Aufrufe
vor 2 Wochen

Handwerk & Wohnen -21.11.2018-

  • Text
  • Wasa
  • Neersen
  • Marjanov
  • Boden
  • Millimeter
  • Fenster
  • Dachfenster
  • Ratgeber
  • Ausstellung
  • Marjanovs

Handwerk & Wohnen

TK-KK-L4 D6 Lokale Kultur Museum für die Tse-Tse-Fliege Schloss Neersen als Bühne für skulpturale Theaterarchitektur: Der Künstler Wasa Marjanov beschließt mit seinen Arbeiten die diesjährige Ausstellungsreihe „Volumina“. VON ANGELA WILMS-ADRIANS NEERSEN Es macht Spaß, sich Schritt für Schritt die vielfältigen Räume in der Ausstellung des Wasa Marjanovs zu erwandern. Der Künstler beschließt unter dem Titel „Skulpturale Theaterarchitektur“ die von Kuratorin Jutta Saum konzipierte Ausstellungsreihe „Volumina“. Marjanovs drei große Themen heißen Skulptur, Theater und Architektur. Für die Präsentation ist die Motte über schwarze Vorhänge in verschiedene Räume unterteilt, die zur Bühne für das Werk werden. Sie verhindern den unverstellten Überblick und verleihen dem Ganzen einen Hauch von Theater- und Opernatmosphäre, wie sie dem Festspielort durchaus zukommt. Da schien es sich von selbst zu ergeben, dass Opernsängerin Radmila Boochs und Anna Seropian, ihre Begleitung am Flügel, mit Arien aus berühmten Opern das visuelle Ereignis INFO Wasa Marjanov im Schloss Neersen Öffnungszeiten: Bis 9. Dezember mittwochs bis freitags von 17 bis 19 Uhr, samstags, sonntags und feiertags von 11 bis 17 Uhr. Kuratorin der Ausstellungsreihe Volumina: Jutta Saum Kontakt: Kulturteam Stadt Willich, Telefon: 02154 949628. Informationen: www.stadt-willich.de. Zur Ausstellung ist ein Katalog erschienen. Wasa Marjanov bietet in ihrer Ausstellung im Schlos Neersen vielfältige Dinge, aufgeteilt in verschiedene Räume. Es ergeben sich unter anderem Brücken zur Kunst von Max Ernst. FOTO: NORBERT PRÜMEN eröffneten. In der Einführung betonte Heribert Brinkmann, dass Wasa Marjanovs Theaterhäuser keine Abbilder realer Häuser sind, sondern mit Versatzstücken der Wirklichkeit spielen, „um sie ins Surreale zu drehen oder eine verblüffende Pointe zu setzen“. Beispielhaft verwies der Kunsthistoriker auf Wasa Marjanovs „Theaterbühne zur Tanzaufführung der Eintagsfliegen“, ein Objekt, das mehr ist als eine witzige Verballhornung und auf den schnell vergessenen Effekt zielt. „Hier ist keine Arbeit ohne Titel. Die Titel sind Teil des Werks, um den Betrachter in eine Richtung zu lenken“, sagt der Bildhauer. Er betont, dass bei ihm alles auch mit Utopien zu tun hat. Der Künstler baut Figurinen, Bühnen und Architekturmodelle ohne Anspruch auf Verwirklichung und verarbeitet Fundstücke ohne jede Materialästhetik. Die handwerkliche Perfektion in fein geschichteten Farbflächen ist ihm ein Anliegen. Im hinteren Teil der Motte ist der Besucher konfrontiert mit dem ungewöhnlichen Paar „Tischbeinige Jungfrau“ und „Schrank von einem Mann“. Es ergeben sich Brücken zur Kunst von Max Ernst und Oskar Schlemmer. Aufbau und Kombination von Fundstücken assoziieren ein aufgeladenes Symbolspiel und laden ein in eine phantastische Zeit- und Ding reise. „Bühne mit bewegter Vergangenheit“ ist ein Objekt betitelt mit der Anmutung einer Guckkastenbühne, die sich nach hinten auftut. Ein rotes Konstrukt wird zum feurig und dynamisch anmutenden Inventar und Aktionsraum für eine Figurine. Immer wieder umspielt der Künstler Kuben und Räume, führt Stufen ins Nichts und inszeniert in Verbund von Werk und Titel spöttisch kritische Untertöne. Da gibt es das „Museum für die Tse-Tse-Fliege“, ein Konstrukt im morbiden Grau in Grau, dessen Titel auf die von der Fliege übertragene Schlafkrankheit anspielt. Beim Eingang stehen aufgereiht in der Siebenzahl „Porträts“, bei denen Marjanov Person und Werk künstlerischer Vorgänger symbolisch assoziativ in geometrische Formen überträgt. Etliche Besucher ließen sich ein auf dieses Ratespiel, bei dem der MITTWOCH, 21. NOVEMBER 2018 Vorname der gewürdigten Künstler hilfreiches Detail ist. In der Idee verwandt ist die Reihe der sieben Statthalter von großen Theater- und Opernrollen. Auch hier charakterisiert Wasa Marjanov über Kuben, Geraden und dynamische Körper. RHEINISCHE POST MITTWOCH, 21. NOVEMBER 2018 Musikalische Besinnung D6 KEMPEN (RP) Am kommenden Samstag, 24. November, findet um 12 Uhr die nächste Veranstaltung „fermate – Musik zum Innehalten“ in der Propsteikirche statt. Das professionelle Gesangsquartett Noctis Ensemble mit Kirchenmusiker Christian Gössel bietet ein interessantes