Aufrufe
vor 8 Monaten

Frühling am Niederrhein

  • Text
  • Niederrhein
  • April
  • Xanten
  • Kinder
  • Stadt
  • Spargel
  • Veranstaltung
  • Ebenso
  • Gelderner
  • Streifen

FRÜHLING AM NIEDERRHEIN

FRÜHLING AM NIEDERRHEIN Xanten Frühlingsfest: Der Xantener Ostermarkt wird wieder Besucher aus der ganzen Region anlocken. Mit dem Ostermarkt erwacht Xanten sozusagen aus dem Winterschlaf und läutet den Frühling ein. So ist es nur konsequent, dass die Interessengemeinschaft Gewerbetreibender Xanten (igx) ihre Veranstaltung seit einiger Zeit terminlich passend „Xantener Frühling“ getauft hat. Die Verbindung zum Osterfest bleibt gleichwohl gewahrt: Etwa 70 Aussteller machen auch in diesem Jahr am Samstag und Sonntag (8. und 9. April) vor dem Osterwochenende einen Besuch auf dem Xantener Markt zu einem abwechslungsreichen Erlebnis. Dabei ist die ganze Familie angesprochen: Kunsthandwerk, Geschenke und Dekoration, Tiere, ein hübsches Karussell und andere Attraktionen für Kinder sind ebenso zu finden, wie hochwertige kulinarische Angebote. Und am verkaufsoffenen Sonntag können die Besucher in der gesamten Innenstadt von 13 bis 18 Uhr stöbern und einkaufen. Fotos: Armin Fischer Xanten läutet den Frühling ein Am Wochenende 8. und 9. April präsentieren sich 70 Aussteller auf dem Xantener Markt. Und die Geschäfte öffnen am verkaufsoffenen Sonntag. Wer den Ostermarkt in Xanten besucht, kann übrigens mit etwas Glück sogar den Osterhasen treffen, wenn der auf dem Großen Markt unterwegs ist und dort Eier an die Gäste verteilt. Neben einer Vielzahl von Verkaufsständen und Pavillons, wo Frühlingshaftes eindeutig groß geschrieben wird, stellt sich den Besuchern beispielsweise auch das Amphitheater Birten durch das „Pirates Action Theater“ vor und nutzt die Gelegenheit, um auf seine Veranstaltungen auf der Birtener Bühne hinzuweisen. NABU und das Kenia-Team des Xantener Stiftsgymnasiums sind ebenso vertreten. Letzteres bietet Kuchen, Waffeln und Makadamia-Nüsse an. Der Erlös fließt in die Finanzierung seiner Arbeit. Rainer Kaussen Zahlreiche Händler bieten frühlingshafte Angebote an – zum Beispiel außergewöhnliche Deko-Ideen. Auf den Wallanlagen treibt auch der schreckliche Drache Fangdorn sein feuerspeiendes Unwesen. Rittersleut, Gaukler und ein feuerspeiender Drache Das Mittelalter lebt: Im Mai feiert Xanten das Siegfried-Spektakel. Da kämpfen edle Ritter gegeneinander, Minnelieder erklingen, Handwerker erledigen ihre Arbeit, ganze Familien campieren an Lagerfeuern – und niemand lässt sich von dem scheußlichen Drachen beeindrucken, der in den Wiesen am Nordwall Feuer speit. Dort, wo Rittersleut, Gaukler, Marketender und viele Akteure mehr das Mittelalter hochleben lassen. In diesem Jahr vom 25. bis zum 28. Mai beim Siegfried-Spektakel, das zum 15. Mal seine Fans nach Xanten locken wird. Vier Tage lang ist die Stadt am Niederrhein Schauplatz für eines der schönsten Mittelalterfeste in Deutschland. Sozusagen die erste Adresse für Freunde mittelalterlicher Veranstaltungen. Los geht‘s bereits am Himmelfahrts- Donnerstag. Tausende Besucher strömen jedes Jahr dorthin, um Siegfried und seine Gefährten im Turnier zu erleben. Dieses Mal können sich die Besucher auf eine neue Showtruppe mit spektakulären Stunts freuen. Zwei Mal am Tage, jeweils um 13.30 und um 16.30 Uhr, reiten die hohen Herren gegeneinander. Zudem gibt es am Freitag- und Samstagabend eine Reitshow mit viel Feuer. Die Bühnen sind wieder am Klevertor, an der Kriemhild- Mühle und an der Turnierwiese nahe der Kapelle geplant. Zu den Akteuren, die man darauf bestaunen kann, gehören unter anderem die Stuntgruppe „Arturius“, Drache Fangdorn, Gaukler Tamino, der Narr Xander, die Flying Feuerpois, Herr Blüterich und seine Feen, Gaukler Parveus, die Trouwanten aus Holland, Spielmann Schabernackkrakeel, Zirkus Thalamus, Baumeister Sven mit seinen Wasserspielen, Folk- Trio Rattlin Bog (nur Freitag), „Die Streuner“ (Samstag und Sonntag). Weitere Darbietungen sind noch in Planung. Eigens aus Italien reist eine Gruppe Fahnenschwenker nach Xanten, um auf den Wiesen für farbenfrohe und lautstarke Auftritte zu sorgen. kau INFO Öffnungszeiten: Donnerstag 11 bis 22 Uhr (Himmelfahrt), Freitag 11 bis 23 Uhr, Samstag 11 bis 24 Uhr, Sonntag 11 bis 19 Uhr; Eintrittspreise (voraussichtlich): Erwachsene 13 Euro, Kinder 7 Euro. Historisch gewandete Gäste erhalten einen Rabatt von zwei Euro. Familien zahlen nur für das erste Kind, für alle weiteren Kinder und für Kinder im Vorschulalter ist der Eintritt frei. Wochenend-Tickets: Erwachsene 32 Euro, Kinder 16 Euro, Gewandete 26 Euro. Fotos: privat Ritter hoch zu Ross kämpfen um Sieg und Ehre.

Sonderveröffentlichungen