Aufrufe
vor 8 Monaten

Hilfe im Trauerfall -10.04.2018-

  • Text
  • Musik
  • Trauerfeier
  • Verstorbenen
  • Pflanzen
  • Telefon
  • Emmerich
  • Narzissen
  • Rudolph
  • Wesel
  • Rhein

Hilfe im Trauerfall

Hilfe im Trauerfall DER FRIEDHOF IM FRÜHJAHR B ESTATTUNGEN DÖRNING Tel: 02828/2208 P. Herbst Lindenstraße 1a, 46459 Rees-Haldern Tel. 0 28 50 / 2 95, Mobil 01 71 / 5 22 71 76 Biesemann Helfen möchten wir Ihnen, wenn Sie mit einem Sterbefall konfrontiert werden. Rufen Sie einfach an, auch dann, wenn Sie sich schon einige Zeit vorher Klarheit und Sicherheit verschaffen möchten. Wir sind für Sie da. Holz ist unser Hobby und unser Handwerk. Auch hier stehen wir mit unserer Erfahrung für Sie bereit. Auf alle Fragen, die mit Holz und Kunststoff zu tun haben, antworten wir Ihnen und helfen auch hier. Unsere Mitarbeiterinnen, Gesellen, Lehrlinge und Meister stehen für Sie bereit, fordern Sie uns auf! Tischlerei Biesemann Wesel * Rheinbabenstraße 6b Telefon 02 81 / 2 16 66 oder 33 93 30 Bau- und Möbeltischlerei Beerdigungsinstitut Emmerich am Rhein -Elten Fachberatung - Erledigung sämtlicher Formalitäten Erd-, Feuer-, See- und Naturbestattungen - Vorsorge 120 199 Jahre Qualität und Leistung! Seit 1895 in Wesel Ernst Bergmann ● Beerdigungsinstitut ● Schreinerei ● Innenausbau Am Dülmen 25 46485 Wesel-Obrighoven E-Mail: info@ernst-bergmann.de Geprüfter Bestatter Tel. (02 81) 5 17 03 Fax (02 81) 8 21 81 Mobil-Tel. 01 72 / 2 92 08 82 http://www.ernst-bergmann.de Farbenfroher Erinnerungsort Narzissen sind auf Gräbern sehr beliebt. Sie stehen als Symbol für das ewige Leben und die Wiedergeburt. (djd) Frühling, das bedeutet für die meisten Menschen vor allem eines: Farbe. Auch auf dem Friedhof ist die Aufbruchsstimmung zu spüren, Frühblüher in leuchtenden Farben sind in den Friedhofsgärtnereien besonders gefragt. Dass es dabei nicht langweilig wird, dafür sorgt nicht nur der vorangegangene Winter, sondern auch die stetig größere Auswahl. „Bei der Grabgestaltung im Frühjahr lassen wir Friedhofsgärtner uns von den bunten Frühjahrsboten inspirieren. Ob dezent oder farbenfroh, der Kundenwunsch ist dabei oberstes Gebot“, erklärt Friedhofsgärtnerin Birgit Ehlers- Ascherfeld, zugleich Aufsichtsratsvorsitzende der Gesellschaft deutscher Friedhofsgärtner (GdF). So sind auch in diesem Jahr wieder frische und stilvolle Ideen gefragt, die den Grabbesuchern gefallen, den Verstorbenen gerecht werden und sich zudem harmonisch in die Umgebung einfügen. Eine Aufgabe, die Friedhofsgärtner mit ebenso viel Know-how wie Fingerspitzengefühl angehen – etwa bei einer Beratung oder als Serviceleistung im Rahmen einer Jahres- oder Dauergrabpflege. „Die Narzisse beispielsweise hat das Zeug zur Frühjahrstrendpflanze in diesem Jahr. Neben ihrer Schönheit lässt sie sich gut mit anderen Frühlingsklassikern kombinieren“, sagt Birgit Ehlers-Ascherfeld. Die hochreckenden gelben Blüten kämen zudem am schönsten in einer größeren Gruppe zur Geltung. Narzissen stehen als Symbol für das ewige Leben und die Wiedergeburt. Besonders gut lassen sich die