Aufrufe
vor 3 Monaten

925 Jahre Hünxe -ET 17.08.2017-

  • Text
  • Gemeinde
  • Dirk
  • Pankok
  • September
  • Buschmann
  • Fest
  • Geschichte
  • Teile
  • Menschen
  • Haus

4 925

4 925 JAHRE HÜNXE Beim zweitägigen Jubiläumsfest erwartet die Besucher viele Überraschungen. In der Abschrift einer Urkunde aus dem Jahre 1092 findet sich auf der Zeugenliste der Name „Ludolfus de Hungese“ und damit die erste Erwähnung von Hünxe in den historischen Quellen. Daher feiert man in Hünxe am Samstag und Sonntag, 2. und 3. September, ein Geburtstagsfest zum 925-jährigen Jubliäum des Ortes. Gleich auf zwei Bühnen im attraktiven Ortskern, die durch eine bunte Bummelmeile mit vielen kulinarischen Genüssen und Info-Ständen auf der Dorstener Straße verbunden sind, laden Live-Musik, Comedy, Kinderattraktionen und viele Aktivitäten der hiesigen Vereine und Verbände zum Feiern ein. Dabei legt die Gemeinde Wert darauf, vor allem ortsansässige Akteure mit in das Programm einzubinden. „In Hünxe identifizieren sich die Menschen mit ihrer Gemeinde, auch und vor allem in den einzelnen Ortsteilen. Wir freuen uns über die vielen Aktiven, die das Fest für Hünxe mit gestalten möchten“, sagt Hünxes Bürgermeister Dirk Buschmann. Etwas Besonderes hat man sich Hünxe in Jubelstimmung Funk, Rock und Soul kombiniert mit Spielfreude und Witz – das sind Cold Sweat & the Horny Horns. Die Band wird die Bühne am Samstag um 20 Uhr zum Kochen bringen. Foto: Gemeinde Hünxe mit der Aktion „Sei ein Teil vom Ganzen“ einfallen lassen, bei dem die Hünxer eines von 500 Puzzleteilen gestalten konnten. „Damit wollen wir, wie auch mit dem Fest, die einzelnen Ortsteile der Gemeinde näher zusammenbringen“, erklärt Dirk Buschmann. Doch auch auf den beiden Bühnen gibt es einiges zu sehen. So findet auf der Rathaus-Bühne nicht nur ein Königschießen der Schützenvereine statt, sondern hier werden, moderiert von Roland Donner, diverse musikalische Höhepunkte präsentiert. Unter anderem die Band Cold Sweat und the Horny Horns, die Funk, Rock & Soul mit Spielfreude und Witz kombiniert. Auf der Kirchenbühne, die von Dirk Elfgen moderiert wird, stehen Hünxer Chöre und Darbietungen im Mittelpunkt. Unter den verschiedenen kulinarischen Angeboten findet sich auch ein besonderes Schmankerl zum Jubiläumsfest: In Kooperation mit der Brauerei Hövelmann ist das speziell für den Anlass des runden Geburtstags gebraute Bier „Ludolfus 925“ entstanden, das seine Namensgebung natürlich Ludolfus de Hungese verdankt. Besondere Aktionen gibt es zum Jubiläumsfest auch für Familien mit Kindern. Zum Beispiel bietet die Firma Comanchi an beiden Tagen attraktive Mitmachangebote zum Thema Wilder Westen an. Kreatives Spiel steht hier im Mittelpunkt, und so werden sich auch die jungen Besucher des Fests nicht langweilen. „Wir hoffen für das Jubiläumsfest auf viele Gäste und trockenes Wetter“, sagt Buschmann. Florian Langhoff Programm Das Fest steigt am Samstag, 2. September von 15 bis 23 Uhr und Sonntag, 3. September von 11 bis 20 Uhr. Hier eine Auswahl des Programms: Samstag: 15 bis 20 Uhr, Bummelmeile auf der Dorstener Straße, Treckerausstellung, Flugsimulator, Kinderspiele mit Comanchi, Puzzle- Legung (15.30 bis 16.30), 16 bis 20 Uhr Live-Musik. Sonntag: Familiengottesdienst (9.30 Uhr), Outdoor-Sport (11-20 Uhr), verkaufsoffener Sonntag; Königsschießen und Jungendblasorchester (12.45 Uhr ), Live-Musik mit Bands bis 20 Uhr. Mehr Infos unter: www.huenxe.de Die schönste Stimme Der Gesangs- Wettbewerb samt Fachjury geht in die vierte Runde. Wenn die Gemeinde am 2. September ihr 925-jähriges Bestehen feiert, wird es im Haus der Begegnung an der Dorstener Straße ab 17 Uhr eine ganz besondere Veranstaltung geben. Denn zum vierten Mal sucht die evangelische Kirchengemeinde beim Wettbewerb „Hünxe – Deine Stimme“ den besten Gesangskünstler der Gemeinde. Um die nicht ganz einfache Aufgabe, den Sieger des Wettbewerbs zu küren, kümmert sich eine Jury aus Profis im Musikgeschäft. Gesangslehrerin und Sängerin Angie Damschen, Chorleiter, Pianist und Tenor Marco Rohde und der Leiter der Hünxer Musikschule, Esben Kvist, werden sicher wieder die Qual der Wahl haben, wenn es da- rum geht, die beste Stimme der Gemeinde zu finden. „Der Jury fällt diese Aufgabe nie leicht. Da gibt es immer sehr viele Diskussionen“, berichtet Thomas Lendzian, Jugendleiter des evangelischen Jugendhauses „Jux“, der den Wettbewerb organisiert und moderiert. Schon im Vorfeld ermittelt die Jury aus den Bewerbungen zum Wettbewerb, die selbstverständlich mit Gesangsproben einhergingen, die acht besten Kandidaten für das Fi- Das waren die Finalisten des ersten Wettbewerbs 2014 mit Siegerin Jule Brinkmann (Dritte von rechts). Archivfoto: Martin Büttner nale, das im Rahmen des Gemeindejubiläums stattfindet. Die Sängerinnen und Sänger dürfen sich dann jeweils mit zwei Liedern dem Publikum und der Jury vorstellen. Einschränkungen für die Bewerbung gibt es nicht viele. Die Teilnehmer müssen nur 16 Jahre alt sein. „Nach oben gibt es keine Altersgrenze und wir hatten auch schon einen Kandidaten jenseits der 70 mit dabei“, erzählt Lendzian. Der Gewinner erhält ein Preisgeld von 500 Euro. Florian Langhoff

