Aufrufe
vor 5 Monaten

Handwerk & Wohnen -15.08.2018-

  • Text
  • Energieausweis
  • Heizung
  • Parkett
  • Ausweise
  • Viersen
  • Mythos
  • Haus
  • Stelle
  • Fenster
  • Verbrauchsausweis

Handwerk & Wohnen

Handwerk & Wohnen DREI WEIT VERBREITETE IRRTÜMER BEIM HEIZEN Heiz-Mythen auf den Zahn gefühlt Der Sommer bietet sich auch an, um zu überlegen, wie sich im Herbst und Winter Heizkosten sparen lassen. Stilvolles Design, das jeden begeistert. Türen | Parkett | Vinyl | Laminat | Garagentore | u.v.m. Qualität & Service vom Holzfachhandel Ausstellung und Beratung: Mo–Fr 07.30 – 12.00 Uhr 13.15 - 17.00 Uhr Sa 09.00 – 12.30 Uhr Ganzglasduschen Auch im Badezimmer sorgt Glas für ein attraktives Raumerlebnis. Dazu zählen die Ganzglasduschen in den verschiedensten Ausführungen. Verarbeitet wird ausschließlich hochwertiges Sicherheitsglas. Pluspunkt: In Sachen Hygiene ist Glas unschlagbar. Heinrich Mohren GmbH & Co. KG Schellerstraße 31-33 41366 Schwalmtal Heizung Vinyl ab 19,95 m 2 EUR MOHREN HEINRICH MOHREN GMBH & CO.KG Tel. 02163/9263-0 www.heinrich-mohren.de Sanitär Falkenweg 43 ·41751 Viersen 02162/55017 info@waters-heizung-sanitaer.de www.waters-heizung-sanitaer.de Beratung •Planung •Korrekte Ausführung •Kundendienst Wir helfen Ihnen Energie sparen. Durch die Kräfte der Natur. Schön wenn man sie zu nutzen weiß. Solar •Wärmepumpen •Brennwert Ihr Wohlfühl Bad Fliesen Döbler GmbH FLIESENLEGERMEISTER Meisterwerkstatt in 3. Generation seit über 65 Jahren BERATUNG PLANUNG KOMPLETTE DURCHFÜHRUNG Ihrer Neubau- oder Sanierungsmaßnahme im Innen - + Außenbereich Professionelle und pünktliche Umsetzung durch Vermittlung + Abstimmung aller Gewerke Telefon: 0 21 53/91 2233 Bongartzstraße 22 • 41334 Nettetal-Lobberich • www.fliesen-doebler.de Besuchen Sie unsere Ausstellung! (djd) Einige Fehler beim Heizen haben sich zu echten Mythen entwickelt. Wer mit ihnen aufräumt, kann seinen Heizenergieverbrauch um bis zu zehn Prozent senken. Mythos 1: „Wenn ich die Heizung voll aufdrehe, wird es schneller warm.“ Dieser Mythos basiert auf dem Irrglauben, ein Heizkörper funktioniere wie ein Wasserhahn: Je stärker man aufdreht, desto zügiger ist die Wanne voll. „Tatsächlich arbeiten Heizungen auf Stufe fünf nur unwesentlich schneller als auf Stufe eins. So zu heizen, ist jedoch wesentlich teurer“, erklärt Thomas Landmann vom Flüssiggasversorger Primagas. Jede Heizstufe steht für eine Raumtemperatur, die erzielt werden soll. Angefangen bei etwa 16 Grad auf Stufe eins und dann in Zweier-Schritten hoch bis 24 Grad. „Ist die Wunschtemperatur erreicht, drosselt das Thermostat die Wasserzufuhr und hält den Wert konstant“, erläutert Thomas Landmann. Mythos 2: „Verlasse ich das Haus, stelle ich die Heizung ab. Das spart Heizkosten.“ Die Thermostate komplett auszudrehen, bedeutet, sie auf Frostschutz zu stellen. Der aber markiert eine Temperatur, die in Wohnräumen stets überboten werden sollte. Bei unter Zu den weit verbreiteten Heiz-Irrtümern gehört auch die Einschätzung, dass es schneller warm wird, wenn man die Heizung voll aufdreht. Eine moderate Handhabung spart dagegen bares Geld. FOTO: KEYSTONE Echtholz-Parkett kann gut repariert werden Mit Reparatursets können kleinere Schäden selbst beseitigt werden. (rps) Wer beim Fußbodenbelag Wert auf hohe Qualität, Langlebigkeit und Natürlichkeit legt, sollte sich für einen Boden aus 100 Prozent Echtholz entscheiden, empfiehlt Michael Schmid, Vorsitzender des Verbandes der Deutschen Parkettindustrie: „Nur Dielen mit einer Echtholznutzschicht von mindestens 2,5 Millimetern können mehrmals renoviert werden. Mittlerweile gibt es eine Fülle von Bodenbelägen, die zwar die Holzoptik von Parkett täuschend echt imitieren, jedoch nicht wieder in einen neuwertigen Zustand zurückversetzt werden können.“ Ist der passende Parkettboden gefunden und professionell verlegt, hält er für Jahrzehnte auch härteste Beanspruchung aus. Doch auch der beste Parkettboden kommt irgendwann in die Jahre und weist die ein oder andere Gebrauchsspur auf. Jetzt kann der Haus- oder Wohnungsbesitzer überlegen, ob der Bodenbelag komplett renoviert oder partiell repariert werden soll. Eine Renovierung des gesamten Bodens kommt vor allem in Frage, Zum Reparaturset gehören auch farbige Wachse und ein kleiner Hobel. FOTO: VDP wenn es sich um lackiertes Parkett und eine großflächige Beschädigung handelt. Dann wird das Parkett abgeschliffen und vollflächig neu versiegelt. Anders bei geöltem Parkett: Hier reicht oft eine partielle Erneuerung aus. In beiden Fällen ist in der Regel die Hilfe eines Fachmanns heranzuziehen. Kleinere Beschädigungen hingegen lassen sich mit etwas Geschick und den richtigen Hilfsmitteln selbst reparieren. Schmid: „Die professionelle Lösung, kleinere Schäden selbst zu beheben, sind spezielle Reparatursets für den Endverbraucher.