leuchtend gelben Narzissen mit anderen Frühlingsklassikern wie Primeln, Hyazinthen oder Vergissmeinnicht kombinieren. „Auch Stiefmütterchen sind gute Partner, denn deren breitere Blütenform bietet einen schönen Kontrast zu den hochgereckten Narzissen“, so die Expertin. Bei den wohl beliebtesten Frühlingsvorboten, Im Frühjahr bieten die Friedhofsgärtner eine besonders große Auswahl an bunten Pflanzen an. INFO Bodendecker Bodendecker werden besonders häufig auf Gräbern verwendet. „Diese Pflanzen sind ein sehr schönes Symbol. Man deckt sich zu, wenn man schläft – und die letzte Ruhestätte wird mit Pflanzen bedeckt“, sagt Kerstin König, Expertin für Garten- und Landschaftsbau. Welche Pflanzen gewählt werden, hängt dabei – wie im Privatgarten – von den Standortbedingungen ab. Besonders Efeu und Immergrün sind die Klassiker für Schatten oder Halbschatten. den Primeln und Hornveilchen, halten die Friedhofsgärtner neben den klassischen Varianten viele moderne Sorten von ganz besonderem Zauber bereit. Zarte Pastelltöne, Exemplare mit spektakulären Kontrasten und/oder Farbverläufen, gerüschte oder dichtgefüllte Blüten – für jeden Gestaltungsstil finden sich passende Pflanzen. Auch die beliebten Bellis und Ranunkeln verleihen der Grabstätte gemeinsam mit Tausendschön, Vergissmeinnicht, Hyazinthen, Tulpen und Narzissen stimmungsvolles Frühlingsflair. Ob sie sich dann als buntes Band zwischen Grabstein, Einfassungspflanzen und Bodendeckern hindurchschwingen, sich als elegantes Ton-in-Ton-Ensemble präsentieren oder die letzte Ruhestätte mit farblich kontrastierenden floralen Ornamenten schmücken, hängt sowohl von persönlichen Vorlieben als auch von der Grabgröße und der grundlegenden Gestaltung ab. Der erste Grabbesuch in sonniger Frühlingsatmosphäre ist meist ein besonders berührender Moment: Da kann es tröstlich sein, mit Pflanzen ein Zeichen der Erinnerung zu setzen. „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Friedhofsgärt- nereien sind hierfür kompetente Ansprechpartner“, erklärt Expertin Birgit Ehlers- Ascherfeld. Blumen spenden Trost – Wir schaffen etwas Besonderes für Ihre lieben Verstorbenen –individuell bepflanzteund gepflegte Grabstätten –auf Ihre Wünsche abgestimmter Blumenschmuck zu Trauerfeier oder Gedenktag Blumen-Studio Margret Quernhorst FLORISTMEISTERIN 46487 Wesel-Ginderich ·Birtener Str. 32 Telefon 02803/523 www.blumen-quernhorst.de MITGLIED IM FACHVERBAND DEUTSCHER FLORISTEN E. V. UND ZENTRAL-VERBAND GARTENBAU Seit 37 Jahren anerkannter Friedhofsfachbetrieb Grabgestaltung und Grabpflege FOTO: MARGIT WILD Weitere Informationen unter: www.grabpflege.de www.raum-fuer-erinnerung.de Ihr Familiäres Bestattungshaus van Beeck Erd-, Feuer-, Seebestattungen, Abschiednahmen in eigenen Abschiedsräumen auch in den Abendstunden und an Wochenenden, würdevolle Flussbestattungen auf dem Rhein ab Emmerich, alternative Bestattungsformen wie Ballonbestattungen in den Niederlanden, Bestattungsvorsorge Baustraße 25 46446 Emmerich am Rhein 02822/5 37 71 33 www.bestattungshaus-vanbeeck.de

Sonderveröffentlichungen