Aufrufe
vor 7 Monaten

Frühling am Niederrhein

  • Text
  • Niederrhein
  • April
  • Xanten
  • Kinder
  • Stadt
  • Spargel
  • Veranstaltung
  • Ebenso
  • Gelderner
  • Streifen

FRÜHLING AM NIEDERRHEIN

FRÜHLING AM NIEDERRHEIN Traumzeit Duisburg Teufel und Koalas Der Zoo Duisburg lockt Besucher in faszinierende Erlebniswelten. Der Zoo Duisburg gehört mit zu den Attraktionen, die die Region ihren Besuchern zu bieten hat. Groß und Klein schlendern an den Gehegen vorbei, beobachten die verschiedensten Tierarten und entdecken dabei immer wieder etwas Neues. Vielfalt ist Trumpf im Duisburger Zoo. Besonders im Frühling, bei den ersten warmen Temperaturen zum Saisonstart, sorgen die Gehege für manches Schauspiel, ganz zur Freude der Besucher. Der Tierbestand umfasst über 400 Arten aus den verschiedensten Ecken der Welt und hat mit über 6300 Individuen immer wieder etwas Neues zu bieten. Zu den Publikumslieblingen gehören unter anderem die Koalas im Koalahaus wie auch die Delfine im Delfinarium. Während der Besucher den Lemuren auf ihrer Lemuren-Insel bei der Bewegung zuschauen kann, geben sich die flauschigen Koalas, deren Lieblingsspeise Eukalyptusblätter sind, eher gemächlich. Star ist aktuell eines der Jungtiere mit dem klangvollen Namen Ramboora. Sehn- süchtig erwartet wurde im Spätsommer 2016 der erste Ausflug der sibirischen Tigerbabies. Ihr erster öffentlicher Auftritt kam einem Festtag gleich. Die Zwillinge eroberten mit ihrer Mutter Dasha das Außengelände. Noch im Frühjahr 2016 hatte der Zoo Duisburg für Tigerdame Dasha und Tigerkater El-Roi das neu gestaltete Tigergehege eröffnet. Auch auf die nagelneue Australien-Anlage hat sich der Zoo eine seltene Tierart ins Haus geholt: tasmanische Beutelteufel. Vier Jahre alt sind die Brüder Cam und Currle, die im Frühjahr an den Rhein kamen, und schon jetzt als Publikumsmagneten gelten. In ihrem Gehege sind die Raubbeutler bei ihren alltäglichen Aktivitäten gut zu beobachten. Auffällig an den Tasmanischen Teufeln ist das Farbenspiel ihrer Ohren. Sobald sie sich aufregen, bekommen sie rote Ohren. Gerät der kleine Vierbeiner dann noch in Rage, sondert er einen stinktierähnlichen Duft ab und gibt beinahe ohrenbetäubende Laute von sich. Der Zoo Duisburg ist derzeit der einzige Tierpark in Deutschland, der den Tasmanischen Teufel seinen Besuchern präsentiert. Auch die eher unbekannten Bewohner der Wasserwelten des Amazonas können in der Tropenhalle Rio Negro entdeckt werden. Sie bietet einen Ausschnitt der südamerikanischen Tierwelt im großen, naturnah gestalteten Becken. Durch riesige, bis zu zwölf Meter lange Scheiben können die Besucher die verschiedenen Fischarten der südamerikanischen Flüsse in ihrer Unterwasserwelt beobachten. Oberhalb des Wassers, im Buschwerk, lassen sich weitere Arten entdecken wie Rothand-Tamarine, eine kleine Krallenaffenart, die farbenprächtigen Dottertukane und verschiedene Echsenarten sowie die faszinierenden Faultiere. Sie zeigen sich regelmäßig hautnah den Besuchern. INFO Zoo Duisburg, Mülheimer Straße 273, 47058 Duisburg. Der Zoo ist ganzjährig ab 9 Uhr geöffnet. Für den Zooausflug sind verschiedene zusätzliche Veranstaltungen wie