Aufrufe
vor 8 Monaten

Frühling am Niederrhein

  • Text
  • Niederrhein
  • April
  • Xanten
  • Kinder
  • Stadt
  • Spargel
  • Veranstaltung
  • Ebenso
  • Gelderner
  • Streifen

Wesel 34 FRÜHLING AM

Wesel 34 FRÜHLING AM NIEDERRHEIN Wesel 35 Wesel Der Markt am Dom in Wesel. Am letzten Sonntag im Mai findet hier „Feines vom Land“ statt. Regionale Produkte und Handwerk erleben Von Genuss bis zur Autoparade: Im Mai locken viele Veranstaltungen nach Wesel. Foto: Thomas Michaelis Klarer Fall: In Wesel lässt sich gut leben. Aber Wesel lässt sich ebenso gut auch erleben – sozusagen mit allen Sinnen genießen. Das wird gerade am letzten Mai-Wochenende deutlich. Konkret wird in der Innenstadt am „verkaufsoffenen Sonntag“ (28. Mai, ab 13 Uhr) ein besonderes Bonbon bereit gehalten: In der Fußgängerzone ist an einer Reihe von Ständen „Schlemmen wie Gott in Frankreich“ angesagt mit Leckerem für den unterschiedlichsten Geschmack. Am Sonntag gibt es neben dem Markt von „Feines vom Land“ auf dem Großen Markt auch eine Autoparade durch die gesamte Fußgängerzone, bei der Weseler Autohäuser die neuesten Modelle verschiedener Automarken präsentieren. „Feines vom Land“ ist ein gemeinsames Projekt des Vereins Genussregion Niederrhein und der LEADER-Region Lippe-Issel-Niederrhein; sie stellen köstliche Produkte vor, deren Herkunft die Kunden kennen. Wo „Feines vom Land“ seine Zelte aufschlägt, finden die Besucher Markterlebnis pur, versprechen die Organisatoren auch für Wesel. Dort, am Dom, lernen die Gäste am 28. Mai zwischen 13 und 18 Uhr die Produzenten regionaler Produkte persönlich kennen und können saisonales Obst und Gemüse, leckere regionale Brat- und Wildwürste probieren und die Vielfalt regionaler Bier- und Schnapsspezialitäten genießen. Ihnen werden Geschichten vom Hof erzählt ebenso wie regionales Korbflecht-Handwerk live gezeigt. Die niederrheinisch westfälischen Genussbotschafter sind übrigens bereits zum sechsten Mal im Rahmen von „Wesel erleben“ in der Hansestadt am Rhein. Das bunte Angebot der 19 Marktstände reicht von feldfrischen Saisonprodukten wie Erdbeeren und Spargel, deftigen Käse- und Wurstspezialitäten und feinen Forellenfilets bis hin zu Honig, Schnaps, Damwildspezialitäten und Fruchtaufstrichen aus Früchten der Region. Auch die Malzbiere aus Hamminkeln und das Hausbräu aus Wesel-Büderich fehlen nicht. An vielen Grill- und Imbissständen kann nach Herzenslust geschlemmt werden. Besondere Attraktionen sind ein Korbflecht-Workshop für Groß und Klein; bei der Kräuterberatung im Duftgarten der Gärtnerei Schenkendorf gibt es aus fachkundigem Mund Antworten zum Anbau von Kräutern; beim „Feines vom Land Markt-Quiz“ werden Gutscheine für Hofbesichtigungen verlost; im wettergeschützten Pavillon der „Feines vom Land Oase“ nehmen Marktbesucher Platz und genießen leckere Produkte und das Marktambiente; im Ausstellungszelt wird das Thema „Superfood“ aufgefächert. 14 Tage vor dem großen „Wesel-Erleben-Wochenende“ ist übrigens schon einmal das Thema „Streetfood“ angesagt: Am 13. und 14. Mai werden beim „Streetfood-Markt“ diverse Streetfood-Trucks rund um das Berliner Tor in Position gefahren. Oberstes Gebot: Qualität, Individualität und Spaß an gutem Essen. Am Sonntag ist ein Fahrradaktionstag Highlight in der Fußgängerzone, mit Fundrad-Versteigerung und Codieraktion. Rainer Kaussen

Sonderveröffentlichungen