“ Diese seien mit allen nötigen Hilfsmitteln ausgestattet, die auch Fachmänner anwenden: Schleifund Poliertücher, ein kleiner Hobel, ein Klarlackstift, farbige Wachse und ein elektrisches Schmelzgerät für die Wachsmischung. Bei kleinen Schäden sei es besonders wichtig, die reparierte Stelle wieder zu versiegeln, damit kein Wasser eindringen kann. In den meisten Reparatursets seien Versiegelungsstifte schon enthalten. Und so geht die Reparatur: Erst müssen alle losen Teile rund um die Schadensstelle entfernt und die Fläche gereinigt werden. Dann wird der Kratzer mit farblich passendem und erwärmtem Wachs aufgefüllt. Das geschmolzene Wachs wird solange gemischt, bis der richtige Farbton entsteht. Das überstehende Wachsgemisch wird mit einem kleinen Hobel bündig abgetragen. Danach wird die ausgebesserte Stelle mit einem Vlies entfettet und mit Klarlackstift wieder versiegelt. Wenn die Versiegelung nach etwa fünf Minuten trocken ist, kann mit einem Schleif- und Poliertuch der Glanz der ausgebesserten Stelle angepasst werden. 17 Grad kühlt sonst erst der Raum aus und dann dessen Wände. „Das wieder zu erwärmen, ist mittelfristig teurer, als durchgehend auf kleiner Stufe zu heizen“, erläutert Landmann. Das gelte sowohl für den schlecht isolierten Wohnraum als auch für den hervorragend gedämmten Neubau mit Fußbodenheizung. Allein: „Wer gut gedämmt hat, kann eventuell auch mal ein bis zwei Stunden komplett herunterdrehen. Bei schlechter Dämmung ist selbst für den Stadtbummel davon abzusehen“, so der Energieexperte. Mythos 3: „Die meiste Energie kann ich beim Strom sparen.“ Drei Viertel der Energiekosten eines Haushalts fallen für Heizung und Warmwasser an. INFO Förderung Einen Überblick auch über staatliche Förderungsmöglichkeiten bei einer Heizungsmodernisierung bietet die Internetseite „Intelligent heizen“, ein Angebot des Spitzenverbands der Gebäudetechnik: www.intelligent-heizen.info „Einsparen kann der Verbraucher also vor allem bei der Heizenergie“, erklärt Thomas Landmann. Hausbesitzer sollten in einem ersten Schritt erwägen, ihre Heizanlage auf einen neuen Stand zu bringen. „Der Kostentreiber schlechthin sind alte Ölheizungen“, sagt Landmann. Den Umstieg etwa auf eine gasbetriebene Brennwerttherme könnten auch Verbraucher vornehmen, deren Haushalt nicht an das Erdgasnetz angeschlossen sei. Für sie bietet Flüssiggas eine Alternative zum Heizöl: „Mit einer modernen Flüssiggas-Brennwerttherme lassen sich – verglichen mit einer alten Ölheizung – Heizkosten im Umfang von bis zu 30 Prozent einsparen.“ Zudem profitiere die Umwelt, so Landmann. „Eine neue Anlage produziert 15 Prozent weniger CO 2 als eine veraltete Ölanlage.“ Fliesen und mehr! Leuther Straße 36 41334 Nettetal-Kaldenkirchen Tel. 021 57-875 5820 · Fax 8 755821 www.nettetaler-fliesenwelt.de Mo.–Fr. 10.00–18.00 Uhr · Sa. 9.00–13.00 Uhr und Termine nach Vereinbarung Treppen, Fliesen, Fensterbänke Küchenarbeitsplatten Handel –Verlegung G. Zimmermann GmbH Als Fachbetrieb für Natursteinarbeiten finden Sie uns unseit seit über 45Jahren 50 nur in in 41749 Viersen-Süchteln (Sittard) De Hött 12 Tel. 02162 -77077 g.zimmermann-gmbh@t-online.de www.zimmermann-viersen.de Container Einfach bestellen: T 02162 376 - 4788 SERVICESTARK! Türen Parkett Laminat Vinyl Paneele Garagentore Stahlzargen Feuerschutztüren Gartenholz Farben • Tapeten • Teppichböden Kränkelsweg 18 • 41748 Viersen ℡ 02162/29100 info@holz-lingens.de www.holz-lingens.de Öffnungszeiten: MO -FR 8-18 Uhr SA 9-13 Uhr und nach Terminabsprache Natürlich Holzfenster. Langlebige Fenster von Orths – für Ambiente im Haus. Schöner wohnen. Innenausbau von Orths – so individuell wie Sie. Einfach (aus-)bauen. Wand- und Deckensysteme – damit Sie flexibel bleiben. Tel. 02162/52037 • Infos: www.orths.de

Sonderveröffentlichungen