Aufrufe
vor 4 Monaten

Dülkener Mühlenfest -ET 25.08.2017-

  • Text
  • Viersen
  • Markt
  • Stadt
  • Liberalen
  • Campo
  • Feiter
  • Viersener
  • September
  • Verkaufsoffenen
  • Gesamten

Dülkener Mühlenfest -ET

VIE-L4 C4 Stadt Viersen RHEINISCHE POST FREITAG, 25. AUGUST 2017 POLITISCHES SOMMERGESPRÄCH FDP „Der Arbeitskreis Haushalt ist sinnlos“ Worüber haben sich die Liberalen in diesem Jahr geärgert? Was will die FDP nach der Sommerpause voranbringen? Der Parteivorsitzende Frank a Campo und der Fraktionsvorsitzende Stefan Feiter zu Gast in der RP-Redaktion VON MARTIN RÖSE Freie Demokraten: Viersens FDP-Vorsitzender Frank a Campo (links) und Fraktions-Chef Stefan Feiter. VIERSEN Die politische Sommerpause ist ein idealer Zeitpunkt, einmal innezuhalten. Zurückzublicken, vorauszuschauen. In einer lockeren Reihe setzt sich unsere Redaktion mit den Fraktionen des Viersener Stadtrats zusammen. Worüber haben sich die Liberalen in diesem Jahr geärgert? „Bei der Wirtschaftsansiedlung haben wir fürchterliche Schläge ins Kontor erleben müssen“, sagt Frank a Campo, Vorsitzender der Viersener FDP. Der angekündigte Fortzug des Badhändlers Reuter und die geplante Verlagerung der Verwaltung von Mars Chocolate nach Unterhaching seien mit Arbeitsplatzverlusten und geringeren Steuereinnahmen verbunden. „Genau aus dem Grund brauchen wir eine starke Wirtschaftsförderung und eine starke GMG.“ Ausdrücklich loben die Liberalen Wirtschaftsförderer Thomas Küppers und sein Team. „Sie leisten herausragende Arbeit“, betont a Campo. Wichtig sei nun, dass die vakante Geschäftsführerstelle in der GMG schnell besetzt wird – und dass die Politik beim Thema Wirtschaftsförderung zur Sacharbeit zurückkehre. „Gerade in der Situation mit dem Verlust der großen Player ist es wichtig, dass wir unsere Potenziale nutzen“, so a Campo. Massiv geärgert haben sich die Liberalen auch darüber, dass der Haushalthaltsentwurf nun nicht mehr vor Beginn des Haushaltsjahres verabschiedet werden muss. Die FDP hatte gegen die Neuregelung gestimmt. „Damit gibt die Politik freiwillig Gestaltungsspielraum aus der Hand“, bedauert FDP-Fraktionschef Stefan Feiter. Geärgert hat er sich über den Arbeitskreis Haushalt, der nicht öffentlich tagt und Sparmaßnahmen und Einnahmeverbesserungen vorberaten soll. „Im ersten Halbjahr, aber auch im gesamten Jahr 2016 war der Arbeits- kreis sinnlos, weil er kein konkretes Ergebnis gebracht hat. Dafür ist die Zeit zu schade.“ Als Ursache sieht Feiter Landtags- und Bundestagswahl: „Im Wahljahr wurde nicht konsolidiert, da wurden nur unrealistische Nettigkeiten versprochen – zum Beispiel, die Grünflächenstruktur in der Stadt wieder auf alten Standard zu heben.“ Worüber haben sich die Liberalen gefreut? RP-FOTO: BUSCH „Die Entscheidung, das Stadtarchiv ins Kreisarchiv zu integrieren, war für die Stadt Viersen gut, aber auch für den gesamten Kreis“, sagt a Campo. Stefan Feiter freut sich über die rege Bürgerbeteiligung, zum Beispiel bei der Entwicklung der Süchtelner Innenstadt. „Allerdings ist nicht eindeutig transportiert worden, was mit den Anregungen der Bürger geschieht, dass letzten Endes die gewählten Ratsmitglieder INFO Die FDP im Stadtrat Bei der Kommunalwahl 2014 stürzte die FDP von 8,5 auf 4,9 Prozent ab. Sie stellt aktuell drei der 56 Ratsmitglieder. entscheiden – und wir nicht jeden Wunsch erfüllen können.“ Was wollen die Liberalen nach den Sommerferien voranbringen? „Wir wollen die Wirtschaftsförderung wieder so aufgestellt haben, dass wir, wie im vergangenen Jahrzehnt, eine gute Arbeit erreichen können“, sagt a Campo. Stefan Feiter will nach der Entwicklung des Baugebiets Burgfeld nun schauen, welche Baupotenziale sich in bereits bebauten Gebieten finden lassen. Sorgen bereitet a Campo der Kultursektor: „Anders als im privaten Warenkorb hat es eine deutliche Preisinflation gegeben. Das Budget ist ausgehöhlt.“ „Affekthaftes Sparen“ im Kultursektor sei falsch. Er hält eine Erhöhung der Mittel für unausweichlich; zugleich müsse an einer Optimierung des Kulturbetriebs gearbeitet werden. Blick in die Glaskugel: Wie schneidet die FDP bei der Bundestagswahl ab? „Wir haben die deutliche Hoffnung, dass die FDP wieder in den Bundestag kommt. Uns wäre aber auch eine Oppositionsrolle recht.