Aufrufe
vor 7 Monaten

"Kennst Du...?" -14.04.2018-

"Kennst Du...?"

MG-L6 C6 Lokales RHEINISCHE POST SAMSTAG, 14. APRIL 2018 Grüne informieren zu Rolltonnen und Bürgeranträgen Wochenende! (gap) Die Grünen werden heute und am 21. April, jeweils von 10 bis 12 Uhr auf dem Rheydter Markt (Ecke: Brucknerallee/Hauptstraße) und in Mönchengladbach auf dem Sonnenhausplatz zum Thema neue Restmülltonne informieren. Ansprechpartner sind in Rheydt Hajo Siemes, in Mönchengladbach Gerd Brenner. Ab 1. Januar 2019, wenn die von CDU und SPD beschlossene neue Abfallsatzung in Kraft tritt, sollen in Mönchengladbach große Rolltonnen eingeführt werden. Gerade verschickt die Mags Schreiben: Die Hausbesitzer sind angehalten, vorab Rolltonnen für ihren Müll zu ordern. „Das Problem, das viele Bürger dabei haben: Die neue Satzung sieht große Volumentonnen vor, die nicht dazu einladen, den Müll zu trennen. Dabei ist die Abfallvermeidung gesetzlich vorgeschrieben“, sagt Hajo Siemes, Mitglied der Grünen im Aufsichtsrat der GEM, Und: „Leider gibt es hier bei uns keine Option, für Ein- und Zwei-Personen-Haushalte beispielsweise eine 35-Liter-Rolltonne in einem Abhol-Rhythmus von zwei Wochen anzubieten.“ „Die Mönchengladbacher Grünen haben sich immer für Müllvermeidung eingesetzt und möchten das auch weiterhin tun“, sagt Siemes. Auf ihrer Homepage haben die Grünen als Muster einen Bürgerantrag hinterlegt,. Reggae-Musik hören, Tanzen, frühstücken mit Kulturgenuss oder Zirkusbesuch – alles geht. VON DOMINIK LAUTER Am Wochenende wird im Vitusbad der Internationale Schwimmwettkampf ausgetragen. FOTO: MEMDOVSKI An diesem Wochenende kommen im Vitusbad alle Freunde des Schwimmsports auf ihre Kosten. Denn das Schwimmbad ist wieder Austragungsort des Internationalen Schwimmwettkampfs. Jeweils von 9 bis 18 Uhr sind Interessierte eingeladen, den rund 600 Schwimmer aus dem Rheinland und den Benelux-Staaten bei ihren Höchstleistungen im Sportbecken zuzuschauen. In Zeiten, in denen viele Kinder nicht richtig schwimmen können, richtet der MSV 01 neben Schwimmkursen für alle Altersklassen und Leistungsständen auch solche großen Wettkämpfe für die erfolgreichen Schwimmer aus. Neben den jüngsten Teilnehmern, die ihren ersten Wettkampf vor einer vollen Besuchertribüne starten, treten auch erfahrene Athleten an, die ansonsten bei Landes- und Bundeswettkämpfen starten. Neben einer großen Tombola gibt es eine reichhaltige Cafeteria. Der Eintritt, jeweils ab 8 Uhr, ist frei. Freunde des Reggaes aufgepasst: Das „Denk Mal…“ feiert heute Abend ein Wiedersehen mit der Reggae-Band „JIN JIN“. Die achtköpfige Reggae-Combo bringt eine Mischung aus Klassikern und Eigenkompositionen mit, die den Saal schnell für sich gewinnen wird. Eingerahmt wird der Gig mit fetten Beats vom Fudubanga Sound-System. Auf das Konzert folgt eine Aftershow-Party mit DJ. Einlass an der Geneickener Straße 75 für 12 Euro an der Abendkasse ab 19.30 Uhr. Für Nachtschwärmer, die eher zu verschiedenen Musik-Genren tanzen wollen, bietet die Box in der Mönchengladbacher Altstadt wieder den Samstagstanz. Dabei legt DJ Luca wieder alles Tanzbare – von Hip- Hop über Classics und Indie bis zum Punk Rock auf die Teller. Um 23 Uhr geht es los. Morgen früh lädt das Bis-Zentrum zum Kulturfrühstück „Des Lebens Überfluss“ ein. Der 1773 geborene deutsche Dichter Ludwig Tieck war ein großes Erzählertalent und einer der bedeutendsten Schriftsteller der Romantik. Seine unbändige Fabulierlust machte vor nichts Halt. Er schrieb Gedichte, Märchen, Schauergeschichten, Dramen und Novellen. Seine Ideen und seine Sprache erscheinen heute so frisch, dass sie ein aufgeschlossenes Publikum im 21. Jahrhundert immer noch zu unterhalten vermögen. Der Gladbacher Pianist Manfred Heinen erweckt Tiecks Zeilen heute unter Zuhilfenahme seiner Stimme und seines Hauptinstruments, dem Klavier, zum Leben. Es werden unter anderem Ausschnitte zu hören sein aus den Erzählungen „Leben des berühmten Kaisers Abraham Tonelli“, „Peter Lebrecht – Eine Geschichte ohne Abentheuerlichkeiten“ und „Der Runenberg“. Los geht es um 11 Uhr. Das Frühstück ist im Eintritt von 17,50 Euro inbegriffen. Am morgigen Sonntag bietet sich die letzte Gelegenheit, sich