Aufrufe
vor 9 Monaten

Benrath rollt den roten Teppich aus

Benrath rollt den roten Teppich

Benrath rollt den roten Teppich aus! ANZEIGE Heute darf bis 22 Uhr eingekauft werden Es ist ein „Dankeschön- Tag“ für die Kunden der inkaufszone, und viele Geschäftsinhaber haben sich besondere Aktionen überlegt oder bieten satte Rabatte an. An diesem letzten Freitag im März weht wieder ein Hauch von Exklusivität durch Benrath. Etwa 70 Prozent aller Geschäftsinhaber mit 72 Geschäften sind Mitglieder der Aktionsgemeinschaft Benrath, die sich die Aktion vor ein paar Jahren ausgedacht hat: „Wir wollen uns bei den Kunden bedanken und es ihnen einfach nett machen“, sagt die Vorsitzende Melina Schulze. Wer letzten Endes die roten Teppiche ausrollt, Kerzen und Laternen aufstellt oder sich besondere Angebote für die Kunden ausdenkt, ist den Geschäftsleuten selbst überlassen: „Die Teilnahme ist freiwillig.“ In den vergangenen Jahren haben aber viele mitgemacht, wohl auch, weil die Aktionsgemeinschaft „Unternehmen zusammenbringt“, wie Melina Schulze berichtet: „Eine Rechtsanwältin und ein Immobilienbüro beraten Interessierte heute rund um den Immobilienkauf.“ Juwelier Edeler bietet in Kooperation mit den „Hochzeitsprofis“ und dem Werkladen Thieme ein Hochzeitsspecial an. Dort erhalten Heiratswillige Tipps unter anderem zu den Themen Schmuck, Catering – inklusive Weinverkostung und Blumendekoration. Der Kletterladen an der Süllenstraße will sich mit einer Aktion beteiligen und: Heute eröffnet Yonny Sutanto sein Lego-Geschäft „Runbrick“ offiziell. Dort können große und kleine Spiel- Freunde mit den Lego-Steinen bauen oder mit Perlen basteln. Ein Lederwarengeschäft bietet Rabatte auf Koffer und Reisetaschen an. Das Angebot in Benrath ist groß und vielfältig. „Einfach mal in die Geschäfte gehen und gucken“, rät Schulze. Wer dann Hunger oder Durst bekommen hat, kann sich auf dem Markt stärken, wo Bäcker und Metzger die Grillsaison eröffnen werden. Die Buchhandlung Dietsch will Kunden mit 50 bis 60 Neuerscheinungen frisch von der Leipziger Buchmesse locken: „Es sind alle Bereiche vertreten – Literatur, Klassisches, das neu übersetzt worden ist wie Jane Austen; Koch-, Reise- und natürlich Kinderbücher“ sagt Buchhändlerin Nicole Albrecht. Kunden, die zum Lesen vorbeikommen, werden heute bei Dietsch mit Cocktails verwöhnt. „Bei der Gelegenheit reden wir mit den Kunden über die Bücher. Das macht immer sehr viel Spaß“, sagt Albrecht. Zum ersten Mal dabei ist Gerhard Römling mit seinem Schmuckatelier auf der Börchemstraße. Der Geschäftsmann handelt mit neuem und altem Schmuck. Oft sind es Erbstücke, die so den Besitzer wechseln. „Ich beschäftige einen Goldschmied, der die Sachen reinigt, repariert und zum Teil auch umarbeitet“, erklärt Römling. Und wirbt gleich für das ältere Geschmeide: „Schmuck aus den 60er und 70er Jahren ist oft stabiler und wertbeständiger als moderner“, denn heute werde vieles maschinell gefertigt. Brillanten seien immer wertvoll – ob nun in einer alten oder in einer neuen Fassung. Kunden bekommen satte Rabatte: „25 Prozent auf alles, außer auf bestehende Sonderangebote oder nicht reduzierte Ware“, sagt er und hofft auf zahlreiche Kauflustige oder Leute, die „Rat bei Erbsachen brauchen“. Römling berät sie gerne. Heute bis 22 Uhr. Besonders nett ist das Shoppen in Benrath am Abend, wenn Kerzen, Lampen und Laternen die roten Teppiche leuchten lassen. FOTO: OLA

Sonderveröffentlichungen