Aufrufe
vor 6 Monaten

Gesund - Fit - Schön

Gesund - Fit -

GesundFitSchön ANZEIGE Läufer sollten Gelenke schonen Wer effektiv und vor allem ohne Schmerzen joggen will, sollte einige egeln beherzigen. Oft sind es schon kleine Dinge, die Fehlbelastungen verhindern. Schmerzende Knie beim Laufen müssen nicht sein. Mit einigen Tricks nimmt man beim Laufen auf die Gelenke Rücksicht, erklärt Prof. Daniel Kaptain von der Deutschen Hochschule für Prävention und Ge- sundheitsmanagement/BSA- Akademie. Stil Der Laufstil ist vom Körperbau, von der Körpergröße und der Beinlänge abhängig. Fatale Folgen haben kann vor allem eine verkehrte Oberkörperhaltung. Optimal ist der aufrechte Oberkörper, der beim Laufen nur leicht nach vorne gebeugt wird. Bewegliche Sprunggelenke und eine gute sogenannte Tiefensensibilität gewährleisten eine sichere Bewegung. Tritt jemand falsch auf, müssen Knie und Hüfte – oft auch die Wirbelsäule – dies kompensieren. Da die Gelenke dafür physiologisch nicht gebaut sind, drohen Überlastungen. Strecke Gerade für Laufanfänger und Übergewichtige ist zunächst ein weicher und ebener Untergrund sinnvoll, um die Gelenke zu schonen. Später sind dann unebene Strecken wie Waldwege durchaus ein Vorteil, da sie auch kleine und tief liegende Muskelgruppen trainieren. Schuhe Je natürlicher, desto besser – das Schuhbett sollte der Fußstruktur angepasst sein. Am besten testet jeder Läufer das im Geschäft selbst. Doch auch mit den richtigen Schuhen sollte man auf Verspannungen oder Schmerzen achten und die Trainingsintensität anpassen. Laufeinheiten Es gilt die Faustformel: Häufigkeit vor Umfang vor Intensität. Vorrangig geht es also darum, mehr Trainingseinheiten zu absolvieren und erst danach die Dauer zu steigern. Erst als Letztes kann man das Lauftempo erhöhen oder die Laufstrecke anpassen. Das heißt konkret: von zwei auf vier Einheiten pro Woche steigern, von 20 auf 60 Minuten und dann von acht Km/h auf zwölf. Dieses Vorgehen erfordert jedoch mehrere Monate konstantes Training. Der Körper wird leistungsfähiger – und dadurch sinkt die Gefahr, sich zu verletzen. Warnzeichen „Laufen ohne Schnaufen“ lautet ein Leitsatz. Eine zusätzliche Kontrolle bieten Pulsuhren, die die Herzfrequenz messen. Ein Trainer ist hilfreich, um die richtige Körperhaltung zu kontrollieren. Wer mit dem Training beginnt, sollte einen eher weichen Untergrund wie einen ebenen Waldweg wählen. Schöne Zähne im Schlaf Die Experten im Zahnzentrum Moers wenden neueste Methoden an. Das Zahnzentrum Moers ist ein hochmodernes Spezialistenzentrum in Wohlfühlambiente und deckt alle Bereiche der Zahnmedizin ab. Die integrierte Zahnklinik ist spezialisiert auf alle Versorgungsformen der Implantologie. Klinikleiter Dr. Peter Bongard besitzt in diesem Bereich eine über 20-jährige Erfahrung und ist zertifizierter Spezialist für die Implantologie sowie nationaler und internationaler Referent. Für alle anderen Bereiche der Zahnmedizin und Dr. Peter Bongard im Gespräch mit einer Patientin. Oralchirurgie gibt es im Zahn Zentrum Moers Fachärzte und spezialisierte Zahnärzte in ihrem Fachgebiet. Durch die Hilfe eines professionellen Narkoseteams können Behandlungen im Schlaf durchgeführt werden und bieten insbesondere für Angstpatienten eine wichtige Möglichkeit. Außerdem verfügt das Zahnzentrum über eine eigene Abteilung für Kinderzahnheilkunde. Das zahntechnische Fachlabor im Zahnzentrum Moers bietet immer eine schnelle Lösung für die Patienten und ist spezialisiert auf hochästhetische Keramikversorgungen sowie komplexe Versorgungen auf Implantate. Hilfe, wo