Aufrufe
vor 7 Monaten

Grevenbroich - Genial

  • Text
  • Grevenbroich
  • Grevenbroicher
  • April
  • Uhlhorn
  • Genial
  • Booke
  • Zudem
  • Pferd
  • Tillmann
  • Diedrich

E8

E8 Grevenbroicher City-Frühling ngz DONNERSTAG, 27. APRIL 2017 Straßen sind ab morgen gesperrt GREVENBROICH (jn) Bereits ab morgen, 15 Uhr, bis Sonntag, 21 Uhr, sind die Karl-Oberbach-Straße, die Straße Am Zehnthof, die Bahnstraße (von Breite Straße bis Ostwall) sowie die Graf-Kessel-Straße bis zur Montzstraße aufgrund des City- Frühlings gesperrt. Schon heute Abend ist ebenfalls die Bahnstraße vom Ostwall bis Höhe Alte Bergheimer Straße nicht befahrbar. Dort feiert der türkische Integrationsund Bildungsverein bis einschließlich Montag, 1. Mai, seine „Kermes“. Oldtimer-Fans treffen sich zur Zieleinfahrt Einen Schwerpunkt beim City-Frühling sind Autos. Beim US-Car-Treffen werden am Sonntag rund 300 PS-starke Fahrzeuge am Montanushof erwartet. Die Schmuckstücke der Rhein-Erft-Rallye rollen durch das Ziel an der Karl-Oberbach-Straße. VON JULIA NAKÖTTER Grevenbroich – genial ! Sonderveröffentlichung Verlag: Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH, Zülpicher Straße 10, 40196 Düsseldorf Geschäftsführer: Dr. Karl Hans Arnold, Patrick Ludwig, Hans Peter Bork, Johannes Werle, Tom Bender (verantwortl. Anzeigen), Stephan Marzen Druck: Rheinisch-Bergische Druckerei GmbH, Zülpicher Straße 10, 40196 Düsseldorf Anzeigen: Kontakt: Eva Röttger, 02131 404- 235, eva.roettger@ngz-online.de Redaktion: NGZ-Redaktion Grevenbroich, Wiljo Piel, Kerstin de Haas, Rheinland Presse Service GmbH, Zülpicher Straße 10, 40196 Düsseldorf, José Macias (verantwortlich), Julia Nakötter Kontakt: 0211 528018-14, redaktion@rheinland-presse.de Der Zielpunkt der Rhein-Erft-Rallye liegt am Sonntag an der Karl-Oberbach-Straße in Höhe der Coens-Galerie. Die Oldtimerfreunde Grevenbroich sind Ausrichter der rund 130 Kilometer langen Tour mit Durchfahrtskontrollen und Sonderprüfungen für 90 Rallye-Teams. ARCHIVFOTO: LOTHAR BERNS GREVENBROICH Was Autohersteller derzeit an neuen Fahrzeugmodellen zu bieten haben, kann während des City-Frühlings entlang der Automeile an der Karl-Oberbach-Straße unter die Lupe genommen werden. Nicht ganz so sparsam im Verbrauch wie die Neuheiten sind die amerikanischen Straßenkreuzer, die am Sonntag, 30. April, ab 10 Uhr den Montanushof ansteuern werden. „Wir werden das ganze Jahr über gefragt, ob das US-Car-Treffen und die Rhein-Erft-Rallye wieder zum City-Frühling stattfinden, beides kommt sehr gut an“, sagt Tim Grevelhörster, Centermanager und Vizevorsitzender des Grevenbroicher Werberings. Hingucker beim US-Car-Treffen auf dem oberen Parkdeck des Montanushofs werden rund 300 chromblitzende PS-Boliden sein. Vor allem Mustang-Fans aus ganz NRW reisen laut Tim Grevelhörster jährlich zum Spektakel an. „Auch für passende Musik und das leibliche Wohl ist gesorgt. Es gibt Deftiges vom Grill sowie Blues und Rock von der Band ’The Fellows’“, berichtet der Centermanager. Ein weiterer PS-Anziehungspunkt schließt sich am verkaufsoffenen Sonntag an die Automeile an der Karl-Oberbach-Straße an. Dort findet diesmal die Zieleinfahrt der Rhein-Erft-Rallye der Oldtimerfreunde Grevenbroich statt. Die rund 90 Rallye-Teams mit ihren Autos ab Baujahr 1930 starten in diesem Jahr ab 9.30 Uhr am ADAC- Fahrsicherheitszentrum in Gustorf, ab 14.30 Uhr rollen die Schmuckstücke dann durchs Ziel an der Karl- Oberbach-Straße. „Mit dabei ist ein Porsche Turbo, dessen Erstbesitzer Schauspieler Peter Falk alias ,Colombo’ war“, sagt Heinz Laumann von den Oldtimerfreunden. Die Rallye führt 130 Kilometer durch den Rhein-Kreis Neuss und angrenzende Kreise. Highlights im Starterfeld sind drei „Ford Model A“ von 1930 und 1931 sowie ein „MG TC Special“ von 1947 und ein „Mercedes-Benz 600“ aus dem Jahr 1965. Außerdem sind 75 Limousinen, Coupés und Sportwagen der Baujahre 1958 bis 1987 sowie mehrere seltene Motorräder dabei. Wer die Oldtimer auf Grevenbroicher Gebiet bei einer Durchfahrtskontrolle oder Sonderprüfungen erleben möchte, kann neben dem ADAC-Gelände in Gustorf zudem am Sonntag gegen 14 Uhr das Areal der Firma Wassenberg an der Von- Goldammer-Straße ansteuern. Im Anschluss geht es für die Rallye-Teams Richtung Zielpunkt an der Karl-Oberbach-Straße in Höhe der Sparkasse. Beim Eintreffen werden die einzelnen Fahrzeuge mit ihren Teilnehmern vorgestellt. Die Siegerehrung erfolgt gegen 17.30 Uhr an der Coens-Galerie.

