Aufrufe
vor 4 Wochen

Handwerk & Wohnen -18.07.2018-

  • Text
  • Fenster
  • Tapeten
  • Fliesen
  • Viersen
  • Juli
  • Baum
  • Neubau
  • Sanierung
  • Haus
  • Programm

Handwerk & Wohnen

RHEINISCHE POST MITTWOCH, 18. JULI 2018 Brüggen Niederkrüchten Schwalmtal C5 VIE-L5 MELDUNGEN Neue Gruppenangebote für Reha-Sport BRÜGGEN (RP) Der Verein Gesundheitssport Nettetal und NetteVital bieten bald Rehabilitationssportgruppen in Brüggen an. Die ersten Kurse beginnen Mitte August. NetteVital führt seit November 2017 eine Praxis für Physiotherapie in Brüggen. Ab 16. August sind orthopädische Gruppen geplant, die für Menschen mit Rücken-, Knie- oder Hüftschmerzen geeignet sind. In 50 Einheiten werden gymnastische Übungen und Kleingeräte eingesetzt, um Kraft, Beweglichkeit, Ausdauer und Koordination zu verbessern. Therapeuten übernehmen die Leitung. Wer eine Verordnung vom Arzt hat, kann sich in der Praxis informieren. Kontakt: Kolja Richter, Ruf 02153 1259050; E-Mail: kolja. richter@bs-nettetal.de. Vogelschuss und Konzert mit Männergesang BRÜGGEN (RP) Der Männergesangverein Laetitia Lüttelbracht feiert am Samstag, 21. Juli, zusammen mit der St.-Petrus- und Sebastianus- Bruderschaft den diesjährigen Vogelschuss. Am Abend haben die Bruderschaften den Königsgalaball geplant. Für Sonntag, 22. Juli, ab 14.30 Uhr hat der MGV ein Freundschaftssingen mit klassischer und moderner Männerchorliteratur organisiert. MGV Amicitia Bracht, MGV Concordia Dilkrath, die Liedertafel Swalmen und die Laetitia freuen sich auf viele Gäste. Selbst gemachter Kuchen und andere Leckereien werden bereitstehen. Feuerwehrleute befreien junge Fahrerin aus Autowrack Eine 23-Jährige ist am Montag in Niederkrüchten mit ihrem Auto von der B221 abgekommen und gegen einen Baum geprallt. Erst im April war ein Mann vor den Baum gefahren, er starb VON NADINE FISCHER NIEDERKRÜCHTEN Bei einem Unfall auf der B221 (Aachener Straße) in Niederkrüchten ist am Montagabend eine Autofahrerin schwer verletzt worden. Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten die 23-jährige Wegbergerin, die in ihrem Fahrzeugwrack eingeklemmt war, befreien. Die Straße war während der Unfallaufnahme in beide Richtungen gesperrt. Wie eine Polizeisprecherin berichtet, fuhr die junge Frau am Montag gegen 22.45 Uhr auf der B221 in Richtung Niederkrüchten. Aus bislang ungeklärter Ursache habe sie in einer Rechtskurve in der Tempo-70-Zone die Kontrolle über ihr Auto verloren, sei nach links von der Fahrbahn abgekommen und frontal gegen einen Baum geprallt. Rund 50 Feuerwehrleute der Löschzüge Niederkrüchten und Oberkrüchten, außerdem der Rüstwagen aus Elmpt seien im Einsatz gewesen, sagt André Erkens, Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Niederkrüchten. Auch Kameraden der Arsbecker Feuerwehr seien beteiligt gewesen. Um die Fahrerin aus ihrem Auto zu befreien, „mussten wir eine Tür aufschneiden und ein bisschen am Sitz arbeiten“. Die Feuerwehrleute mussten die Fahrertür aufschneiden, um die eingeklemmte Frau zu befreien. Einsatzkräfte aus Niederkrüchten, Oberkrüchten und Elmpt halfen an der Unfallstelle an der B221. FOTO: GÜNTER JUNGMANN FOTO: GÜNTER