Aufrufe
vor 3 Monaten

e-Cross Germany -31.08.18-

e-Cross Germany

e-CROSS GERMANY TAG DER ELEKTROMOBILITÄT AUF DER RHEINUFERPROMENADE AM 1. SEPTEMBER Aussteller zeigen, was elektrisch möglich ist Beim Tag der Elektromobilität präsentieren diverse Unternehmen ihre Innovationen auf der Rheinuferpromenade. Am ersten Samstag im September findet bereits seit mehreren Jahren erfolgreich der „e- Cross Germany Tag der Elektromobilität“ in Düsseldorf auf der Rheinuferpromenade statt. Von 10 bis 18 Uhr können die Besucher bei einem attraktiven Programm die Zukunft und die Gegenwart der Elektromobilität erleben. Jens Ohlemeyer veranstaltet den Tag der Elektromobilität bereits zum siebten Mal in Düsseldorf. Ziel ist, zu vermitteln, dass Elektromobilität Spaß machen kann. „Elektromobile Glücksmomente stehen für uns im Vordergrund“, sagt der Bielefelder. „Die e-Cross Germany gibt der E-Mobilität die Aufmerksamkeit, die sie angesichts ihrer enormen Möglichkeiten und Potenziale verdient hat“, sagt der Düsseldorfer Bundestagsabgeordnete Andreas Rimkus, einer der Botschafter des e-Cross Germany. Im Mittelpunkt des Tags der Elektromobilität am Rheinufer stehen wieder etliche innovative Aussteller, die mehr als 10.000 Besuchern ihre neuesten Produkte rund um den Mega-Trend Elektromobilität vorstellen. Dazu sind viele inormative Gespräche und Vorräge zu Elektromobilität auf er Bühne Teil der Veranstalung. Vor allem die verschiedeen Automobilmarken präsenieren ihre aktuellsten Elektroahrzeuge. Partner Mercedesenz Rhein-Ruhr zeigt seine lugin-Hybrid-Modelle, das C 50e T-Modell und den GLC 50e 4MATIC. Das smart cener Rhein-Ruhr stellt innovative urbane Mobilität mit dem Initiator Jens Ohlemeyer (2. v. l.) kann sich auf prominente Unterstützer, unter anderem den Düsseldorfer Bundestagsabgeordneten Andreas Rimkus (2. v. r.) sowie auf die Stadtwerke Düsseldorf als Hauptkooperationspartner und weitere Partner verlassen. FOTO: E-CROSS GERMANY smart EQ fortwo und forfour aus und das Hyundai-Center Düsseldorf präsentiert den brandneuen Elektro-SUV Kona und die Ioniq Elektro-Modelle. Einen besonderen Leckerbissen gibt es für Tesla Fans mit der Ausstellung des weltweit heißbegehrten Tesla Model 3. Neue Mobilitätskonzepte präsentiert das Start-up eCargo aus Bochum mit e-Cargo Bikes und dem Elektro-LkW „Maxus“. Die e.GO Mobile AG aus Aachen zeigt, dass urbane Mobilität attraktiv und bezahlbar sein kann mit dem brandneuen e.GO Life. INFO Programm 10 Uhr Beginn des Tags der Elektromobilität und Start der e-Cross Germany. 15 bis 17 Uhr Prominentenrennen auf Elektrofahrzeugen mit Jutta Kleinschmidt, Sven Plöger, Björn Dunkerbeck und Klaas Voget Weitere Informationen unter www.ecross-germany.de Der Hauptkooperationspartner des „e-CROSS GER- MANY Tags der Elektromobilität“, die Stadtwerke Düsseldorf, präsentiert Dienstleistungen zum Ausbau emissionsfreier Mobilität in Düsseldorf. Am großen Stadtwerke- Stand erhalten die Interessenten bei den Experten Antworten auf Fragen zum Thema E- Auto, E-Bike oder deren Lademöglichkeiten sowie den Einbau von Ladestationen. Im e-Cross Germany Funpark stehen elektromobile Glücksmomente im Vordergrund. Dort können die neuen Das Aachener Start-up e.Go Mobile AG zeigt mit dem „e.Go Life“, dass urbane Mobilität bezahlbar sein kann. FOTO: E.GO MOBILE Die Besucher können beim Tag der Elektromobilität die flotten e-Roller „eddy“ der Stadtwerke Düsseldorf testen. FOTO: STADTWERKE DÜSSELDORF terentwicklung des erfolgreichen und emissionsfreien StreetScooters der Deutschen Post könnten Probleme mit Feinstaub und Stickstoffoxiden besonders in Großstädten gelöst werden. Die Energie- Agentur.NRW informiert über „eddy“ e-Roller des erfolgreichen Roller-Sharing Systems der Stadtwerke Düsseldorf getestet werden sowie e-Go Karts der e.GO Mobile AG aus Aachen und e-Skateboards der Trendmarke