Aufrufe
vor 8 Monaten

Bestattungsvorsorge -06.03.2018-

  • Text
  • Bestattungsvorsorge
  • Bestatter
  • Deutsche
  • Bestattung
  • Mieters
  • Andreas
  • Zeit
  • Hinterbliebene
  • Nachlass
  • Erkrath

Bestattungsvorsorge

595 * ab . info@bestattungmettmann.de www.bestattungmettmann.de D8 Ausgewählt von Brigitte Pavetic RHEINISCHE POST stadtgespraech@rheinische-post.de Telefonnummer 02 11/5 05-23 61 DIENSTAG, 6. MÄRZ 2018 DÜSSELDORF IN Namhafte Netzwerker im Kesselhaus Am Donnerstag ist der ist nicht. Da musst und willst Du Internationale Frauentag, und auch bei dem Der Düsseldorfer Krimistar Horst eben raus“, sagte der 76-Jährige. Netzwerkertreffen Eckert erschien mit seinem neuen „Düsseldorf In“ auf dem Areal Böhler gaben sich namhafte Damen die Klinke in die Hand: Erstmals dabei war Karin Bianga, die neue Geschäftsführerin des Wirtschaftsclubs Düsseldorf. Linda Bresonik, Fußball-Weltmeisterin und jetzt Sportexpertin bei der Landeshauptstadt Düsseldorf, kam ebenfalls. Die meisten der rund 500 Gäste waren sich darüber einig, dass das seit langem mal wieder ein wunderschöner Tag war mit Sonne satt und gefühlten elf Grad. Auch Brigitte Göttling, Präsidentin des Landesarbeitsgerichts, und Anja Steinbeck, Rektorin der Heinrich-Heine-Universität, mischten sich bestens gelaunt unter das Volk beim traditionsreichen Umtrunk mit Vertretern aus Politik, Wirtschaft, Bildung, Sport, Kunst und Verlagswesen. Direkt aus dem „Theater an der Kö“ kam das Schauspieler-Paar Nora von Collande und Herbert Herrmann, die seit Donnerstag mit „Als ob es regnen würde“ in Düsseldorf gastieren. „In Düsseldorf zu sein, macht riesigen Spaß. Und es hält Buch „Der Preis des Todes“, das ab 13. März zu haben ist. Düsseldorfs Karnevalskultur vertraten die Ex- Prinzen und Ex-Venetien Rüdiger Dohmann, Carsten Gossmann, Carsten Franke, Anke Conti Mica, Ute Heierz-Krings, Josef Hinkel, Heidrun Leinenbach, Thomas Merz, Claudia Monréal, Barbara und Engelbert Oxenfort, Thomas Puppe, Sara und Hanno Steiger. Caterer Georg Broich hielt Lamm- Salami, Mini-Schweinshaxen und Tagliatelle in Trüffelrahm parat sowie Edelfischvariationen. Außerdem war Düsseldorfs Führungsriege mit Oberbürgermeister Thomas Geisel, Stadtdirektor Burkhard Hintzsche und Kämmerin Dorothée Schneider vertreten. Karl-Heinz Petzinka, der Rektor der Kunstakademie, plauderte über Zukunftspläne, genauso wie Rainer Schäfer, der Geschäftsführer der Neuss-Düsseldorfer Häfen. Auch Victoria und Claus Frankenheim, Bestatter, sowie Hajo Riesenbeck, Freundeskreis Komödie, waren gekommen. Die Spenden des Abends gehen an das Kinderund Jugendhospiz Regenbogenland. Anja Steinbeck (Rektorin Heinrich-Heine-Universität, l.), Hajo Riesenbeck (Freun- Jürgen Steinmetz (IHK, l.) und Andreas Drei frühere Venetien unter sich: Ute Heierz- Krings, Claudia Monréal und Sara Steiger (v.l.) Das Schauspieler-Paar Herbert Herr- auch jung. Ausruhen auf dem Sofa Brigitte Pavetic deskreis Komödie) und Karin Bianga (Wirtschaftsclub) RP-FOTOS (4): ANDREAS BRETZ Preuß (Borussia Düsseldorf) mann und Nora von Collande WETTBEWERB MODE Steffen Schraut Pizza-Bäcker treffen sich zum Duell kreiert für Aldi (het) Fragt man die Deutschen nach ihrem Lieblingsgericht, so ist die Antwort fast immer: Pizza. Dass das italienische Gericht mehr als nur ein Gericht ist, zeigt aktuell die Ausstellung „Pizza is God“ im NRW-Forum. Im Rahmen der Schau fand gestern die Pizza-Weltmeisterschaft „Pizza Art World Cup“ statt, in der 30 internationale Pizza-Bäcker um den Titel des besten Pizza-Bäckers der Welt kämpften. Seit acht Jahren backt Alessandro Lumare Tag für Tag italienische Pizzen im Bellissima Uno in Derendorf, doch so aufgeregt war der Halbitaliener noch nie: „Das sind schon Wie ein Rochen sieht der Pizza-Teig aus, wenn er von Könner Renato Polignone die Zuschauer und Fernsehteams erblickt, die den ersten Pizzabäckern zuschauen. Erst vor drei Tagen hat er seine finale Zusage für den Wettbewerb gegeben – Zeit zur Vorbereitung blieb kaum. „Ich bin quasi in der Pizzeria meiner Eltern aufgewachsen und setze heute auf eigene kalabrische Zutaten“, verrät