JUNGMANN Frau sei ansprechbar gewesen, der Feuerwehreinsatz habe etwa 30 Minuten gedauert. Erst am 22. April war ein Mann mit seinem Wagen an der B221 frontal gegen einen Baum gefahren. Zeugen hatten gegen 6.50 Uhr Rettungskräfte alarmiert und ein brennendes Fahrzeug gemeldet. Es brannte komplett aus, der Mann starb. An denselben Baum sei jetzt die Wegbergerin geprallt, bestätigt Erkens. Bauverwaltung unzufrieden mit Entwicklungsplan BRÜGGEN (bigi) Das Kabinett der NRW-Landesregierung hat den Beschluss gefasst, den Landesentwicklungsplan anzupassen. Die Gemeindeverwaltung hatte auf ausgezeichnete Flächen für Born gehofft, in Bezug auf Standorte zur Nutzung und zum Ausbau erneuerbarer Energien, beispielsweise Windkraftenergie. Bis aufs einzelne Grundstück heruntergebrochen, regelt der Plan, wie entschieden wird, wo gebaut werden darf. Der gültige Landesentwicklungsplan ist zwar erst 2017 in Kraft getreten, seitdem seien jedoch durch den neuen Koalitionsvertrag neue Ziele gesetzt worden, sagt Bauverwaltungsleiter Dieter Dresen. Sie sollen beispielsweise ermöglichen, mehr Entwicklungschancen im Siedlungsraum zuzulassen. Aber auch im aktuellen Planraum ist die Ortschaft Born nicht als Siedlungsraum ausgewiesen: „Es war immer unser Wunsch, dort auch ausbauen zu können“, so Dresen. „Bei Gesprächen zum aktuellen Landesentwicklungsplan haben wir lange gestritten und diskutiert, wo Windenergie ausgewiesen wird. All die Arbeit war eigentlich für die Katz“, bedauert Dresen. Statt Flächenvorgaben für den Regierungsbezirk Düsseldorf gibt es nur eine Grundsatzregelung. „Die Gefahr, dass unsere kommunale Planung fehlerhaft ist und dadurch die beabsichtigte Ausschlusswirkung verloren geht, steigt“, betont Dresen bei der Vorstellung der Stellungnahme des Kreises. Dem Rat wurde ein Entwurf der Stellungnahme vorgelegt. Handwerk & Wohnen ZUSCHÜSSE BEI NEUBAU UND SANIERUNG Modernisieren – und dabei sparen Für den Einbau neuer Fenster und Türen gibt es für Haus- und Wohnungsbesitzer viele Förderprogramme durch die öffentliche Hand – so durch die KfW-Bank. (rps) Häufig denken Haus- und Wohnungsbesitzer zuerst an die Kosten, wenn Fenster und Türen für den Neubau angeschafft oder Fenster und Türen für den Bestandsbau ausgetauscht werden sollen. Doch man sollte nicht am falschen Ende sparen: Lukrative Förderungen und Zuschüsse erleichtern das Neubau- oder Modernisierungsprojekt. Der Verband Fenster + Fassade (VFF) stellt einige der wichtigsten Programme vor. Förderprodukte für den Neubau Die KfW-Bank bietet Bauherren mit dem Programm 153 „Energieeffizient Bauen“ eine Förderung des energetischen Gesamtstandards beim Neubau an. „Danach gilt: Je energieeffizienter das Haus, desto höher fällt die Förderung aus“, erläutert VFF-Geschäftsführer Ulrich Tschorn. Pro Wohneinheit gibt es dabei bis zu 100.000 Euro Kredit. Weiter geht es mit Zuschüssen, die im Rahmen des Programms 431 „Energieeffizient Bauen und Sanieren – Zuschuss Baubegleitung“ gewährt werden. Dieses gilt für die Planung und Baubegleitung durch einen Experten für Energieeffizienz. Gewährt wird dabei ein Zuschuss in Höhe von 50 Prozent der förderfähigen Kosten, maximal bis zu 