Workshops für Kinder an Wer? Die Improvisationsgruppe „Fabelhaft“ sucht noch Mitspieler. Vorerfahrung ist nicht nötig, Alter und Geschlecht sind unwichtig. Die Probe ist einmal pro Woche Donnerstagsabend. Wie? Nina Köhler bietet auch Wochenend-Workshops für Kinder zwischen sechs und zehn Jahren an. Der Nächste ist am 30. September und 1. Oktober. Infos www.kinder-jugendtheater.de/theaterschule/projekte/ bergisches-theaterfestival-2017/ oder per Mail: ni_na.k@gmx.de, gend anleiten kann, was vielleicht durch ihren Beruf als Erzieherin kommt. Und menschlich ist sie einfach toll, es ist absolut stimmig zwischen uns.“ Eine Voraussetzung, die gerade in den nächsten Wochen von besonderer Wichtigkeit sein wird – die Gruppe tritt ab heute, Samstag, bei der „1. TheaterSport-Meisterschaft für Improvisationstheater und Show“ an. Sie läuft im Rahmen des Bergischen Theaterfestivals. Vorrunden sind heute in Gummersbach, Studiobühne, Steinmüllerallee 10, und am 15. September, in Wülfrath, Kathedrale, Schlupkothen 49 (jeweils 20 Uhr). Das Finale ist am 23. September, 20 Uhr, in der Wuppertaler „Börse“. „Es ist spannend zu sehen, wo wir eigentlich stehen und was wir vielleicht von anderen noch abschauen können“, sagt Nina Köhler und gibt zu: „Ich stehe zwar seit Jahren auf der Bühne, aber aufgeregt bin ich schon.“ KINO Atomic Blonde, Lux Lichtspiele: 19.45 Uhr. Weltspiegel-Theater: Sa 22.30 Uhr. Barry Seal - Only in America, Weltspiegel- Theater: 14.45, 17.15, 20, Sa 23.15 Uhr. Bigfoot Junior, Weltspiegel: Sa 12.30 Uhr. Bullyparade - Der Film, Lux Lichtspiele: 18, 20 Uhr. Weltspiegel-Theater: Sa 18.45 und 21 Uhr. So 20.30 Uhr. Der Stern von Indien, Weltspiegel-Theater: So 12.30 Uhr. Die Pfefferkörner und der Fluch des schwarzen Königs, Lux Lichtspiele: 15, 17.15 Uhr, So auch 12.30 Uhr. Weltspiegel- Theater: 12.15, 14.45, 16.45 Uhr. Disney Junior Mitmach-Kino, Weltspiegel-Theater: So 14.30 Uhr. Emoji - Der Film, Lux Lichtspiele: 15 Uhr. Happy Family, Lux Lichtspiele: 16.15 Uhr, So auch 12.30 Uhr. Weltspiegel-Theater: 12.30, Sa 16.45 Uhr, So 16 Uhr. Ich. Du. Inklusion - Wenn Anspruch auf Wirklichkeit Trifft, Weltspiegel: So 15 Uhr. Ich - Einfach Unverbesserlich 3, Lux Lichtspiele: 14.30 Uhr, So auch 12.30 Uhr. Killer’s Bodyguard, Lux: 19.45 Uhr. Weltspiegel-Theater: 20.45, Sa 23.15 Uhr. The Party, Weltspiegel: So 18.45 Uhr. Ostwind 3 - Aufbruch nach Ora, Lux Lichtspiele: 17.15 Uhr. Tulpenfieber, Weltspiegel-Theater: Sa 18.30 Uhr. So 18 Uhr. DIE ADRESSEN: Lux Lichtspiele, Hilden, Benrather Str. 20, ☎ 02103 52206. Weltspiegel-Theater, Mettmann, Düsseldorfer Str. 2, ☎ 02104 97390. NOTDIENSTE Ärztlicher Notruf: ☎ 0800 5895210). Giftnotruf: ☎ 0228 19240 Apotheke am Samstag: Adler-Apotheke, Haan, Kaiserstr. 