Aufrufe
vor 7 Monaten

Beruf & Karriere -28.04.2018-

  • Text
  • Studium
  • Ausbildung
  • Dualen
  • Handwerk
  • Hochschule
  • Duales
  • Duale
  • Niederrhein
  • Absolventen
  • Beruf

Beruf & Karriere

BERUF&KARRIERE EXTRA AUSBILDUNG & DUALES STUDIUM SAMSTAG, 28. APRIL 2018 rHEINISCHE POST Handwerker dringend gesucht Für jedes Talent und jeden Anspruch ist etwas dabei: Die Berufsvielfalt im Handwerk ist groß, und die Job- und Aufstiegschancen sind derzeit sehr gut. VON BRIGITTE BONDER Mit Studium zum Steuerberater-Examen An der Hochschule Niederrhein kann man dual „Steuern und Wirtschaftsprüfung“ studieren und so schneller zur Steuerberater-Prüfung gelangen. (rps) Vier Alumni der Hochschule Niederrhein haben erfolgreich ihr Steuerberater- Examen abgelegt. Sie gehören zu den ersten Absolventen des dualen Studiengangs Steuern und Wirtschaftsprüfung, die nach zweijähriger Praxiszeit zur Prüfung antreten konnten. Damit haben sie es geschafft, innerhalb von nur sechs Jahren nach Beginn ihres dualen Studiums im Wintersemester Wer sich für eine Ausbildung im Handwerk interessiert, sollte frühzeitig ein Praktikum absolvieren und ausprobieren, was ihm liegt – die Lehrberufe sind extrem vielfältig. FOTO: HEIKE HERBERTZ Eine der beliebtesten Ausbildungen ist die zum KFZ-Mechatroniker. FOTO: AMH-ONLINE.DE Die Auftragslage im Handwerk ist besser denn je, doch es fehlt an Fachkräften. Die Präsidenten der Handwerkskammern Düsseldorf, Dortmund und Münster warnen vor einer größer werdenden Lücke beim Nachwuchs. Fast jeder zweite Schüler an Rhein-Ruhr, Emscher und Lippe wechsle heute auf ein Gymnasium und sei anschließend für eine gewerblich-technische Berufswahl weitgehend verloren. Gerade er Ruhr-Raum benötigt aber vor allem qualifizierte Fachareiter, Gesellen, Techniker und eister, um bestehende Beriebe zukunftssicher zu mahen und Innovationen und nternehmens-Gründungen nzukurbeln. Immerhin wurde der Abwärtstrend bei den neu abgechlossen Ausbildungsverträen gestoppt. In 2017 beganen 363 Jugendliche mehr als um gleichen Zeitpunkt des Vorjahres im Kammerbezirk der Handwerkskammer Düsseldorf eine Berufslehre im Handwerk. Das ist ein Anstieg um 5,3 Prozent. Ob Tischler, Elektroniker oder Klavierbauer – derzeit können sich junge Leute in 130 Handwerksberufen ausbilden lassen. „Eine Ausbildung im Handwerk ist immer eine kluge Entscheidung. Der Wirtschaftszweig bietet hervorragende Karrierechancen und tolle Entfaltungsmöglichkeiten“, betont Christian Henke, Geschäftsführer Berufsbildung der Handwerkskammer Düsseldorf. Dem Handwerk geht es sehr gut, Fachkräfte und Azubis sind gesucht. Die Aufgaben sind vielfältig, die Arbeit interessant und oftmals gibt es große Freiräume für Individualität und Möglichkeiten der Selbstverwirklichung. „Man arbeitet in kleinen Einheiten, wo es eine enge Zusammenarbeit und den persönlichen Kontakt zum Kunden gibt“, zeigt Christian Henke die Vorteile auf. Wer Erfüllung sucht, ist im Handwerk richtig. Handwerker haben am Abend die Ergebnisse ihrer Arbeit direkt vor Augen. „Wir möchten der Öffentlichkeit insbesondere den ideellen Wert des Handwerks verdeutlichen und darauf hinweisen, welche Chancen ein handwerklicher Beruf bietet“, sagt Hans Peter Wollseifer, Präsident des Zentralverbands des Deutschen Handwerks. „Der Stolz auf die eigene Leistung und die Erfüllung, die sich darin findet, sind auch Werte, nach denen junge Menschen bei ihrer beruflichen Zukunft streben. Ihnen möchten wir in der Berufsorientierung die Botschaft vermitteln: Im Handwerk kannst du dich verwirklichen – eine handwerkliche Ausbildung lohnt sich.