Aufrufe
vor 7 Monaten

Leben und Genießen

  • Text
  • Spargel
  • Biergarten
  • Erdbeeren
  • Gast
  • Ines
  • Pfeffer
  • Ambiente
  • Rosenmeer
  • Teller
  • Gasthof

6 Ostereier suchen macht

6 Ostereier suchen macht Spaß. Doch darf man sie danach auch ohne Reue verzehren? Experten jedenfalls raten zu genüsslicher Gelassenheit. So gesund ist das Osterei Trotzdem sie viele Nährstoffe enthalten, die der Körper braucht, gelten Eier als eher ungesund - wegen ihres hohen Cholesteringehalts. Wer zu Ostern ordentlich zulangen will, sollte auf die richtige Zubereitung achten. Von Teresa Nauber Ob selbst bemalt, beklebt oder schon bunt eingekauft: Zu Ostern kommen viele Eier auf den Tisch. Früher galten sie als Cholesterinbomben, doch seit die Kohlenhydrate am Pranger stehen, genießen Eier wieder einen besseren Ruf. Aber wie viele darf man essen? Und ist es schlimm, an Ostern mehr zuzulangen als sonst? „Das Ei ist ein Kraftpaket“, sagt die Ökotrophologin Manuela Marin. Es enthält Eiweiß, Fettsäuren, Vitamine, Mineralstoffe und Kohlenhydrate - „also fast alles, was der Mensch braucht.“ Hühnereier liefern aber nach wie vor auch reichlich Cholesterin. Deswegen mache, wie Marin sagt, die Dosis das Gift. Laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung sollten es nicht mehr als drei Eier pro Woche sein, Eier im Auflauf oder Kuchen schon eingerechnet. Der Körper braucht Cholesterin. Unter anderem schleust es Botenstoffe in die Zellmembran ein. Deshalb stellt der Organismus, vor allem in der Leber, selbst Cholesterin her. Ungefähr 300 Milligramm sollte man pro Tag über die Nahrung zu sich nehmen - das entspricht etwa einem Hühnerei. „Aber auch andere Nahrungsmittel enthalten Cholesterin“, sagt Marin. Überschüssiges Cholesterin kann sich in den Gefäßwänden des Körpers sammeln und die Gefäße schlimmstenfalls verstopfen. In der Osterwoche dürfen es trotzdem mal mehr als drei Eier sein, sagt die Ökotrophologin: „Es handelt sich ja nur um eine kurze Episode, das verkraftet der Körper gut.“ Die Expertin rät, an den Osterfeiertagen so viele Eier zu essen, wie man möchte: „Idealerweise schafft man es dann leichter, übers Jahr nicht so viele Eier zu essen. Professor Berthold Koletzko, der Leiter der Abteilung Stoffwechsel und Ernährung am Dr. v. Haunerschen Kinderspital der Münchner Uniklinik, sieht die Sache mit den Hühnereiern generell nicht so streng: „Dass Eier den Cholesterinspiegel im Körper erhöhen, ist eine verkürzte Darstellung“, sagt er. Denn nur ein Drittel des Cholesterins im Körper stamme aus der Nahrung. Wer sich ausgewogen ernährt, muss Koletzko zufolge deshalb nicht die Eier zählen, die er isst. Stattdessen empfiehlt Koletzko, bei der Zubereitung genau hinzuschauen. „Die falschen Fette haben deutlich negativere Folgen für den Körper“, warnt er. Statt das Ei mit ordentlich Butter in die Pfanne zu hauen, sollte man lieber ein Rapsöl verwenden. Oder das Ei kochen. Die Eier roh zu essen, sei dagegen weniger ratsam - und zwar nicht nur wegen der Gefahr, sich mit Salmonellen zu infizieren: „Rohe Eier rufen auch mehr akute Eier sind wertvollene Nährstofflieferanten. Und bei ausgewogener Ernährung verliert ihr Einfluss auf den Cholesterin-Spiegel deutlich an Brisanz. Allergiereaktionen hervor und sie behindern die Aufnahme essenzieller Nährstoffe“, warnt der Experte. Fotos: Thinkstock

