Aufrufe
vor 4 Monaten

Kaarst Total -ET 31.08.2017-

Kaarst Total -ET

Zwei Tage Nonstop-Programm KAARST TOTAL 500 Künstler für die Stadt-Party „Kaarst Total“ setzt am 2. und 3. September auf Emotionen sowie auf bürgerschaftliches Engagement. VON STEFAN REINELT Das Stadtfest „Kaarst Total“ steht vor einem runden Geburtstag. Hierfür ist der Initiativkreis ein Wochenende in Klausur gegangen und hat Ideen gesammelt. Vielleicht lässt sich demnächst vom Heißluftballon aus über das Festgelände schauen. Möglicherweise fahren bald Foodtrucks vor oder der „E-Sport“ gehört zum Aktionsprogramm. Das ist aber noch Zukunftsmusik, denn vor dem 20. Geburtstag im kommenden Jahr startet jetzt erst einmal die 9. Auflage. Bei den Planungen wurde auf Erfahrungen gebaut. So wird die Münchener Oktoberfest-Kapelle „Bergluft“ nach ihren beiden Auftritten beim Gala-Abend nun die Warm-up-Party am Freitag gestalten. Zu den Höhepunkten in der Historie von „Kaarst Total“ gehört der Auftritt der Band „H-Blockx“ im Jahr 2011. Nun kommt Sänger Henning Wehland als Solo-Künstler zurück und wird als Top-Act am Sonntagabend auf der Sparkassen-Bühne auftreten. Der 45-Jährige hat sich mittlerweile der deutschen Sprache verschrieben und sein erstes Soloalbum „Der Letzte an der Bar“ produziert. Es ist eine vertonte Autobiografie: In seinen Songs hält Wehland seine Auf der Hügen-BMW-Timmermanns-Bühne reihte sich bereits im vergangenen Jahr an beiden Tagen ein Auftritt an den anderen. Diesmal ist dort die Coverband „RAES“ zu sehen. ARCHIVFOTO: BERNS späte Suche nach dem Erwachsenwerden fest und beantwortet sich zahlreiche Sinnfragen. Sein Publikum erwartet weniger Hardrock-Musik wie bei den „H-Blockx“, sondern Klänge von Pop, Rock, Blues und Reggae. Insgesamt gestalten wieder rund 500 Künstler und Musiker das Programm. Weitere Zahlen sind gewohnt aussagekräftig für die Dimension des Stadtfestes: drei Kilometer Flaniermeile, vier Bühnen, 15 Action- Points, 30 Live-Bands, mehr als 35 Vereine und soziale Einrichtungen sowie 200 Aussteller. Am verkaufsoffenen Sonntag beteiligen sich dann noch rund 120 Einzelhändler. „Das Stadtfest wäre nicht so groß geworden, wenn nicht so viele Bürger daran mitwirken würden“, sagt Bürgermeisterin Ulrike Nienhaus. Deshalb ha- Welt-Hits und junge Musik Das Musikprogramm, das bei „Kaarst Total“ auf drei Bühnen zu erleben ist, bietet eine bunte Mischung. (stef) Eine Änderung im Musikprogramm erfährt die Eröffnung der Sparkassen-Bühne am Samstagmittag. Traditionell wurde sie vom Kaarster Jazztrompeter Rod Mason gestaltet, der im Januar verstorben ist. Nun wird der lokale Gipsy-Künstler Rafael de Alcala den Auftakt bilden. Ein Stammgast ist der Star der Kinderdisco, Volker Rosin, der am Sonntag (15 Uhr) den Platz vor dem Rathaus füllen wird. Einen Schwerpunkt auf den drei Bühnen bilden die Hits von Weltstars und aus musikalischen Epochen. Die Band „WESTPAK“ um die Kaarster Musiker Sascha Thiele und Dominic Baumann eröffnet die Partynacht am Samstag mit den kultigsten Hits der 1990er Jahre. Im Anschluss spielt mit Westbunch“ eine bundesweit „WESTPAK“ spielt am Samstag auf der Sparkassen-Bühne. FOTO: WESTPAK erfolgreiche Top-40-Band. „Still Collins“ hat sich den Songs von Phil Collins und „Genesis“ verschrieben und tritt am frühen Sonntagabend am Rathaus auf. Die Coverband „RAES“ bildet ihr Repertoire aus den Hits bekannter Künstler aus dem britischen, irischen und skandinavischen Raum. Mit Darbietungen unter anderem von „Coldplay“ gestalten sie den Samstagabend an der Hügen- BMW-Timmermanns-Bühne. Auf der Moll-Bühne wird parallel der Band „ABBA“ Tribut gezollt. Künstler der Musikschule von Mark Koll, die an beiden Tagen auftreten, feiern das schwedische Quartett. „Kaarst Total“ bietet aber auch musikalischen Eigengewächsen Raum. Am Samstagnachmittag treten auf der Moll-Bühne die Gewinner des „Kaarstings“ auf. Für originalen Schlager aus Kaarst sorgt dort Christian Milden. Zudem werden die „Rabaue“ erwartet. ben sich die Organisatoren in diesem Jahr für eine Schirmherrschaft entschieden, die bürgerschaftliches Engagement repräsentiert: Udo Hempel, Günter Schumacher und Markus Fothen hatten zur Durchfahrt der „Tour de France“ in Büttgen ein Großevent auf die Beine gestellt. Die ehemaligen Rad-Profis spürten an jenem Tag viel Euphorie in ihrer Heimatstadt. Spiel, Sport und Spaß abseits der Bühnen (stef) Die Anzahl der Action- Points auf dem Festgelände ist auf 15 angestiegen. Geboten werden unter anderem Floorball und die Quarterback- Challenge, Bungee-Trampolin, Aqua-Fun-Balls und das „Comanchi“-Indianerdorf am Maubiscentrum. Auf der Sportbühne der SG Kaarst gibt es zwei Tage lang schweißtreibende Auftritte mit Akrobatik, Hip-Hop, Streetdance, Kunstturnen und Zumba. In unmittelbarer Nähe fällt am Samstag um 16.30 Uhr der Startschuss zum mittlerweile 15. „Kaarst Total“-Lauf. Im Start-Ziel-Bereich wird das neue Maskottchen der SG Kaarst die Läufer in Empfang nehmen, das bis zum Stadtfest noch als gutes Geheimnis gehütet wird. Eines verrät der Vereinsvorsitzende Heinz Wieland vorab: „Es wird über zwei Meter groß sein. Seinen Namen wollen wir dann durch einen Wettbewerb finden.“ Ähnlich herausstechen aus der Masse werden auch das Auf Emotionen setzt auch „Kaarst Total“. „Emotionen sind ein wichtiger Faktor, wenn man sich fragt, warum man so viel investiert in ein Stadtfest“, sagt Sascha Hermans-Thun. „Die zahlreichen Sponsoren fühlen sich verbunden mit der Stadt und bringen Herzblut mit. Damit steht und fällt ein solches Fest“, so der Sprecher des Initiativkreises weiter. Bei aller Party kommt das Karitative nicht zu kurz: Der „Kaarst Total“-Benefizlauf findet zugunsten des Wohnhauses Vorst der Lebenshilfe statt, die Handwerkermeile spendet ihren Erlös der Stiftung „It’s for Kids“, die örtliche Projekte zum Kinderwohl unterstützt. Der Zeitplan Bühnen Die „Warm-up-Party“ findet am 1. September um 19 Uhr mit der Band „Bergluft“ auf der Hügen-BMW- Timmermanns-Bühne statt. Am Samstag beginnen die Programme zwischen 13.30 und 14.30 Uhr, Abschluss ist um 23 Uhr das Feuerwerk. Der Sonntag startet um 10 Uhr mit dem Gottesdienst an der Sparkassen-Bühne, 11.15 Uhr folgt der Schützenfrühschoppen (Matthias-Claudius-Str.). Handel Am verkaufsoffenen Sonntag haben die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet. Kirschmonster, die Bummelfee, das Zappeltier und Hausmeister Hans-Hermann. Die Freunde von Kinderliedermacher Frank werden als Walk- Acts auf dem Stadtfestgelände unterwegs sein. Auch Disneys Eiskönigin Elsa und ihre Schwester Anna werden bestimmt eine Umarmung und ein Foto nicht scheuen. Im Zeichen der Kinder steht diesmal auch die Handwerkermeile, die im neunten Jahr ihren festen Platz im Rahmenprogramm gefunden hat. „Die Handwerker bleiben im Hintergrund, stattdessen bieten wir viele Mitmachaktionen für Kinder“, sagt Initiator und Tischlermeister Sascha Hermans-Thun. Das Bekleben eines Autos und die Rasenroboter-Challenge versprechen Spaß. Zum Oldtimer-Treffen „Classic à la Kaarst“ am Sonntag werden rund 60 Fahrzeuge erwartet. Nach einer Präsentation an der Sparkassenbühne (13 Uhr) geht der Korso auf Rallye durch die Region.

Sonderveröffentlichungen