Aufrufe
vor 3 Monaten

Oktoberfestzeitung Xanten 2017 -15.09.2017-

  • Text
  • Xanten
  • Oktoberfest
  • Xantener
  • Wiesn
  • Oktober
  • Festzelt
  • Dirndl
  • Wolfgang
  • Bier
  • Zelt

So wird der neue

So wird der neue zentrale Platz an der Straße „Am Meerend“ künftig ausschauen. VISUALISIERUNG: FZX GESUNDHEIT Im Freizeitzentrum gibt’s bald Kneipp-Angebote Das Wasser- und Freizeitareal wird nach der Saison um Gesundheitsangebote, basierend auf den fünf Säulen nach neipp, ergänzt. Kosten: 3,7 Millionen Euro. VON RAINER KAUSSEN Das Oktoberfest ist längst zu einem herausragenden Angebot im Programm des Freizeitzentrums Xanten (FZX) geworden, dessen Kern die drei Sport- und Freizeithäfen in den Ortsteilen Wardt, Vynen und Xanten mit vielfältigen Aktivitäten sind. Gerade macht sich das FZX auf den Weg, sein Profil in einem neuen Bereich zu schärfen: In einem landesweit einzigartigen Vorhaben wird das beliebte, 245 Hektar große Wasser- und Freizeitareal um innovative Gesundheitsangebote ergänzt. Zugleich wird die Einbindung in das Gesamtangebot des anerkannten Luftkurortes Xanten verstärkt. Baubeginn ist nach dem Ende der laufenden Freizeit-Saison. Am Ende werden rund 3,7 Millionen Euro verbaut sein, dabei kommen rund 2,97 Millionen Euro als Fördermittel der Bund-Länder-Gemeinschaftsaufgabe. Bis 2019 werden Land und FZX gemeinsam den öffentlichen Erlebnisraum an Nordund Südsee weiterentwickeln. Was hinter dieser etwas sperrigen Definition steckt, können Besucher im FZX-Areal nun bereits selbst sehen: An insgesamt acht Standorten sind große Bautafeln aufgestellt, die konkret zeigen, was dort für den „Gesundheitstourismus Xantener Nord- und Südsee“ entstehen wird. Beispielsweise am Infocenter des FZX in Wardt, wo die Bauarbeiter als erstes ans Werk gehen. Dabei wird der zentrale Platz „Am Meerend“, wo das Informationszentrum den Gästen Orientierung gibt, neu gestaltet; außerdem wird die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr optimiert und die Einbindung an das Netz der Rad- und Wanderwege. Geplant ist ein zentraler Platz mit hoher Aufenthaltsqualität – ein einladender Start-, Ziel- und Treffpunkt für alle Gäste. Basierend auf den fünf Säulen der Gesundheit nach Kneipp werden an den Ufern der Xantener Nord- und Südsee Standorte entstehen, die die Schwerpunkte Wasseranwendung, Lebensordnung, Heilpflanzen, Bewegung und Ernährung abbilden. Für die Wasseranwendung werden ein kurzes Stück nordöstlich des Infocenters barrierefreie Strandzugänge geschaffen, ein geschützter Schwimmbereich sowie Kneippsche Wasseranwendungen ermöglicht. An der Mündung des Verbindungskanals in die Nordsee sollen die An insgesamt acht Standorten sind große Bautafeln aufgestellt, die konkret zeigen, was dort für den „Gesundheitstourismus Xantener Nord- und Südsee“ entstehen wird. FOTO: ARMIN FISCHER Gesundheitssäulen „Lebensordnung“ sowie „Heilpflanzen“ anregen, auch den jeweils anderen Ort am gegenüberliegenden Seeufer aufzusuchen. Unter anderem werden spezielle Wasser-Heilpflanzen der Kneippschen Lehre in einem Wassergarten präsentiert, der über Stege erschlossen wird. „Bewegung am Wasser“ ist die Devise am westlichen Ufer der Südsee: In zentraler Lage wird etwa auf halbem Weg zwischen Infocenter und Hafen Xanten ein Bewegungsparcours für Jung und Alt auf dem Wasser geschaffen. Um „Ernährung“ geht es letztlich an der fünften Station, die wiederum im Nordbereich der Südsee angelegt wird und sich mit Obst, Gemüse sowie Getreideanbau befasst, als Lehrstandort in einem Schulgartenkonzept entwickelt werden kann und den Lebenskreislauf nach Kneipp abbildet. Außerdem werden an den Rundwegen fünf barrierefreie Toilettenanlagen gebaut: als Sanitärräume WC beziehungsweise als autarkes Natur-WC. Diese erweiterte