sie gebraucht wird Die Kurzzeitpflege der Caritas Xanten-Moers bietet viele Vorteile. Die Kurzzeitpflege des Sankt- Katharina-Hauses der Caritas Moers Xanten steht allen pflegebedürftigen Menschen zur Verfügung, die sich für eine begrenzte Zeit eine vollstationäre Das Außengelände liegt idyllisch im Grünen. Versorgung im ansprechenden und gepflegten Ambiente wünschen – unabhängig von ihrer Konfession, Nationalität oder Pflegestufe, betont Einrichtungsleiter Fred Krusch. Ganz gleich, ob nach einem Krankenhausaufenthalt, zur vorübergehenden Entlastung von pflegenden Angehörigen oder zur Überbrückung einer Wartezeit auf einen Platz im Seniorenheim – das geschulte Personal steht stets mit Rat und Tat zur Seite. Die Erhaltung der Selbstständigkeit und Selbstbestimmung wird ganz groß geschrieben. Vorrangiges Ziel ist es laut Krusch, den Gästen durch Unterstützung und Pflege möglichst lange ein eigenständiges Leben in ihrer eigenen Häuslichkeit zu erhalten. Im nur 100 Meter entfernten Sankt Josef Hospital Krankenhaus können notwendige Behandlungen problemlos in Anspruch genommen werden und eine eventuell notwendige Akutversorgung ist rum um die Uhr gewährleistet. Alle Apartments sind barrierefrei. Der Spezialist am Laser Dr. Marco Fuchs wendet in seiner Praxis modernste Technik an. Die Praxis Dr. Fuchs in Kamp- Lintfort setzt auf modernste Lasermedizin – und das bereits seit 25 Jahren. Praxisleiter Dr. Marco Fuchs, der seit 14 Jahren Dozent für Lasermedizin an der Universität Greifswald ist, arbeitet gemeinsam mit seinem Team mit zwölf verschiedenen Lasersystemen für medizinische und kosmetische Indikationen. Seit 20 Jahren arbeitet Dr. Fuchs mit den führenden Laserherstellern zusammen. Seit 1994 verwendet er Laserepilationssysteme und entwickelt sie mit den Herstellern weiter. Zur Zeit erprobt er Lasersysteme zur Entfernung auch problematischer Tätowierfarben. Seit zwei Jahren führt er ambulante Krampfaderbehandlungen per Laser durch und ist auch bei ausgeprägten Befunden erfolgreich, die bisher nur operativ möglich waren. Ein Schwerpunkt bildet die Optimierung von schmerzlindernden Kühlsystemen während der Laserbehandlungen. Sie finden sich jetzt auch in der sogenannten Kryolipolyse wieder, einer neuartigen Behandlungsmöglichkeit zur Fettgewebsreduktion, besonders an Hüften, Bauch und Oberschenkeln. Von Kollegen empfohlen Die Moerser Lungenklinik Bethanien erhält weiteres Gütesiegel. Chefarzt Dr. Voshaar (rechts) und Oberarzt Dr. Hüschen. Dr. Marco Fuchs Die Lungenklinik Bethanien hat ein weiteres Gütesiegel erhalten: Ab sofort darf die Fachklinik des Moerser Krankenhauses das Gütesiegel „TOP Mediziner 2017“ des Münchner Nachrichtenmagazins „Focus“ tragen. Im aktuellen „Focus“-Sonderheft Gesundheit (Ausgabe Mai/Juni) schaffte es die Moerser Lungenklinik erstmals in die Ärzte- und Klinikliste. Die Moerser Einrichtung wird bei der Behandlung von COPD und Lungenemphysemen häufig von Ärztekollegen und von Patienten empfohlen, so die Begründung des Blattes. Für das Münchner Nachrichtenmagazin hatten Rechercheure in ganz Deutschland Klinikchefs, Oberärzte und niedergelassene Fachärzte unter anderem befragt, wohin diese ihre Patienten schicken und welche Ärztekollegen auf dem Gebiet der Lungenheilkunde nach Ansicht der befragten Mediziner gute Arbeit leisten. Gute Noten gab es auch für Hygiene, Patientensicherheit, fachübergreifende Zusammenarbeit und Wartezeiten. „Wir freuen uns über die Anerkennung unserer Teamarbeit“, so Dr. Thomas Voshaar, Chefarzt der Lungenklinik Bethanien.

Sonderveröffentlichungen