Aufrufe
vor 6 Monaten

Die Gartenstadt lädt ein -04.05.2018-

  • Text
  • Maimarkt
  • Wevelinghoven
  • Zudem
  • Marktplatz
  • Grevenbroich
  • Ayten
  • Vergangenen
  • Gartenstadt
  • Vereine
  • Ford

Die Gartenstadt lädt ein

Dormagen D2 ngz FREITAG, 4. MAI 2018 Aus für Kö-Café wegen Kopftuch? Nach nicht einmal einem Jahr hat Pächterin Ayten Sahintürk das „Café Seitenweise“ dicht gemacht. VON KLAUS D. SCHUMILAS DORMAGEN Nach nur einem Dreivierteljahr hat Ayten Sahintürk das Handtuch geworfen: Zu wenige Kunden, zu wenig Umsatz – mit der Folge: Das Café Seitenweise ist (wieder) dicht. Im August vergangenen Jahres war sie mit ihrer Zwillingsschwester Nurten Kayaalti hoffnungsvoll gestartet und wollte in die Fußstapfen von Stephan Thönneßen treten, der lange Jahre dieses besondere (Literatur-)Café geführt hatte. Die 46-Jährige glaubt zu wissen, warum es zu dem geschäftlichen Misserfolg gekommen ist: „Weil ich ein Kopftuch trage“, sagt sie, „das ist der Hauptgrund“. Ein heikles Thema und eine Annahme, die Ayten Sahintürk, die seit 40 Jahren in Dormagen lebt, nicht handfest belegen kann, aber dafür Indizien nennt: „Kunden, darunter auch ehemalige Stammkunden des Cafés, kamen rein, sahen mich an und verließen wieder den Laden.“ Auch sei eine Kollegin, die bediente und kein Kopftuch trug, von Gästen gezielt angesprochen und sie selbst nicht beachtet worden. „Dass mir das in Dormagen passieren kann, hätte ich niemals gedacht. Natürlich sind nicht alle so...“, fügt sie hinzu. Aber unter dem Strich sind in den vergangenen Monaten zu wenige Kunden gekommen, um Kaffee, türkischen Tee und türkische Spezialitäten zu genießen. „Auch die Öffnung des Restaurants Meva haben wir gespürt. Dabei haben wir uns so viel Mühe gegeben.“ Mehmet Güneysu, Vorsitzender des Integrationsrates, ist überrascht: „Wenn das so von der Pächterin empfunden worden ist, wird wahrscheinlich etwas dran sein.“ Er sagt: „Das Lokal ist offenbar nicht von der deutschen Bevölkerung angenommen worden.“ Sein Appell lautet, Integration nicht als Einbahnstraße zu sehen: „Kopftuch- Trägerinen sollten nicht als fremd oder als Bedrohung angesehen werden.“ Es gehe um Toleranz und Akzeptanz und um das gegenseitige Verständnis von Kulturen. „Wenn man keinen richtigen Kontakt zueinander hat, entstehen schnell Vorurteile.“ Mit ein Grund dafür, dass heute der Integrationsrat zusammen mit der Stadt an der Grundschule Burg in Hackenbroich ein Mehrsprachigkeits-Projekt mit Schülern und Kindergartenkindern macht. Wirtschaftsförderer Michael Bison bedauert die Entwicklung: „Schade, dass das Konzept nicht aufgegangen ist.“ Er wünscht sich, an dieser Stelle ein „Konzept-Café, das nicht Standard ist – das würde die Innenstadt beleben“. Der Mietvertrag von Ayten Sahintürk läuft noch bis Februar. Sie sucht einen Nachmieter, das gleiche tut der Vermieter, David Fernandez aus Köln. Der sagt: „Es gibt eine hohe Nachfrage. Es kommt jetzt darauf an, ob der Nachmieter mit der Abstandszahlung für das Inventar Im August vergangenen Jahres waren alle noch zuversichtlich, dass der Pächterwechsel gelingt: Nurten Kayaalti, der vorherige Pächter Stephan Thönnißen und Ayten Sahintürk. ARCHIV: LBER einverstanden ist.“ Er glaubt, dass es ein Fehler war, das vorherige Konzept einfach weiter zu fahren, ohne Veränderungen, außer bei den Speisen, vorzunehmen. Als Nachfolger würde ein Fachgeschäft gut passen, zum Beispiel Feinkost. Aber auch ein Café. Ausgeschlossen seien ein Bäcker, eine Shisha-Bar oder ein Kulturverein, so Fernandez. Die Gartenstadt lädt ein MAIMARKT IN WEVELINGHOVEN Wevelinghoven, Marktplatz 14 Tel.: 02181/74944 E-Mail: koernerecke@t-online.de Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00-19.00 Uhr, Sa. 9.00-15.00 Uhr Händler aus Wevelinghoven präsentieren sich beim Maimarkt Viele Geschäftsleute aus Wevelinghoven schätzen den Werbeeffekt des Maimarktes. Zudem nutzen die ansässigen Vereine die Markt-Plattform. Ford Focus Wenn wirklich alles passt. FORD FOCUS TURNIER BUSINESS EDITION 40,64 cm (16")-Leichtmetallräder im 10x2- Speichen-Design, Ford Navigationssytem inkl. Ford- SYNC 3 mit AppLink und Touchscreen (Monitor mit- 20,3 cm Bildschirmdiagonale), Geschwindigkeitsregelanlage, Winter-Paket, Sicht- Paket, Easy-Driver-Paket 2, 4 Ganzjahresreifen, Reserverad Mittelkonsole mit Armauflage Bei uns für €19.775,- 1 Abbildung zeigt Wunschausstattung gegen Mehrpreis. Kraftstoffverbrauch (in l/100 km nach § 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw- EnVKV in der jeweils geltenden Fassung): Ford Focus: 5,8 (innerorts), 4,2 (außerorts), 4,8 (kombiniert); CO 2 - Emissionen: 110 g/km (kombiniert). 