eine Vorführung des Circus Hansa anzuschauen, der in Rheydt an der Eisenbahnstraße 131 seine Zelte aufgeschlagen hat. Der Zirkus in der vierten Generation verblüfft Klein und Groß mit seinen Artisten und Akrobaten, vielen erstklassigen Tiernummern einer Kinn- und Konterbalance der Extraklasse sowie einer wild-romantischen Wild-West Show, die ihresgleichen sucht. Das alles gibt es zu familienfreundlichen Preise samt Verpflegung in den Pausen. Die letzte Vorstellung beginnt morgen um 11 Uhr. Polizei stellt Einbruchsbeute sicher Auch in Mönchengladbach werden möglicherweise Geschädigte gesucht. Viel Russisches im Sinfoniekonzert Nikolay Alexeev dirigierte, Norbert Anger brillierte als Solocellist. (gap) Der Polizei im Rhein-Kreis Neuss sind zwei Männer ins Netz gegangen, die bei Einbrüchen offensichtlich „fette Beute“ machten. Bei einer Durchsuchung wurden viele Wertgegenstände gefunden, die zum Teil noch keiner Straftat zugeordnet werden konnten. Da die Einbrecher auch überörtlich tätig waren, werden nun auch mögliche Geschädigte aus Mönchengladbach gesucht. Die Bilder aller nicht zugeordneten Gegenstände sind im Internet unter „https://rhein-kreisneuss.polizei.nrw/“ einsehbar. Es handelt sich um knapp 200 Aufnahmen. Die Ermittler fragen: Wer wurde im Jahr 2017 oder bis zum 10. Februar 2018 Opfer eines Einbruchs und erkennt abgebildete Gegenstände als sein Eigentum wieder? Wer kann sonstige Hinweise zur Herkunft einzelner Gegenstände geben? An einem Samstagabend Mitte Februar hatten Polizeibeamte den richtigen Riecher gehabt. Sie überraschten in Rommerskirchen zwei Einbrecher auf frischer Tat. Die beiden Verdächtigen, 39 und 47 Jahre alt, die keinen festen Wohnsitz in Ein Schmuckstück, das noch nicht zugeordnet werden konnte. FOTO: POLIZEI Deutschland haben und offenbar auch gefälschte Dokumente besaßen, sitzen mittlerweile in Untersuchungshaft. Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen ergaben sich Hinweise auf eine Wohnung in Düsseldorf, die von den Tatverdächtigen regelmäßig aufgesucht worden war. Dort wurde das Diebesgut gefunden. In einige Fällen gelang es, die sichergestellten Gegenstände konkreten Einbruchsverfahren zuzuordnen. Die mittlerweile bekannten Tatorte liegen in Düsseldorf, Ratingen, Pulheim, Erkrath, Neuss und Duisburg. Darüber hinaus befinden sich derzeit noch eine große Anzahl an Wertgegenständen bei der Polizei im Rhein-Kreis Neuss, die ihren Eigentümern bislang nicht zugeordnet werden konnten. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat unter der Telefonnummer 02131 300-0 entgegen. (-tr) Richtig russisch ging es im fünften Sinfoniekonzert zu. Auf dem Programm standen Rimski-Korsakow, Schostakowitsch und Tschaikowsky. Dazu wurde für die Leitung ein russischer Dirigent verpflichtet. Nicht irgendeiner, sondern Nikolay Alexeev, der stellvertretende künstlerische Direktor der Philharmonie St. Petersburg. Schostakowitschs erstes Violoncellokonzert mag weniger publikumswirksam sein als die romantischen Konzerte, etwa von Schumann oder Dvoøák. Aber es steckt voller virtuoser Schwierigkeiten und expressiver Dramatik. Ein hervorragender Interpret stellte sich mit Norbert Anger vor. Der Solocellist der Sächsischen Staatskapelle Dresden beeindruckte durch technische und musikalische Souveränität. Flageoletts bereiteten ihm ebenso wenig Probleme wie das gleichzeitige Zupfen und Streichen in der Kadenz. Seine sonore Tonbildung lässt sich bis zu einem gewissen Grade, aber nicht nur mit der Qualität seines Gagliano-Instruments erklären. Da machen sich auch spielerische Qualitäten bemerkbar, wie es spätestens im Moderato deutlich wurde. Obwohl, wie er anmerkte, nach einem so anstrengenden Vortrag eine Zugabe „physisch kaum noch möglich“ ist, durften die Zuhörer noch Bachs Sarabande aus der dritten Suite hören. Wer sich unter einem russischen Dirigenten so etwas wie eine Mischung von Rasputin und Iwan dem Schrecklichen vorgestellt hatte, musste bei Nikolay Alexeev sein Vorurteil revidieren. Sein Dirigierstil zeichnete sich durch Sachlichkeit und Zweckmäßigkeit aus. Seine klare, rationale Zeichengebung ließ erkennen, dass Präzision Priorität besitzt. Darüber versäumte er aber nicht im