Aufrufe
vor 2 Monaten

Hildener Autoschau -15.09.2017-

  • Text
  • Autoschau
  • Hildener
  • Hilden
  • September
  • Ensemble
  • Leitung
  • Musikschule
  • Oktoberfest
  • Innenstadt
  • Trommelgruppe

HI-K27

HI-K27 Hildener Autoschau DIE AKTIONSTAGE AM WOCHENENDE (16. UND 17. SEPTEMBER) BIETEN FÜR JEDEN ETWAS RHEINISCHE POST FREITAG, 15. SEPTEMBER 2017 D5 Das Ensemble AKKORDeon besteht zurzeit aus Jugendlichen zwischen zehn und 15 Jahren. FOTOS (5): PRIVA Die Vielsaiter spielen alles von Klassik bis Pop. Von Pop bis Klassik: Zwei Tage volles Musikprogramm zum Jubiläum „Blowing-Up“ Bläserensemble hat viele Mitglieder. Die RZ –Junior-Percussion Group kennt keine stilistischen Grenzen. Das Sinfonische Blasorchester Hilden SBH Für die Musikschule Hilden ist es immer ein Höhepunkt im Jahr, wenn sich fast alle Ensembles bei der Autoschau auf der Open-Air-Bühne präsentieren. Bei schönen Wetter kommen viele Hildener und Besucher zur Autoschau, die auch viel Live-Musik bietet. So werden sich am Samstag, den 16. September, ab 13 Uhr das „Blowing-Up“ Bläserensemble, die „RZ Junior Percussion-Group“ und „Percussions-Group“, das „Sinfonische Blasorchester“, das Akkordeonensemble, die „Vielsaiter“ und das „Junge Sinfonieorchester“ präsentieren. Am Sonntag, 17. September, wird sich der Bandbereich der Musikschule mit der Internationalen Trommelgruppe und der Keyboardklasse mit Gesang abwechseln. Beginnen wird um 13 Uhr die Band 5@7. Daran anschließen wird sich die Erwachsenenband die „Groovties“. Den Abschluss bildet die Erwachsenenband „Another Time“. Die Auftritte der Ensembles an den beiden Tagen geben einen Querschnitt der Ensemblearbeit der Musikschule Hilden. Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Autoschau darf das Publikum bei hoffentlich schönem Wetter diesmal mit einem besonders gelungenen Veranstaltungsangebot rechnen. Die Auftritte der Ensemble sind wie folgt geplant: Samstag, 16. September 13.00-13.20 Uhr Blowing-Up unter der Leitung von Thomas Volkenstein Blowing-Up besteht aus rund 30 Jungen und Mädchen im Alter zwischen acht und 16 Jahren. Unter der stellvertretenden Leitung von Thomas Volkenstein spielt das Ensemble Stücke aus dem Bereich der Film- und Popmusik. Ebenfalls im Repertoire sind Originalkompositionen für sinfonische Jugendblasorchester. 