Aufrufe
vor 9 Monaten

Handwerk und Wohnen

  • Text
  • Wasser
  • Parkett
  • Fliesen
  • Klassen
  • Handwerk
  • Wohnen
  • Laminat
  • Spart
  • Holz
  • Kork

Handwerk und

2 HANDWERK & WOHNEN Inhalt Den passenden Boden finden Überblick über die vielen Möglichkeiten.................. 3 Es gibt noch Reserven: So spart man Wasser Einsparpotenziale gibt es auch im Haushalt ...........4 as „A“ ist bei Energielabeln nicht immer gut erwirrende Vielfalt bei Kennzeichnungen.............. 5 olzbalken effektvoll in Szene setzen Zu Balken passt keine rustikale Einrichtung ...........6 Wohntrend: Nostalgie trifft Moderne Landhausstil präsentiert sich in neuem Gewand .... 7 raußen sitzen von Frühling bis Herbst orteile einer Mixtur aus Glasdach und Markise ....8 unter Terrassensommer Markisen in vielen Farben und Formen...................9 liesen für das Bad ahl des Bodens gehört an den Planungsanfang 10 Was moderne Badbrausen alles können Ein edler Duschkopf sieht nicht nur gut aus........... 11 ie Haustür als Barrikade Eine gut gesicherte Tür hilft, Diebe abzuhalten......12 inbrechern das Leben schwer machen Einbruchsschutz mit mechanischen Sicherungen..13 Ausbildung für Dachdecker ist Herzenssache Ein neuer Leitfaden wirbt für das Handwerk ........ 14 eue Helfer in der Küche Pfiffige Lösungen für kleine Alltagsärgernisse ........15 as Comeback des Kaktus Der neue Dekorationstrend ist einfach witzig........ 16 Containerware für den Garten Impressum EXTRA Handwerk & Wohnen Ab Mitte März sollten Hobbygärtner im Handel nur noch zu Gehölzen greifen, die als sogenannte Containerware angeboten werden. Dazu rät die Gartenakademie Rheinland-Pfalz. Diese Sträucher, Büsche und Bäume werden in einem Plastiktopf mit Erde um die Wurzeln angeboten. Das Gegenteil davon nennt sich wurzelnackt – für dieses Grün gilt der Zeitraum Oktober bis März als die beste Pflanzzeit. Eine Ausnahme bilden die Tafeltrauben. Wurzelnackte Exemplare dieser Pflanzen kommen erst Ende April oder Anfang Mai in den Boden. tmn Verlag: Rheinische Post Verlagsgesellschaft mbH, Zülpicher Straße 10, 40196 Düsseldorf. Geschäftsführer: Dr. Karl Hans Arnold, Patrick Ludwig, Hans Peter Bork, Johannes Werle, Tom Bender (verantwortl. Anzeigen), Stephan Marzen ruck: Rheinisch-Bergische Druckerei GmbH, Zülpicher Straße 10, 40196 Düsseldorf Anzeigen: Kontakt: Melanie Herfurth, 0211 505 2411, E-Mail: melanie.herfurth@rheinische-post.de edaktion: Rheinland Presse Service GmbH, Zülpicher Straße 10, 40196 Düsseldorf, José Macias (verantw.), Mario Emonds, Christiane Bours Kontakt: Telefon 0211 528018-0, E-Mail: redaktion@rheinland-presse.de itelfoto: Wavebreakmedia/Thinkstock Balkon und Terrasse frühlingsfit machen Die Schönheitskur fürs zweite Wohnzimmer rückt näher: Aufräumen, Reinigen und vielleicht auch Reparieren. VON MELANIE ÖHLENBACH Balkon und Terrasse haben im Winter lange Kälte, Regen und Eis aushalten müssen. Putz kann an den Wänden abgeplatzt sein und Risse zeichnen sich an Fliesen und Platten ab. Das können Anzeichen dafür sein, dass die Konstruktion nicht mehr in Ordnung ist, sagt Michael Henze vom Bundesverband Garten- und Landschaftsbau (BGL). Für den Frühling empfiehlt Henze, den Balkon gründlich von unten zu inspizieren sowie Fliesen und den angrenzenden Sockelputz nach Hohlräumen abzuklopfen. Und nicht nur das, auch Holzkonstruktionen kann das feucht-kalte Klima zu schaffen machen. „Alle Bauteile sollten nun auf Fäule und holzzerstörende Pilze hin geprüft und gegebenenfalls fachgerecht instandgesetzt werden“, sagt Florian Zeller vom Gesamtverband Deutscher Holzhandel in Berlin. Die Hauptarbeit am Draußen-Wohnzimmer ist aber das Putzen und Reinigen. Die Pflege hängt vom jeweiligen Material ab, ist oft vom Hersteller vorgegeben. Hochdruckreiniger ohne spezielle Waschbürsten oder Spritzschutz sind prinzipiell nur in Holzmöbel brauchen vor Saisonstart etwas Pflege, alle paar Jahre ist auch ein neuer Anstrich fällig. Foto: Andrea Warnecke Ausnahmefällen geeignet. „Die Schäden durch Hochdruckreiniger übersteigen oft den Nutzen“, betont Henze. Außerdem kann der hohe Wasserdruck Steinschichten abplatzen lassen und Fugen tief ausspülen. Auch auf Holzböden kann ein Hochdruckreiniger schwerwiegende Folgen haben. „Dreckfräsen oder ein zu schneidender Wasserstrahl schädigen das Holz und sorgen dafür, dass die Oberfläche vorzeitig erodiert“, erläutert Zeller. Er empfiehlt, die Böden mit einem grobborstigen Besen, Scheuerbürste, Neutralseife und Wasser zu reinigen – am besten in Richtung der Dielenstruktur. Nötig ist auch die Reinigung der Spalten zwischen den Dielen und der Unterkonstruktion der Terrasse. „In solchen Laub- und Schmutzansammlungen bilden sich gern Feuchtnester, die zu einem Pilzbefall des Holzes führen können“, warnt Holzexperte Zeller. Eine regelmäßige Auffrischung der Versiegelung mit Imprägniermitteln schützt das Material vor Wasser und UV-Strahlen. Holzmöbel sollten maximal nebelfeucht gewischt werden, denn Seifenwasser bekommt dem Material ebenso wenig wie viel Feuchtigkeit. Die Fasern quellen sonst auf. Um offenporigem Holz etwas Gutes zu tun und die im UV- Licht ausbleichende Farbe aufzufrischen, empfiehlt Geismann, die Möbel alle zwei Jahre zu ölen oder zu wachsen.

Sonderveröffentlichungen