Aufrufe
vor 9 Monaten

9. Büttgener Ostermarkt

  • Text
  • Neuss
  • Doppel
  • Petersen
  • Ostermarkt
  • Freistil
  • Grimlinghausen
  • Katharina
  • Dominik
  • Gewannen
  • Johannes

✧ NE-K29

✧ NE-K29 Handel und Handwerk stimmen in Büttgen auf den Frühling ein Die IG Büttgen verzeichnet mit rund 65 Ständen einen neuen Rekord beim Ostermarkt am Sonntag, 26. März. An den Ständen gibt es Selbstgemachtes und Selbstgebasteltes aus unterschiedlichen Materialien. Die Aussteller kommen aus dem Kreisgebiet und der Umgebung. FOTO: BERNS VON STEFAN REINELT Aufbruchsstimmung im Dorf. Die Bäume tragen wieder Blätter, die Blüten entfalten sich. Die Sonne wärmt immer öfters Körper und Geist. Der heimische Garten oder Balkon wird hergerichtet und so mancher verspürt Lust, die eigenen vier Wände aufzufrischen. Es ist also höchste Zeit für den Ostermarkt in Büttgen, der am kommenden Sonntag, 26. März, zum mittlerweile neunten Mal im Zentrum auf dem Rathausplatz stattfindet. Frühlingsund Osterdekorationen, wertvolle Tipps der ortsansässigen Handwerkerschaft sowie viel Kindervergnügen bietet die erste Veranstaltung des Jahres der Interessengemeinschaft (IG) Büttgen. Das Angebot ist so groß wie noch nie. Mit rund 65 Ständen und Attraktionen verbuchen die Organisatorinnen Margret Fabry und Birgit Busch eine Rekordteilnehmerzahl. Es finden sich alte Bekannte wie auch neue Aussteller ein. Die Büttgener Geschäftsfrauen schauen auf anderen Märkten nach interessanten Händlern, inzwischen sprechen sie aber auch viele Standbetreiber direkt an. „Die Aussteller kennen sich untereinander und treffen sich bei anderen Märkten, und dort erzählen sie scheinbar, dass es bei uns in Büttgen sehr schön ist“, sagt Busch. Der Ostermarkt zeichnet sich als Treffpunkt und durch Auf ein Karussell können sich die Kinder freuen. ARCHIVFOTO: BERNS seine Familienfreundlichkeit aus, die Auswahl der Stände bleibt auch bei einer so großen Anzahl erlesen. „An fast allen Ständen gibt es Selbstgemachtes und Selbstgebasteltes aus den unterschiedlichsten Materialien“, erzählt Busch. Die Aussteller kommen aus dem gesamten Rhein-Kreis Neuss, aus Mönchengladbach, Viersen und Krefeld. Hinzu kom- Von 11 bis 18 Uhr Termin Der neunte Büttgener Ostermarkt findet am Sonntag, 26. März, von 11 bis 18 Uhr auf dem Rathausplatz statt. Die Geschäfte haben ab 13 Uhr geöffnet. Angebot Mit 65 Ständen ist der Ostermarkt so groß wie nie. Im Mittelpunkt stehen Frühlings- und Osterdekorationen aus Holz, Stoff, Filz und Papier sowie die ortsansässigen Handwerker mit ihren Dienstleistungen. Vielfältig ist auch das Kinderprogramm. Ein Jahr mit vielen Aktionen Der Kalender ist gut gefüllt: Die Interessengemeinschaft Büttgen lädt in 2017 zu diversen Festen ein. Außerdem können sich Radsportfans auf die Tour freuen. (stef) Der Ostermarkt – immer drei Wochen vor dem Fest – ist die erste Veranstaltung der Interessengemeinschaft (IG) Büttgen im Jahr, die in Verbindung mit dem Einzelhandel für reges Treiben auf dem Rathausplatz im Schatten der Kirche St. Aldegundis sorgt. Das weitere Programm hat sich ebenfalls seit vielen Jahren etabliert: Es folgen im Mai die achte Auflage von „Kaarst Autal“, im August das Schlemmerfestival „Büttgen kulinarisch“, das Drehorgelfest im Herbst und der Spekulatiusmarkt zum zweiten Advent. Je- men ortsansässige Vereine wie die Ökumenische Tschernobylhilfe, der Verein „Kleine Zwerge“ sowie ein privater Zusammenschluss mehrere Frauen, die für den wohltätigen Zweck gebastelt haben. Dass sich auch eine weitere Anreise für Betreiber lohnt, belegen ein Hofladen aus Pulheim und ein Früchteparadies aus Bissendorf bei Osnabrück. Beide gehören zu den „Neuen“ des Ostermarkts. Selbst Tiere dürfen sich freuen, denn neben einer Vielzahl an Osterdekorationen aus Holz, Stoff, Filz oder Papier gibt es hochwertiges Holzspielzeug für Fellnasen und Co. Große Auswahl gibt es ebenfalls auf dem kulinarischen Sektor. Leckeres vom des Mal will die IG Büttgen ihren Besuchern einen schönen Tag für die ganze Familie bieten und Kleine wie Große, Jung wie Alt begeistern. Doch der Büttgener Terminkalender 2017 sieht noch weitaus mehr vor. Das Schützenfest findet auch im 602. Jahr des Bestehens der St.-Sebastianus- Schützenbruderschaft am letzten Wochenende im Juni statt. Das Brunnenfest im Sommer – dieses Jahr übrigens zum 30. Geburtstag des wasserspielenden Kunstwerks auf dem Rathausplatz – hat sich seit seiner Premiere 2013 mittlerweile etabliert, und am 2. Juli erwartet die Bürger ein einmaliges Highlight, wenn der Tross der „Tour de France“ mitten durchs Dorf rollt. Das drittgrößte Sportereignis der Welt wird sicherlich auch viele Radsportfans aus nah und fern an die Strecke in Büttgen ziehen. Das Team um Schwenkgrill, Reibekuchen, Suppen und Süßwaren sowie Waffeln und Crêpes verwöhnen die Besucher. Probieren darf man sich ebenfalls durch ein Likör- und Marmeladenangebot. Im Handwerkerzelt zwischen Rathaus und St. Aldegundis-Kirche beraten Büttgener Schreiner, Maler und Techniker rund um das Frühlingserwachen in den eigenen vier Wänden und freuen sich auf gute und anregende Gespräche mit den Besuchern. Gewohnt sind die Handwerker auch beim Kinderprogramm engagiert dabei. Im Bastelzelt wird Malermeister Josef Hoster mit Kindern Osterhasen aus Holz gestalten. Zusätzlich plant die Volksbank Büttgen, für die in einer Fotobox entstehenden Bilder passende Rahmen zu basteln – und natürlich darf auch das klassische Eiermalen nicht fehlen. Schließlich runden eine Fahrt auf Karussell und Eisenbahn, Torwandschießen und Schminken die Kinderunterhaltung ab. Währenddessen können Eltern für einige Momente in Ruhe über den Markt schlendern und in die umliegenden Geschäfte schauen, denn der Sonntag wird ab 13 Uhr verkaufsoffen sein. Die Einzelhändler locken mit geschmückten Schaufenstern und eigenen Aktionen. Franz-Josef Kallen vom VfR Büttgen und Olympiasieger Udo Hempel, die das Event federführend in den Ort geholt haben, planen für den Tag ein Familienfest mit Aktionen, eine Live-Übertragung der gesamten Etappe von Düsseldorf aus und Interviews mit prominenten Gästen der Radsportgeschichte. Im August geht es in Büttgen kulinarisch zu. ARCHIVFOTO: SALZ

Sonderveröffentlichungen