13.40-14.10 Uhr RZ Percussion-Group & RZ Junior Percussions-Group (Leitung Ralf Zartmann) Die RZ Percussion-Group (beziehungsweise Ralf Zartmann Percussion-Group) entstand im Jahre 2012 bei einem Musikkurs für Musikstudenten, Lehrer und Schüler. Unter der Leitung von Ralf Zartmann präsentiert das Ensemble in seinen Konzerten die große Bandbreite moderner Percussionmusik fern aller stilistischen Grenzen, bis hin zu Aufführungen mit Chor (wie Carmina Burana). Die Ensemblegröße reicht von drei bis 13 Spielern. Ziel des Ensemble ist es, die Vielfalt der Schlagzeugmusik einem breiten Publikum näher zu bringen. Die RZ-Junior-Percussion Group wurde im März 2015 bei Jugend musiziert als bestes Ensemble in NRW gewertet. EWs ist bereits aufgetreten in der Tonhalle und der Musikhochschule Düsseldorf, bei der Museumsnacht Düsseldorf und im Lionsclub Langenfeld. Näheres unter: www.facebook.com/rz.percussiongroup 14.40-15.40 Uhr Sinfonisches Blasorchester Hilden (SBH) unter der Leitung von Thomas Volkenstein Das Sinfonische Blasorchester der Musikschule Hilden unter der Leitung von Thomas Vol- kenstein wird sich in einem einstündigen Programm auf dem Ellen-Wiederhold-Platz präsentieren. Schwerpunkte des Konzertprogramms sind Originalkompositionen für Sinfonisches Blasorchester wie „Lord Tullamore“ und „Arethusa“, Melodien von Abba sowie Konzertmärsche wie „Am wunderschönen Rhein“. Ein Höhepunkt wird ein Medley von Whitney Housten mit der Sängerin Mareen Liftink sein. Außerdem wird das Orchester ein Überraschungs-Geburtstagsständchen zum 25-jährigen Bestehen der Autoschau spielen. Das Konzert ist einer der Veranstaltungshöhepunkte nach den Sommerferien rund um die Hildener Autoschau. 16.00-16.15 Uhr Ensemble AKKORDeon (stellvertretende Leitung Thomas Volkenstein) Das Ensemble besteht zurzeit aus Jugendlichen zwischen zehn und 15 Jahren, die gerne zusammen musizieren und den vielfältigen Klang des Instrumentes immer wieder neu entdecken. Das Repertoire beinhaltet bekannte Melodien aus Musical, Unterhaltung und Klassik, aber auch Originalkompositionen für Akkordeon. 16.35-16.55 Uhr Vielsaiter unter der Leitung von Andreas Limperg Die Vielsaiter haben sich 1998 gegründet und sind das Ensemble der jungen Zupfer. Sie spielen immer wieder wechselnde Programme von Renaissance bis Klassik, von Traditionals bis Pop und Eigenkompositionen. Die Vielsaiter haben zur Zeit zehn Mitspieler. 15.30-16.15 Uhr Junges Sinfonieorchester Hilden unter der Leitung von Rafael Behrends Das Junge Sinfonieorchester Hilden wird auch bei der diesjährigen Autoschau wieder mit dabei sein. Bevor das Orchester im Herbst seine Reise in die Partnerstadt Warrington in England antreten wird, bietet der Auftritt Anlass, sich noch einmal in der Heimatstadt zu präsentieren. Hierzu werden Werke aus Film und Musical, aus Pop und verschiedenen klassischen Stilen auf die Bühne gebracht.

