Aufrufe
vor 3 Monaten

Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute -06.08.2018-

Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute

VIE-L4M C4 Grenzland-Kurier RHEINISCHE POST MONTAG, 6. AUGUST 2018 Feuerwehr löscht Brand im Elmpter Wald Lamas, Märchen und viel Kreatives Als Auftakt der Natur- und Kulturtage gab es in Lüttelforst zum zweiten Mal einen Kreativmarkt auf der Wiese des Boneshofs. Auch für Kinderunterhaltung war gesorgt Es brannte am Sonntag auf rund 100 Quadratmetern. FOTO: FEURWEHR NIEDERKRÜCHTEN (naf) Rund 40 Einsatzkräfte der Löschzüge Elmpt und Oberkrüchten sind am Sonntagvormittag in den Elmpter Wald ausgerückt. Etwa einen Kilometer östlich des Wanderparkplatzes Tackenbenden waren nach Angaben einer Sprecherin der Feuerwehr Niederkrüchten 100 Quadratmeter Wald in Brand geraten. Gegen 10.10 Uhr sei die Wehr alarmiert worden. Mehrere Anrufer hatten Rauchentwicklung gemeldet, andere berichteten, es rieche verbrannt. Etwa eine Stunde hätten die Löscharbeiten gedauert, sagte die Feuerwehr-Sprecherin. Der Waldboden auf der Fläche sei verbrannt, einige Stämme seien angegriffen. Auf die Baumkronen habe das Feuer glücklicherweise nicht übergegriffen. Nach Angaben der Polizei war die Brandursache Selbstentzündung. VON BIRGIT SROKA SCHWALMTAL Lüttelforster Bürger haben den zweiten Kreativmarkt gestaltet – und darunter finden sich für das kleine Waldhufendorf extrem viele einfallsreiche Menschen mit interessanten Hobbys. „Das Engagement der Lüttelforster ist toll“, sagte Ria Bolten, Vorsitzende des Fördervereins Lüttelforst Kultur und Tradition, der den Markt veranstaltete. Es gehe darum, die Lüttelforster zu präsentieren und ihre Begabungen zu fördern. Ulla Schafhausen koordinierte den Markt. „Direkt und spontan haben die Lüttelforster zugesagt. Es war überhaupt kein Problem, genügend Leute für den Markt zu finden“, sagte sie. Sie selbst war vor der Rente Goldschmiedin. Jetzt sei es nur noch ein Hobby, Schmuck aus Naturmaterialien herzustellen. Witzig auch ihre gehäkelten Dinge, beispielsweise niedliche Pilze oder Schweinchen aus Biobaumwolle als Babyrasseln. Anita Schulz fertigt zu besonderen Anlässen in Lüttelforst florale Arrangements. Für den Kreativmarkt fand sie alte Gefäße, Tassen „Das Engagement der Lüttelforster ist toll“ Ria Bolten Förderverein Kultur und Tradition und Kannen auf einem Trödelmarkt. Dekorativ darin sind die Blumen, die sich gut trocknen lassen. „Die Rosen sind schon getrocknet, die anderen Pflanzen trocknen ein und bleiben aber so noch lange schön“, erzählte sie. Renate Jordan strickt Socken für die ganze Familie. „Eine Woche brauche ich für ein Paar“, sagte sie. Sogar ihre 94-jährige Mutter stricke noch mit. Auch Tochter Rebekka gehört zu den Lüttelforster Kreativen. Gemeinsam mit Tim Plöger bot sie Kräutersalz, Seife, Honig und beispielswei- Sie waren wohl die jüngsten Verkäufer beim Kreativmarkt Lüttelforst: Theo (7) und Luca (10, v.l.), boten Beton- Blumen an. RP-FOTO: JÖRG KNAPPE INFO Kunst, Trödel und Meditation Programm Bis Sonntag, 12. August, finden in Lüttelforst Veranstaltungen statt: Zen-Meditation, die Eröffnung des Radiomuseums, eine irre Schreibwerkstatt, eine Kunstschule, ein Büchertrödel und das Erzählcafé, bei dem Pia Steffen Bilder aus 100 Jahren Lüttelforster Geschichte zeigt. Infos gibt es über die kostenlose App LüttelGo. se Apfelchutney an. Alles natürlich aus eigener Produktion. Margrit Wynhoff sammelt Trödel und verkauft ihn dann beim Kreativmarkt oder zu Weihnachten. Der Erlös ist für Obdachlose bestimmt. Für die Cafeteria spendeten die Mitglieder des