Aufrufe
vor 5 Monaten

Generation 50plus

  • Text
  • Monika
  • Vinyl
  • Sven
  • Familie
  • Jutta
  • Tusch
  • Zeit
  • Tierpark
  • Hause
  • Profijt

8 Lebensart Hier blüht

8 Lebensart Hier blüht das Leben © fotolia/klatki Die Krimi-Autorin Jutta Profijt arbeitet nicht nur mit dem Kopf. Als Hobby-Gärtnerein beweist sie auch auf anderer Ebene ein sehr kreatives Händchen. Und sie versteht es, beide Welten miteinander zu verbinden. Von Garnet Manecke Die Wand verändert sich stetig. Leere Marmeladen- und Einmachgläser glänzen neben solchen mit Quittengelee, eingekochtem Obst und Flaschen mit Sirup. Alles Erzeugnisse aus dem eigenen Garten. Draußen, im Vorgarten, wächst die neue Ernte heran, mit der in einigen Wochen das Regal wieder aufgefüllt wird. Die Krimi-Autorin Jutta Profijt ist weitestgehend Selbstversorgerin. Für sie ist das nicht nur ein Beitrag zum Umweltschutz, sondern auch ein wichtiger Aspekt für ein selbstbestimmtes Leben. In diesem Jahr ist Jutta Profijt 50 Jahre alt geworden. Wenn sie so auf ihr Leben schaut, ist sie zufrieden und das strahlt sie auch aus. „Ich mach mein Ding“, sagt sie und lacht dabei. „Mir ist wichtig, dass ich mir überlege, was ich mit meinem Leben anfangen möchte. Das ist die Grundvoraussetzung.“ Das hat sie schon früh gelernt. „Viele stellen mit 50 fest, dass sie gar nicht das Leben führen, das sie wollen“, beobachtet sie. „Ein Freund meines Vaters sagte früher immer, wenn er mal in Rente sei, dann wollte er sich seine Träume erfüllen. Aber er hat das gar nicht erlebt.“ aus dem Boden trauen. Der Blog enthält auch viele Tipps für den eigenen Garten. Zum Beispiel, wie man einen Trockenschrank für Kräuter baut. Das ist so unterhaltsam, dass daraus ein Buch wurde. Nicht immer war Jutta Profijt eine leidenschaftliche Umweltschützerin. Sie lernte einen kaufmännischen Beruf, fuhr ein Auto, kaufte Lebensmittel im Supermarkt und wusch die Wäsche mit einem handelsüblichen Waschmittel: das ganz normale Leben eben. Letzteres fiel bei einem Bildungsurlaub Anfang der 90er Jahre auf, bei dem es um Meeres-Ökologie ging. „Auf dem Segelschiff fanden mein Mann und ich uns inmit- Das Schreiben und das Gärtnern sind zwei großen Leidenschaften der Autorin. Wobei sie mit ihrem Blog „Einfach besser leben“ beides miteinander verbindet. Leser und Hobby-Gärtner finden hier nicht nur amüsante Geschichten über die Sorgen um den Zitronenbaum Herr Meyer, der nach der gleichnamigen Zitronensorte benannt wurde, oder sind quasi live dabei, wenn zarte Buschbohnenpflänzchen sich Die Krimi-Autorin Jutta Profijt ist eine begeisterte Hobby-Gärtnerin. Sie liefert den Beweis, dass „Öko“ und Genuss ein Paar sind, das gut zusammenpasst. ten von 22 überzeugten Ökos wieder“, erinnert sie sich. „Und denen fiel auf, wie unsere Wäsche riecht.“ Es waren die Duftstoffe des Waschmittels. Der Urlaub war der zündende Funke, darüber nachzudenken, welche Konsequenzen das moderne Leben für die Umwelt hat. Gut 20 Jahre später ist Jutta Profijt der lebende Beweis, dass „Öko“ und Genuss ein Paar sind, das gut zusammenpasst. Statt Auto fährt die 50-Jährige jetzt Fahrrad, Mineralwasser in Flaschen sucht man vergebens. „Nicht umsonst heißt das Wasser in der Leitung Trinkwasser“, sagt die Autorin lachend. Ihr Vorgarten ist ein Hingucker. Neben den bunten Sommerblumen, die den Weg zum Haus säumen, wachsen Bohnen, Salat, Kohl, Johannisbeeren und Wurzelgemüse in trauter Eintracht. Bienen summen durch die Luft – hier blüht das

9 Leben im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn sie von ihrem Arbeitsplatz aufschaut, fällt ihr Blick direkt in den Garten. Ihr Laptop steht auf einem Tisch, der aus einem Schrank herausgeklappt wird. 25 Bücher hat sie seit ihrem Erstlingsroman „Motiv: Münsterschatz“, der 2003 noch im Selbstverlag erschien, geschrieben. Ob Krimi oder Roman: Ihre Bücher sollen ihre Leser vor allem unterhalten. „Deshalb gibt es in meinen Krimis auch keine schrecklichen Szenen“, sagt sie. Im Gegenteil: Die Lektüre soll den Leser schmunzeln lassen. Gerade arbeitet sie am dritten Band ihrer Reihe über eine Hausbesetzer-WG. Längst kann sie vom Schreiben leben. Eingekochtes Obst, Fruchtgelee und Flaschen mit Sirup: Die Erzeugnisse aus dem eigenen Garten sind bei Jutta Profijt auch ein dekorativer Wandschmuck. Deshalb hat sie das Buch auch heimlich geschrieben. „Ich wusste ja gar nicht, ob ich das kann“, sagt sie. Eineinhalb Jahre hat sie an dem Buch gearbeitet. sagt die 50-Jährige lachend. Auch das ist Freiheit. „Unter Fremden“ Fotos: Garnet Manecke (3) Deshalb hat sie es auch gewagt, ein für sie ungewöhnliches Buch zu schreiben, das im September auf den Markt kommt. „Unter Fremden“ heißt der Krimi, der nach Profijts Worten „überhaupt nicht witzig“ ist. Skurrile Typen wie der Rentner-Ermittler Herr Fiedler oder der Kühlfach-Geist Pascha werden hier nicht vorkommen. Es ist ein Wagnis, ihren Lesern einen ganz anderen Stil anzubieten, das weiß Jutta Profijt. Das Schreiben bedeutet für sie Freiheit. „Ich suche mir die Geschichten aus, entwickle die Figuren und kann mir innerhalb der Abgabezeit aussuchen, wann ich arbeite“, sagt sie. Das Klischee der nächtens bei einem Glas Rotwein schreibenden Künstlerin erfüllt sie nicht. „Schreiben ist Arbeit und Fleiß“, sagt Profijt. Es gab eine Zeit, in der sie pro Jahr zwei Bücher geschrieben hat. „Das mache ich nicht mehr“, 1. September Der neue Krimi „Unter Fremden“ von Jutta Prfijt erscheint am im dtv Verlag 31. August Vorstellung des Buches in der Buchhandlung Barbers, Hannengasse 2, 41352 Korschenbroich. 10. Oktober Lesung von Jutta Profijt in der Buchhandlung Degenhardt, Friedrichstraße 14, 41061 Mönchengladbach mehr Infos www.juttaprofijt.de und www.41352-einfach-besser-leben.de

Sonderveröffentlichungen