Aufrufe
vor 6 Monaten

Hilfe im Trauerfall -05.06.2018-

  • Text
  • Vollmacht
  • Kontovollmacht
  • Bestattungsvorsorge
  • Bestattungshaus
  • Hilfe
  • Trauerfall
  • Viersen
  • Erledigung
  • Telefon
  • Zugriff

Hilfe im Trauerfall

D4 VIE−K24 RHEINISCHE POST DIENSTAG, 5. JUNI 2018 HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH 6 Felix 24. Mai 2018 54 cm, 3.290g Deine stolzen Eltern, Astrid und Thomas Witte IN GEDENKEN Und die Seele unbewacht will in freien Flügen schweben, um im Zauberkreis der Nacht tief und tausendfach zu leben. Was in mir Seele war, bleibt bei Euch, es wird immer mit Euch sein. Du wirst es zwischen den Blumen finden, wenn sie verwelken; Du wirst es hören, wenn die Glocken abends verklingen und immer, wenn Du Dich meiner erinnern wirst, werde ich vor Dir stehen. Bert Lehnen * 18. April 1940 † 2. Juni 2018 In Liebe und Dankbarkeit: Andrea Lehnen Familie Bruni Foa Familie Ulrich Buchholz Anverwandte und Freunde Traueranschrift: Bert Lehnen c/o Bestattungshaus Jansen, Venloer Straße 50, 41751 Viersen-Dülken Die Verabschiedungsfeier findet am 8. Juni 2018, um 11.00 Uhr, in der Trauerhalle des Bestattungshaus Jansen, Venloer Straße 50, 41751 Viersen-Dülken statt. Auf Wunsch des Verstorbenen findet die Seebestattung im engsten Familienkreis statt. Wir bitten höflichst von Blumen- und Kranzspenden abzusehen. Sollte jemand aus Versehen keine besondere Anzeige erhalten haben, so bitten wir, diese als solche zu betrachten. Das einzig Wichtige im Leben sind die Spuren von Liebe, die wir hinterlassen, wenn wir weggehen. Albert Schweitzer Burg Ingenhoven Nettetal-Lobberich 02153-912525 www.burg-ingenhoven.de Für die Gestaltung des Grabs sind in der Regel die Angehörigen zuständig. Hierbei müssen sie die Regeln des jeweiligen Friedhofs beachten. Burg-Kennen-Lern- Menü Reservierung ist erforderlich da die Cuverts limitiert sind Service 12-14 + 18-23 Uhr Menü wechselt laufend zum Beispiel Glas Sekt *** Scheiben vom geräucherten Jungschweinerücken mit Thunfischsauce und Grissini *** Glas Wein *** Picatta Milanese vom Schweinefilet auf sommerlichem Gemüse und und Ruculaspaghetti oder Schellfisch im Knusperblatt auf cremigen Spargelgemüse und kleinen Kartöffelchen *** Brombeertiramisu 19,90 Freitag, Samstag, Sonntag 24.50 im Burggewölbe (incl. Sekt, Wein & Menü ) Änderung vorbehalten Hilfe im Trauerfall FRAGEN UND ANTWORTEN ZUR GRABPFLEGE Bestattungsinstitut RATH 8 11 93 seit 1850 VORSORGE Ein Thema, das uns alle angeht. Wir beraten Sie kostenfrei. Ostring 10 -12 , 41749 Viersen, Tel.: 02162 96 00 00, www.rath-bestattungen.de Gräber gestalten und pflegen: Rechte und Pflichten von Angehörigen Urnenbestattung oder Grab? Diese Frage stellt sich für Hinterbliebene vor der Bestattung oft. Klar ist: Nach der Beerdigung müssen sich die Angehörigen auch um die Pflege der Grabstelle kümmern. VON SIMONE A. MAYER In Deutschland gilt grundsätzlich die Bestattungspflicht. Das heißt: Tote müssen in der Regel auf einem Friedhof beigesetzt werden. „Allerdings gibt es auch Ausnahmen“, erklärt Alexander Helbach von der Initiative Aeternitas. So sei es auch möglich, eine Seebestattung vorzunehmen oder Verstorbene in einem dafür vorgesehenen Waldstück beizusetzen. Um das Grab auf einem Friedhof müssen sich die Hinterbliebenen meist kümmern. Wichtige Fragen und Antworten: Muss man ein Grab bepflanzen? „Hinterbliebene haben in der Regel die Pflicht zur Grabpflege“, sagt Helbach. „Positiv ausgedrückt: Sie können das Grab gestalten.“ Die Vorgaben hierzu können von Friedhof zu Friedhof sehr unterschiedlich sein. Mitunter werden strenge Regeln aufgestellt, etwa zur Art der Bepflanzung oder der Frage, ob Grabplatten zulässig sind oder nicht. „Informieren Sie sich am besten direkt bei der Friedhofsverwaltung“, rät Halbach. Oft finden sich Informationen auch in den Satzungen, die eventuell im Internet zu finden sind. Was kann ich machen, wenn ich für die Grabpflege wenig Zeit habe? Hier gibt es mehrere Möglichkeiten: „Sie können zum Beispiel den Friedhofsgärtner mit der Pflege beauftragen“, sagt Helbach. Das koste in der Regel aber. Möglich sei es auch, das Grab mit pflegeleichten Pflanzen wie etwa Efeu zu gestalten oder eine Grabplatte zu verlegen. Auch Urnengräber bedürfen weniger Pflege. Eine andere Möglichkeit sind Rasengräber, die oft nur ein kleiner Grabstein markiert. „Allerdings dürfen bei solchen Gräbern mitunter auch keine Blumen abgelegt werden“, gibt Helbach zu bedenken. Was muss der Grabbesitzer tun, wenn der Grabstein wackelt? Grundsätzlich ist er gemeinsam mit dem Friedhofsträger für die Sicherheit des Grabmals zuständig. Man spricht hier von der Verkehrssicherungspflicht. Wird etwa durch einen umfallenden Stein ein Passant verletzt, haften beide dafür. Laut den Friedhofssatzungen ist der Friedhofsträger zu regelmäßigen Kontrollen verpflichtet, ergänzt Hermann Rudolph vom Bundesverband Deutscher Steinmetze. Meist fällt bei solchen Kontrollen auf, dass ein Stein wackelt, und seine Reparatur wird daraufhin veranlasst. Merkt in der Zwischenzeit der Grabbesitzer Veränderungen am Stein, sollte er aber auch selbst reagieren. FOTO: GABBERT Wer trägt die Kosten für die Reparatur? Für Grabmäler gilt eine fünfjährige Gewährleistungsfrist. Treten in dieser Zeit Mängel auf wie ein Verschieben oder Wackeln eines Grabsteins, muss der Steinmetz diese beheben und die Kosten dafür tragen. Diese Zeit überstehen gute Arbeiten, erklärt Rudolph. Zwar könne es bei schwierigen Bodenverhältnissen durchaus vorkommen, dass Steine sich verschieben, aber umfallen dürften sie nicht. Er rät Besitzern von älteren Gräbern, die Steine immer mal wieder in Augenschein zu nehmen.

Sonderveröffentlichungen