Aufrufe
vor 9 Monaten

Remscheid im Blickpunkt

Remscheid im

Fliesen-Schnäppchen beim Lagerverkauf Das Handwerksunternehmen „Fliesen Freund“ in Bergisch Born ist Spezialist für die Verlegung und den Verkauf von Fliesen. Vom 25. März bis 1. April bietet das Unternehmen einen Sonder- und Restpostenverkauf, bei dem sich kräftig sparen lässt. Neue Öffnungszeiten für den Sonderverkauf Die Angebotspreise gelten für die gesamte Lagerware, darunter Markenfliesen von Villeroy und Boch und Wandfliesen von Buchtal in Top-Qualität und zahlreichen Variationen. Sie stehen für eine hochwertige Verarbeitung und eine hohe Langlebigkeit. Kleinere Restposten sind schon ab fünf Euro pro Quadratmeter erhältlich, Markenfliesen ab 12,50 Euro pro Quadratmeter. Für den Sonderverkauf vom 25. März bis zum 1. April gelten folgende gesonderte Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 8 - 12 Uhr und 14 - 18.30 Uhr, Samstag von 9 - 14.30 Uhr. Adresse: Fliesen Freund Bornefelder Straße 3 Remscheid – Bergisch Born. Kostenlose Parkmöglichkeiten befinden sich auf dem Hof vor dem Fliesenfachgeschäft. Der Ausstellungsraum der Firma „Fliesen Freund“ wird für den Fliesen-Sonderverkauf mit Mustern aus dem Lagerbestand erweitert. So können die Fliesen direkt vor Ort angesehen und ausgesucht werden – von Kleinstmengen bis zur Palettenabgabe. Mehr als 50 Jahren Erfahrung bietet das Handwerksunternehmen „Fliesen Freund“ an der Bornefelder Straße. Es ist kompetenter Ansprechpartner im Bereich Fliesen-, Plattenund Mosaikverlegung im Innen- und Außenbereich. Mit handwerklichem Können und moderner Ausrüstung steht den Kunden ein kompetentes Team zur Verfügung, um jedes Bau- und Sanierungsvorhaben wunschgerecht umzusetzen. Sparen lässt sich nun beim Kauf von Sonder- und Restposten aus dem Lagerbestand. Vom 25. März bis zum 1. April werden Boden- und Wandfliesen zu besonders günstigen Preisen angeboten. Dazu wird im Ausstellungsraum ein „Grabbeltisch“ aufgebaut. „So kann man die Fliesen direkt anschauen und in die Hand nehmen“, sagt Fliesenlegermeister und Firmeninhaber Daniel Freund. Verkauft werden Kleinstmengen bis zur Palettenabnahme. „Die Mengen reichen auch zur Ausstattung für ein Einfamilienhaus“, sagt Mitarbeiterin Bettina Schmidt. Für die Zeit des Sonderverkaufs werden zudem die Öffnungszeiten verlängert. Bei der optischen Gestaltung hat sich in den vergangenen Jahren viel getan. Wo früher im Außenbereich Betonplatten zum Einsatz kamen, setzt sich nun die keramische Fliese immer mehr durch. „Die Keramikfliese bietet viele Vorteile“, betont Daniel Freund. Sie ist frostsicher, lichtecht, rutschfest und problemlos zu reinigen. Während Betonplatten von der Witterung ausgewaschen und porös werden, behält die Keramikfliese ihr Aussehen und ihre Funktionalität und nimmt dadurch viel weniger Schmutz und Moos an. Aber auch im Wohnbereich werden Fliesen immer beliebter. Bodenfliesen in Holzoptik vermitteln ein warmes, wohnliches Ambiente und sind unempfindlich gegen Abnutzung. Warme Erdtöne, puristisches Betongrau oder verspielte, eingearbeitete Muster sind ein großes Thema in der modernen Wand- und Bodengestaltung. „In Verbindung mit einer Fußbodenheizung sind Fliesen sogar besser als Parkett, da sie die Wärme speichern“, erklärt Daniel Freund. Die Firma „Fliesen Freund“ übernimmt sämtliche Arbeiten, vom Abriss und Entsorgen des Bauschutts bis zur fachmännischen Verlegung. Eine Absaugvorrichtung sorgt dabei für straubfreies Arbeiten. So werden aus alten Bädern mo- Daniel Freund und Bettina Schmidt freuen sich darauf, ihren Kunden die große Auswahl an Markenware präsentieren zu dürfen. Markisenstoff hell oder dunkel? Das luftige Gefühl auf Terrasse oder Balkon drücken viele Eigentümer von Häusern und Wohnungen gerne durch helle beige- und sandfarben Töne aus. Bei Markisen, Sonnensegel und Schirmen zeigt sich dies besonders ausgeprägt. „Lichtdurchflutet und hell“ heißt die Devise, jedoch ist dies in den meisten Fällen die falsche Entscheidung. Die Sonnenstrahlen dringen durch diese hellen Stoffe fast ungehindert hindurch und transportieren die Wärme mit unter das Produkt. Auch die schädliche UV-Strahlung gelangt fast ungebremst auf unsere Haut und kann sogar einen Sonnenbrand verursachen, wenn man sich nicht mit passenden Sonnenschutzprodukten, wie beispielsweise einer Sonnencreme oder entsprechender Kleidung, schützt. Besonders Kinder und ältere Menschen sind gefährdet, denn man glaubt ja mit einer Markise, einem Sonnensegel oder einem Schirm gut geschützt zu sein. Hier ist ein Fachbetrieb gefragt, der auf solche Gefahren hinweist und gemeinsam mit dem Kunden den für die Region und für die Bedürfnisse passenden Stoff auswählt. Jeder gute Hersteller hat seinen Sonnensegel sollen vor Hitze und UV-Strahlung schützen. derne Wohlfühloasen. Termingerechtes Arbeiten und Flexibilität sind besonders in Verbindung mit einer neuen Kücheneinrichtung und deren Lieferzeit wichtig. Die Kunden vertrauen dabei auf die jahrelange Erfahrung und die Zuverlässigkeit des Fliesen- Freund-Teams. „Manche Kunden geben uns sogar den Schlüssel und fahren in Urlaub“, berichtet Bettina Schmidt. Damit die Planung des neuen Bads, der Küche oder der Bodengestaltung greifbarer wird, wurde im Jahr 2008 die Ausstellungsfläche des Fachgeschäfts vergrößert. Hier lässt sich nicht nur das Material direkt begutachten – einige Beispiele zu den vielzähligen Gestaltungsmöglichkeiten und eine fachliche Beratung gehören ebenso dazu. Die Auswahl bietet dabei viel Raum für neue Wohn(t)raum-Ideen. Stoffen Eignungsmerkmale beigefügt, wie zum Beispiel UV-Schutz Angaben (die auch auf Sonnenschutzmitteln zu finden sind) und eine Angabe zur Hitzeentwicklung unter dem Produkt, sprich: Wie viel Wärme wird abgehalten? Was bietet dieser Stoff wirklich? „So ist ein anthrazitfarbener oder gar ganz dunkler Stoff der, der sie am besten vor Hitze und UV-Strahlung schützen kann“, sagt Geschäftsinhaberin Claudia Meys. Sie ist Ansprechpartnerin und Fachfrau für Sonnensegel, Markisen, Zip- Screen, Fassaden-Markisen, Wintergärten und Überdachungen. Schon die Tuareg in der Wüste trugen dunkelblau. Lassen Sie sich beraten! www.schattenmacher.de Westhausen 14, Remscheid, Telefon 02191-973990

Sonderveröffentlichungen