1 Gilt für Privatkunden. Gilt für einen Ford Focus Turnier Business Edition 1,0-l- EcoBoost-Benzinmotor92kW(125PS),6-Gang-Schaltgetriebe,Start-Stopp- System. VON JULIA NAKÖTTER Der Maimarkt der Werbe- und Interessengemeinschaft Wevelinghoven (WIG) zieht Besuchermassen in die Gartenstadt. Die vielen Aussteller, das Bühnenprogramm – all das macht den Maimarkt an diesem Sonntag, 6. Mai, zu einer großen und abwechslungsreichen Veranstaltung. Doch im Kern geht es vor allem um die Wevelinghovener Geschäftsleute, die vom Maimarkt profitieren. Viele nutzen die Gelegenheit, um sich und ihre Angebote einem breiten Publikum zu präsentieren. Das funktioniert seit Jahren gut und hat sich bewährt. In Zeiten des Online-Handels werden die Kunden so an die Geschäfte „vor Ort“ gebunden. „Nicht nur bei den Ausstellern, die teilweise von weit her anreisen, ist der Maimarkt beliebt. Es sind auch die ansässigen Händler, die das Ambiente und die Möglichkeit, sich zahlreichen Besuchern vorzustellen, schätzen“, sagt WIG-Vorsitzende Anne Wansart-Engel. Bei rund 20.000 Besuchern, die im vergangenen Jahr in die Gartenstadt strömten, sei der Maimarkt die beste Werbe- Plattform für Wevelinghovener Geschäftsleute. „Ich würde mich daher freuen, wenn sich noch weitere Händler am Maimarkt beteiligen würden“, sagt Wansart- Engel. „Auch über Geschäftsleute, deren Ladenlokale nicht unmittelbar an der ,Flaniermeile’ Poststraße oder dem Marktplatz liegen.“ Die WIG Rund 20.000 Besucher strömten im vergangenen Jahr zum Maimarkt in Wevelinghoven. Entlang der „Flaniermeile“ Poststraße und rund um den Marktplatz wird ein buntes Programm für jede Altersstufe geboten. ARCHIVFOTO: ANJA TINTER Joachim Hahn, Anne Wansart-Engel, Oliver Benke und Thomas Esser (v.l.) erläutern das Maimarkt-Programm. ARCHIVFOTO: CSOwill weiter daran arbeiten, so viele Händler wie möglich in den verkaufsoffenen Sonntag einzubinden und von den Vorteilen zu überzeugen. Der „harte Kern“ der Wevelinghovener Geschäftsleute ist am Sonntag jedenfalls in der Gartenstadt präsent – teilweise sogar mit Sonderständen. Die Geschäfte öffnen von 12 bis 17 Uhr ihre Türen. Hinzu kommen über 120 Aussteller, die entlang der Poststraße und auf dem Marktplatz ihre Stände aufbauen werden. „Aufgrund von zwei Baustellen erstreckt sich die sogenannte Flaniermeile diesmal von der städtischen Kindertagesstätte aus bis hin zum Autohaus Breuer“, erklärt Anne Wansart-Engel. Geboten wird ein bunter Branchenmix aus Mode, Schmuck, Textilien, Deko-Accessoires, Haushaltswaren, Garten- und Freizeitartikeln, Korbwaren und Blumen. Der Maimarkt-Fokus liegt zudem auf der „Sparkassen- Bühne“ auf dem Marktplatz. Hier wird es den ganzen Tag über Darbietungen ansässiger Das Programm Beginn Der Maimarkt beginnt am Sonntag, 6. Mai, um 11 und endet um 18 Uhr. Von 12 bis 17 Uhr öffnen die Geschäfte, die sich am verkaufsoffenen Sonntag beteiligen. Bühne Den ganzen Tag über gibt es Darbietungen ansässiger Vereine und Firmen. Auf dem Programm steht unter anderem Sportliches. Modenschauen sowie Frisuren- und Stylingtipps, die Talkrunde „Die grüne Bank“ sowie Live-Musik und Gesang von Roland Zetzen sind ebenfalls vorgesehen. Vereine und Firmen geben. Zudem gibt es ein vielfältiges gastronomisches Angebot sowie diverse Mitmach-Aktionen für Kinder. Für die Besucher steht ein kostenloser Shuttle-Service bereit. Schlafen Sie entspannt. Mit Insektenschutzgittern von Neher. Für Sie auf dem Marktplatz An der Zuckerfabrik 1 (neben Toom-Baumarkt) 41516 Grevenbroich Tel. 0 2181/8 18 35 23, Fax 8 18 35 24

Sonderveröffentlichungen