Kirchenchors Kuchen, Marmelade und Likör. Der Erlös wird für den nächsten Jahresausflug des Kirchenchores verwendet. Paul Nillessen recherchierte im Kreis- und Landesarchiv, im Katasteramt und Kirchenbuch und stellte daraus Tabellen her, die er in drei Büchern veröffentlicht: eine Bevölkerungsliste Lüttelforst von 1885 bis 1889, das preußische Kataster von 1826 und die Besitzverhältnisse und Bewohner von 1826 bis 1948. „Es gab schon Leute, die darüber ihre Großund Urgroßeltern gefunden haben“, weiß Nillessen. Betonkunst von Hannemie Sittertz, Bilder von Andrea Meyer, Fotobücher von Erika Ifang, Silberschmuck von Erich Grünig oder auch Edelstahlobjekte von Sabine und Reiner Kunkel, Lüttelforster Birnenkraut von Herrmann Giesen und Honig von Verena Moll und Stefan Freiherr – das Angebot war vielfältig. Foodtrucks laden zum Schlemmen ein Auf dem Kreuzherrenplatz in Brüggen parkten am Wochenende knapp 20 mobile Imbissbuden Streetfood-Fan Sonja Paschmanns ließ sich am Beef Brothers-Wagen von Felix Windhausen Deftiges servieren. RP-FOTO: JÖRG KNAPPE BRÜGGEN (bigi) Statt eines Altstadtfestes fand in Brüggen zum zweiten Mal das Streetfood-Festival statt. Dieses Jahr allerdings nur auf dem Kreuzherrenplatz. Von süß bis deftig gab es Mahlzeiten aus diversen Ländern direkt vom Foodtruck. Griechische Speisen wie Suvlaki und Gyros, Burger in reichhaltigen Variationen, viel Fleisch aber auch Vegetarisches konnte am Wochenende in der Burggemeinde genossen werden. Fast 20 Foodtrucks boten kulinarische Genüsse für jeden Geschmack. Ob es nun die zarte Pastrami sein sollte oder Pulled Pork, satt werden war auf dem Kreuzherrenplatz kein Problem. Für Pastrami wird die Rinderbrust drei Wochen gepökelt und kommt dann für fünf Stunden bei 100 Grad Celsius in die Räucherkammer. Interessant auch die Männermarmelade, die aus Speck, karamellisierten Zwiebeln, Whisky, Chilli und Ahornsirup hergestellt wird. Beim Foodtruck „Woodz catering“ wird Ente, Hirsch und Wildschwein angeboten – alles aus dem Smoker. Die Speisen heißen dann Dalton Food oder Sheriff Meal. Beim Smoker Kitchen BBQ werden alle Rezepte selbst kreiert. Heraus kommt dann beispielsweise Truthahnbrust mit Zwiebel-Cranberry-Relish auf Toast mit Salat. Auch hier merkt man, dass die Besucher in Brüggen sich mit exotischen Varianten etwas schwer tun. „Schwein geht am besten“, sagt Jascha Sucker. Der Klassiker Cheeseburger wird bei den Beef Brothers angeboten. Auf Wunsch werden sogar vegane Burritos in der Mexican Kitchen von Dammo Eylart angeboten. Die meisten Besucher drehen erst eine Runde über den Platz, bevor sie sich entscheiden. Soll es die mediterrane Hirtentasche mit Spinat, Paprika, Hähnchen oder Rinderhack sein oder doch lieber Nudeln mit Gemüse und Garnelen aus der Wok-Station? Italienische Feinkost lockt mit Mozarella mit Kräutern à la mamma. Ein Hingucker sind Pasta aus dem Parmesanlaib oder auch der Revolver-Smoker von Big-Gun- Smoker, ein 600 Kilogramm schweres Unikat. Auch die einen Meter langen Crêpes – süß in allen möglichen Varianten – fallen auf. Lamm-Curry war besonders bei älteren Menschen aus dem Angebot der indischen Spezialitäten gefragt. Süß-mild eher der Camenbert-Preiselbeer-Burger am Father and Son-Foodtruck. Gefreut hat sich der Behindertenbeauftragte Karl-Heinz Kellerhoff, dass in diesem Jahr darauf geachtet wurde, dass der abgesenkte Boden am Kreuzherrenplatz nicht mit Trucks zugestellt wurde. Denn so hatten auch Rollstuhlfahrer die Möglichkeit, gut auf den Platz zu kommen. MELDUNGEN Einbrecher durchsuchen Einfamilienhaus BRÜGGEN (RP) Unbekannte sind am Sonntag in ein Einfamilienhaus