“ Der Verdienst im Handwerk ist oft nicht so schlecht wie vermutet. Laut Experten der 2011/2012 das Examen abzulegen. Zwei Alumni überzeugten gar mit einer Zwei vor dem Komma. Bei den Steuerberatern ist das eine Besonderheit, bestehen doch weniger als die Hälfte der Prüflinge überhaupt das Examen. Die Durchschnittsnote liegt bei 4,0. Für Mats Görlich war die Kombination aus Studium und seiner Ausbildung zum Steuerfachangestellten eine gute Grundlage, um Steuerberater zu werden. „Studium und Berufsausbildung haben eine Art Symbiose gebildet. In der Berufsschule wurden wir bestmöglich auf die Abschlussprüfung zum Steuerfachangestellten vorbereitet. Das Studium baute auf diese Themen auf und vertiefte sie“, sagt der 25- Handwerkskammer in Düsseldorf lässt sich grundsätzlich sagen, dass die Verdienstmöglichkeiten gerade als Fach- und Führungskraft genauso attraktiv sein können, wie bei Akademikern. Die Ausbildungsvergütungen hingegen variieren sehr stark – je nach Region und Branche. So erhalten Lehrlinge in der Metall- und Elektroindustrie laut Tarifregister NRW im ersten Lehrjahr 922 Euro, im dritten Jahr bereits 1125 Euro. Im Friseurhandwerk beispielsweise wird deutlich weniger gezahlt. Azubis im dritten Lehrjahr erhalten 675 Euro. Wer sich für eine Ausbildung im Handwerk interessiert, sollte frühzeitig ein Praktikum absolvieren und ausprobieren, was ihm liegt. Für die Bewerbung gilt: So früh wie möglich. „Zwar gibt es auch zu einem späteren Zeitpunkt noch Chancen, aber vielleicht nicht mehr eine so große Auswahl“, erklärt Christian Henke. Tipps zur Bewerbung für Ausbildung und Praktika geben beispielsweise die Ausbildungsberater der Handwerkskammer. Motivierte und interessierte junge Menschen haben immer eine Chance. Übrigens nicht nur mit Abitur, sondern nach wie vor auch mit Haupt- oder Realschulabschluss. Für jedes Talent und jeden Anspruch ist etwas dabei – ob klassische Lehre oder ein duales Studium. „Und Azubis, Gesellen und Meisterunternehmer mit Migrationshintergrund sind im Handwerk selbstverständlich“, betont Henke. Wie es in der Imagekampagne des Handwerks heißt: „Bei uns zählt nicht, wo man herkommt. Sondern wo man hin will.“ In vielen Berufen werden Fachkräfte gesucht, besonders in den technisch anspruchsvollen Branchen, wie Elektro und Sanitär-Heizung-Klima. „Deren Betriebe, die sowieso schon in großem Umfang ausbilden, könnten noch mehr Bewerber aufnehmen“, weiß Henke. Händeringend wird Nachwuchs vor allen Dingen in den Bauberufen und den Lebensmittelhandwerken gesucht. „Der Markt ist aber nicht nur für Fachkräfte auf Gesellenebene quasi ,leergefegt’, auch auf Meister- und Unternehmerebene bieten sich für Handwerker tolle Karrieremöglichkeiten.