Aufrufe
vor 6 Monaten

Pfingstkirmes in Kranenburg

Pfingstkirmes in

Pfingstkirmes in Kranenburg ANZEIGE Eine Gemeinde im Party-Fieber Kirmes, Live-Musik, Fußballturnier, Trödelmarkt, Krönungsball und Frühschoppen: Bei der Pfingstkirmes vom 2. bis 5. Juni wird den esuchern viel geboten. Bei der Kranenburger Pfingstkirmes von Freitag bis Montag, 2. bis 5. Juni, steigt am Pfingstsonntag der große Krönungsball des Schützenvereins Kranenburg-Scheffenthum im Festzelt um 20 Uhr mit Proklamation des neuen Königspaares Uwe und Martina Bongers. Alle Schützen treffen sich um 18 Uhr am Vereinslokal „Haus Hünnekes“, wo der Festumzug beginnt. Anschließend erfolgt um 19 Uhr die Schützenparade auf der Klever Straße vor dem Rathaus. An der Krönungsfeier im Festzelt werden die Nachbarschützenvereine Frasselt und Schottheide, die niederländischen Schützenvereine Beek- Ubbergen und die Martinusgilde Gennep teilnehmen. Die Pfingstkirmes beginnt am Freitag um 19 Uhr mit dem traditionellen Fassanstich Bürgermeister Günter Steins wird am Freitag um 19 Uhr die Pfingstkirmes mit dem traditionellen Fassanstich eröffnen. durch Bürgermeister Günter Steins. Außerdem wird der Musikverein Kranenburg von 19 bis 20 Uhr zünftige Blasmusik zum Besten geben. Auf den Fahrgeschäften gibt es zu dieser Stunde verbilligte Fahrten. Um 20 Uhr wird DJ HGO für Partystimmung sorgen (Eintritt fünf Euro). Der Samstag beginnt mit einem Fußballturnier des Sportvereins TUS 07 Kranenburg und weiterer Mannschaften Kranenburger Vereine auf der Platzanlage (CurryQ-Arena), Am Sportzentrum. Die Siegerehrung findet im Rahmen der Musical-Night im Festzelt statt. Ab 14 Uhr herrscht buntes Treiben auf dem Kirmesplatz. Um 20 Uhr erwartet die Besucher Livemusik mit den „Four Eggs“. Die vierköpfige Band hat sich Schlager, Oldies, aber auch moderne Partyhits auf die Fahnen geschrieben. Am Sonntag findet um 7 Uhr das traditionelle Wecken durch die Freiwillige Feuerwehr und den Musikverein Kranenburg statt. Um 8 Uhr folgt der Kirmesgottesdienst in der Stiftsund Wallfahrtskirche, um 9.30 Uhr schließt sich der Pfingstgottesdienst in der evangelischen Kirche an. Um 10 Uhr gibt es ein Frühstück im Festzelt und Kirmesfrühschoppen im Biergarten vor dem Festzelt. Ab 10 Uhr ist auch wieder der Kirmesplatz eröffnet. Um 18 Uhr treten die Schützen am Vereinslokal „Haus Hünnekes“ (Klever Straße) an, um 19 Uhr folgt der Festumzug mit großer Schützenparade auf der Klever Straße vor dem Rathaus. Um 20 Uhr findet dann der große Krönungsball des Schützenvereins Kranenburg-Scheffenthum mit Proklamation des Königspaares im Festzelt statt. Die vierköpfige Gala-Band „Sweet Dreams“ wird den Abend musikalisch untermalen (Eintritt: sieben Euro). Am Sonntag und Montag findet ganztägig ein Trödelmarkt auf dem Kirmesgelände statt. Pfingstmontag um 11 Uhr beginnt der Bayerische Frühschoppen im Festzelt mit Haxen, Knödel und Sauerkraut. Für musikalische Begleitung sorgt die Egerländer Musikgruppe „Die Original Maastaler“ aus Heijen in Holland. Ab 14 Uhr steht Kinderbelustigung im Festzelt auf dem Programm. Neuer Schützenkönig in Kranenburg ist Uwe Bongers. Am vergangenen Sonntag startete der Schützenverein Kranenbug-Scheffenthum 1923/ 1928 mit dem Königschießen in die neue Schützen- und Kirmessaison 2017 in Kranenburg. Mit großer Schützenbeteiligung wurde die scheidende Die holländische Bläsergruppe „Die Original Maastaler“ wird am Pfingstmontag ab 11 Uhr den Frühschoppen im Festzelt musikalisch begleiten. Uwe Bongers, hier mit Frau Martina, ist neuer Schützenkönig. Königin Walburga Janssen zu Hause abgeholt und unter den flotten Klängen des Musikvereins Kranenburg zum Festplatz am Schützenhaus geleitet. Zuvor fand auf Einladung des Bürgermeisters der obligatorische Umtrunk am Rathaus statt. Dort wurden einige Schützen ausgezeichnet und geehrt. Auf der Schützenwiese am Schützenhaus durfte der Vereinsvorsitzende und Brudermeister Thomas Schraven den stellvertretenden Bürgermeister Ulrich Heiden sowie die Ortsvorsteherin Irmgard Hunselar sowie Präses Pfarrer Christoph Scholten begrüßen. Die Kinder durften sich auf der großen Hüpfburg austoben. Nachdem der prächtige Holzvogel Kopf, Zepter, Apfel, Schwanz und Flügel hatte lassen müssen, begann ein harter Kampf um die Königswürde unter den Bewerbern. In den frühen Abendstunden gelang dem Schützenbruder Uwe Bongers der ersehnte Meisterschuss. Folgende Einzelpreise wurden beim Königschießen ermittelt: Apfel: Falk Gendritzki, Zepter: Johannes Kreusch, Rechter Flügel: Inge Gendritzki, Linker Flügel: Rolf Peters, Kopf: Heinz Cox, Schwanz und Tagespreis: Monika Jansen. Die Kinderkönigswürde errang Niklas Schraven. Infos unter Telefon 02826/7914

Sonderveröffentlichungen