an der Straße Christenfeld in Bracht eingebrochen. Wie die polizei berichtete, hebelten sie um 12.16 Uhr die seitliche Tür des Hauses auf. Die Täter durchsuchten alle Räume. Was sie alles gestohlen haben, ist noch unklar, denn die Bewohner sind noch im Urlaub. Die Polizei erbittet Hinweise unter Telefon 02162 3770. Kontakt Ihre Ansprechpartnerin in der Redaktion für die Berichterstattung über Brüggen, Schwalmtal und Niederkrüchten: Birgitta Ronge Telefon 02162 9343-28 viersen@rheinische-post.de Versicherungsfachwirt Hans-Jörg Becker Generalvertretung der Allianz Tönisvorster Str. 5, 41749 Viersen Tel. 0 21 62/97 01 80, Fax 0 21 62/9 70 18 20 Versicherungsbüro Christoph Cremers Wevelinghover Str. 1 · 41334 Nettetal Tel. 0 21 53 / 66 16 · Fax 0 21 53 / 55 78 E-Mail: info@christoph-cremers.de AXA Generalvertretung Marz & Marquardt Vers.- Büro Inh. Oliver Marquardt e. k. Peter-Nonnemühlen-Alle 7 · 41063 M’gladbach Tel. 02161/8 9135 · Fax 021 61/891 37 AXA Generalvertretung Lenßen & Dahmen GmbH Kaiserstraße 95 · 41061 Mönchengladbach Tel. 0 21 61/ 24 55-0 · Fax 0 21 61/ 24 55-55 E-Mail: lenssen.dahmen@axa.de AXA Generalvertretung Gregor Correnz In der Duis 7 · 41068 Mönchengladbach Tel. (0 21 61) 95 20 20 · Fax (0 21 61) 95 20 22 AXA Generalvertretung Busch & Helmgens KG Hansastr. 58–60 · 41066 Mönchengladbach Tel. 0 21 61/96 30 93 · Fax 0 21 61/96 38 78 busch.helmgens@axa.de Abgesichert in den Urlaub Die Ferienzeit verspricht Erholung. „Doch damit sie auch die schönste des Jahres wird, sollten Urlauber, bevor sie ihre Reise antreten, einen kurzen Versicherungscheck durchführen“, raten die Versicherungskaufleute im Bezirk Mönchengladbach im Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK). „Die wichtigste Versicherung ist die Auslandskrankenversicherung. Sie kostet etwa zehn bis 20 Euro im Jahr für die ganze Familie und springt in jedem Fall bei einer Erkrankung außerhalb Deutschlands ein. Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen nämlich entstandene Kosten nur teilweise. Die Auslandskrankenversicherung zahlt aber auch dann, wenn aus dem Ausland ein medizinischer Krankenrücktransport nötig wird. Unverzichtbar ist auch eine private Haftpflichtversicherung, die für Schäden aufkommt, wenn man zum Beispiel beim Mountainbiken unbeabsichtigt einen Wanderer anfährt. Diese Versicherung ist meist für einen zweistelligen Betrag im Jahr zu haben und schützt vor Ansprüchen anderer – und zwar nicht nur im Urlaub. Sie sollte daher in keinem Haushalt fehlen. Eine weitere Absicherung für den Urlaub gibt es für Autofahrer in Form der „Grünen Karte“ kostenlos. Allerdings nützt der internationale Versicherungsnachweis nur dann, wenn die Karte noch gültig ist. In manchen Ländern ist sie sogar vorgeschrieben. Am besten packt man auch noch den kostenlosen Europäischen Unfallbericht mit ein, der ein genaues Unfallprotokoll ermöglicht. „Wegen vieler abweichender Verfahren in anderen Ländern sollte man nach einem Unfall unbedingt ein paar Euro für einen Anruf nach Deutschland investieren“, raten die Experten des BVK. Aus dem Ausland erreicht man den Zentralruf der deutschen Autoversicherer unter 0049 40 300330300 und kann anhand des Kfz-Kennzeichens erfahren, welche Versicherung des Unfallgegners zuständig ist und wie man sich zu verhalten hat. Um sich vor Einbrüchen zu schützen, hilft eine Hausratversicherung. Sie kommt für Schäden durch Einbruchdiebstahl und Vandalismus auf. „Insbesondere im Internet kündigen viele unbedarft auf Social-Media-Plattformen ihren Urlaub vorher an. Das können Einbrecher dann ausnutzen.“

Sonderveröffentlichungen