Aufrufe
vor 7 Monaten

Niederrheinische Blätter

  • Text
  • Niederrheinische
  • Niederrhein
  • Menschen
  • Kinder
  • Fahrrad
  • Xanten
  • Rhein
  • Schloss
  • Kleve
  • Stoffmehl

Kalkar Schlosshotel

Kalkar Schlosshotel „Haus Grieth“ und das Restaurant „De Deich-Gräf“ bieten direkt am Rhein Urlaubsfeeling pur. Von der Schweiz bis Holland Jetzt beginnt wieder die Jahreszeit, in der man gerne draußen ist. Wer eine Radtour in der niederrheinischen Landschaft plant, hat verschiedene Möglichkeiten zum Übernachten. Etwas ganz Besonderes ist ein Aufenthalt in einem ehemaligen Grafenschloss mit traumhaft schönem Rheinblick. Das bietet das Schlosshotel „Haus Grieth“, das im Jahre 1310 erbaut wurde. Gerne wird das Haus von Radfahrern genutzt. „So mancher, der den Rheinradweg von der Schweiz bis in die Niederlande fährt, übernachtet bei uns. Wir haben aber auch Radgruppen, die mehrere Tage bleiben und von hier aus sternförmig Tagestouren in die umliegenden Städte wie Xanten, Kleve, Emmerich und Rees Grenzenloser Weitblick ist von der Hotelterrasse in Kalkar- Grieth möglich. Foto: Hell machen“, erzählt Katja Hell, die seit 2009 das Gästehaus betreibt. Das Haus liegt direkt am Deich, dort ist eine Anlegestelle für die Überfahrt über den Rhein per Fähre. Für die Fahrräder der Gäste gibt es Unterstellmöglichkeiten. Im Sommer können die Gäste im Haus Grieth gemütlich auf der Terrasse sitzen, frühstücken und die Schiffe beobachten - Entspannung pur. Von „Haus Grieth“ aus kann man wunderbar das Schifferstädtchen Grieth mit seiner interessanten Geschichte erkunden, Spaziergänge durch die Felder unternehmen, die Natur beobachten und mit der Fähre über den Rhein schippern. Und zum Ausruhen und Relaxen auch bei nicht so schönem Wetter besteht die Möglichkeit, im kleinen Saal vor dem Kamin ein Buch zu lesen. Wenn dann der Hunger kommt, braucht man gar nicht weit zu gehen. Im nahe gelegenen Café-Restaurant „De Deich-Gräf“ – es wurde 1995 gebaut und wird von Hubert und Helga Hell bewirtschaftet – werden Kaffee und Kuchen oder Kulinarisches serviert. Im Saal können kleine Familienfeste stattfinden – entweder mit einem Buffet oder einer mittelalterlichen INFO Rittertafel. Monika Hartjes Haus Grieth, Katja Hell, Schloßstr. 19, 47546 Kalkar-Grieth, Tel.: 02824 9763557, haus-grieth@t-online.de. 24 Niederrheinische Blätter — 2/2017

Buchtipp: Der süße, orange Nager aus dem Fernsehen verrät mausschlaue Freizeittipps für den Niederrhein. Mit der Maus unterwegs Kalkar Kann eine Fähre schweben? Wie wirst du ein Glühwürmchen? Was macht ein Flachsspinner? Wieso werden Bäume geköpft? Fragen wie diese beantworten Tanja Weimer und Torsten Wellmann in ihrem Buch „Dein Niederrhein. Mausschlaue Freizeittipps“. Und laden gleichzeitig Kinder dazu ein, gemeinsam mit ihren Eltern – sowie Maus, Elefant und Ente – den Niederrhein zu entdecken. Denn die Antworten finden sich in Museen, Parks und Burgen, in Gegenwart und Vergangenheit, hoch oben in der Luft oder auf dem Wasser. Dabei zeigt sich die ganze Vielfalt des Niederrheins: Es geht zum Haus des Bergmanns in Kamp- Lintfort, zum Grafschafter Musenhof Moers oder in den Landtag NRW nach Düsseldorf. Außerdem stehen auf der Liste Zoos und Tierparks, Kamele und Sequoias, Hasenpfad und Irrland, Kirmes und Ritterfest, Paddeln auf der Niers, Kartbahn, Eselreiten, Radfahren und vieles mehr. Natürlich fährt die kleine, süße Maus auch nach Kalkar ins Wunderland und fragt ganz erstaunt: „Wo liegt das Echoland?“ Schnurstracks begibt sie sich in den Kühlturm des vormals geplanten Kernkraftwerkes direkt am Rhein und entdeckt in dem hohlen Turm die Kraft der Echos. Auch vom Kettenkarussell und von frei Pommes und Limonade ist die Maus, die so herrlich mit den Augen klimpern kann, total begeistert. Unterteilt ist das Buch in fünf Themenbereiche – Geschichte & Museen, Gebäude & Bauwerke, Tiere & Pflanzen, Spiel & Sport, Aktion & Erlebnis. Jedes der 54 Kapitel startet mit einer Frage – von: „Wo lag Colonia Ulpia Traiana?“ bis „Wieso wird eine Kerze gezogen?“. Die unterhaltsamen und kindgerechten Antworten enthalten weitere interessante Infos, zum vorgestellten Ort, aber auch zum Niederrhein allgemein, seinen Besonderheiten und den Menschen, die dort leben und lebten. Auch wer es nicht schafft, überall hinzufahren, erfährt so allerlei Wissenswertes zu seiner Heimat. Die vielen Fotos wecken die Lust auf eigene Erforschungen. INFO Dein Niederrhein, Mausschlaue Freizeittipps, von T. Weimer/T., Wellmann, 168 Seiten, ISBN 978-3-7700- 2011-9, 14, 99 Euro. 2/2017 — Niederrheinische Blätter 25

Sonderveröffentlichungen