Aufrufe
vor 3 Monaten

85. Erntedankfest in Urdenbach -28.09.2017-

  • Text
  • Urdenbach
  • Erntedankfest
  • Festzelt
  • Blotschenball
  • Gruppen
  • September
  • Roth
  • Erntedankzug
  • Teilnehmer
  • Josef

85. Erntedankfest in Urdenbach

85. Erntedankfest in Urdenbach „DAS SCHÖNE URDENBACH“ UND SEINE VIELEN GÄSTE FEIERN VOM 29. SEPTEMBER BIS 2.OKTOBER Erntedankzug lockt viele Besucher an Das Programm auf einen Blick Freitag, 29. September 19 Uhr Ökumenischer Gottesdienst in der evangelischen Kirche Urdenbach Samstag, 30. September 20 Uhr Festabend im Festzelt mit der Band „Juicy Souls“; Eintritt: 12 Euro (Vorverkauf), 13 Euro (Abendkasse) Sonntag, 1. Oktober 11 Uhr „Ochs am Spieß“ am Josef-Kürten-Platz / Kammerrathsfeldstraße 12 Uhr Aufstellung der Teilnehmer des Festzugs 13 Uhr Großer Festzug durch den Ort ; Start der Schürreskarrenrennen (An der Böke Pump) Siegerehrung im Festzelt, Musik: Gerresheimer Blaskapelle 1897 18.30 Uhr Party mit DJ Chris im Festzelt; Eintritt: 5 Euro Montag, 2. Oktober 11 Uhr Traditioneller Blotschenball im Festzelt mit der „Roland- Brüggen-Band“; Ermittlung des neuen Blotschenkönigspaars beim Tanz; nach dem Jury- Entscheid: Proklamation des neuen Blotschenkönigspaares Eintrittspreise: Vorverkauf: 9 Euro (Stadtsparkasse Düsseldorf, Filiale Urdenbach), Tageskasse 10 Euro Natürlich gehört auch eine kunstvoll geflochtene Erntekrone zu einem klassischen Erntedankzug wie dem in Urdenbach, der am Sonntag zum 85. Mal stattfindet. Über 1300 Teilnehmer sind beim Erntedankzug dabei. Gleich danach sind über 200 geschmückte Schubkarren beim Schürreskarrenrennen unterwegs. Josef Kürten, ehemals Oberbürgermeister der Landeshauptstadt und über viele Jahre hinweg 1. Vorsitzender des Allgemeinen Bürgerverein Urdenbach, hat schon in seinem Grußwort zum Erntedankfest 1983 darauf hingewiesen, „dass dieses Fest ein eindrucksvoller Höhepunkt des jährlichen Veranstaltungskalenders ist“. So ist es auch noch heute. Im Gegensatz zu damals hat sich die Anzahl der teilnehmenden Gruppen beim Festzug am Sonntag sogar noch stark erhöht: 1983 waren es 23, dieses Jahr sind es 41. Das Besondere daran ist auch der hohe Anteil der Jugend. Kein Wunder ist es unter diesen positiven Umständen, dass auch der Zuschauerzuspruch steigt. Und das liegt keineswegs ausschließlich an den Besuchern aus dem Dorf, dem Düsseldorfer Süden und aus Baumberg, Benrath oder Hilden. Auch aus dem Bergischen Land, dem Raum Monheim- Leverkusen, ja selbst aus Oberhausen kommen nämlich die Gäste jährlich, um dieses tolle Ereignis zu erleben. „Vor allem gilt hier noch das Ursprüngliche, der dörfliche heimatliche Charakter im Gegensatz zu den zahlreichen ,Oktoberfesten’ im Umfeld“, sagt Arnold Sevenich, Vorsitzender des Allgemeinen Bürgervereins Urdenbach (ABVU). Start für das viertägige Fest ist am Freitag, 30. September, um 19 Uhr traditionell mit einem ökumenischen Gottesdienst, diesmal in der Evangelischen Kirche Urdenbach. Es singt der Sängerkreis 1881 Urdenbach unter der Leitung von Bernhard Obst. Anschließend ist im Gemeindesaal an der Angerstraße ein Umtrunk vorgesehen. . Am Samstag um 14 Uhr wird die Kirmes eröffnet, ab 20 Uhr steigt die Party im Festzelt am „Piels Loch“. Die Band „Juicy Souls“ sorgt wie im Vorjahr für gute Stimmung. Der Eintritt kostet zwölf Euro, an der Abendkasse 13 Euro. Die Veranstaltung dürfte nach dem hervorragend verlaufenen Vorverkauf ausverkauft sein. Der Ochs am Spieß dreht sich wie gewohnt am Sonntag ab 11 Uhr – wie immer am Josef-Kürten-Platz. Schon um 12 Uhr treffen sich die Gruppen, um sich für den um 13 Uhr beginnenden, großen Umzug aufzustellen. Die 41 Gruppen nehmen am inzwischen 85. Festzug teil und ziehen in Tracht und mit Blotschen durchs Dorf. Eine Rekordbeteiligung gibt es bei den Musikkapellen: Den Langenfelder Stadtmusikanten und dem Spielmannszug Bayer Leverkusen folgt der Wagen des Zugleiters mit ABVU-Chef Arnold Sevenich. Als erste Gruppe marschiert diesmal die Elterninitiative „Plänty4Päntz“ an der Spitze des Zugs. Gleich nach dem Umzug geht es weiter mit dem Schürreskarren-Rennen, bei dem die rund 200 Teilnehmer mit üppig verzierten Holzschubkarren und in Blotschen ab der „Bökepump“ um die Wette rennen. Die Sieger werden danach im Festzelt gekürt, wo die Gerresheimer Blaskapelle aufspielt. Ab 19 Uhr steigt die Erntedankfest-Party mit DJ Chris. Den Abschluss des Erntedankfestes bildet wie immer der Blotschenball am Montag ab 11 Uhr im Festzelt. Für die musikalische Unterhaltung sorgt die Roland-Brüggen- Band, die schon seit mehr als 20 Jahren in Urdenbach dabei ist. Besondere Spannung herrscht angesichts der Wahl des neuen Blotschenkönigspaars, das dann übrigens das 49. Blotschenkönigspaar in der Urdenbacher Geschichte sein wird. Für Arnold Sevenich gibt es jedenfalls keinen Zweifel: „Es lohnt sich allemal, am Erntedankfest in Urdenbach teilzunehmen, ganz gleich in welcher Form“, sagt der Chef des ABVU. Für den Allgemeinen Bürgerverein Urdenbach zeichnet sich das Erntedankfest vor allem durch seinen heimatlichen Charakter aus.

Sonderveröffentlichungen