Evolve. Junge Elektrofans können in Rennen mit ferngesteuerten elektrischen Autos ihr fahrerisches Können beweisen. Handwerksbetriebe können sich über das Bakery Vehicle One (BVI) von der Bäckerei Schüren freuen, die bereits seit Jahren im Großraum Düsseldorf in Sachen Elektromobilität vorangeht. Mit dieser Weiihre Förderprogramme für Ladesäulen, Elektrofahrzeuge, erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Zusätzlich kann man dort einen Toyota Mirai mit Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie einmal Probe fahren. E-Rallye führt von Bielefeld nach Aachen Mit ausschließlich Elektrofahrzeugen führt die e-Cross Germany quer durch NRW. Beim zweiten Wertungslauf der e-Cross Germany in Nordrhein-Westfalen werden in diesem Jahr vom 31. August bis 2. September wieder mehr als 60 Teams in einem sportlichen Wettbewerb eine attraktive Rallye absolvieren. Mit ihren Elektrofahrzeugen fahren sie komplett emissionsfrei quer durch die schönsten Landesteile Nordrhein-Westfalens. Die parallel stattfindende e- Bike Tour lädt dazu ein, die schönsten Radwege des Landes zu erfahren. Akzentuiert werden sollen dabei besonders ie Radschnellwege wie zum eispiel der Ruhrtalschnellweg, die Nordbahntrasse und weitere Strecken, um Berufspendler zum Umstieg vom Auto auf das e-Bike auf dem Weg zur Arbeit zu überzeugen. Diese Rallye und Roadshow für Elektrofahrzeuge ist 2018 Fit für die Zukunft. Und alternativlos günstig. Das Beste oder nichts. Jetzt bis zu 30 % Preisvorteil sichern. Nur bis zum 16. September! Mehr Effizienz, mehr Dynamik und noch mehr Preisvorteil: unsere Vorführwagen mit . Als C- und E-Klasse, GLC oder GLE mit Plug-in-Hybrid in die Zukunft starten. Jetzt wechseln und profitieren! Anbieter: Daimler AG, Mercedes-Benz Rhein-Ruhr, Düsseldorf · Duisburg · Hilden · Mettmann · Neuss www.mercedes-benz-rhein-ruhr.de · MercedesBenzRheinRuhr · Telefon: 0211 4401 5222 erstmals national in drei unterschiedlichen Bundesländern vertreten. Sie wurde 2010 gegründet und findet in diesem Jahr zum insgesamt 16. Mal statt. In diesem Jahr gibt es erstmals sogar einen e-Cross Germany Deutschland-Cup mit Läufen in Bayern (fand bereits am 7. Juli von Rosenheim nach Chiemgau statt), NRW und in Baden-Württemberg auf dem Hockenheimring (26. bis 28. Oktober). Bei der Etappe von Düsseldorf nach Aachen ist auch Deutschlands wohl bekannteste Rennfahrerin dabei. Jutta Kleinschmidt, Siegerin bei der Rallye Dakar, wird als Pilotin im Team Retrokäfer von Autobauer Dennis Murschel einen komplett auf Elektrobetrieb umgebauten VW Käfer ins Ziel fahren. Am Nachmittag liefern sich prominente Unterstützer der e-Cross Germany ein Rennen an der Rheinuferpromenade. Darunter sind auch Surf-Legende Björn Dunkerbeck, der Weltklasse-Surfer Klaas Voget, ARD-Wettermoderator Sven Jutta Kleinschmidt, Siegerin bei der Rallye Dakar, unterstützt die e-Cross Germany. FOTO: E-CROSS GER- MANY Plöger sowie erneut Rallye- Fahrerin Jutta Kleinschmidt. „Aus meiner Sicht sind Elektroautos nicht nur im Straßenverkehr, sondern für die Zukunft auch im Rennsport eine ernstzunehmende und nachhaltige Alternative“, erklärt Jutta Kleinschmidt, die vor ihrer Motorsportkarriere als Diplom-Ingenieurin sechs Jahre lang in der Entwicklung bei BMW tätig war. Für den Botschafter des Events, den ARD- Wettermoderator Sven Plöger, ist die von Jens Ohlemeyer und seinem Team ins Leben gerufene e-Cross Germany „das perfekte Beispiel, um auf die E- Mobilität aufmerksam zu machen.“ Die Rallye soll vor allem ein Umdenken im Mobilitätsverhalten der Bevölkerung bewirken. „Noch ein paarmal gemacht und die Lieblingsfrage an den Nachbarn wird lauten: ,Was? Sie fahren wirklich noch einen Verbrennungsmotor?’“, sagt Plöger. Startschuss der Rallye mit über 50 Elektroautos, e-Motorrädern, e-Oldtimern und e-Bikes am Rheinufer ist um 10 Uhr.

Sonderveröffentlichungen