“ MELDUNGEN Stadt entfernt Boxen mit Rattengift auf Friedhof VIERSEN (RP) Die Stadt Viersen will die Rattenbekämpfung mit Köderboxen auf dem Friedhof Löh beenden. Nach den Feststellungen des beauftragten Fachunternehmens gebe es gegenwärtig keinen nennenswerten Rattenbestand mehr in diesem Bereich.. Das ergebe sich aus dem Zustand der ausgelegten Fraßköder. Die Köderboxen seien demnach nicht mehr neu mit Köder ausgestattet worden und würden kurzfristig entfernt. Sie waren im Mai angebracht worden, weil ein Anwohner Ratten gesichtet hatte. Beeinträchtigungen an Fußwegen in Viersen VIERSEN (RP) Die Fußwegverbindung von der Kurt-Schumacher- Straße zum Löhweg ist wegen Tiefbauarbeiten bis etwa 18. September nur eingeschränkt nutzbar. Dies teilt die Stadt mit. Beeinträchtigungen gibt es demnach auch am Lichtenberg in Höhe der Hausnummer 28. Dort wird voraussichtlich bis 6. September an der Gasleitung gearbeitet. Vorübergehend könne es erforderlich sein, einen Weg über die Fahrbahn anzulegen. NOTDIENSTE FREITAG Ärztlicher Notruf: ☎ 116117. Apotheken: Adler-Apotheke, Viersen, Hauptstraße, ☎ 02162 13187, Fr 9 - Sa 9. Laurentiusapotheke Elmpt, Niederkrüchten- Elmpt, Goethestraße 3, ☎ 02163 5719707, Fr 9 - Sa 9. Ärzte: Notdienstpraxis Viersen, ☎ 0180 2112333, 6 ct/Anruf Festnetz, Mobilfunk max. 42 ct/Min. Krankentransport, ☎ 02162 19222. Zahnärzte: ☎ 01805986700. Attraktives Programm für die gesamte Familie Das traditionelle Mühlenfest in Dülken ist wieder auf zwei Tage „geschrumpft“. Günther Kamp, Vorstandsmitglied des Werberings Viersen aktiv, der gemeinsam mit dem City-Management das Fest organisiert, berichtete, dass der Werbering den Schwerpunkt des Mühlenfestes wieder in Richtung Sonntag verschieben möchte. Der Freitag, an dem die jungen Leute nur Party feierten, wurde gestrichen. Das Mühlenfest, das seit 1978 am letzten August-Wochenende stattfindet, soll eine Veranstaltung für die ganze Familie mit einem breitgefächerten Programm sein. Dabei unterstützt ihn auch der Hauptsponsor, die Volksbank Viersen, dessen Marketingchef Andreas Bach betonte, dass die Volksbank dort aktiv sein will, wo ihre Unterstützung viele Menschen erreicht und bewegt. Auch Frank Dors von der Sparkassenstiftung, die „Dülken kulturbunt“ und damit das Mühlenfest unterstützt, pflichtete ihm bei. Eröffnen wird das nunmehr zweitägige Mühlenfest am Samstag um 19.45 Uhr Bürgermeisterin Sabine Anemüller von der Bühne auf dem Alten Markt herab, anschließend laden die Bands „Randfigur“ und „Three 4 You“ zur Abendparty ein. „Randfigur“ ist durch seine Teilnahme am Young Talents bekannt. Die junge Akustik-Pop-Band wird das Publikum mit eigenen Songs sicher wieder begeistern. „Three 4 You“ heißt das Quartett, das anschließend tanzbare Pop- und Soulmusik und Aktuelles aus den Charts präsentieren wird. Die Pop-Akustik-Band „Randfigur“ bringt zunächst ihre eigenen Songs mit auf die Bühne. Später gibt’s Chart-Hits mit „Three 4 You“. Der Alte Markt in Dülken verwandelt sich am Samstag Abend in eine große Event-Bühne mit Live-Musik und Volksfeststimmung. Das Bühnenprogramm am Sonntag, das um 13 Uhr beginnt und das Dülkens Ortsbürgermeisterin Simone Gartz um 13.15 Uhr offiziell eröffnen wird, lädt zum Zuhören, Mitmachen und Mittanzen ein. Der Karnevalsverein de Üüle zeigt in Solotänzen und Tanzeinlagen seiner Garde sein Können, zu Americanos laden die leidenschaftlichen Square Dancers die Zuschauer zum Mittanzen ein. Die Viersener Tanzschulen Behneke und Fauth werden mit Gruppen verschiedenen Altes und einem amerikanischen Showprogramm begeistern. Angela Nix von World Gym Dülken heizt mit Zumba- Rhythmen ein und präsentiert mit „Strong“ und „Jumping“ die neuesten Fitness-Trends. Live- Musik vom Feinsten bringt Phjlip M. mit Loop-Station und Akustik-Gitarre und selbst geschriebenen Liedern sowie Coversongs von Rock bis Pop auf die Bühne. Die Moderation übernimmt Franz Grote. Zur Ausstellungseröffnung „Narben auf der Haut und in der Seele“ im Rahmen von „Dülken kulturbunt“ präsentiert die Autorin Gudrun Holtz im „Konzept 48/11“ an der Lange Straße 48 einen Fotobildband. Während der Vernissage am Sonntag liest Johannes Groschupf aus seinem Roman „Der Absturz“. Als Interviewpartner wird er auch auf der Bühne am Alten Markt auftreten. Auf einen Blick Samstag, 26. August: 19.45 Uhr Eröffnung durch Bürgermeisterin Sabine Anemüller, anschließend Live-Musik Sonntag, 27. August: 13 Uhr Eröffnung durch Ortsbürgermeisterin Simone Gartz, 13 bis 18 Uhr verkaufsoffener Sonntag, Foodtrucks auf der Blauensteinstraße, Kinderaktionen und Kunstausstellung im „Konzept 48/11“

Sonderveröffentlichungen