Aufrufe
vor 8 Monaten

Hilfe im Trauerfall -10.04.2018-

Hilfe im Trauerfall

Hilfe im Trauerfall DER FRIEDHOF IM FRÜHJAHR Farbenfroher Erinnerungsort Narzissen sind auf Gräbern nach wie vor sehr beliebt. Sie stehen als Symbol für das ewige Leben und die Wiedergeburt. (djd) Frühling, das bedeutet für die meisten Menschen vor allem eines: Farbe. Auch auf dem Friedhof ist die Aufbruchsstimmung zu spüren, Frühblüher in leuchtenden Farben sind in den Friedhofsgärtnereien besonders gefragt. Dass es dabei nicht langweilig wird, dafür sorgt nicht nur der vorangegangene Winter, sondern auch die stetig größere Auswahl. „Bei der Grabgestaltung im rühjahr lassen wir Friedhofsärtner uns von den bunten rühjahrsboten inspirieren. b dezent oder farbenfroh, der undenwunsch ist dabei berstes Gebot“, erklärt Friedhofsgärtnerin Birgit Ehlers- Ascherfeld, zugleich Aufsichtsratsvorsitzende der Gesellschaft deutscher Friedhofsgärtner (GdF). So sind auch in diesem Jahr wieder eine Menge frischer und stilvoller Ideen gefragt, die den Grabbesuchern gefallen, den Verstorbenen gerecht werden und sich zudem harmonisch in die Umgebung einfügen. Das sind alles Aufgaben, die Friedhofsgärtner mit ebenso viel Know-how wie Fingerspitzengefühl angehen – etwa bei einer Beratung oder auch als Serviceleistung im Rahmen einer Jahres- oder Dauergrabpflege. Bestattungsvorsorge Erledigung aller Formalitäten B e s t a t t u n g e n Hans & Karin Hendrix Geprüfte Bestatter Der Bestatter Mitglied der Innung Ossenpass 15 47623 Kevelaer Tel. 02832 - 4534 + 1804 Mobil 0173 - 244 43 84 Telefax 02832 - 40 44 45 www.bestattungen-hendrix.de bestattungen-hendrix@t-online.de BESTAT UNGEN Willems Tag und Nacht · Überführungen Erledigung sämtlicher Formalitäten Erd-, Feuer- und Seebestattungen Große Sarg- und Urnenauswahl, Trauerdrucksachen Im Frühjahr bieten Friedhofsgärtner eine besonders große Auswahl an bunten Pflanzen an. FOTO: MARGIT WILD Johannes Düllings Bestattungen Issumer Tor 8 und Weseler Str. 195, 47608 Geldern Tel.: 0 2831/63 40 E-Mail: johannes.duellings@t-online.de • Internet: www.duellings.de Schanzstraße 17 · 47623 Kevelaer · Tel. 78216 · Fax 5168 Einladung zum Vorsorge-Abend Donnerstag, den 19. April 2018 um 19 Uhr Wir informieren Sie kostenlos zum Thema Bestattungsvorsorge. Für rechtliche Fragen steht Ihnen Notar Dr. Oyda zur Verfügung. Um Anmeldung wird gebeten - Telefon: 02831 - 5814 BESTATTUNGEN SPOLDERS-KEUNECKE Weseler Straße 61 • 47608 Geldern • 02831-5814 www.bestattungen-spolders.de „Die Narzisse hat das Zeug zur Frühjahrstrendpflanze in diesem Jahr. Neben ihrer Schönheit lässt sie sich gut mit anderen Frühlingsklassikern kombinieren“, sagt Birgit Ehlers-Ascherfeld. Die hochreckenden gelben Blüten kämen zudem am schönsten in einer größeren Gruppe zur Geltung. Narzissen stehen als Symbol für das ewige Leben und die Wiedergeburt. Besonders gut lassen sich die leuchtend gelben Narzissen mit anderen Frühlingsklassikern wie Primeln, Hyazinthen oder Vergissmeinnicht kombinieren. „Auch Stiefmütterchen sind gute Partner, denn deren breitere Blütenform bietet einen schönen Kontrast zu den hochgereckten Narzissen“, so die Expertin. Bei den wohl beliebtesten Frühlingsvorboten, den Primeln und Hornveilchen, halten die Friedhofsgärtner neben den klassischen Varianten viele moderne Sorten von ganz besonderem Zauber bereit. Zarte Pastelltöne, Exemplare mit spektakulären Kontrasten und/oder Farbverläufen, gerüschte oder dichtgefüllte Blüten – für jeden Gestaltungsstil finden sich passende Pflanzen. Auch die beliebten Bellis und Ranunkeln verleihen der Grabstätte gemeinsam mit INFO Bodendecker Bodendecker werden besonders häufig auf Gräbern verwendet. „Diese Pflanzen sind ein sehr schönes Symbol. Man deckt sich zu, wenn man schläft – und die letzte Ruhestätte wird mit Pflanzen bedeckt“, sagt Kerstin König, Expertin für Garten- und Landschaftsbau. Welche Pflanzen gewählt werden, hängt dabei – wie im Privatgarten – von den Standortbedingungen ab. Besonders Efeu und Immergrün sind die Klassiker für Schatten oder Halbschatten. Tausendschön, Vergissmeinnicht, Hyazinthen, Tulpen und Narzissen stimmungsvolles Frühlingsflair. Ob sie sich dann als buntes Band zwischen Grabstein, Einfassungspflanzen und Bodendeckern hindurchschwingen, sich als elegantes Ton-in-Ton-Ensemble präsentieren oder die letzte Ruhestätte mit farblich kontrastierenden floralen Ornamenten schmücken, hängt sowohl von persönlichen Vorlieben als auch von der Grabgröße und der grundlegenden Gestaltung ab. Der erste Grabbesuch in sonniger Frühlingsatmosphäre ist meist ein besonders berührender Moment: Da kann es tröstlich sein, mit Pflanzen ein Zeichen der Erinnerung zu setzen. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Friedhofsgärtnereien sind hierfür kompetente Ansprechpartner“, erklärt Ehlers-Ascherfeld. Weitere Infos unter: www.grabpflege.de www.raum-fuer-erinnerung.de

Sonderveröffentlichungen