ngz DONNERSTAG, 27. APRIL 2017 Grevenbroicher City-Frühling E9 Szene-Musiker spielen auf der Kultus-Bühne Beim City-Frühling gibt es Live-Musik auf einer Bühne sowie in den Straßen. Zehn Bands und Einzelkünstler treten am Wochenende auf. Die Musiker des Duos „Sons of Settlers“ stammen aus Kapstadt, leben aber mittlerweile in Berlin leben. Sie mischen afrikanischen Sound und westlichen Folk mit experimentellen Klängen. FOTOS: KÜNSTLER VON JULIA NAKÖTTER GREVENBROICH Die Schlossstadt ist bekannt – vor allem in der Singer- Songwriter-Szene. Das macht sich im Konzert-Programm des Cafés Kultus am Markt bemerkbar: Regelmäßig treten dort Bands aus unterschiedlichen Nationen auf. Mit dabei sind Musiker aus den Nachbarländern wie den Niederlanden und aus Übersee – aus den USA, Argentinien oder Kanada. Inzwischen muss sich Kultus-Leiter Stefan Wehlings nicht mehr um neue Bands bemühen. Sie kommen von alleine. So auch zum Stadtfest an diesem Wochenende. „Die ,Kultus-Songwriter-Lounge’ bekommt in Kooperation und mit Unterstützung des Werberings Grevenbroich eine Open-Air-Bühne beim Cityfrühling“, freut sich Stefan Wehlings. Er hat die „Songwriter- Lounge“ vor über fünf Jahren im Café Kultus ins Leben gerufen. Nun treten einige der Künstler, die bereits am Markt zu Gast waren oder es noch sind, am Samstag, 29. April, an der Breite Straße Ecke Volksbank auf der Kultus-Bühne bei der „Singer-Songwriter-Lounge“ zum City- Frühling auf. Den Anfang macht ab 13 Uhr Clara Krum aus Neuss. Sie ist Bundespreisträgerin von „Jugend musiziert“ 2016 und im Herbst mit der argentinischen Band „Trihas Rock“ auf Europatour. Im September ist Krum auch beim Feierabendmarkt zu hören. Dort ist auch bereits das Folk- und Indie-Trio „Arrows“ aus Düsseldorf aufgetreten. Am Samstag ist die Band um Sänger und Gitarrist Miguel Passarge, Bassist Jochen Prestel und Schlagzeuger Marco Knapstein ab 14 Uhr auf der Kultus-Bühne zu hören. Die Einflüsse der Gruppe reichen von Folk und Americana bis hin zu europäischer Arthouse-Musik. Um 15 Uhr übernimmt der Clara Krum ist Bundespreisträgerin von „Jugend musiziert“ 2016. schwedische Sänger Christian Kjellvander, der für seine Musik bereits mehrere Nominierungen für den schwedischen Grammy erhalten hat. Bis 17 Uhr ist im Anschluss das Duo „Sons of Settlers“ in der „Singer-Songwriter-Lounge“ zu Gast. Die Musiker aus Kapstadt, die mittlerweile in Berlin leben, fügen ihrem ursprünglichen Repertoire aus afrikanischem Sound und westlichem Folk experimentelle Klänge wie Handy-Töne und Albumaufnahmen eng befreundeter Künstler hinzu. Am Sonntag, 30. April, werden die Straßen beim City-Frühling zu den Bühnen für die Sänger und Formationen. „Das Programm reicht von Country über Pop, Southern Blues, Rock’n’Roll bis zu Mundart“, berichtet Stadtfest-Organisator Thomas Wiedenhöfer. Zum ersten Mal dabei ist das Pop- und Rockorchester Fischeln, eine 15 Musiker starke Formation. Im Bereich der Zielgeraden der Rhein-Erft-Rallye (Rückseite Coens-Galerie) sorgen „The Flexible Tones“ für Unterhaltung. Wieder in der City ist die One-Man-Band „Rocco Recycle“. Auf dem Synagogenplatz verbindet die Düsseldorfer Mundart-Gruppe „Rhingjold“ zum Stadtfest-Abschluss zeitgemäße Musik mit rheinischer Mundart.

Sonderveröffentlichungen