Aufrufe
vor 7 Monaten

Garten erleben

  • Text
  • Garten
  • Pflanzen
  • Erleben
  • Eibe
  • Zentimeter
  • Klatschmohn
  • Erdbeeren
  • Lars
  • Weigelt
  • Teich

6 GARTEN ERLEBEN GARTEN

6 GARTEN ERLEBEN GARTEN ERLEBEN 7 Designgärten für kleine Budgets Am Anfang stand die Kooperation der Rheinischen Post mit einem Fachbuchverlag. Leser wurden dazu aufgerufen, sich von Gartenplaner Lars Weigelt bei der Neu- oder Umgestaltung ihrer Gärten beraten zu lassen. Am Ende steht ein Vorher-nachher Buch, das verblüffende Vorher-nachher-Effekte zeigt und allen Gartenfreunden gute Tipps gibt, wie auch sie zu ihrem Traumgarten kommen. Nachher: Katharina Suchomski und Jörg Dinger sind von ihrem pflegeleichten Wunschgarten begeistert. 8300 Euro hat die Neustrukturierung gekostet. Vorher: Katharina Suchomski und Jörg Dinger wünschten sich einen Nutzgarten mit dekorativen Elementen. Ein effektvolles Ganzes, klassisch und modern. VON ILKA PLATZEK Insgesamt zwölf sehr unterschiedliche Gärten werden in dem Buch „Designgärten für kleine Budgets“ von Autor und Gartengestalter Lars Weigelt vorgestellt. Es zeigt verblüffende Vorhernachher-Effekte. Die Vorgabe war, mit möglichst wenig Geld auszukommen. Eigentlich sollten 0.000 Euro nicht überschritten werden. Selbst dort, wo mehr Geld zum Einsatz kam, gilt: Ohne die Unterstützung von Lars Weigelt wären alle Designgärten deutlich teurer geworden. Die Kooperation zwischen der Rheinischen Post und dem Buchverlag begann im September 2013. Damals gab es einen Aufruf in der RP-Sonderveröffentlichung „Mehr“: Landschaftspfleger Lars Weigelt hilft sieben Mehr-Lesern dabei, ihre Gärten neu- oder umzugestalten. Er begleitet die Bewerber bis Mai 2014, der Becker Joest Volk Verlag dokumentiert das Projekt in einem Buch. Bewerben Sie sich jetzt!“ Aus 171 Interessenten wurden schließlich neun ausgesucht, unter ihnen Katharina Suchomski und Jörg Dinger aus Düsseldorf. Das Paar nahm zunächst ein Großprojekt in Angriff: Sie haben eine Wand ihres Schlafzimmers durchbrochen und davor eine Terrasse angelegt: „Wir hätten gerne einen Nutzgarten mit dekorativen Elementen. Ein effektvolles Ganzes, klassisch modern“, beschrieb Dinger das Ziel. Tochter Carmen, damals elf Jahre alt, wünschte sich ein Baumhaus oder eine Vor (links) und nach der Umgestaltung: Liane und Jürgen Schaab haben mit einem kleinen Budget von 2800 Euro und viel Eigenleistung ihren Traumgarten – ihr Gartenzimmer – geschaffen. Fotos (4): Becker Joest Volk Verlag Hängeschaukel. Gemeinsam mit Lars Weigelt analysierten die Düsseldorfer, wie ihr pflegeleichter Wunschgarten aussehen sollte und wie sich das kostengünstig erreichen lässt. Der Gartenplaner brachte die Wünsche dann aufs Papier, fertigte Skizzen und ein farbiges Gestaltungskonzept im DIN A 3-Format an. „Wir haben gemeinsam über den Vorschlägen gebrütet“, erzählt er. Per E-Mail, am Telefon oder vor Ort in Düsseldorf gingen sie ihre Pläne durch. „Natürlich braucht die ganze Sache Zeit“, betonte Weigelt. Und vor allem Planung, bei der der Experte geholfen hat: „Er legt die Grundrichtung und den Weg dahin fest, hilft bei der Orientierung. Neben dem bautechnischem Know-how und Profiwissen bezüglich der Pflanzung gibt es ja noch jede Menge Hürden zu meistern, um den eigenen Traumgarten zu realisieren. Wie komme ich eigentlich an die notwendigen technischen Hilfsmittel, die besten und günstigsten Materialien und Pflanzen? Nicht zu vergessen: die rechtlichen Belange. Der Blick von außen hilft auch deshalb, weil er unverstellt ist und an das große Ganze denkt. Wenn man einen Experten hinzuzieht, dann bekommt man garantiert eine neue Sicht auf den eigenen Gartentraum. Ein Experte sorgt für komprimierte Abläufe, ordnet und gewichtet Ideen.“ Auch Liane und Jürgen Schaab haben sich gerne von Lars Weigelt helfen lassen. Das Ehepaar besitzt 106 Quadratmeter Hausgarten und 100 Quadratmeter Vorgarten am Stadtrand von Düsseldorf. Mit einem vergleichsweise kleinen Budget von 2800 Euro und viel Eigenleistung schafften sie es, sich ihren Traumgarten zu schaffen: „Wir sehen die Gartenumgestaltung als gelungene Erweiterung unseres Hauses – unser Gartenzimmer. Durch gleiche Materialien und Farben verschwinden die Grenzen zwischen Innen- und Außenraum“, sagt Jürgen Schaab. Bis Mai 2014 waren die meisten Arbeiten abgeschlossen und Lars Weigelts planerische Arbeit erledigt. Nun galt es, die Gärten wachsen zu lassen und sie für das Buch zu fotografieren. Das Ergebnis ist verblüffend: Im Buch sieht man auf zahlreichen Fotos, wie zwölf Gärten vor und nach der Umgestaltung aussehen. Mit pra- Buchtipp Designgärten für kleine Budgets, Zwölf Gärten von der Planung bis zur Ausführung, Text: Lars Weigelt, Fotos: Justyna Krzyzanowska, Jürgen Becker, Becker Joest Volk Verlag, 216 Seiten, 280 Fotos, gebunden, 29,95 Euro, ISBN 978-3-95453-123-3. xisnahen Texten, Plänen und inspirierenden Fotos gibt der Autor wichtige Tipps zu Fragen der Ästhetik bis hin zu funktionalen Details für unterschiedlichste Aufgabenstellungen. So wurde vor allem auch der Nutz- und Erholungswert der Gärten erhöht – angefangen von der Verringerung des Pflegeaufwands über die Verbesserung des Sichtschutzes bis hin zu individuell gewünschten wie der Anlage eines praktischen Grillplatzes oder der sung von Mülltonnen. Für alle, die ihren eigenen Garten neu planen, bietet das Buch einen Ideenpool sowie einen Kosten und die ästhetische Wirkung einzelner Maßnahmen. Detaillösungen designorientierten Einhau- Überblick über Aufwände,

Sonderveröffentlichungen