Infrastruktur soll möglichst viele Besucher auch zu ausgedehnteren Spaziergängen an Nord- und Südsee ermuntern – und damit zur gesunden Bewegung an der frischen Luft. Damit wird auch das Ergebnis einer Analyse umgesetzt, bei der Fachleute der Nationalen Koordinierungsstelle Tourismus für alle die bereits bestehenden Freizeitangebote unter die Lupe genommen hatten. Als Ergebnis wird das FZX seinen Gästen im Rahmen des deutschlandweiten Projektes „Reisen für Alle“ zertifizierte Barrierefreiheit bieten und damit zugleich auch einer sich weiter wandelnden demografischen Situation Rechnung tragen. Barber’s Clerk rocken die Band-Nächte Die Party geht weiter: Bei den Enni – Nights of the Bands spielen tolle Gruppen in Moers, Xanten und Rheinberg. VON HEIDRUN JASPER Blasmusik ist so ziemlich das Einzige, das nicht auf dem Programm steht. Aber Funk, Soul und R&B, Flamenco Blues und Reggae – vor allem aber jede Menge Rock-Klassiker sind angesagt, wenn Enni zur „Night of the Bands“ einlädt. Und das gleich mehrfach. Neben der Partynacht in Moers, wo der Energieversorger zuhause ist, gehören seit mehreren Jahren auch die Enni-Nächte in Xanten und Rheinberg zum festen Programm. Das Prinzip ist einfach. Der Gast kauft sich ein Ticket und kann – zumindest theoretisch – alle Konzerte besuchen. Auch wenn das nicht wirklich realistisch ist und wohl auch nicht so viel Spaß bringt, der Abend lebt vom Wechsel zwischen den Gaststätten, Bands und Genres. In Moers wird die Band- Nacht am Samstag, 14. Oktober, gefeiert. Ab 19 Uhr spielen die ersten Musiker, die letzten starten erst um 23 Uhr, damit es Livemusik bis in den frühen Morgen gibt. Rund zwei Dutzend Gaststätten machen mit – in der Innenstadt wie in den Ortsteilen Scherpenberg, Hochstraß, Hülsdonk und Asberg. Damit die Besucher problemlos wechseln können und sich dabei auch ein Glas Bier gönnen dürfen, wird ein Pendelbus eingesetzt. Aus dem umfangreichen Programm seien nur einige Höhepunkte genannt: Glam-Bam zaubert die Gäste in die Welt der 70er Jahre zurück, Jah Culture bringen Raegge vom Feinsten zu Gehör und Holodeck sorgen mit Covermusik für Partystimmung. Drei junge Bands treten ab 21 Uhr im Bollwerk auf. In Xanten geht es dann drei Wochen später weiter. Am Samstag, 4. November, steht die 8. Enni Night of the Bands auf dem Programm. Dabei sorgen Granufunk mächtig für Partystimmung, und wieder dabei sind auch Formula 4 mit Ljubisa Racic – eine Bandnacht Die Band Barber’s Clerk aus Xanten freut sich auf ihre Auftritte bei den Enni Nights of the Bands. FOTO: BAND in Xanten ohne ihn? Undenkbar! Zum ersten Mal macht die Jugendkultur-Werkstatt eXit mit. Für das bequeme Pendeln zwischen den Kneipen sorgt dabei auch in diesem Jahr der Nibelungen-Express. Im neuen Jahr wird es dann mit der Enni Night of the Bands in Rheinberg weitergehen. Dort wird am Samstag, 13. Januar 2018, gefeiert. Für alle drei Enni Nächte gibt es in diesem Jahr eine Premiere. Die Enni wird verstärkt auf die Jugend setzen. Mit der Aktion „Deine Bühne“ hat sie mithilfe eines Publikumsvotings und einer Jury drei junge Nachwuchsbands aus der Region engagiert, die die „Enni- Nächte“ bereichern werden. Die Gewinner des Band-Contests heißen „Chapter“ aus Duisburg, „Barber’s Clerk“ aus Xanten und „Brave New World“ aus Moers. Sie spielen in Moers ab 19.30 Uhr bei Kampmann, in Xanten spielen sie im Jukuwe Exit und in Rheinberg im Zuff. Vor allem auf das Heimspiel in Xanten freut sich die Band Barber’s Clerk, die von der Jury mit voller Punktzahl gewählt wurde. Eigentlich wollten Philip und Niklas Gralla, Lukas Raber und Philipp Gerritzen ja den ganzen September ’mal Pause machen. Daraus wird jetzt aber nichts. Seit 2004 machen sie zusammen Musik. Drummer Philip Gralla (22) und Bassist Philipp Gerritzen (23) kennen sich aus der Schule, Lukas Raber (Gitarre und Gesang) haben sie im eXit kennen gelernt. Und der 17-jährige Niklas Gralla (Saiteninstrumente) ist zwar „der kleine Bruder“ von Philip, in der Band aber der kreative Kopf: Die Ideen zu neuen Stücken kommen meist von ihm, die Texte machen dann Lukas und Philip. Sie spielen „Folk’n’Roll“ mit traditionellen Instrumenten wie Banjo und Mandoline, haben gut ein Dutzend Traditionals aus dem Irischen und ebenso viel eigene Stücke im Repertoire, dazu ein paar Rock-Klassiker, die in Richtung Blues-Country gehen, und neuerdings auch zwei Shanties. Alle wichtigen Informationen zum Programm und zum Vorverkauf finden Musikfreunde auf der Homepage www.enni.de oder der Facebook-Seite der Musiknacht. Dass die Bandnächte so ein Erfolg werden, hatte Stefan Krämer sich nicht träumen lassen, als er die Idee an den Niederrhein brachte. Der Geschäftsführer der Enni Energie & Umwelt kannte eine ähnliche Veranstaltung aus seiner Zeit in Leipzig. Er hoffte, dass die Idee auch in der neuen Heimat zünden wird. Dass die Enni dabei die Musik an den ganzen Niederrhein bringt, hat auch mit der strategischen Ausrichtung des Unternehmens zu tun. Stefan Krämer: „Neben unserem Stammgeschäft in Moers und Neukirchen-Vluyn gewinnen wir heute neue Kunden am Niederrhein in der Region zwischen A 40 und Xanten.“ Neben Firmen- und Privatkunden beliefert Enni alle Gebäude im Eigentum der Stadt Xanten mit Strom und Gas und unterstützt die Stadt bei der Nahwärmeversorgung, auch in Rheinberg ist Enni Stromversorger der städtischen Liegenschaften und hat zudem die Ausschreibung für das Erdgasnetz gewonnen. Die Enni lädt ein zu Comedy am Niederrhein VON KILIAN TRESS Moers und Xanten haben wieder gut Lachen. Denn im Oktober erwacht einerseits der „Enni Comedy Salon“ aus der Sommerpause, andererseits wird im Dezember gleich zwei Mal im Plaza del Mar in Xanten bei Kerzenscheinambiente das „Enni Comedy Dinner“ aufgetischt. Der Enni Comedy Salon ist nach elf Jahren und mehr als 100 Shows eine etablierte Größe im Moerser Veranstaltungskalender. Das Erfolgsrezept von Veranstalter Volker von Liliencron: Stets drei Top-Comedians mit je zwei Auftritten und ein Moderator strapazieren im Wechsel die Lachmuskeln ihrer Zuschauer. Die neueste Auflage wird am 4. Oktober von Don Clarke moderiert. Der Brite, der trotz Brexit weiterhin in Deutschland seine Geschichten aus seinem Erfolgsprogramm „SEXund- SECHZIG“ erzählt, empfängt zum einen den Nürnberger Comedian und Poetry-Slammer Helmuth Steierwald. Von ihm ist „gutbürgerliche Asozialität für sie und ihn“ zu erwarten. Zudem berichtet Shootingstar Benni Stark aus seiner Beim Comedy-Dinner sind Hans-Hermann Thielke und Michael Eller zu Gast Zeit als Herrenausstatter. Das Programm wird von Jan van Weyde abgerundet. Der frühere Soap-Darsteller berichtet von seinem Weg zurück ins „wahre“ Leben. Tickets zum Preis von 19 Euro gibt es unter www.comedysalon.de. Ein besonderer Schmaus ist das „Enni Comedy Dinner“, das im Dezember gleich zwei Mal stattfindet. Die Show am 6. Dezember ist bereits ausverkauft, daher gibt es am 7. De- In stimmungsvoller schen drei Comedians ihre Gags auf. Da sind etwa der Ex-Anwalt Freddy gramm „Ich bieg mir das zu Recht!“ sowie Hans-Hermann Thielke, der von den Schwierigkeiten seines Neustarts in Itzehoe perte Michael Eller ist normalerweise auf größeren Gewässern auch an der Xantener Südsee tern wissen. Info: Die Eintrittskarten zum Preis von 39 Euro rant Plaza del Mar in Xanten zu bekommen. Im Preis enthalten zember einen Zusatz-Termin. Atmoschen sphäre zwischen dem Drei-Gänge- Menü ti- Farzadi mit seinem Pro- berichtet. Kreuzfahrtexperte unterwegs, wird aber das Publikum zu begeis- sind ausschließlich im Restau- ist ein Drei-Gänge-Menü.

