Aufrufe
vor 1 Woche

Heimatshoppen in Geldern - 07.09.2018

  • Text
  • Geldern
  • Heimatshoppen
  • Issumer
  • Aktion
  • Aktionen
  • Netz
  • Markt
  • September
  • Shoppen
  • Beratung

Heimatshoppen in Geldern -

Heimatshoppen am 7. und 8. September in Geldern Anzeige „Handel bringt Leben in die Stadt“ Schreien vor Freude?! ...aber wieso erst, wenn der Postbote vor der Tür steht. Geldern geht „Heimat shoppen“ gehen Sie mit: 07.09. & 08.09.18 Hartstraße 26 - 47608 Geldern Telefon: 0 28 31. 20 06 Heimat shoppen in Geldern am Freitag dem 08. u. Samstag dem 09. Sept. 2018 Heimatshoppen ist am Freitag und Samstag das Motto in der Gelderner City. Die Geschäftsleute haben sich verschiedene Aktionen für ihre Kunden überlegt. Die Inhaberinnen Anna Bergers und Barbara Valkysers äußern sich über Geldern als Einkaufsstadt und erläutern, wo Knackpunkte liegen. Die andere Buchhandlung 25 Jahre in Geldern! Besuchen Sie unsere Website www.buecherkoffer.de stöbern, suchen und bestellen Ludger Derrix Issumer Str. 63, Geldern Tel. 0 28 31/98 05 04 Bücher, Filme, Spiele und neu: ebooks – alles ohne Versandkosten – Schwanenmarkt 2, 47647 Kerken • www.die-whiskybotschaft.de in Nieukerk Freitag, 07. und Samstag, 08. September 2018 UNSERE ÖFFNUNGSZEITEN Di. - Do. 15 – 22 Uhr Fr. - Sa. ab 12 Uhr So. 15 – 21 Uhr Mo. Ruhetag Das Foto-Portrait ... # Kunst des Beobachtens # Dichterischer Vorgang # Geschichten erzählen # Fotos sprechen lassen # Emotionen festhalten # Zeitdokumente schaffen ... nur mit Fachausbildung und Liebe zum Beruf. Gelernt ist gelernt. Überzeugen Sie mit Ihren Angeboten unsere Leser und Nutzer – Inserieren Sie jetzt! Sie erreichen mit unseren regelmäßig erscheinenden Print- Produkten und Online-Werbeformen eine hochattraktive Zielgruppe. Kontakt Elina Janssen | Mediaberatung Geldern, Kerken 02831 1325626 02831 1325615 elina.janssen@rheinische-post.de Messe WHISKYFAIR Niederrhein Samstag, 15. September 2018 12.00 - 21.00 Uhr, Adlersaal Nieukerk Jetzt Karten kaufen in der Whiskybotschaft und unter www.whiskyfair-nrw.de Welche Rolle spielt die Einkaufsstadt Geldern beim Heimatshoppen? ANNA BERGERS: Wir als Geschäftsleute können einmal mehr zeigen, welche Vielfalt in Geldern gegeben ist. Vor allem heben wir uns durch Individualität, persönliches Engagement und dem persönlichen Bezug zur Kundschaft ab. Das alles transportieren wir beim Heimatshoppen mit den verschiedenen Aktionen bewusst nach außen. Ich biete beispielsweise mit Edelsteinen vitalisiertes Wasser als Kostprobe an. Heimatshoppen stärkt unsere Gemeinschaft. Schade finde ich, dass sich nicht alle beteiligen. BARBARA VALKYSERS: Die verschiedenen, ganz unterschiedlichen Geschäfte in Geldern sorgen für eine lebendige Innenstadt. Ihr Angebot ist individuell und macht Geldern für Heimatshopper attraktiv. Leider erleben wir in anderen Städten durch die starke Präsenz von Ketten, dass sich Uniformität einschleicht und die Individualität, die der Kunde so schätzt, verloren geht. Dabei besteht die Gefahr, dass sich die größeren Innenstädte immer mehr ähneln. Die kleinen Geschäfte verschwinden immer