Führungen, Familiennachtsafaris, Seminare und Ferienbastelaktionen möglich. Infos zu Preisen und Aktionen auch unter www.zoo-duisburg.de Sabine Hannemann am Hochofen Festival im Landschaftspark Duisburg-Nord Das Programm des Traumzeit-Festivals im Landschaftspark Duisburg-Nord steht. Vom 16. bis 18. Juni spielt die Musik im Schatten des stillgelegten Hochofens. Musikbands wie Amanda Palmer & Edward Ka-Spel, Von Wegen Lisbeth und The Slow Show haben sich angesagt. Freuen darf sich das Publikum unter anderem auch auf eine Traumzeit mit: Tom Odell, Ry X, Bukahara, Giant Rooks, Helgi Jonsson with Tina Dico, Marianne Lewandowski & Dennis Ahlgren, Jesper Munk, Kilians, Why?, Fil Bo Riva, Gurr, Federico Albanese, The Lytics, Walking On Rivers, East Indian Elephant. Insgesamt werden rund 40 Bands auf vier Bühnen ein Programm aus kreativem Pop, Indie, Singer/ Songwriter, Elektro, Neo-Folk und mehr spielen. Treffpunkt für Vielschmecker Street Food Festival im Landschaftspark Nord. Das Street Food Festival lädt am Wochenende 6. und 7. Mai zum pausenlosen Schlemmen in den Duisburger Landschaftspark Nord, Emscherstraße 71, ein. Ein Fest ganz im Zeichen des internationalen kulinarischen Genusses: Die Themen Essen und Kennenlernen neuer Geschmacksrichtungen liegen voll im Trend. Offene Küchen in der Gastronomie sind modern und innovativ. Egal, ob Food Truck, Küchenchef oder passionierter Hobby-Koch, im Landschaftspark Nord kommen alle zusammen, die am Herd etwas Besonderes zu bieten haben. In ihren Gerichten spiegelt sich die Vielfalt unterschiedlichster Essenskulturen dieser Welt wider. Im Landschaftspark steht daher das Geschmackserlebnis im Mittelpunkt. Gäste genießen eine Vielzahl an kulinarischen Spezialitäten aus der ganzen Welt und können ambitionierten Street Food Köchen über die Schulter schauen. Das Festival Foto: Christoph Reichwein (crei) Tickets Festivaltickets „Mittagsschicht“ für alle drei Tage komplettes Programm kosten einschließlich Camping 75 Euro.Sie sind bei den gängigen Online-Anbietern wie www.adticket.de oder www.eventim.de und den angeschlossenen Ticketshops erhältlich, so an der Theaterkasse Duisburg, Neckarstraße 1, Telefon 0203 283 62100, karten@theater-duisburg.de, oder über die Tourist Information Duisburg, Telefon 0203 285440. Für die Traumzeit 2017 wird es - voraussichtlich ab Ende April - auch Tagestickets geben. www.traumzeit-festival.de Sabine Hannemann Rund 40 Bands werden beim Traumzeit- Festival im Landschaftspark Nord in Meiderich auftreten. vereint diese ganz besonders reizvolle Mischung an einem Ort und lädt dazu ein, internationale Snacks und Gerichte in einem lebhaften Rahmen zu erkunden, zu entdecken und zu genießen. Die Standanbieter führen ihre Arbeitsschritte live vor und erklären ihre Philosophien hinter den Kreationen, ein Show-Cooking vom Feinsten. Für alle Hungrigen und Feinschmecker ein unvergessliches Erlebnis, das die Sinne anspricht: schauen, riechen, fühlen und probieren. Auch für vegane und vegetarische Spezialitäten ist gesorgt. Öffnungszeiten Samstag, 6. Mai, 12 bis 22 Uhr 7. Mai, 12 bis 20 Uhr Der Eintritt ist frei. Infos auch unter www.landschaftspark.de Sabine Hannemann

Sonderveröffentlichungen