Geringsten, Intensität und Vitalität zu fördern. So glückte gleich der Start mit Rimski-Korsakows Ouvertüre „Russische Ostern“, in der der Komponist an die heidnischen und christlichen Traditionen dieses Festes erinnert. Die Niederrheinischen Sinfoniker waren glänzend aufgelegt, tadellos gelangen die Solostellen der Bläser sowie der Konzertmeisterin und des Solocellisten (Chisato Yamamoto und Raffaele Franchini). Eine musikalisch stimmige und intensive Wiedergabe der fünften Sinfonie Tschaikowskys rundete den mitreißenden Abend im Konzertsaal des Theaters ab. Stellvertretend für die hervorragenden solistischen Leistungen der Orchestermitglieder sei das Solo des ersten Hornisten (Kristiaan Slootmaekers) hervorgehoben. „Kennst DU...?“ Unternehmen aus der Region stellen sich vor – Anzeige – Drei starke Säulen für die Gesundheit Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit: Das gesundheitsorientierte Fitnessstudio „Prosano Training“ setzt auf ein ganzheitliches Konzept. Lebensqualität verbessern und erhalten – das muss kein Wunsch bleiben. Mit der richtigen Unterstützung können die besten Voraussetzungen geschaffen werden, um in jedem Alter gesund und mental ausgeglichen zu sein. Die Zahl drei spielt dabei eine große Rolle. Aller guten Dinge sind bekanntlich drei. Bei „Prosano Training“ in Mönchengladbach trifft dies auf der ganzen Linie zu. Gesundheit, Fitness und Wohlbefinden stehen dort im Mittelpunkt. Nicht allein das Krafttraining ist hier der Schlüssel, um Leistungsfähigkeit aufzubauen und zu erhalten. Es ist vielmehr eine Trainingseinheit aus Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit. Entsprechend ist das Studio konzipiert. Es gibt den Bereich der Kraftgeräte, dem sich der sogenannte Milon-Zirkel anschließt, der der Ausdauer und damit dem Herz-Kreislauf-Training gewidmet ist. Wobei hier alles über ein Kartensystem läuft. Der Trainierende braucht nichts einzustellen, sondern lediglich seine Karte in das Gerät zu stecken. Die gespeicherten Einstellungen werden entsprechend abgerufen. Das Beweglichkeits- und Faszientraining findet in einem separaten Raum an weiteren speziellen Geräten von „Five“ statt. „Wobei wir hier Gegenbewegungen zum Alltag durchführen. Der vorwärtsgeneigten Körperhaltung beim Sitzen, ob am Schreibtisch, im Auto oder beim Kontakt Adresse: Prosano Training, Berliner Platz 12, 40161 Mönchengladbach Telefon: 02161/206303 Internet: www.prosanotraining.de Öffnungszeiten: montags bis freitags von 7.30 bis 21.30 Uhr sowie samstags, sonn-tags und feiertags von 9 bis 18 Uhr Essen, wird entgegen gearbeitet“, erklärt Studioleiterin Angelique Wilms. Problembereichen wie Rücken, Nacken, Knie, Schulter und Hüfte geht es an den Kragen. Beweglichkeit erhalten ist angesagt, und das gerade auch im Alter. Der Alltagssteifheit wird präventiv entgegengewirkt. Um Gelenke zu stützen, bedarf es aber nicht nur der Muskelmasse. Dementsprechend wird bei „Prosano Training“ trainiert. Das Studio selber zeichnet sich durch großzügige, helle Räumlichkeiten mit modernsten Geräten und Fachpersonal aus. Wer bei „Prosano Training“ startet, braucht keinerlei Erfahrung im Fitnesstraining zu haben. Auch das Alter spielt keine Rolle. Es kann in jedem Alter damit begonnen werden, etwas für die Gesundheit, die Fitness und das Wohlbefinden zu tun. Gemeinsam mit den Trainern werden bei einem sorgfältigen Anamnesegespräch die gesundheitlichen Voraussetzungen abgeklärt, die Trainingsziele festgehalten und ein individuell abgestimmter Trainingsplan erstellt. „Die ersten Einheiten begleitet ein Trainer permanent und steht einem Kunden zur Seite, damit später selbstständig trainiert werden kann. Auf Wunsch bieten wir zudem eine ärztliche Trainingsberatung an“, informiert Angelique Wilms. Wer „Prosano Training“ kennenlernen möchte, kann einen Termin für ein kostenfreies und unverbindliches Einführungstraining vereinbaren. Zudem findet am 22. April der erste Tag der Gesundheit bei „Prosano Training“ statt. Dort kann sich jeder ein Bild vom ganzheitlichen Trainingskonzept machen. Große, helle Trainingsräume und modernstes Equipment erwarten die Kunden bei „Prosano Training“ in Mönchengladbach.

Sonderveröffentlichungen