Aufrufe
vor 8 Monaten

Frühling am Niederrhein

  • Text
  • Niederrhein
  • April
  • Xanten
  • Kinder
  • Stadt
  • Spargel
  • Veranstaltung
  • Ebenso
  • Gelderner
  • Streifen

Fahrsicherheit

Fahrsicherheit Sicherer Start in den Motorradfrühling Foto: Nils Hendrik Mueller Nicht nur für Anfänger sinnvoll: Experten raten Motorradfahrern zu Fahrsicherheitsoder Perfektionstrainings, um ihr Können zu festigen. Beim Fahrsicherheitstraining lässt sich das richtige Verhalten in kritischen Situationen üben. Wer rastet, der rostet – eine Binsenweisheit, sicher. Aber deshalb nicht falsch. Das erleben gerade viele Motorradfahrer, die sich vom schönen Frühlingswetter zur ersten Tour „auf den Bock“ locken lassen und dort die Folgen der langen Winterpause spüren. Aufsteigen und losfahren – das ist gewiss nicht das richtige Rezept. Natürlich hat man seit dem Herbst das Motorradfahren nicht verlernt. Aber der Fahrfluss fehlt. Reaktion und Gefühl, besonders in kritischen Situationen lassen nach. Dabei sind neben einem technisch einwandfreien Motorrad körperliche und mentale Fitness wichtige Bedingungen, um den Gefahren auf zwei Rädern Paroli zu bieten. So ist es nur konsequent, mit Augenmaß „auf die Piste“ zu starten. Klaus Messerschmidt, Fahrsicherheitsinstruktor bei der Kreispolizeibehörde Wesel, beschreibt es anschaulich. „Die ersten hundert Meter nach der Winterpause werden problemlos funktionieren. Bei längeren Touren kann das dann schon ganz anders aussehen und manchmal richtig schwierig werden.“ Denn zum guten und sicheren Motorradfahren gehört auch die Kraft, richtig zu sitzen, das Gleichgewicht zu bewahren, das Lenkrad immer fest im Griff zu haben und in Kurven sicher die Spur zu halten. Wer vor der ersten Tour seinen Körper trainiert, hat es also deutlich leichter und fährt sicherer. Auch die Teilnahme an einem Fahrsicherheitstraining kann sinnvoll sein. Vor allem, weil sich bei verschiedenen Anbietern wie ACE, ADAC, Dekra und anderen außerhalb des regulären Straßenverkehrs auch das richtige Verhalten in Notsituationen üben lässt. Beispielsweise wenn überraschend ein Hindernis auftaucht. Dazu gehört auch ein Kurventraining, wie es in der Region Norbert Heistrüvers, Geschäftsführer des FahrsicherheitsCentrums in Rheinberg, auf seiner modernen Anlage im Stadtteil Millingen anbietet. Daneben stehen dort auch Grundkurse und darauf fußende Aufbaukurse auf seinem Trainingsprogramm. Ebenso könnte eine Extra-Fahrstunde in einer Fahrschule bei der sicheren Tour in den Frühling helfen, sagt Klaus Messerschmidt. Egal ob Anfängern oder routinierten Fahrern sei das nützlich, um dazuzulernen und das Können zu verbessern. Erst recht, wenn zum Saisonstart ein neues Motorrad vor der Türe steht. Und dann ist es natürlich wichtig, gute Schutzkleidung zu tragen. Experten raten zu Helm und Bekleidung in gut sichtbaren, hellen und leuchtenden Farben. Am Motorrad bieten Reflektoren einen zusätzlichen Schutz. kau

Sonderveröffentlichungen