Aufrufe
vor 8 Monaten

775 Jahre Kleve

  • Text
  • Kleve
  • Klever
  • Stadt
  • Hochschule
  • Zeit
  • April
  • Geschichte
  • Moritz
  • Kurhaus
  • Offern

EINKAUFEN Shoppingtour

EINKAUFEN Shoppingtour in der City Die Klever Händler starten am Sonntag, 30. April, in den Frühling und laden dieses Jahr erstmalig von 12 bis 17 Uhr zum Stadtfest mit verkaufsoffenen Sonntag ein. Die Einkaufszeile reicht von der Hoffmannallee über die Hagsche Straße und Große Straße bis zur Herzogstraße. Die Kaufleute haben sich vielfältige Aktionen einfallen lassen, um den Besuchern des Stadtfests eine abwechslungsreiche Shoppingtour zu ermöglichen. Die Wirtschaft & Tourismus Stadt Kleve GmbH präsentiert neue Andenken aus der Schwanenstadt wie etwa ein Frühstücksbrettchen mit passender Tasse. cat MUSIK/TANZ/COMEDY Die kulturelle Vielfalt Kleves Besondere Höhepunkte des Stadtfests am 29. und 30. April sind die Darbietungen der Vereine und Bands auf den beiden Bühnen am Koekkoekplatz und am Einkaufscentrum EOC an der Hoffmannallee. Die Klever Bürger präsentieren ab der Mittagszeit bis zum Abend einen Ausschnitt aus diesem vielseitigen, kulturellen Leben der Stadt, indem sie ein buntes Bühnenprogramm mit Comedy, Musik und Tanz gestalten. Es steht unter der Überschrift „Von Klevern für alle Gäste“. (Ein ausführliches Programm mit allen Auftritten findet sich im Veranstaltungskalender auf den Seiten 32 und 33) cat KINDER Feuerwehrmann für einen Tag Vor der Galeria Kaufhof auf der Großen Straße können Kinder künstlerisch aktiv werden. An Maltischen können sie den Schwanenritter ausmalen oder eigenständig eine zeichnen. Wer lieber spielen möchte, für den ist das Spielmobil von Elan-Training auf der Hagschen Straße aufgebaut. Die Abiturienten des Berufskollegs Kleve bieten Kinderschminken an. Kleine Feuerwehrmänner Spoykanal mit dem Feuerwehrschlauch spritzen. Ebenfalls möglich: Probesitzen im Klever Sehenswürdigkeit können am Feuerwehrauto und eine Fahrt mit dem Löschboot auf dem Kermisdahl. cat So wird gefeiert Foto: Stadt Kleve ABENTEUER Wikinger im Drachenboot TRÖDEL Gelegenheit für Schnäppchen INTEGRATIVES Die Gesellschaft sind wir alle Die Kanustation Kleve startet an diesem Wochenende in die Saison. Zum Stadtfest bietet sie allen interessierten Besuchern eine kostenlose Drachenboot-Schnuppertour. Ab 12 Uhr nimmt der Steuermann des Drachenbootes zu jeder vollen Stunde Interessierte mit auf eine halbstündige Rundfahrt Richtung Hochschule und zurück. Treffpunkt ist der Anleger am Opschlag. In den beiden Drachenbooten der Kanustation finden jeweils bis zu 22 Personen plus Steuermann und Trommler Platz – für den Trommler ist es eine echte Herausforderung, alle Teammitglieder „in den Gleichtakt“ zu bringen. cat Die obere Hagsche Straße und Hoffmannallee sind traditioneller Ort des Trödelmarktes – da macht auch das Jubiläumsstadtfest „775 Jahre Kleve“ keine Ausnahme. Es werden wieder zahlreiche Aussteller vom Niederrhein, aus dem Ruhrgebiet und aus dem benachbarten Ausland erwartet. Jeder kann mitmachen. Liebhaber alter Kostbarkeiten werden in der Oberstadt am verkaufsoffenen Sonntag, 30. April, viele Gelegenheiten erhalten, ein Schnäppchen zu machen. Das große Angebot an Spezialitäten- und Getränkeständen lässt Magenknurren dabei gar nicht erst aufkommen. cat Der Paritätische Wohlfahrtsverband im Kreis Kleve veranstaltet mit seinen Mitgliedsorganisationen und Kooperationspartnern den Aktionstag „Eine Gesellschaft für alle?!“. Als Klever Beitrag zur Gleichstellung von Menschen mit und ohne Behinderung findet der Aktionstag am Sonntag, 30. April, von 12 bis 17 Uhr auf der Herzogbrücke über den Spoykanal statt. Die Besucher erhalten zahlreiche Infos, Hilfestellungen und Anregungen. Sie können in einen „Alterssimulationsanzug“ schlüpfen oder einen Rollstuhlparcours bewältigen, für Kinder gibt es eine Luftballonaktion und ein Bobbycarrennen. cat

Bikini, Beat und Bobbycar Ganz viel Nostalgie tanken können die Besucher des Stadtfests auf der Herzogstraße. Dort gibt es einen Markt der 50er, 60er und 70er Jahre. VON MARC CATTELAENS In längst vergangene Zeiten eintauchen – auch das ermöglicht das Klever Stadtfest. Am verkaufsoffenen Sonntag, 30. April, findet auf der unteren Herzogstraße ein Markt der 50er, 60er und 70er Jahre statt. Er steht unter dem Motto: „Bikini, Beat und Bobbycar“. 15 Stände locken von 12 bis 17 Uhr mit Retro- und Vintage-Waren. Aus der Zeit des Wirtschaftswunders und der nachfolgenden Jahrzehnte werden Schallplatten, Keramik, Designobjekte, Möbel und Haushaltswaren ausgestellt. Das Antiquariat „Zeitzeichen“ und der Retro- und Vintageladen „Surium“ öffnen ihre Türen. Für zusätzliche Nostalgie sorgen ein historisches Cafémobil und ein Oldtimer. Etwas auf die Ohren gibt es auch: „Die Paradisos“ entführen die Besucher musikalisch in die Welt der 50er und 60er Jahre. Sie singen von der Liebe, von Capri und von der Karibik. Das Duo aus Bremen spielt im Rahmen einer „Kleve- Blitztournee“ am Samstag, 29. April, ab 19 Uhr im Biergarten des „Red Wagon“ am Draisinenbahnhof auf dem Hochschulgelände und am Sonntag, 30. April, ab 13 bei der Veranstaltung „Bikini, Beat und Bobbycar“ auf der Herzogstraße. Grafik: Ferl/Fotos: Fischer, Wynhoff

Sonderveröffentlichungen