19, ☎ 02129 93520, Sa 9 - So 9 Uhr. Apotheken am Sonntag: Maxmo Apotheke, Hauptstraße 4, Düsseldorf-Benrath, ☎ 0211 712241, So 9 – Mo 9 Uhr. Weitere dienstbereite Apotheken unter www.aponet.de oder www.aknr.de Zahnärztlicher Notdienst: ☎ 0180 5 98 67 00, 14 Cent/Min aus dem Festnetz, Mobilfunk: 42 Cent/Min. max. Kinderärztlicher Notdienst: Städt. Klinikum, Solingen, Gotenstr. 1, ☎ 0212 5470, Mi. + Fr. 17 - 20, Sa., So. 9 - 13 + 17 - 20 Uhr. Erinnern ans eigene Ankommen HILDEN (höv) Erzählen, plauschen und Erinnerungen austauschen: das Robert-Gies-Haus der Awo, Clarenbachweg 7-9, bietet regelmäßig Gelegenheit, mit anderen Menschen bei Kaffee und Kuchen ins Gespräch zu kommen. Am Montag, 11. September, 14 Uhr, lautet das Thema „Angekommen in Hilden“. Mit den Fragen „Wie wurde ich aufgenommen ?“ oder „Was hat mir geholfen?“ sollen ganz persönliche Erinnerungen an die erste Zeit in Hilden wach werden. Anmeldung sind möglich unter Telefon 02103 8107, persönlich im Haus der Awo oder per E-Mail an robert-gieshaus@awo-hilden.de. TIPPS & TERMINE SAMSTAG DÜSSEL-MÖWE HILDEN Café International: Begegnungscafé für Flüchtlinge und Hildener, Atrium St. Jacobus, Mittelstraße 8, 14-17 Uhr. Erfahrungsaustausch des Blinden- und Sehbehindertenvereins, Josef-Kremer- Haus, Schulstraße 35, 14.30-17 Uhr. Kultur: „Hilden singt und klingt“, Alter Markt, 10.30 Uhr. Party mit Dj Frank, Tennisclub Ost Hilden, Am Heidekrug 46, 19 Uhr. Tag der offenen Tür, Freie Christliche Grundschule, Kölner Straße 67, 10-13 Uhr. „Faraj liest vor!“ - Deutsch-Arabische Leseabenteuer für kleine und große Leute, Stadtbücherei, Nové-Mesto-Platz 3, 11 Uhr. „Kuschelkino“: Kinderfilme in der Stadtbücherei, Nové-Mesto-Platz 3, 15.30 Uhr. Ausstellung: Friedel W. Warhus: „Lea analog 10 versus Der schwarze Strich“, Haus Hildener Künstler, Hofstraße 6, 16 Uhr. Ausstellung: Wilhelm Fabry - Persönlichkeit, Wirken, Weltbild, Netzwerk, Patienten, Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße Ausstellung: Ansgar M. van Treeck „...und ein Moment ist für mich“, Kunstraum Gewerbepark Süd, Hofstraße 64, 11-16 Uhr. HAAN Düsselfest, CDU Gruiten, rund ums Haus Am Quall, Am Quall 12, 19 Uhr. Haaner Hospizverein, Sprechstunde, 10- 12 Uhr, Dieker Straße 100 und nach telef. Vereinbarung unter 02129 3475751. Stadtteilfest „200 Jahre Fahrrad – hier dreht sich was!“, Parkplatz Awo-Familienzentrum, Am Bandenfeld 110, 14-18 Uhr. Wanderung des BVV Gruiten und der Haaner Heimatfreunde, Haaner Markt , 12.15 Uhr. Weltladen Gruiten, Bahnstraße 32, 9.30- 13 Uhr. Weltladen Haan, Haus an der Kirche, Kaiserstr. 40, 10-13 Uhr. SONNTAG HILDEN Ausstellung: Friedel W. Warhus: „Lea analog 10 versus Der schwarze Strich“, Haus Hildener Künstler, Hofstraße 6, 11-18 Uhr. Ausstellung: Wilhelm Fabry - Persönlichkeit, Wirken, Weltbild, Netzwerk, Patienten, Wilhelm-Fabry-Museum, Benrather Straße 32 a, 11-13 Uhr und 14-18 Uhr. Ausstellung: Ansgar M. van Treeck „...und ein Moment ist für mich“, Kunstraum Gewerbepark Süd, Hofstraße 64, 11-16 Uhr. HAAN Haaner Hospizverein täglich erreichbar unter Tel. 02129 3475751, Trauertelefon täglich 02129 3766998. Kath. öffentliche Bücherei, 9.30 - 12, St. Nikolaus, Am Kirchberg. 