Aufrufe
vor 5 Monaten

Faszination Auto -ET 20.07.2017-

Faszination Auto -ET

T-Roc: Der Golf fürs Grobe Das SUV wird ein kleiner Bruder für den VW Tiguan. VW stellt ihn im August vor. WartungPlus: Klarheit bei Qualität und Preis Der A8 kommt im November und soll den etwas bröckelnden „Vorsprung durch Technik“-Slogan endlich wiederbeleben. Der neue Audi A8 kommt im Herbst Der Luxuswagen punktet mit Eigenschaften, die bisher kein anderes Auto bieten kann. Schon rein äußerlich ist der A8 mit 5,17 Metern um vier Zentimeter gegenüber dem Vorgänger gewachsen. Der Radstand blieb mit drei Metern gleich. Der Kofferraum fasst 505 Liter Gepäck. Auch im Inneren hat sich einiges getan: Hier dominieren jetzt Flachbildschirme und digitale Animationen. Zum Marktstart im November hat der A8-Kunde die Wahl zwischen zwei Sechszylindern: Der Dreiliter-Diesel leistet 210 kW/286 PS, der gleichgroße Benziner kommt auf 257 kW/ 350 PS. Alle Motoren sind mit der bekannten Achtgang-Automatik von ZF kombiniert und mit einem 48-Volt-Starter- Generator versehen. Letzterer macht den A8 stets zum Mild- Hybrid. Die E-Maschine hilft beim Beschleunigen und lässt den A8 bis zu einem Tempo von 160 Stundenkilometern emissionsfrei „segeln“. Alle Modelle haben zudem serienmäßig Allradantrieb. Erst im Herbst 2018 will Audi einen Plug-in-Hybrid nachreichen. Die höhere Spannung von 48 Volt nutzt Audi auch für ein vollaktives, elektromechanisches Federungssystem. Ein absolutes Alleinstellungsmerkmal ist ein neuer Seitenaufprallschutz. Bei Gefahr kann der A8 die der Kollision zugewandten Seite innerhalb einer halben Sekunde um bis zu acht Zentimeter anheben. Dadurch trifft das gegnerische Auto nicht die relativ weichen Türen, sondern die besonders steifen Seitenschweller und den Unterboden. Audi setzt sich beim „autonomen Fahren“ an die Spitze aller Anbieter: Der neue A8 ist weltweit das erste Serienfahrzeug, das das sogenannte Level 3 beherrscht. Level 3 bedeutet, die Hände können das Lenkrad loslassen, der Fahrer kann sich um andere Dinge kümmern. Theoretisch: Noch darf er es nicht, denn es fehlt die gesetzliche Grundlage. Nachdem VW in den USA mit dem XXL-Modell Atlas und bei uns mit dem Tiguan Allspace mit drei Sitzreihen erst einmal das obere Ende im SUV-Bereich abgesteckt hat, bringen die Wolfsburger den kleineren T-Roc auf den Weg. VW macht es spannend: Bei der Showpremiere in Genf 2014 wurde das SUV noch mit Targa-Dach und als Zweitürer vorgestellt. Auf den bisher veröffentlichten Fotos sieht man einen Viertürer ohne Targa- Dach. Bisher ist nur bekannt, dass der T-Roc technisch eng verwandt ist mit dem Audi Q2. Er zielt mit einer Länge von etwa 4,20 Metern, also etwas kürzer als der Golf, auf das neue Boom-Segment der handlichen SUV. Dabei setzen die Niedersachsen ähnlich wie Audi beim Q2 auf ein erfrischend neues Design und ein jugendliches Flair. Schon an den Erlkönigen kann man knackige Proportionen und schnelle Linien erkennen. Der viertürige T-Roc wurde 2014 als ein allradgetriebenes SUV vorgestellt, das auch vor felsigen Offroad-Pisten nicht kapituliert. Front- und Heckkameras, die