mehr. Anna Bergers betreibt die „Goldschmiede“ auf der Issumer Straße 64 mit viel Herzblut. Der Online-Handel gewinnt an Gewicht. Ist er Konkurrenz oder Wettbewerb für Sie? VALKYSERS: Wir erleben in unserer Branche, dass Kunden gerade in der Oberbekleidung vorab extreme Preisvergleiche über das Internet anstellen. Der Kauf im Netz wird über den Preis geregelt. Anders sieht es in unseren Geschäften aus, in denen wir dem Kunden wesentlich mehr bieten. Das Netz hat keinen Service, keine Beratung, bildet nicht aus, nimmt keine Änderungen und Reklamationen an. Das Internet, so meine Beobachtungen, vermittelt dem Kunden eine Art von Selbstständigkeit, die allerdings eher eine Beliebigkeit ist. Er hat aufgrund der Warenmenge das Gefühl, er kann im Netz bei den jeweiligen Anbietern alles bestellen. Wir als Einzelhändler haben in seinen Augen eine begrenzte Auswahl. Der Online-Handel vermittelt daher ein falsches Bild über den Einzelhandel. Verschiedene Geschäfte sind mit ihren Waren auch online präsent. Gerade in der Oberbekleidung sind es oftmals die Herstellerfirmen, die den Händlern lediglich ermöglichen, auf ihre Marke hinzuweisen. Es liegt daher nicht nur an uns, wenn wir mit unseren Internetauftritten schlicht Präsens zeigen. BERGERS: Als Goldschmiedin, die nach Kundenwunsch Einzelstücke arbeitet oder alte Schmuckstücke modern umarbeitet, ist das Netz nicht die Konkurrenz. Vielmehr erlebe ich, dass Kunden sich im Netz Ideen holen. Ich bin mit einer eigenen Seite online präsent und habe so einen Auftrag aus Österreich bekommen. Tolle Erfahrung, aber in der Ausführung mit entsprechender Anpassung sehr aufwändig und für meine handwerkliche Arbeit nicht wirklich realistisch. Für viel wichtiger halte ich die Atmosphäre im Geschäft, wo Kunden persönlich beraten werden und schon mal ihr Herz ausschütten dürfen. Menschlichkeit wird groß geschrieben. Schließlich ist es das Einzige, was uns wirklich vom Online- Handel unterscheidet. Gibt es Ideen, Geldern noch attraktiver zu machen? VALKYSERS: Händler und Stadt müssen zusammenarbeiten, wie auch Verwaltung und Politik. Im Einzelhandel lassen sich Ankerpunkte setzen, die belebend auf die Gesamtsituation wirken. In Geldern haben wir die großen Anbieter wie H&M oder C&A am Markt, die unsere Innenstadt beleben und für Struktur sorgen. Sorgen machen mir die kleinen leerstehenden Läden auf der Fußgängerzone in 1a-Lage. Sie stehen oftmals schon über längere Zeit leer, weil Vermieter sich in der Gestaltung des Mietpreises wenig flexibel zeigen. Sie wollen sich nicht der aktuellen Marktlage anpassen oder mit einem Mieter arrangieren, sondern nehmen den Leerstand in Kauf. Wir haben in Geldern einige solcher Geschäfte in attraktiver Lage. Welche Stärken hat Geldern als Einkaufsstadt? VALKYSERS: Die Gelderner Geschäftsleute haben ein breites Angebot, so dass ich vor Ort alles kaufen kann, was ich für den Alltag brauche. Generell sehe ich eine positive Entwicklung für Geldern. Zu nennen ist in diesem Zusammenhang das Kapuziner-Caree. Die Fußgängerzone ist modern. Ein Problem scheint mir, dass im Moment der eigentliche Kern vernachlässigt