er sein Geheimrezept. Denn alle Teilnehmer konnten eigene Zutaten wählen. Auch sonst waren die Regeln simpel: „Jeder Teilnehmer hat 15 Minuten Zeit, zwei Pizzen vorzubereiten, von denen eine an die Jury geht“, sagt Umberto Napolitano, Gründer der ersten Pizza-Schule stalter des Wettbewerbs. Die Jury, bestehend einem Pizzaexperten, einer Ernährungsberaterin und Küchenchefs bewertete anschließend, wobei „nur der Geschmack zählt, nicht die Optik“, wie Napolitano erklärt. Doch was macht die perfekte Pizza aus? „Das ist nicht einfach. Ich würde sagen Zeit und vor allem Liebe“, erklärt der Leiter der Pizza- Schule. Auch Lumare stimmt zu: „Der Teig ist schon wichtig, aber ohne Leidenschaft geht nichts.“ Für den Sieg hat es bei ihm am Ende nicht gerecht. Den ersten Platz holte Nicola Diana aus Bad Schwartau, der bereits mehrmals den Titel gewin- (nic) Der Düsseldorfer Mode-Designer Steffen Schraut hat eine Kollektion für den Discounter Aldi Süd entworfen. Vom 9. April an sollen Damen- und Herrenmode und Sportbekleidung in einer limitierten Kollektion in den Filialen zu haben sein. „Die Teile sind überall tragbar und ideal miteinander kombinierbar“, sagt Schraut über seine Entwürfe. Die stellvertretende Aldi- Süd-Geschäftsführerin Kim Aline Suckow sagte, man wolle erneut zeigen, wie man Designerkleidung zu einem fairen Preis anbieten könne. Das Unternehmen hat früher schon Kollektionen von Jette Joop oder echt viele Kameras“, gibt er zu, als er durch die Luft gewirbelt wird. RP-FOTO: ANDREAS BRETZ Deutschlands und Veran- nen konnte. Sängerin Anastacia angeboten. Bestattungsvorsorge EIN MIETVERHÄLTNIS KANN NACH DEM TOD EINES MIETERS WEITERLAUFEN Beerdigungsinstitut Wohnrecht für Angehörige D. Petermann Hinterbliebene müssen aus dem gemeinsamen Domizil nicht ausziehen. (tmn) Wenn ein Ehe- oder Lebenspartner stirbt, muss der ME 22195 vorm. Müschenich seit 1863 ○ Übernahme sämtlicher Formalitäten Hinterbliebene innerhalb kurzer Zeit viele Formalien klären. ○ auf Wunsch Hausbesuche Dazu gehört auch die Frage, Angehörige ○ Überführungen im In-, was aus der Mietwohnung müssen nach und Ausland wird, in welcher beide den gemeinschaftlichen Hausstand Mieters nicht dem Tod eines ○ Beratung und Vorsorge geführt haben. Für die Rechtsfolgen ist entscheidend, wer meinsamen Streufeldbestattungen aus der ge- ○ Erd-, Feuer-, See und BESTATTUNGEN Partei des Mietvertrages war. Darauf weist der Eigentümerverband Haus & Grund FOTO: WILLNOW Wohnung ausziehen. ○ eigener Trauerdruck Deutschland hin. Johannes-Flintrop-Str. 2, Mettmann TOP- PREIS Rufen Sie uns an: Düsseldorf 0211-37 37 20 Bestattungshilfe PFG GmbH Neuss 02131-840 340 www.bestattungshilfepfg.de Zuverlässig in Preis und Leistung * Im Preis von € 595,- sind folgende Leistungen enthalten: Nadelvollholzsarg „Kopenhagen“, einfache Deckengarnitur und Sterbehemd, Einbetten und Ankleiden, Überführung im Stadtgebiet sowie ausführliche Beratung in unseren Geschäftsräumen Mo.-Fr. von 9.00 bis 17.00 Uhr. Nicht enthalten: Friedhofsgebühren, sonstige öffentl. rechtl. Gebühren sowie individuelle Zusatzleistungen. Wenn beide Ehe- oder Lebenspartner Mieter sind, besteht das Mietverhältnis nach dem Tod von einem Partner automatisch mit dem Überlebenden fort. Wenn dieser nicht in der Wohnung bleiben möchte, kann er sie innerhalb eines Monats innerhalb der gesetzlichen dreimonatigen Frist außerordentlich kündigen. Der Vermieter kann das Mietverhältnis nicht aufgrund des Todesfalles kündigen. Hat der hinterbliebene Partner den Vertrag nicht als Mitmieter unterschrieben, dann tritt er im Todesfall des Mieters und Partners automatisch in das Mietverhältnis ein. Wenn der hinterbliebene Partner das aber nicht möchte, muss er dies dem Vermieter innerhalb eines Monats mitteilen. Dann wird das Mietverhältnis mit den Kindern oder anderen Verwandten des Mieters fortgesetzt, falls diese im Haushalt des verstorbenen Mieters leben. Wenn diese die Fortsetzung ebenfalls ablehnen, wird das Mietverhältnis mit dem oder den Erben fortgeführt. Die wiederum können es dann innerhalb der gesetzlichen Frist kündigen.

Sonderveröffentlichungen