“ Die Berufschancen durch Weiterbildung beispielsweise zum Meister werden oft unterschätzt, hier ist nicht nur die Selbstständigkeit eine Option. Diese lohnt sich derzeit besonders, da in vielen Betrieben in den nächsten Jahren eine Übernahme ansteht. Auch die Durchlässigkeit zu anderen Bildungswegen ist größer geworden. So kann man mit dem Meistertitel auch ohne Abitur jedes Studium beginnen. Jährige, der nun in einer Kanzlei als Steuerberater tätig ist. Der Bachelorstudiengang Steuern und Wirtschaftsprüfung wird auch als flexibles Teilzeitstudium angeboten. Ausgelegt auf acht Semester, ermöglicht es eine Kombination von Studium und berufspraktischer Tätigkeit, dann jedoch ohne Berufsschule. „An zwei Tagen finden die Lehrveranstaltungen statt und an drei Tagen können die Studierenden arbeiten“, erklärt Andreas Dinkelbach, Professor für Wirtschaftsprüfung und Steuerrecht am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften. Dass praktische Erfahrung von großem Vorteil ist, bestätigt auch Mats Görlich: „Unabhängig von den Verdienstmöglichkeiten sind das dort zu erwerbende Grundwissen und die praktischen Kenntnisse vorteilhaft auf dem Arbeitsmarkt gegenüber Mitbewerbern, die nur studiert haben.“ Auch der Steuerberaterverband Düsseldorf bietet mit der Hochschule Düsseldorf und dem örtlichen Max-Weber-Berufskolleg ein duales Bachelor- Studium in Kombination mit der Steuerfachangestellten- Ausbildung an. Außerdem gibt es ein Master-Studium. Weitere Infos zum Studium unter www.hs-niederhein.de/wirtschaftswissenschaften oder www.3in1-karriere.de sowie beim Studieninformationstag der HS Niederrhein am 8. Mai am Campus Krefeld DUALES STUDIUM FÜR HANDWERKER Mehr als 150 Angebote Fachrichtungen Auch im Handwerk können Auszubildende neben der Lehre noch ein Studium absolvieren. Insgesamt gibt es in Deutschland 157 ausbildungsintegrierende duale Studiengänge, die Azubis aus diesem Berufsstand offenstehen. 21 davon richten sich nur an angehende Handwerker. Das geht aus aktuellen Zahlen des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) hervor. Die mit weitem Abstand meisten Angebote finden sich demnach an Fachhochschulen und in Fachrichtungen wie Maschinenbau und Elektrotechnik oder dem Ingenieurwesen. Auswahl Die größte Auswahl haben Elektroniker für Maschinen oder für Automatisierungstechnik: Ihnen steht jeweils ein knappes Drittel der dualen Studiengänge für das Handwerk offen. Rheinische Post ET: 28.04.2018 Näher am Leben Mein Fernstudium an der HFH Berufsbegleitend und dual studieren an der HFH Düsseldorf: • Betriebswirtschaft dual (B.A.) • Betriebswirtschaft (B.A.) • Psychologie (B.Sc.) • Wirtschaftspsychologie (B.Sc.) hfh-düsseldorf.de 20 Jahre Erfahrung 97% Weiterempfehlung Über 9.000 Absolventen Mehr als 12.000 Studierende #5601_HFH-Due_91,5x100_4c_RheinischePost.indd 1 16.04.18 12:01 Die IKP Immobilien Gruppe mit Standorten in Düsseldorf und Hamburg ist bundesweit auf die Vermittlung von Einzelhandelsimmobilien spezialisiert. Zum 01.08.2018 suchen wir für Düsseldorf Auszubildende Kaufleute für Büromanagement (m/w) IHR PROFIL: Sie können gut organisieren, sind kommunikativ und behalten bei