925 JAHRE HÜNXE 5 Mehr als die Summe seiner Teile Bürgermeister Dirk Buschmann zeigt eines der 50 Mal 50 Zentimeter großen Puzzleteile. 500 Stück können die Bürger selbst gestalten. Foto:Florian Langhoff Das größte Puzzle, das Hünxe je gesehen hat, soll am Jubiläumstag zusammengebaut werden. Die Bürger Hünxes können die Puzzleteile nach Belieen gestalten. Die ersten sind schon m Rathaus angekommen. Wenn die Gemeinde Hünxe am 2. September ihr 925-jähriges Jubiläum feiert, wird dabei ein Puzzle eine zentrale Rolle spielen. Und zwar kein beliebiges Bild aus einzelnen Teilen, sondern vermutlich das größte Puzzle, das man in Hünxe je gesehen hat. Unter dem Motto „Sei ein Teil vom Ganzen“ können Bürger, Gruppen, Unternehmen und Vereine jeweils selbst eins von insgesamt 500 Puzzlestücken aus Holz gestalten. „Hünxe ist bunt und das wollen wir mit dieser Aktion sichtbar machen“, erklärt Bürgermeister Dirk Buschmann die Idee hinter der Puzzleaktion. Die 500 Einzelteile, die jeweils 50 Mal 50 Zentimeter messen, wurden extra in den Werkstätten der Albert- Schweitzer-Einrichtungen in Dinslaken für die Aktion gefertigt. Für 15 Euro können interessierte ein Puzzleteil erwerben und es gestalten. Dabei ist quasi alles erlaubt, wenn es um die künstlerische Gestaltung geht: Die Teile dürfen bemalt, beklebt oder durch Fräsen gestaltet werden. Auf dem Jubiläumsfest sollen die Teile dann zu einem 125 Quadratmeter großem Gesamtbild zusammengefügt werden. Dabei wäre es theoretisch auch nicht schlimm, wenn nicht alle Teile einen Gestalter finden würden. „Dann würde das Puzzle einfach etwas kleiner ausfallen“, sagt Bürgermeister Dirk Buschmann. „Aber wir sind zuversichtlich, dass wir am 2. September wirklich alle Teile zusammenbringen können.“ Die ersten gestalteten Puzzleteile sind schon im Rathaus angekommen und Dirk Bürgermeister Buschmann zeigt sich begeistert. „Die Menschen haben sich bei der Gestaltung der Teile wirklich sehr viel Mühe gegeben“, sagt er. Das ist auch gut so, denn die Aktion soll mit dem Jubiläumsfest nicht beendet sein, sondern einen nachhaltigen Effekt im ganzen Gebiet der Gemeinde Hünxe haben. „Wir wollen die schönsten Puzzleteile in der Öffentlichkeit sichtbar machen“, erklärt Dirk Buschmann. So könnten Teile aus der Aktion in Zukunft das Hünxer Rathaus verzieren oder in und an anderen öffentlichen Gebäuden in allen Teilen der Gemeinde zu finden sein. Florian Langhoff Die Puzzleteile sind unter Telefon 02858-69406 oder info@huenxe925.de erhältlich.

Sonderveröffentlichungen