20 Jahre Cotto Hof – Raritäten für Boden und Wand ANZEIGE Wohnen mit mediterranem Charme Wohlfühl-Ambiente im ganzen Haus: Seit zwei Jahrzehnten ist der Cotto Hof in Hückelhoven die Premium-Adresse für hochwertige Produkte aus Terrakotta. Terrakotta ist aus der Mode? Von wegen! Auf seinem Cotto Hof an der Marienstraße 58 in Hückelhoven präsentiert Alois Geugis viele Beispiele für das Leben und Wohnen mit mediterranem Charme. Je älter, umso schöner: Als Alois Geugis im Jahr 1997 nach umfangreichen Sanierungsarbeiten aus einem ehemaligen bäuerlichen Anwesen an der Marienstraße 58 in Hückelhoven den Cotto Hof machte, setzte er hinter seine Leidenschaft ein großes Ausrufezeichen. Als Vollbluthandwerker hatte er sich längst in den mediterranen Charme und die einzigartigen Produktqualitäten des Terrakotta verliebt. Denn hochwertige Cottofliesen überdauern nicht nur Generationen, mit den Jahren werden sie sogar noch schöner und wertvoller. Mit seinen vielen Beispielen für außergewöhnliche Wohnideen mit Terrakotta, sei es auf dem Boden, an der Wand, im Bad oder in der Küche, ist der Cotto Hof Als Meisterbetrieb übernimmt der Cotto Hof die kompletten Fliesenarbeiten. Aber auch Selberbauer werden von A bis Z begleitet. heute die perfekte Adresse für alle, die sich nicht sattsehen können an der Schönheit all der erdfarbenen oder auch bunten Fliesen-Varianten, die hier bestaunt werden können. Dass es darunter immer wieder auch echte Raritäten-Bestände zu entdecken gibt, die so wahrscheinlich schon in naher Zukunft nicht mehr zu finden sind, ist noch das Tüpfelchen auf dem „i“ – und das gerade mal eine halbe Autostunde von Düsseldorf entfernt. „Terrakotta hat aber nicht nur Schönheit und Charakter, auch die baubiologischen Vorteile sprechen für sich“, sagt Alois Geugis. Die Fliesen sorgen nämlich jederzeit für ein optimales Raumklima, im Winter behaglich warm und im Sommer angenehm kühl. Terrakotta-Bodenfliesen vom Cotto Hof bieten aber noch einen zusätzlichen Vorteil. Durch ein spezielles Verfahren zur Vorbehandlung, das Alois Geugis mit seinem Meisterbetrieb entwickelt hat, sind sie besonders robust und unempfindlich. Der beste Beweis, dass das Qualitäts- und Servicepaket des Cotto Hofs stimmt, ist die durchweg positive Resonanz, die immer wieder auch mit Fotos von den Traumböden der Kunden dokumentiert wird. „Die Kunden-Zufriedenheit steht bei uns an erster Stelle. Und nach 20 Jahren Cotto Hof möchte ich mich vor allem auch für das große Vertrauen bedanken, das unser Kunden uns entgegengebracht haben“, betont Alois Geugis.

Sonderveröffentlichungen