mehreren Aufgaben stets den Überblick. Vorteilhaft sind Kenntnisse in den MS-Office-Programmen und Interesse an kaufmännischen Zusammenhängen. Sie haben einen sehr guten Realschulabschluss oder Abitur, exzellente Deutschkenntnisse sowie eine zuverlässige und genaue Arbeitsweise. Ebenfalls sollten Sie bereits gute Grundkenntnisse der englischen Sprache besitzen. WIR BIETEN: Es erwarten Sie interessante Aufgaben, anspruchsvolle Herausforderungen und gute Entwicklungsmöglichkeiten in einem engagierten und motivierten Team. Ihre vollständige Bewerbung senden Sie bitte an info@ikp-immobilien.com IKP Immobilienberatungsgesellschaft mbH Kaiser-Wilhelm-Ring 24 | 40545 Düsseldorf Telefon: 02 11/25 0000 | www.ikp-immobilien.com Abwechslungsreiche Tätigkeiten Gute Berufsperspektiven Teamorientiertes Arbeiten Attraktives Ausbildungsentgelt Gute Übernahmechancen Dein Start beim Kreis Viersen: Berufsinfotag Hilfreiche Tipps, Termine und Infos zum Bewerbungsverfahren findest Du unter: www.kreis-viersen.de/ausbildung Nutze dort gerne die Möglichkeit einer Online-Bewerbung. ONLINE-SERVICE Minderjährige im Hörsaal: Tipps für Studenten unter 18 Sterne gucken: Bewertungsportale für Berufstätige Berufswahl: Wie werde ich Hauswirtschafter(in)? www.rp-online.de www.ngz-online.de Verlag: Rheinische Post Verlagsgesellschaft Anzeigen Verkaufsleiter: Sven Retz, Rheinische Redaktion: Rheinland Presse Service GmbH, Monschauer Straße 1, 40549 Düsseldorf, José Macias (verantwortlich), Isabelle De Bortoli, Beruf&Karriere mbH, Zülpicher Straße 10, 40196 Düsseldorf, Geschäftsführer: Johannes Werle, Patrick Ludwig, Hans Peter Bork, Tom Bender (verantwortl. Anzeigen), Druck: Rheinisch-Bergische Druckerei GmbH, Zülpicher Straße 10, 40196 Düsseldorf, Post Medien GmbH, Tel. 0211 505-2490, E-Mail: sven.retz@rheinische-post.de, Tel. 0211 528018-27, redaktion@rheinlandpresse.de Unsere Ausbildungen in Düsseldorf: Ergotherapeut/in (auch verkürzt*) Masseur/in und med. Bademeister/in* Physiotherapeut/in (auch Nachqualifizierung*) *Förderung u. a. durch Jobcenter oder Arbeitsagentur möglich Tag der offenen Schule 08.05. | 14:00 Uhr Fährstraße 1 · 40221 Düsseldorf Telefon: 02 11 / 3 02 12 91 11 www.ludwig-fresenius.de Duales Studium zum Bachelor of Laws (LL.B.) bzw. Bachelor of Arts (B.A.) Beamter (w/m) der Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (vormals gehobener allgemeiner Verwaltungsdienst) Ausbildungsbeginn: 01.09.2019 Staatlich anerkannte/r Erzieher/in Als zukünftige Erzieher /in mit Kindern arbeiten und den Berufsabschluss als staatlich anerk. Erzieher/in erreichen: gleichzeitig Geld verdienen! (PIA) oder Abitur mit Erzieher ! (AHR) Melden Sie sich beim St.-Ursula-Berufskolleg des Erzbistums Köln in Düsseldorf. www.st-ursula-berufskolleg.de info@st-ursula-berufskolleg.de fon: 0211-322394 Ende der Bewerbungsfrist: 10.06.2018 Es handelt sich um bedarfsorientierte Ausbildungsplätze. Dies bedeutet: Bei guten Ausbildungsleistungen bestehen auch sehr gute Chancen für eine anschließende Übernahme in ein Beamtenverhältnis auf Probe. 5. Mai 2018 von 10 bis 14 Uhr im Forum des Kreishauses, Rathausmarkt 2 in Viersen

Sonderveröffentlichungen