musikalisches Programm zum Thema „Dunkelheit und Licht“. Ergänzt wird das Programm durch Saxophon-Improvisationen von Herbert Holtemeyer. Der Eintritt zum Konzert ist frei, um eine Spende wird gebeten. Lesung in der Buchhandlung WILLICH (RP) Am Samstag, 8. Dezember, 15 Uhr, liest die Willicherin Marianne Bieniek zusammen mit ihrer Biographin Christiane Willsch aus ihren Lebenserinnerungen in der Buchhandlung, Grabenstraße 12, vor. Das Buch erfreut sich über Willich hinaus großen Interesses, steht Bieniek doch stellvertretend für eine ganze Generation. Die heute 86-jährige hat drei politische Systeme erlebt und ist bis heute vielfach ehrenamtlich engagiert. Die Lesung dauert etwa eine Stunde. „Es naht ein Licht“ im Casino WILLICH (RP) Unter dem Motto „Es naht ein Licht“ gastieren der Christliche Chorverein Neersen und der Gospelchor „Praising Voces“ am Sonntag, 2. Dezember, 17 Uhr, im Casino Stahlwerk Becker, Anrather Straße 21. Der Eintritt kostet zwölf Euro, für Schüler sechs und für ganze Familien 25 Euro. Handwerk & Wohnen ZWEI MONTAGETECHNIKEN RHEINISCHE POST Wie Parkett sauber abgeschliffen werden kann Parkettböden lassen sich schwimmend verlegen oder mit dem Boden verkleben. Doch nur verklebte Böden lassen sich später problemlos erneuern. VON SIMONE A. MAYER Schwimmend verlegte Parkettböden lassen sich zur Sanierung kaum schadlos abschleifen. Die schweren Schleif- oder Bürstmaschinen können die Parkettelemente „flattern“ lassen und das Holz unterschiedlich stark abtragen, erklärt Bastian Herzig, Sprecher des Verbands der Deutschen Parkettindustrie. Dies beeinträchtige das Schleifbild und könne sogar im ungünstigsten Fall zu einem Durchschleifen der Decklage führen. „Somit ist es dem Handwerker nahezu unmöglich, eine tadellose Oberfläche abzuliefern.“ Das bestätigen auch viele Handwerker: Wer versucht, Angebote für das Abschleifen eines schwimmend verlegten Partkettbodens einzuholen, wird oftmals von den Fachbetrieben abgewiesen oder muss ausführliche Absicherungen unterschreiben, dass man Schäden in Kauf nehme. „Um späteren, auch berechtigten, Reklamationen und eventuellen Anwalts- und Gerichtskosten aus dem Weg zu gehen, wird jeder Profi einen nicht fest verklebten Boden auch nicht renovieren wollen“, erläutert Herzig. Parkettböden lassen sich durch Abschleifen von Kratzern und Laufspuren befreien und wirken so wieder wie neu. Problemlos möglich ist das aber nur bei verklebtem Parkett. FOTO: KAI REMMERS Anders ist dies bei verklebten Parkettböden: „Wenn bei der Renovierung mit schweren Schleif- oder gar Bürstmaschinen auf dem Boden vorgegangen wird, bringt ein fester Untergrund ein sauberes Schleif- und Bürstbild zutage“, sagt der Pressesprecher des Fachverbandes. Massivparkett besteht aus bis zu 22 Millimeter dickem Holz Daher würde auch jeder Meisterbetrieb, der mit dem Verlegen eines solchen Bodens beauftragt wird, die Elemente vollflächig verkleben, „damit sich diese Diskussion zur Sanierung nicht stellt“. Als ein Vorteil von Parkettböden wird gerne angegeben, dass dieser durch einen Fachbetrieb mehrfach abgeschliffen und neu versiegelt werden kann. So kann auch ein viele Jahre alter Boden immer wieder wie neu aussehen. Wie oft diese Renovierung bei einem verklebten Boden möglich ist, ist aber auch abhängig von der Stärke der hölzernen Laufschicht. Laut dem Verband beträgt diese bei Mehrschichtparkett beziehungsweise Fertigparkett 2,5 bis 6 Millimeter, Massivparkett besteht aus bis zu 22 Millimeter dickem Holz. Gut 0,5 Millimeter werden beim Abschleifen abgetragen, daher könne eine 4 Millimeter dicke Nutzschicht bis zu zweimal aufgearbeitet werden. Terrassenüberdachungen & Carport Aluminium Terrassenüberdachung in weiß, anthrazit oder silber, inkl. VSG 44.2 Echtglas Eindeckung z. B. 5,00 x 3,00 m nur 3.690,– € inkl. Montage Andere Größen oder Dachbelag mit Doppelstegplatten möglich www.ueberdachte-terrasse.de Elektronikstr. 23 – 41751 Viersen – Tel. 0 2162/8 107790 Container Einfach bestellen: T 02162 376 - 4788 Fenster Haustüren Rollläden Markisen Kunststoff Brandenburg GmbH oHG& Co. KG Telefon 0 02162 62/95 /956990 90 www.kunststoff-brandenburg.de Ausstellung &Verkauf: & Eintrachtstraße 40 40 41751 41751 Viersen-Dülken Wir geben Gas, für Ihr Glas Ihr Spezialist für: Ganzglastüren und Ganzglasanlagen Duschen auf Maß | Spiegel Küchenrückwände aus Glas Verglasungen aller Art Versiegelungsarbeiten Reparaturdienst von 8 bis 20 Uhr

Sonderveröffentlichungen