4000 Euro je Bauvorhaben. Wir geben Gas, auch im Notfall Ihr Spezialist für: Ganzglastüren und Ganzglasanlagen Duschen auf Maß | Spiegel Küchenrückwände aus Glas Verglasungen aller Art Versiegelungsarbeiten Reparaturdienst von 8 bis 20 Uhr Auch für den Fenstertausch gibt es attraktive Förderprogramme durch die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW). FOTO: VFF Förderprodukte für Bestandsimmobilien Nicht minder attraktiv sind die Programme für Modernisierer oder Käufer von Bestandsgebäuden: Das Programm 151 „Energieeffizient Sanieren – Kredit“ gilt für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus oder für einzelne energetische Maßnahmen. „Dabei beträgt der maximale Kreditbetrag pro Wohneinheit 100.000 Euro bei Sanierung zum KfW-Effizienzhaus oder bis zu 50.000 Euro bei Einzelmaßnahmen oder Maßnahmenpaketen“, sagt Tschorn. Treppen, Fliesen, Fensterbänke Küchenarbeitsplatten Handel –Verlegung G. Zimmermann GmbH Als Fachbetrieb für Natursteinarbeiten finden Sie uns unseit seit über 45Jahren 50 nur in in 41749 Viersen-Süchteln (Sittard) De Hött 12 Tel. 02162 -77077 g.zimmermann-gmbh@t-online.de www.zimmermann-viersen.de Programm 159 „Altersgerecht Umbauen – Kredit“ wiederum bietet einen Kredit für mehr Wohnkomfort und Einbruchschutz. Gewährt werden bis zu 50.000 Euro Kredit je Wohneinheit. Zudem ist das bereits vorgestellte Programm 153 „Energieeffizient Bauen“ auch auf den Kauf eines neuen KfW-Effizienzgebäudes anwendbar. Kunststoff Brandenburg GmbH oHG& Co. KG Telefon 0 02162 62/95 /956990 90 www.kunststoff-brandenburg.de Dazu kommen wie beim Neubau die Zuschüsse des Programms 431 „Energieeffizient Bauen und Sanieren“ sowie auch die Zuschüsse des Programms 430 „Energieeffizient Sanieren“ für die Sanierung zum KfW-Effizienzhaus oder für die Umsetzung einzelner energetischer Maßnahmen. Bei letzterem gibt es Zuschüsse von bis zu 30.000 Euro je Wohneinheit. Von erheblicher Bedeutung sind laut Tschorn auch die Zuschussprogramme 455-B und 455-E „Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss – Barrierereduzierung“ und „Altersgerecht Umbauen – Investitionszuschuss – Einbruchschutz“. „Auch hier winken jeweils attraktive Summen für die Erhöhung von Komfort und Sicherheit“, betont Tschorn. Weitere Informationen zu Fördermöglichkeiten unter: www.fensterratgeber.de Fenster Haustüren Rollläden Markisen Ausstellung &Verkauf: & Eintrachtstraße 40 40 41751 41751 Viersen-Dülken Terrassenüberdachungen & Carport Aluminium Terrassenüberdachung in weiß, anthrazit oder silber, inkl. VSG 44.2 Echtglas Eindeckung z. B. 5,00 x 3,00 m nur 3.690,– € inkl. Montage Andere Größen oder Dachbelag mit Doppelstegplatten möglich www.ueberdachte-terrasse.de Elektronikstr. 23 – 41751 Viersen – Tel. 0 2162/8 107790 Fliesen Döbler GmbH FLIESENLEGERMEISTER Meisterwerkstatt in 3. Generation seit über 65 Jahren BERATUNG PLANUNG KOMPLETTE DURCHFÜHRUNG Ihrer Neubau- oder Sanierungsmaßnahme im Innen - + Außenbereich Professionelle und pünktliche Umsetzung durch Vermittlung + Abstimmung aller Gewerke Telefon: 0 21 53/91 2233 Bongartzstraße 22 • 41334 Nettetal-Lobberich • www.fliesen-doebler.de

Sonderveröffentlichungen