Aufrufe
vor 7 Monaten

GRILLgut

  • Text
  • Fleisch
  • Grillen
  • Grill
  • Rost
  • Deutschen
  • Ketchup
  • Glut
  • Geschmack
  • Fisch
  • Markus

Erstmals wird auf der

Erstmals wird auf der kommenden Deutschen Meisterschaft das Plancha- Grillen vorgestellt – eine besondere Grillart, die aus Spanien stammt. Foto: GBA Die Kunst des Grillens – Was Gourmets zur Meisterschaft auftischen Das Fleisch zischt auf dem Rost, Experten fachsimpeln über Rezepturen und Garpunkte: Bei den Deutschen Grill-Meisterschaften in Fulda ermitteln die Spitzenkönner ihre Besten. Zudem gibt es einen weiteren Gewinner – die Branche. Sie wächst gewaltig. Grillen ist Lifestyle. Grillen ist manchmal nicht nur altbewährtes Handwerk. Grillen kann auch moderne Kunst sein - kulinarisch gesehen. Wenn die Teilnehmer bei den Deutschen Grill- und Barbecue-Meisterschaften von ihren Kreationen schwärmen, mit denen sie die Jury überzeugen wollen, klingt es fast nach Poesie. Die Gourmets am Grillrost tischen besondere Schmankerl auf. Den Geschmack der Juroren traf bei der Meisterschaft im vergangenen Jahr Michael Hoffmann aus Rösrath mit seinem Grillteam Gut Glut am besten: Er wurde zum neuen Grillkönig in der Profiklasse gekürt. Für Hoffmann war es bereits der vierte Meistertitel. Bei seinen sechs Gängen überzeugte der neue Champion unter anderem mit Spareribs und einem Bohnen-Blaubeeren-Wrap. Die Entenbrust servierte er mit einer Traubensauce und gegrillten Spargelpäckchen. Peter Zeitler aus dem bayerischen Schweinfurt ging als Titelverteidiger in der Profiklasse in den Wettbewerb und belegte am Ende Rang drei mit seinem neunköpfigen Team der Frankengriller. Sie mussten vom Vormittag bis zum Abend sechs Gänge auftischen. Für den Fischgang ließ er sich etwas Außergewöhnliches einfallen. Den Stör, den alle verarbeiten mussten, bot er mit Kartoffelschuppen und Wasabi an. Sein Dessert ebenfalls edel: ein mit Blattgold verziertes Schokoküchlein mit Pfefferminzkern an Blutorangen-Ingwer-Basilikum-Eis. Der Präsident der German Barbecue Association (GBA), Volker Elm, sagt deswegen auch: „Die Teilnehmer sind unglaublich kreativ. Bei den Meisterschaften wird Sterne-Gastronomie vom Grill geboten - das ist hohe Kunst.“ Um diesen Anspruch zu untermauern, hatte der Verband für die Deutschen Meisterschaften 2016 auch etwas Revolutionäres unternommen: Bei dieser 21. Auflage kamen erstmals keine Bratwürstchen auf den Rost - diese Auf- 40

Peter Zeitler, Deutscher Grill-Profimeister 2015, zerteilt einen gegrillten Schokokuchen. Foto: Candy Welz gabe ist eben zu gewöhnlich und keine Herausforderung für Ausnahmekönner. Beim normalen Grill-Volk hätten die Könige der Zunft damit womöglich für lange Gesichter gesorgt. Denn Bratwürstchen stehen nach Angaben des Deutschen Fleischer-Verbands in der Liste der beliebtesten Grillartikel auf Rang zwei. Nur Schweinesteaks (Nacken/Rücken) sind noch begehrter, wie Sprecher Gero Jentzsch sagte. In Fulda standen andere Produkte auf dem Speiseplan der 120-köpfigen Jury, die Punkte für die schmackhaftesten Gerichte verteilte und die Sieger kürte. Die Amateur-Teams mussten vier Gänge kredenzen: Fisch, Rindfleisch, Spareribs und ein Dessert. Den Profis wurde bei ihren sechs Gängen zudem eine vegetarische Komponente abverlangt und ein Improvisations-Gang aus einem Wa- 41

Sonderveröffentlichungen