7 Hingucker aus Sternenstaub Fotos: dpa/tmn Wer bei der kreativen Osterei-Gestaltung auf der Höhe der Zeit sein möchte, sollte mit Nagellack, Krepp- Papier oder Glitzer zu Werke gehen. Der Trend zur „Galaxy“-Färbung, bei der eine Weltall-Optik imitiert wird, lässt sich dabei mit einfachen Färbemethoden umsetzen. Dafür müssen die Eier nach Anleitung des Do-It-Yourself-Onlineportals Dawanda etwa mit Blaubeersaft möglichst dunkel eingefärbt werden. Mit einer Zahnbürste lassen sich dann Lebensmittelfarben auf das Ei spritzen. Weiße Sprenkel als Sterne machen den Abschluss. Wer zum Färben echte Malfarben oder Glitzer verwendet, kann die gefärbten Eier jedoch nicht essen. „Auch ohne dass ein Ei vor dem Kochen angestochen wurde, ist die Eierschale grundsätzlich porös“, sagt Ernährungsexpertin Wiebke Franz von der Verbraucherzentrale. Deshalb sollten spezielle Färbemethoden mit Substanzen, die nicht für das Eierfärben vorgesehenen sind, nur bei Deko-Eiern angewendet werden. Wie Eier zeitlos schön mit Nadel und Faden verziert werden, konnte man bei der Osterei-Messe bestaunen, die in diesen Tagen im Spreewald- Museum im brandenburgischen Bei der kreativen Osterei- Gestaltung liegt die „Galaxy“-Färbung voll im Trend. Zeitlos schön werden Eier mit Nadel und Faden verziert. Lübbenau stattgefunden hat. Zu den historischen Bearbeitungsmethoden zählen auch die Ätz-, Wachsreservier-, Bossier- oder Ritztechnik. (tmn) Hotel Elisenhof Das perfekte Frühstücksbüfett ANZEIGE Den Morgen im stilvollen Ambiente mit einem ausgiebigen Frühstück starten – das kann ein jeder im Elisenhof. Das Traditionshotel in Rheydt steht nämlich nicht nur den Hotelgästen offen. Das Frühstücksbüfett unter dem Titel „Best breakfast in town“ lässt dabei keine Wünsche offen. Kaffeespezialitäten, eine breite Teeauswahl, acht verschiedene Säfte, Brötchen und Brot von lokalen Bäckern, Bioland-Eier, Müslis, Joghurts, Smoothies, Lachs, Käse, Wurst, Konfitüren und gleich sechs Sorten Honig, darunter eine Variante direkt aus der Wabe – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Dazu können weitere Eierspeisen á la carte dazu bestellt werden. Denn Rührei, Omelette und Pancakes schmeckten nun einmal am besten, wenn sie frisch aus der Pfanne kommen. „Alles ist aber im Preis inbegriffen“, informiert Inhaber Peter Jost. Während das Frühstückbüfett unter der Woche von 6.30 bis 11 Uhr angeboten wird, ist es am Wochenende verlängert. Dann kann von 7.30 bis 14 Uhr geschlemmt werden, wobei sich für die Sonntage eine Voranmeldung empfiehlt. Mit den kommenden warmen Tagen öffnet der Biergarten im Elisenhof auch wieder seine Türen. Der mediterran gestaltete Biergarten mit Innenhof-Charakter lädt zum gemütlichen Verweilen mit Freunden bei Getränken ein, kann aber, ebenso wie das Hotel-Restaurant, in den Abendstunden von 18 bis 22 Uhr (Sonntag Ruhetag) für ein leckeres Essen genutzt werden. Die frische, typisch regionale Küche verwöhnt mit diversen Schmankerln. Und wer ein besonderes Ereignis feiern möchte ist im Elisenhof ebenfalls an der richtigen Adresse. Veranstaltungen bis zu 120 Personen finden hier Platz. Adresse: Hotel Elisenhof Klusenstraße 97 41239 Mönchengladbach Telefon: 02166/9330 E-Mail: info@elisenhof.de Internet: www.elisenhof.de

Sonderveröffentlichungen