Aufrufe
vor 8 Monaten

Frühling am Niederrhein

  • Text
  • Niederrhein
  • April
  • Xanten
  • Kinder
  • Stadt
  • Spargel
  • Veranstaltung
  • Ebenso
  • Gelderner
  • Streifen

Editorial 2 Inhalt

Editorial 2 Inhalt Goch............................................... 6–9 Xanten......................................... 10–15 Moers........................................... 16–17 Geldern....................................... 18–23 Kleve.......................................... 26–28 Kalkar............................................... 29 Rees.................................................. 33 Wesel.......................................... 34–36 Dinslaken......................................... 37 Duisburg.................................... 38–39 Kamp-Lintfort................................ 40 Neukirchen-Vluyn........................... 41 Bedburg-Hau............................. 42–43 Modefrühling 4–5 Gastronomie 24–25 Garten 30–31 Gewinnspiel 32 Ausflugstipps 44–45 Fahrsicherheit 46 Er ist‘s Frühling lässt sein blaues Band Wieder flattern durch die Lüfte; Süße, wohlbekannte Düfte Streifen ahnungsvoll das Land. Veilchen träumen schon, Wollen balde kommen. — Horch, von fern ein leiser Harfenton! Frühling, ja du bist‘s! Dich hab‘ ich vernommen! Eduard Mörike (Erstdruck 1828) FRÜHLING AM NIEDERRHEIN Xanten FRÜHLING AM NIEDERRHEIN X Impressum Foto: Fotolia/lily Verlag: Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH Zülpicher Str. 10, 40196 Düsseldorf Geschäftsführer: Dr. Karl Hans Arnold, Patrick Ludwig, Hans Peter Bork, Johannes Werle, Tom Bender (verantwortl. Anzeigen), Stephan Marzen Der Lenz ist da! Druck: Rheinisch-Bergische Druckerei GmbH, Zülpicher Straße 10, 40196 Düsseldorf Anzeigen: Michael Kowalle (Regionale Verlags - leitung Kreis Kleve), Kontakt: Anke Rennings, Telefon 02821/59838, E-Mail: anke.rennings@rheinische-post.de und Matthias Schaum, Telefon 0281/14352, E-Mail: matthias.schaum@rheinische-post.de Redaktion: Rheinland Presse Service GmbH, Zülpicher Straße 10, 40196 Düsseldorf, José Macias (verantwortlich), Jörg Mehl, Christian Hensen, Ilka Platzek, Sebastian Meurer, Antonia Kasparek. Mitarbeit: Sabine Hannemann, Rita Hansen, Jutta Langhoff, Brigitte Bonder, Marc Cattelaens, Rainer Kaussen, Margret Linßen Grafische Unterstützung: Jenny Möllmann, Pre-Press-Services GmbH Titelfoto: Fotolia/cristovao31 Wohl keine andere Jahreszeit wird so hingebungsvoll besungen wie der Frühling. Jetzt, wo die Tage länger und heller werden, die Sonne sich immer öfter durch die Wolken wagt, wenn es also endlich wärmer wird nach der langen Winterzeit, wenn die Vögel zwitschern und die ersten Blumen blühen, dann wird es auch den Menschen leichter ums Herz. Es drängt sie hinaus ins Freie, in die Natur, aber auch in Biergärten und Einkaufsmeilen. Eine Zeit der Frühlingsfeste steht an, des fröhlichen Miteinanders, der Begegnung. Und der Musik. Natürlich flattert des Frühlings blaues Band auch am Niederrhein. Auf den folgenden Seiten dieser Ausgabe lesen Sie, wie die Mode wird in Frühling und Sommer, also was „man“ trägt – und „frau“ sowieso. Wir berichten, auf welche frischen kulinarischen Genüsse sich die Niederrheiner in diesen hellen Tagen freuen dürfen – auf das königliche Gemüse Spargel selbstverständlich, auf junge Kartoffeln und bald schon auf rotbäckige Erdbeeren. Sie gehören zum Frühling wie die vielen Feste, die allüberall gefeiert werden, wie Konzerte, Märkte und manches mehr – auch über das, was an Veranstaltungen in den kommenden Wochen ansteht, berichten wir auf den folgenden Seiten. Und auch das gehört zum Frühling: Die Welt wird mobiler, der Mensch bewegt sich wieder mehr. Auf dem Fahrrad, mit dem Motorrad, mit dem Auto. Mancher unterschätzt, wie eingerostet seine Fähigkeiten seit der vergangenen Freiluftsaison sind - ein Fahrsicherheitstraining ist derzeit ganz sicher ein Tipp für eine Veranstaltung, die Spaß macht und Nutzen bringt. Er ist also da, der Lenz. Freuen Sie sich darüber, dass der Spargel wächst, die Welt grün ist und verhext, wie einst die Comedian Harmonists ihrer Veronika sangen. Vielleicht machen Sie es sogar den Mädchen im Liede nach und singen ab und zu mal „Tralala“. Viel Spaß dabei – und natürlich auch beim Lesen der folgenden Seiten. Ihr Team von Frühling am Niederrhein

Sonderveröffentlichungen