Aufrufe
vor 3 Wochen

Bauen & Wohnen -17.10.2018-

Bauen & Wohnen

Bauen & Wohnen TIPPS ZUM OFENHOLZ Gut gerüstet in die Kamin-Saison Wenn die Heizsaison richtig beginnt, stehen auch wieder Öfen und Kamine hoch im Kurs. Wer noch nicht genug Holz auf Lager hat, sollte jetzt rasch tätig werden. VON KATJA FISCHER Noch denken nur wenige an Kaminabende im Winter. Doch die Tage werden kürzer, die Abende kühler. Ist für den Winter genügend Holz im Haus? Im Herbst ist Zeit, sich darum zu kümmern. Wo beziehe ich am besten Holz? „Wer seinen Kamin regelmäßig nutzt oder einen Kachelofen betreibt, benötigt einige RHEINISCHE POST GLAS MAYER • HAAN Rahmenlose Glasduschen ■ nach Ihren Idealmaßen ■ Spiegel nach Maß mit + ohne Beleuchtung ■ Besuchen Sie unsere Ausstellung Bahnhofstraße 81–83 0 2129/2465, 2455 P Talstraße 50 Öffnungszeiten: Mo.–Do. 9 –18 Uhr, Fr. 9 –14 Uhr, Sa. n. Vereinbarung www.glas-mayer-haan.de Schlösser • Beschläge • Schlüssel • Türschließer • Schließanlagen Service-Zentrale Gumbertstraße 143 40229 Düsseldorf Telefon: 0211/79 1616 Telefax: 0211/79 1879 E-Mail: brunnhsd@aol.com www.brunn-sicherheitstechnik.de Türöffnungen auf Anfrage von 09.00 bis 18.30 Uhr PARKETT · LAMINAT- & VINYLBÖDEN · TÜREN-STUDIO IHR FACHMARKT VOR ORT! Ihr Partner für Sicherheit seit 1980 Franken Holz aus Ratingen: Nah am Kunden. Nah für den Kunden! „Auch „fürs junge Wohnen” ist die FAIRE FACH-BERATUNG rund um den „ersten Boden” kein alter Hut!” Franken-Holz GmbH · Am Ostbahnhof 7 · 40878 Ratingen Telefon 02102/86680·info@franken-holz.de·www.franken-holz.de HOLZ „FÜR AUSSEN” · TERRASSENDIELEN · ZAUNSERIEN Brennholz trocknet schneller, wenn es vor dem Trocknen aufgespalten wird. Kubikmeter Holz im Jahr“, erläutert Volker Lenz vom Deutschen Biomasseforschungszentrum. „Mit der Sackware aus dem Baumarkt kommt man nicht sehr weit.“ Günstiger ist es, das Holz im Fachhandel zu ordern oder sich beim Förster um die Reste von einem Holzeinschlag zu bemühen. Allerdings muss man bei letzterer Option bedenken: Frisch geschlagenes Holz eignet sich nicht. Es ist noch zu feucht und muss trocknen. Wann darf frisches Holz im Ofen landen? Laut Gesetz darf nur Holz verbrannt werden, dessen Feuchtegehalt bei maximal 25 Prozent liegt (entspricht rund 20 Prozent Wassergehalt). Zwar ist der Wert abhängig von der Witterung und der Holzart, es lässt sich laut der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald aber bei frisch geschlagenem Holz meistens von 100 bis 150 Prozent Holzfeuchte ausgehen (50 bis 60 Prozent Wassergehalt). Das bedeutet: Ein bis zwei Jahre müssen die Scheite an der Luft trocknen – wobei harte Hölzer wie Eiche und Buche länger zum Trocknen brauchen als weiche Sorten wie Kiefer und Fichte. Welchen Schaden richtet feuchtes Holz an? „Ist das Holz zu feucht, quillt oft aus dem Schornstein dunkler Rauch, und es liegt ein unangenehmer Geruch in der Luft“, erläutert Alexis Gula vom Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks. „Weil die Temperatur im Ofen durch Verdampfen der Feuchtigkeit absinkt, verbrennt das Holz unvollständig. Als Abfallprodukte entstehen Ruß und Teerpartikel, die mit dem Rauch durch den Schornstein entweichen, sich aber auch im Ofen, Ofenrohr und Schornstein absetzen.“ Diese Rußschicht mindert den Wirkungsgrad des Ofens und noch schlimmer: Sie kann sich entzünden. FOTO: DANIEL KARMANN Welches Holz wird empfohlen? Aus wirtschaftlichen und ökologischen Gründen sollten heimische Hölzer für den Kaminofen verwendet werden. „Der Brennraum der Kamine ist in der Regel für Hartholz wie Buche und Eiche ausgelegt. Die haben weniger Harz als weiche Sorten und verschmutzen den Innenraum nicht so sehr“, erklärt Lenz. Fichte und Kiefer sind für Einzelraumfeuerstätten meist weniger geeignet. Sie verursachen höhere Emissionen. Weichholz wird häufig für Biomassekessel genutzt. Der Experte empfiehlt, beim Kauf von Brennholz auf Hinweise auf der Verpackung zu achten: „Steht nur Scheitholz drauf, kann es sich um gemischtes Holz handeln“, erläutert Lenz. Belastetes Holz, etwa mit Farb- oder Lackresten, gehört auf keinen Fall in den Ofen. Liesegang: „Wer seinen alten Gartenzaun verheizt, begeht eine Ordnungswidrigkeit. Denn durch das Verbrennen von Farben, Lacken und anderen Chemikalien, die dem Holz anhaften, entstehen hohe Emissionen und giftige Stoffe wie Dioxine und Furane.“ Leerstand seit 4000 Jahren –weil die Fenster vergessen wurden Posener Str. 185 40231 Düsseldorf Telefon (02 11)73843-0 Wir sind für Sie da: Mo. -Fr. 7.00 -17.00 Uhr Samstag 8.00 -13.00 Uhr www.mobauplus-lentzen-woerner.de Container Einfach bestellen: T 02162 376 - 4788 Mit uns wär‘ das nicht passiert ... Qualifizierte Fachberatung Für Heimwerker &Profis Mehrsprachige Beratung

Sonderveröffentlichungen