bei Dunkelheit von LED-Scheinwerfern unterstützt werden, erweitern das Blickfeld. Der T-Roc erhält die vom Golf bekannten 1,4-, 1,6- und 2,0-Liter-Triebwerke, die bei den Benzinern zwischen 115 und 190 und bei den Dieseln 115 oder 136 PS leisten. Ob es einen Zwei-Liter- Turbo geben wird, ist noch nicht bekannt. Der Wagen wird mit drei verschiedenen Antriebsmodi ausgestattet: „Street“, „Offroad“ und „Snow“. Je nach Modus verändern sich die Parameter von 4Motion-Antrieb, 7-Gang- DSG, ABS sowie Bergan- und Der T-Roc (hier im Tarnkleid) zielt auf das neue Boom-Segment der handlichen SUV. Mit etwa 4,20 Metern ist es etwas kürzer als der Golf und technisch eng verwandt mit dem Audi Q2. Bergabfahrhilfe. Konstruiert wurde die Karosserie auf Basis des modularen Querbaukastens (MQB). Dank Leichtbau wiegt das SUV lediglich 1.420 Kilogramm. Die Preise des Wagens werden zwischen 20.000 und 45.000 Euro liegen. Die Niedersachsen planen, den T-Roc in etwa einem Monat offiziell zu präsentieren. Erst dann wird der kleine SUV ohne Tarnfolie gezeigt, und vielleicht gibt es auch noch die eine oder andere Überraschung in Sachen Optik und Ausstattung. Beim Autohaus Sahm steht er im September . Kontakt Autohaus Sahm Boschstraße 4-7, 40880 Ratingen Telefon 02102 – 44 02 – 5 Telefax 02102 – 44 02 777 Volkswagen Sahm Telefon 02102 – 44 02 – 5 Telefax 02102 – 44 02 – 777 Verkauf 02102 – 44 02 – 800 Audi Sahm Telefon 02102 – 44 02 – 5 Telefax 02102 – 44 02 – 777 Verkauf 02102 – 44 02 – 600 Mercedes-Benz-Sahm Telefon 02102 – 44 02 – 0 Telefax 02102 – 47 03 87 Öffnungszeiten Verkauf Mo. bis Fr. 8 bis 18.30 Uhr, Sa. 9 bis 14 Uhr Werkstatt & Service Mo. bis Fr. 7 bis 18 Uhr, Sa. 8 bis 12 Uhr Internet www.sahm.mercedes-benz.de www.volkswagen-autohaussahm.de www.vw-audi-angebote.de Um den Wert ihres Fahrzeugs zu erhalten, sollten Autobesitzer die wesentlichen Verschleißreparaturen vornehmen und keine Inspektion verpassen. Jetzt können sie – schon bevor sie in die Werkstatt ihres Volkswagen Partners fahren – wissen, wie viel sie das kostet. WartungPlus heißt das neue Paket, das Volkswagen für Neuwagen über eine Laufzeit bis 60 Monate und einer maximalen Gesamtfahrleistung von 150.000 Kilometern anbietet. Für eine konstante monatliche Rate, deren Höhe abhängig ist von Modell, Serviceintervallen und auftretenden Verschleißteilen, übernimmt Wartung- Plus die entstehenden Kosten. Das finden viele Kunden besser, als alles auf einmal zu bezahlen. Und sie haben Klarheit bei Qualität und Preis. WartungPlus heißt: Wartungs- und Inspektionsarbeiten nach Herstellervorgabe, und Verschleißreparaturen, die bei sachgemäßem Gebrauch des Fahrzeugs erforderlich werden. Weitere Leistungen: Übernahme der Kosten für die Hauptuntersuchung inklusive Abgasuntersuchung, einem Ersatzfahrzeug, Pannen-, Abschlepp- und Bergungskosten, Übernahme der Kosten für UVV-Prüfung gemäß § 57 DGUV Vorschrift 70 für gewerbliche Kunden inklusive Lohn- und Materialkosten. Kunden profitieren von kalkulierbaren Kosten, einem dichten Servicenetz sowie fachgerechten und effizienten Reparaturen.

Sonderveröffentlichungen