Aufrufe
vor 11 Monaten

Grillgut NN 10.05.2018

  • Text
  • Fleisch
  • Grill
  • Grillen
  • Fisch
  • Spargel
  • Rost
  • Ribs
  • Stunden
  • Bier
  • Salz
  • Grillgut

QUALITÄT.TRADITION .

QUALITÄT.TRADITION . TRADITION .ERFAHRUNG Erdbeeren + Spargel zum Tagespreis An Feiertagen geöffnet! Ab Hof Verkauf: Mo.–Sa. 09.00 bis 18.30 Uhr So. & feiertags 09.00 bis 14.00 Uhr Obstverkauf Schloß Dyck, 41363 Jüchen www.kallen-obst.de Mo. -So. 9.00 bis 19.00 Uhr Spargelhof Kallen, Feldstraße-Forsterhof, 41541 Dormagen (Stürzelberg) Telefon: 02133-479360 www.spargelgarten.de Wir sind dabei! So., 10.06. von 10.00 bis 17.00 Uhr www.rlv.de/hoefetour www.kallen-spargel.de Grillen mit Spargel frisch vom Feld. Wirfreuen uns auf Ihren Besuch. Alte Heerstraße 204 •41564 Kaarst Tel.: 02131/65853 •Fax: 666808 Öffnungszeiten: Mo. bis Sa. 08.00–19.00 Uhr •So. u. Feiertags 08.00–13.00 Uhr E-Mail: info@loosenhof.de •www.loosenhof.de Spargel wird mehr und mehr zum Volksessen – und deutscher noch dazu Vor der Jahrtausendwende stammte noch jede zweite Spargelstange in Deutschland aus Importen, heute kommt die Produktion hierzulande auf 84 Prozent Selbstversorgungsgrad. Fläche, Erntemenge und Verbrauch pro Kopf steigen - auch für Grillgerichte lässt sich das „Weiße Gold“ vielfältig einsetzen. Bei wachsendem Spargelhunger bekommen die Deutschen immer mehr heimische Ware auf ihre Teller. Der Selbstversorgungsgrad liege hierzulande beim Rekordwert 84 Prozent, erklärt Jochen Winkhoff aus der Bundesfachgruppe Gemüsebau, die vom Deutschen Bauernverband, dem Raiffeisenverband und dem Zentralverband Gartenbau getragen wird. Über die ganze Gemüsepalette hinweg sei Deutschland nur zu 38 Prozent Selbstversorger. Bei den Spargel-Importen führe bei den Herkunftsländern Spanien vor Griechenland, den Niederlanden sowie Italien und Polen. Auch der Verbrauch pro Kopf steige stetig; zuletzt auf 1,26 Kilogramm im Jahr. Den ausländischen Spargelerzeugern macht auch die Ausweitung der deutschen Anbauflächen das Leben schwerer. Dem Statistischen Bundesamt zufolge hat sich die Anbaufläche für deutschen Spargel seit dem Jahr 2000 verdoppelt, die Menge legte sogar noch stärker zu. Zum Vergleich: Während beim Spargel auf eine importierte Stange fünf heimische kommen, stammt bei den Erdbeeren noch jede dritte aus dem Ausland. Bio-Spargel hat es übrigens schwer: Mit fünf Prozent der gesamten Spargelfläche hierzulande fristet die Öko-Variante des Edelgemüses ein Nischendasein. Der nötige Preisaufschlag ist schwer durchsetzbar. Die Verbraucher kaufen laut Beobachtung der Agrarmarkt Informations-Gesellschaft nur rund ein Viertel der gesamten Spargelmenge beim Discounter, während es jedoch beim Gemüse insgesamt etwa die Hälfte ist. 22 Prozent des Edelgemüses holen die Kunden im Direktverkauf beim Bauern - etwa im Hofladen - und weitere 16 Prozent vom Wochenmarkt. Spargel ist also hyperregional. Für die Ernährungssoziologin Claudia Neu nimmt der Spargel generell eine Sonderrolle ein: „Bei ihm ist der Gedanke ,Das gönne ich mir jetzt‘ entscheidend“, sagt die Wissenschaftlerin. „Bei Erdbeeren ist das ganz ähnlich.“ Der 20

Bei wachsendem Spargelhunger bekommen die Deutschen immer mehr heimische Ware auf ihre Teller. Der Selbstversorgungsgrad liegt mittlerweile bei rund 84 Prozent. Foto: Julian Stratenschulte Trend zu meist teureren regionalen Produkten, der bei den Lebensmitteln generell zu beobachten sei, habe bei Spargel aber eine viel längere Tradition und auch andere Wurzeln. „Mit dem Spargel verbunden ist ein ausgeprägter Luxusgedanke: Er war schon elitär und exklusiv, als es noch gar keine Supermärkte gab“, sagt Neu. Auch das Symbol als Frühlingsbote um die Feste Ostern und Pfingsten spielten in diese Sonderstellung ebenso hinein wie der Fakt, dass der Anbau aufwendig und zeitbegrenzt ist. In diesem Bündel sieht die Ernährungssoziologin auch eine Erklärung für das Nischendasein der Bio-Ware beim Spargel. „Regio toppt Bio, das gilt beim Spargel erst recht“, sagt sie. „Am ökologischsten wird oft das wahrgenommen, was aus der Region stammt.“ Insgesamt sei aber zu beobachten, dass der Spargel seinen Nimbus als Essen der feinen Leute verliere. Der Spargel wird demokratisiert, obwohl er immer noch ein teures Produkt bleibt“, sagt Neu. Bei Champagner etwa sei Ähnliches zu beobachten - ihn gibt es inzwischen auch im Discounter. HEIKO LOSSIE Premium Grillfleisch Grillfleisch 24 Stunden am Tag! Spargel verliert beim Kochen etwas von seiner Farbe. Durch etwas Zitronensaft im Sud lässt sich das vermeiden. Grüner Spargel bleibt grün, wenn er nach dem Kochen schnell in Eiswasser abgeschreckt wird, rät der Bayerische Bauernverband. Um matschige Spargelköpfe zu vermeiden, sind spezielle Spargeltöpfe mit Siebeinsatz praktisch. In ihnen können die Spargelstangen aufrecht stehend gegart werden. Das Wasser sollte nur zwei Drittel der Stangen bedecken, so dass die Spargelspitzen bei geschlossenem Deckel im Wasserdampf garen. TMN An unserer Beefbox bekommen Sie 24 Stunden am Tag, Premium Grillfleisch und weitere Spezialitäten für Ihr eigenes Grillfest. Landgut am Hochwald - Marienbaumer Str.152 47665 Sonsbeck - www.grillbeef.de 21

Sonderveröffentlichungen