wird. Nach den verschiedenen Gesprächen bewegt sich nichts. Noch weitere Barbara Valkysers führt zwei Modeläden in Geldern und ist im Vorstand des Werberings. Jahre zu warten, wäre fatal. Wir verlieren zu viel Zeit. BERGERS: Geldern bietet verschiedene große Veranstaltungen und ist für Besucher gut aufgestellt. Wir feiern viele Feste, mehr geht nicht. Denn auch die umliegenden Städte bieten tolle Veranstaltungen. Den Euro gibt man bekanntlich nur ein Mal aus. Wir sollten weiter an unserem Profil feilen. Da liegt mir der „grüne“ Gedanke am Herzen, angeknüpft an die Auszeichnung Gelderns als ‚Europäische Energie- und Klimaschutzkommune‘. Was wünschen Sie sich für die weitere innerstädtische Entwicklung? BERGERS: Ich wünsche mir, dass Hauseigentümer mit leerstehenden Ladenlokalen mehr in die Pflicht genommen werden. Gerade in unseren Vorzeigelagen fallen diese Geschäfte mit verklebten Fenstern auf und machen einen verwahrlosten Eindruck. Die Fassaden müssten gepflegter aussehen. Wichtig finde ich, dass das Thema ‚Lokale Wirtschaft‘ in Schulen behandelt und ein Bewusstsein bei der Schuljugend geschaffen wird, wie wichtig der Einkauf vor Ort ist. Gleichzeitig lassen sich daran Klimaschutzthemen anknüpfen. Der Umweltgedanke müsste mehr verankert werden. Bei den Schulbuchbestellungen werden nicht die örtlichen Buchläden empfohlen, sondern Amazon. Gleichzeitig aber erwarten junge Menschen, dass wir Praktikums- und Ausbildungsplätze anbieten. VALKYSERS: Wir sollten versuchen, dass wir junges Klientel in die Stadt bekommen. Angesagte Cafés sind beispielsweise Treffpunkte, an denen sich auch die Älteren treffen. Das ist zu erleben in Moers im Extrablatt am Altmarkt. An solchen Orten ist richtig viel los. Zu wünschen wäre, wenn wir einheitlichere Öffnungszeiten auf die Reihe bekämen. Manches Geschäft schließt samstags um 13 Uhr. Da müssen wir uns nicht wundern, wenn der Online-Handel, der 24 Stunden erreichbar ist, das Rennen macht. Das alles sind auch Themen, die wir beim Heimatshoppen ansprechen werden, um die Meinung unserer Kunden zu erfahren. VALKYSERS: … Kunden für den örtlichen Handel zu sensibilisieren und das persönliche Gespräch suchen. Wir vom Vorstand Stand auf dem Markt wieder interessante Gespräche, Tipps und Ideen. Die Aktion dient ganz klar der Standortstärkung. BERGERS: ...dass Kunden unsere Aktion bewusst genießen. Wir sind gut vorbereitet und wollen unsere Gäste verwöhnen. Schön wäre, wenn die Botschaft, vor Ort und in der Region kaufen, ins Bewusstsein Die Aktion Heimatshoppen bedeutet für Sie… des Werberings Geldern versprechen uns am Infodringt und umgesetzt wird. AMERICAN HONEY – Whiskey-Honig-Likör – 0,7 l nur 16,90 €* *Gegen Vorlage dieser Anzeige (ab 18 Jahren) Wir machen Heimat ein bisschen bunter. Heimatshoppen, Vielfalt genießen! Hartstraße 18 ·47608 Geldern u. v. m. Unter allen Kunden, die am 07.09. &08.09 bei uns einkaufen, verlosen wir 4Gutscheine à50¤ Das Angebotvor Ort ist groß, die Beratung umfassend und ehrlich und der Service stimmt. Darauf wollen die Händler beim Heimatshoppen aufmerksam machen.

Sonderveröffentlichungen