Aufrufe
vor 5 Tagen

Gesund leben im Rhein-Kreis Neuss -07.11.2018-

Gesund leben im Rhein-Kreis Neuss

Gesund leben im Rhein-Kreis Neuss Wenn die Bauchwand brüchig wird Viele Menschen leiden unter Hernien. Ein Überblick über die verschiedenen Arten und die Behandlung. Wenn sich das Befinden in der Bauchdecke ändert, kann das an einer Hernie liegen. Wenn sich das Befinden in der Leiste oder Bauchdecke ändert oder eine Vorwölbung zu sehen ist, handelt es sich in der Regel um einen Bruch in der entsprechenden Region, auch Hernie genannt. Der Leistenbruch Die Operation des Leistenbruchs gehört zu den am häufigsten durchgeführten Operationen in der Bauchchirurgie weltweit. Circa 27 Prozent der Männer und 3 Prozent der Frauen entwickeln im Lauf ihres Lebens eine Leistenhernie. Dabei kommt es bei Frauen gehäuft zu der Sonderform einer Schenkelhernie. Hierbei handelt es sich um eine etwas tiefer gelegene Bruchlücke ebenfalls in der Leistenregion entlang der Beingefäße, die den gleichen Behandlungskriterien unterliegt. Bei Erwachsenen ist der Bruch immer erworben, durch Erhöhung des Druckes im Bauchraum oder eine Schwächung des Bindegewebes. Bei Kindern ist der Bruch immer angeboren und wird im Gegensatz zu Erwachsenen grundsätzlich mit einer kleinen Nahtmethode versorgt. Wie erkennt man einen Bruch in der Leiste? In der Leistenregion zeigt sich eine Schwellung, die sich beim Husten oder bei körperlicher Belastung verstärkt. Im Liegen kommt es oft zu einer spontanen Rückbildung. Liegt ein ausgedehnter Befund vor, verschwindet die Schwellung erst durch ein Zurückdrücken oder ist bei männlichen Patienten permanent bis in den Hodensack erkennbar. Ein weiteres typisches Symptom sind ziehende Schmerzen in der Leistenregion. Ist die Schwellung in der Leiste plötzlich schmerzhaft und lässt sich nicht mehr zurückdrücken, besteht eine Einklemmung des Bruches – ein Notfall, der sofort im Krankenhaus behandelt werden sollte. Untersuchung und Therapie Die Diagnose stellt der Arzt in der Regel durch eine Beschreibung der Symptome, den Tastbefund in der Leiste, gegebenenfalls in Ergänzung mit einem Ultraschall. In weltweiten Leitlinien empfiehlt man die Operation bei Beschwerden und unbedingt die Notfalloperation bei Einklemmung. Ein Bruch ohne Symptome kann durchaus beobachtet werden, die Behandlung durch Bruchbänder ist allerdings umstritten. Weltweit werden heute Netzmethoden zur Verstärkung der Leistenwand bevorzugt. Dazu ist der Netzeinbau in Spiegelungstechnik der offenen Methode überlegen. Grundsätzlich ist die Beherrschung aller geprüften Leistenhernienverfahren ob mit Netz oder reiner Naht, ob mit Schnitt oder Spiegelungstechnik in einem Behandlungszentrum Voraussetzung. Nur so ist eine individuelle, personifizierte Behandlung für jeden Patienten möglich und erzeugt optimale Ergebnisse. Die Nabelhernie Die Symptome und die Untersuchungsmethoden sind prinzipiell entsprechend der Leistenhernie. Eine Nahtmethode ist bis zu einer Lückengröße von zwei Zentimetern erlaubt, ansonsten muss ein offenes oder spiegelungstechnisches Netzverfahren erfolgen. Die Narbenhernie Im Zeitalter der laparoskopischen Chirurgie sind bei Operationen nur noch kleine Einstiche notwendig. Dadurch verliert die Narbenhernie seit den 1990er Jahren langsam an Bedeutung. Nach einem Bauchschnitt, egal in welcher Richtungsführung, ist aufgrund von einer gestörten Vernetzung der Bauchwandstrukturen ein Narbenbruch in bis zu 20 Prozent der Fälle zu erwarten. Dabei gilt: je länger der Schnitt, desto häufiger die Hernie. Bei der Versorgung von Narbenhernien ist eine Nahtmethode heute nicht mehr zielführend. Auch Gesundheits-Serie: Das sind die Folgen 17. Oktober Das Märchen vom guten Einheitsbett 24. Oktober Schutz vor Erkältung und Grippe 31. Oktober Schwerhörigkeit steigert Demenz Heute Hernien und plastische Bauchdecken 14. November Gesund durchatmen: Die Lunge 21. November Mit guter Sehkraft sicher durch den Herbst 28. November Moderne Bildgebung und die Entdeckung von Brustkrebs 5. Dezember Wie radioaktive Substanzen bei Rheuma und Arthrose helfen können Haben Sie Interesse, mit einem Medizinthema teilzunehmen? Kontakt: 0 21 31 – 404 360 hier sind die Netzmethoden in unterschiedlichen Operationsverfahren erforderlich. Die individuelle Beratung und Auswahl der geeigneten Verfahren ist elementar wichtig für den Narbenhernienpatienten. Das gilt gerade auch unter dem kosmetischen Aspekt, da die gesamte Bauchdecke mit überhängender Bauchschürze und alten Zusatzschnitten durch ein solches Verfahren optimal rekonstruierbar ist. ANZEIGE INTERVIEW DR. HENNING LANGWARA „Individuell vorgehen“ Herr Dr. Langwara, Sie sind Chefarzt am Kreiskrankenhaus in Dormagen. Wie viele Hernien behandeln Sie dort im Jahr? HENNING LANGWARA Operativ behandeln wir 300 Hernien pro Jahr. Inwieweit hat sich das Operationsverfahren bei Hernien in den vergangenen Jahren geändert? LANGWARA Ursprünglich wurden Hernien in Nahttechnik operiert. Seit 15 Jahren haben wir bis auf Einzelfälle auf Netzmethoden, überwiegend in minimalinvasiver Technik, umgestellt. Senkt das das Risiko bei einer Operation? LANGWARA Generell reduziert die Netztechnik die Wiederkehrrate eines Bruches ganz erheblich. Zudem erzeugt die Spiegelungstechnik in der Leiste deutlich weniger Nervenverletzungen mit möglichen chronischen Leistenschmerzen. Wie versorgen Sie Narbenhernien? LANGWARA Narbenhernien versorgen wir ausschließlich mit Netzmethoden. Unser besonderes Augenmerk liegt dabei auf der kosmetischen Rekonstruktion der gesamten Dr. Henning Langwara, Chefarzt für Visceral-, Unfall- und Gefäßchirurgie im Kreiskrankenhaus Dormagen. Bauchdecke, zum Beispiel mit ergänzender Fettschürzenentfernung. Wie wichtig ist das individuelle Vorgehen? LANGWARA Dies ist ganz entscheidend! Mit fünf verschiedenen Leistenbruchoperationen und sechs verschiedenen Narbenbruchoperationen bekommt jeder Patient das für ihn passende Verfahren. Kontakt und weitere Informationen: Kreiskrankenhaus Dormagen, Rhein- Kreis Neuss Kliniken, Telefon 02133/66-1 www.rkn-kliniken.de Die NGZ-Serie „Gesund leben im Rhein-Kreis Neuss“wirdunterstützt von:

Sonderveröffentlichungen