HI-K28 Hildener Autoschau DIE AKTIONSTAGE AM WOCHENENDE (16. UND 17. SEPTEMBER) BIETEN FÜR JEDEN ETWAS RHEINISCHE POST FREITAG, 15. SEPTEMBER 2017 D6 Das Musikprogramm am Sonntag Von 13 bis 18 Uhr treten diverse Ensembles auf dem Ellen-Wiederhold-Platz in der Innenstadt auf. (rps) Am Sonntag, 17. September werden sich die Bands der Musikschule mit der Internationalen Trommelgruppe und der Keyboardklasse mit Gesang abwechseln. Nachfolgend das komplette Programm:: 13 bis 13.45 Uhr FIVE@SEVEN Die junge Band FIVE@SE- VEN (18-25) spielt sich durch die Rock-Musik der letzten 20 Jahre, von den Red Hot Chili Peppers über Greenday bis hin zu unbekannteren Künstlern wie Tax the Heat. Die Band spielt seit circa einem Jahr in dieser Besetzung und trifft sich, wie der Bandname verheißt, jeden Mittwoch „zu Fünft um sieben Uhr“ . 14.15-14.45 Uhr Groovties Das Hauptaugenmerk dieser Gruppe liegt wohl auf den zwei Sängerinnen und den meistens mehrstimmigen Arrengements. Die Songs werden von den Bandmitgliedern oft selbst ausgesucht, und für die Besetzung gemeinschaftlich bearbeitet. Gespielt wird, was Spaß macht. Gecoacht werden sie von Matthias Bangert. Keyboardspieler begleiten Sängerinnen unter dem Programmpunkt „Keyboard/Gesang“. 15.05-15.35 Uhr Internationale Trommelgruppe Erst kurz und schon lange in Hilden lebende Menschen von Nah und Fern kommen seit dem Frühjahr 2016 regelmäßig zu gemeinsamen Proben im Rahmen des landesgeförderten Projektes „TROMMELei“ zusammen. In diesem Projekt für und mit Flüchtlingen werden gemeinsam vorwiegend brasilianische und afrikanische Rhythmen sowie auch Rhythmen aus den Herkunftsländern der Teilnehmer getrommelt. Bei der Autoschau präsentiert die internationale Trommelgruppe unter Leitung von Kay Vester ein kleine Auswahl der einstudierten Trommel- Stücke. Das Junge Sinfonieorchester Hilden (oben) und die Internationale Trommelgruppe treten am Sonntag auf. FOTOS (3): PRIVAT 15.55-16.40 Uhr Keyboard/ Gesang Das Keyboard Ensemble der Musikschule unter der Leitung von Frank Lescher ist seit vielen Jahren, nicht zuletzt durch die Kombination mit den Sängerinnen, bei der Autoschau immer ein besonderes Highlight.Fünf Keyboarder – Christian Kirchhof Philipp, Mingh- Jellinghaus, Robin Kretschmar, Eric Teichmann und Maria Stuhr – werden die Sängerinnen Ricarda Weber, Sophia Hüffmeier und Anneke Hüls begleiten. Alle drei Sängerinen kommen aus der Gesangsklasse von Mareen Lifting. Im Repertoire haben sie Titel unter anderem von Lady Gaga, Nickelback, Nena und Amy Winehouse. 17 bis 18 Uhr Another Time Wie der Name erahnen lässt, stehen bei dieser Band ältere Songs im Vordergrund. Bluesund Rockklassiker aus den 60er und 70er Jahren werden „gitarrenlastig“ interpretiert. Es mischen sich aber auch immer mehr „neuere“ Stücke ins Repertoire, etwa Irish Folk Stücke von den „Dropkick Murphys“ oder Falco. Oktoberfest – hier gibt’s Gaudi für Dirndl-Fans (dts) Auch in hiesige Breiten hat die bodenständige bayerische Tradition Einzug gehalten. In Hilden hat das Spektakel bereits gestern begonnen. Vom 14. bis 17. September veranstaltet die Große Hildener Karnevalsgesellschaft 1950 ihr traditionelles Oktoberfest im unteren Teil der Mittelstraße. Die inzwischen 29. Auflage bietet Bewährtes: Zuvorderst Original Löwenbräu Wies’n Festbier. Der Landhof Standl verwöhnt mit bayrischen Schmankerl. Wem nicht nach bajuwarischem Bier und Leberkäs oder Brezn ist, der kann auch Altbier und rheinische Spezialitäten wählen. Oder Zwiebelkuchen und Federweißer. Oder Kaffee und Kuchen von der GHK-Tanzgarde. Schließlich kommt es auf die Oktoberfest-Atmosphäre an. Und dafür ist bei der Bayern-Olympiade gesorgt. Da geht’s unter anderem ums Fingerhakeln oder Baumsägen. Ausdrücklich erwünscht sind Trachten-Träger. Die GHK prä- miert wieder die schönsten Kostüme. Ob auch T-Shirts mit aufgedruckter Ausrede „meine Lederhose trägt noch der Hirsch“ Preis-Chancen haben, muss in der Jury noch diskutiert werden. Abgerundet wird das bunte Treiben durch Glücksrad und Kinderkarussell. Übrigens öffnet an allen Tagen ab 18 Uhr eine Cocktailbar. Ab Samstag müssen sich die Wies’n-Freunde die Innenstadt mit der Hildener Autoschau teilen. Und am Folgetag auch noch mit den Besuchern des verkaufsoffenen Sonntags. Wer das Wies’n-Bier ausgiebig testen möchte, sollte möglichst mit öffentlichen Verkehrsmit- teln anreisen. Hildens zentrale Bushaltestelle „Gabelung“ ist nur wenige Meter vom Festgelände entfernt. Das Auto zu Hause stehen zu lassen oder außerhalb der Innenstadt zu parken, empfiehlt sich auf jeden Fall am Samstag und Sonntag, wegen der parallel laufenden und höchst publikumsstarken gen. Veranstaltun-

Sonderveröffentlichungen