AUSBLICK Nach der Wiesn ist vor der Wiesn Das 20. Xantener Oktoberfest findet vom 4. bis zum 28. Oktober 2018 statt. Der Kartenvorverkauf beginnt am 9. Oktober 2017. VON RAINER KAUSSEN Wetten, dass … die ganz großen Fans des Oktoberfestes Xanten am 9. Oktober um Mitternacht am Computer sitzen? Denn nach dem ersten Wochenende der Gaudi im Südsee-Zelt beginnt in der Nacht von Sonntag auf Montag ab 0 Uhr der Vorverkauf für die Wiesn im nächsten Jahr. Das wird die 20. Veranstaltung ihrer Art sein und an den vier Wochenenden vom 4. bis zum 28. Oktober 2018 Wiesn- Flair mit Musik, Schmankerln, Bier, Souvenirs und vielem mehr an den Niederrhein holen. Da möchten doch gerade die Stammgäste auf Nummer sicher gehen und möglichst früh ihre Tickets buchen. Der Weg zum Spaß führt übers Internet. Ausschließlich. Für die Abendveranstaltungen des Oktoberfestes Xanten freitags und samstags sind Sitzplatzreservierungen erforderlich und nur online über die In- Damit die Computer nicht „in die Knie gehen“, hat sich das FZX Rechner-Kapazitäten gesichert ternetseite www.oktoberfestxanten.de, „Tickets/Sitzplatzreservierung“, erhältlich. Pro Abend stehen mehr als 4000 Plätze zur Verfügung. Doch auch diese Kapazität ist logischerweise endlich. Vor allem bei dem Buchungsverhalten der Eifrigsten in der großen Gaudi-Gemeinde: „Da werden nicht selten 20 Plätze abgefragt – in einer Buchung“, beschreibt Andreas Franken vom Freizeitzentrum Xanten. Vor allem die begehrten Samstags- Termine sind deshalb rasch ausverkauft. Denn wer in einer größeren Gruppe kommt, möchte natürlich gerne zusammen mit seinen Freunden sitzen, vielleicht gerne in der Nähe der Bühne und setzt darauf, dass dieser Wunsch in Erfüllung geht, wenn die Kartenbestellung so früh wie möglich erfolgt. Damit die Buchungs-Computer vor allem Wer auch im nächsten Jahr wieder auf dem Xantener Oktoberfest feiern möchte, der sollte sich den 9. Oktober 2017 dick im Kalender anstreichen. An diesem Tag beginnt um Mitternacht der Kartenvorverkauf. Tickets gibt es im Internet unter www.oktoberfest-xanten.de. Foto: Armin Fischer bei Anmeldestart nicht gleich „in die Knie gehen“, hat sich das FZX entsprechende Rechner-Kapazitäten bei einem Dienstleister gesichert. Nach den guten Erfahrungen aus diesem Jahr werden auch für 2018 beim 20. Oktoberfest wieder vier Kategorien angeboten: Classic, Classic-Plus, VIP und VIP-Plus. Neben der Sitzplatzreservierung sind weitere Zusatzleistungen wie Gutscheine für eine Maß Bier und eine Hauptspeise in dem jeweiligen Preis enthalten. Auch im nächsten Jahr wird es wieder Oktoberfest-Specials für verschiedene Zielgruppen geben, die sich am bewährten Konzept orientieren, aber noch nicht endgültig zugeschnitten sind. Die Karten dafür sind im Online-Shop des Freizeitzentrums Xanten unter www.f-z-x.de zu bestellen oder beim Vorverkaufspartner www.eventim.de (Achtung: Die Kartenpreise können dort abweichen). Zudem gibt es (nur) für die Specials einen Karten-Vorverkauf an lokalen Vorverkaufsstellen oder über die jeweiligen Sponsoren. Wer sich übrigens noch ganz spontan zu einem Besuch des aktuellen Xantener Oktoberfestes entscheidet, kann mit etwas Glück auch dafür noch einen Platz ergattern. Auch hier gilt die Regel: Online-Sitzplatzreservierung nur im Internet unter www.oktoberfest-xanten.de.

Sonderveröffentlichungen