Aufrufe
vor 9 Monaten

Hochzeitsfieber

  • Text
  • Hochzeit
  • Frauen
  • Kleid
  • Paar
  • Braut
  • Wochen
  • Hochzeitsfieber
  • Kleider
  • Brautkleid
  • Hochzeitstorte

Hochzeitsfieber Es muss nicht immer Sahnecreme sein – Alternativen zur Hochzeitstorte Wenn die Hochzeitstorte angeschnitten wird, geht oft ein Raunen durch den Raum. Viele Brautpaare suchen mittlerweile aber nach Alternativen zum Dessert-Klassiker. Und davon gibt es viele. Cupcakes sind klein, lecker und handlich. Auf Etageren lassen sich die kleinen Kuchen schön anrichten. Andrea Warnecke Petit Fours: „Die kann man individuell gestalten“, sagt Katrin Knopp, Bäckerin bei der Confiserie Reichert in Berlin. Außerdem könne man die kleinen quadratischen Törtchen stapeln, beispielsweise zu Herzen oder zu einem Nachbau der Chinesischen Mauer – für den Fall, dass sich das Paar in China kennengelernt hat. Cupcakes: Sie entsprechen ebenfalls dem Trend „bunt und handlich“, sagt Knopp. Auf Etageren lassen sich die winzigen Küchlein schön anrichten. Manch ein Brautpaar wünscht sich sogar regelrechte Cupcake-Bars mit Bedienung auf der Feier. Naked Cake (Nackter Kuchen): Er ist derzeit sehr gefragt bei Brautpaaren. Bei der Trendtorte fehlen Marzipandecke und Zuckerguss, sie sieht schlicht und schick aus. Laut Knopp lässt aber ihr Geschmack zu wünschen übrig. Denn damit die Torte mit den meist hohen Stockwerken nicht zerfließt, muss mit viel Sahnesteif und Gelatine gearbeitet werden. Das Ergebnis sei „sehr schwer und sehr fest“. Obstsalat und Schokobrunnen: Es muss nicht immer etwas Gebackenes sein. Oft wird die Hochzeitstorte zu Mitternacht angeschnitten –nach einem Tag, an dem alle Gäste ohnehin Oliver Berg Das klassische Brautpaar ziert immer noch oft das Hochzeitsgebäck. schon sehr viel gegessen haben. Obstsalat ist da eine leichte Alternative. Mit einem Schokobrunnen kombiniert machen die Früchte auch wahre Fans des Süßen glücklich. Pralinen: Sie können mit darauf gedruckten Fotos individualisiert und als hübsches Gastgeschenk verteilt werden. Herzhafte Torten: Sie sind wirklich originell, so Knopp. Sie bestehen beispielsweise aus Brotteig und sind mit Kräuter-Frischkäse gefüllt. tmn 10

Vom Namen bis zur Rente: Was sich nach der Hochzeit alles ändert Ein Leben zu zweit bringt viele Veränderungen mit sich - im Kleinen wie im Großen. Nach der Hochzeit gibt es deshalb zahlreiche Formalitäten, um die sich Neuvermählte kümmern müssen. Das gilt vor allem, wenn einer von beiden einen neuen Nachnamen hat. Nach der Hochzeit müssen sich Frischvermählte um viele Formalitäten kümmern. Von Tobias Hanraths Nach dem Gang zum Traualtar kommt der Gang zu den Behörden. Vom Bankkonto über die Versicherungen bis zum Mietvertrag ändert sich mit der Hochzeit einiges. Neue Rechte: Auskunft im Krankenhaus, Pakete annehmen, Vollmachten schreiben? Viele glauben, dass die Hochzeit an solchen Stellen das Leben erleichtert. „Eine rechtliche Grundlage gibt es dafür eigentlich nicht“, sagt Eva Becker, Fachanwältin für Andreas Lander Familienrecht. Es kann aber trotzdem sein, dass eine Ehefrau im Krankenhaus leichter Informationen über ihren Mann bekommt als eine Lebensgefährtin. Der neue Name: Wer nach der Hochzeit anders heißt, muss seinen Personalausweis schnellstmöglich ändern lassen. Beim Führerschein gibt es keine Änderungspflicht – bei den Fahrzeugpapieren aber schon. Und natürlich müssen auch alle anderen Dienstleister, Vertragspartner, Versicherer und so weiter den neuen Namen kennen. Soziale Netzwerke haben für die Namensänderung nach der Hochzeit eigene Funktionen. Und die alte E-Mail-Adresse lässt sich so einrichten, dass sie Post automatisch an die neue weiterleitet. Steuern: Durch die Hochzeit rutschen Arbeitnehmer in eine andere Lohnsteuerklasse. Der Wechsel von Klasse eins zu Klasse vier ändert zunächst aber nichts. „Das ist nur eine neue Bezeichnung“, sagt Isabel Klocke vom Bund der Steuerzahler. Für Paare mit großen Unterschieden beim Einkommen lohnt es sich aber, in die Steuerklassen drei und fünf zu wechseln. Die Entscheidung muss aber nicht sofort fallen, Frischvermählte können damit bis zur Steuererklärung warten. Die geben Ehepaare gemeinsam oder getrennt ab. Der Arbeitgeber: Arbeitnehmer müssen ihre Heirat oft dem Chef mitteilen. „Entsprechende Regelungen gibt es in fast jedem Arbeitsvertrag“, sagt Nathalie Oberthür, Fachanwältin für Arbeitsrecht. Selbst ohne gilt: Alles, was für die Gehaltsabrechnung relevant ist, muss der Arbeitnehmer wissen. Dazu gehört auch der Wechsel der Steuerklasse. Das Konto: Frischvermählte haben nicht automatisch Zugriff auf das Bankkonto ihres Ehepartners. „Sie können Ihrem Ehepartner aber bei der Bank eine Vollmacht ausstellen“, erklärt Thomas Schlüter vom Bankenverband. Der Partner bekommt dann auch eigene Karten und Zugriff aufs Online-Banking. 11

Sonderveröffentlichungen