Aufrufe
vor 5 Monaten

Savoir-vivre am Rhein -30.06.2018-

Savoir-vivre am Rhein

Savoir-vivre am Rhein 18. DÜSSELDORFER FRANKREICHFEST VOM 6. BIS 8. JULI Frankreichfest so groß wie nie Die deutsch-französische Freundschaft wird in diesem Jahr zum 18. Mal in Düsseldorf zelebriert. Künstler und Aussteller aus verschiedenen Regionen Frankreichs zeigen typisch französische Lebensart. FOTO: DESTINATION DÜSSELDORF Wer das berühmte „Savoir-vivre“ genießen möchte, kommt vom 6. bis 8. Juli beim 18. Düsseldorfer Frankreichfest wieder auf seine Kosten. (rps) Das Fest der deutschfranzösischen Freundschaft ist das größte seiner Art in Deutschland. Rund 140 Aussteller sorgen für französisches Flair an Burgplatz, Rheinuferpromenade und im Innenhof des Rathauses. 2018 erstreckt sich „La grande fête française“ auf einer Gesamtlänge von knapp einem Kilometer und erreicht damit fast die Rheinkniebrücke (Höhe Mannesmann-Hochhaus). Erwartet werden erneut 100.000 Besu- tesse: Weinbergschnecken. Erstmals sind auch Nüsse aus dem Périgord vertreten. Die weiteste Anfahrt zum Frankcher. Kulinarische Köstlichkeiten, französische Produkte und ein original französisches Musikprogramm gehören ebenso zum festen Bestandteil der Veranstaltung wie der Empfang des französischen Generalkonsuls Vincent Muller, der auch in diesem Jahr wieder vor der offiziellen Eröffnung im Innenhof des Rathauses stattfindet. Veranstalter des Frankreichfestes ist die Destination Düsseldorf, eine Wirtschaftsvereinigung mit rund 150 Mitgliedsunternehmen aus Düsseldorf und Region. Das Herz des Frankreichfestes ist der Innenhof des Rathauses mit dem Bühnenprogramm sowie verschiedenen Gourmet-Ständen. Es lässt sich nicht nur wunderbar schlemmen, sondern auch ein vielfältiges Musikprogramm mit bekannten französischen Acts erleben: Etwa der Akustik- Poet Tété mit seinen melodischen, bluesgefärbten Songs (Samstag, 7. Juli, 20.30 Uhr, präsentiert vom Institut Français), der beliebte Chansonnier Jean-Claude Séférian (Sonntag, 8. Juli, 17 Uhr) oder die Band Tula Troubles (Samstag, 7. Juli, 19.15 Uhr), die mit Chanson-Ska ihren ganz eigenen Stil kreiert hat – von Rock bis Balkanbeat, von Walzer bis Chanson. Am Freitagabend (6. Juli, 20.30 Uhr) präsentiert Air France den Top Act: Les Yeux d’la Tête. Die Pariser Combo, die auch in Deutschland dank ihrer Ausgelassenheit und Spielfreude längst Kultstatus genießt, mischt verschiedene musikalische Genres zu einer Show voller Energie und guter Laune. Erstmalig wird es für den Innenhof Tickets im Vorverkauf geben, die an den Tourismusinformationen Hauptbahnhof und Altstadt erhältlich sind. „Nur im Innenhof des Rathauses können die Besucher des Frankreichfestes ein vielfältiges Musikprogramm erleben. Aufgrund der starken Nachfrage und der begrenzten Kapazitäten haben wir uns daher entschlossen, mit der Einführung der Vorverkaufstickets den Wünschen der Besucher entgegenzukommen“, so Boris Neisser von der Destination Düsseldorf. Das Elsass stellt sich mit sechs Ständen kulinarisch und touristisch vor, ebenso wie die Bretonische Riviera. Sie bringt zusätzlich die 30-köpfige Tanzgruppe Bagad Bro Foën nach Düsseldorf mit traditionellen Entlang der Rheinpromenade werden erneut bis zu 100.000 Besucher zur „grande fête française“ erwartet. FOTO: DESTINATION DÜSSELDORF Unterstützung für Frankreichfest und Oldtimer-Rallye „Tour de Düsseldorf“(v.l.): Maria Chianese (Helferin), Sabine Weber (PSA-Gruppe), Andrea Charchut (Autohaus Ulmen) und Dr. Jörg Zerhusen (DD). „Les Yeux d’la Tête“ spielen am Freitagabend ab 20.30 Uhr im Innenhof des Rathauses. FOTO: VERANSTALTER Trachten und typisch bretonischen Blasinstrumenten. Das Städtenetz QuattroPole präsentiert sich mit den Städten Luxemburg, Metz, Saarbrücken und Trier erstmals auf dem Fest. An der Rheinuferpromenade empfängt der französische Gourmet-Wochenmarkt Les Saveurs de France mit landestypischen Spezialitäten an FOTO: DESTINATION DÜSSELDORF rund 25 Ständen die Besucher: Käse aus der Auvergne, Wurstwaren aus Savoyen, Olivenöl und Tapenade aus der Provence und vieles mehr. Aus Burgund kommt nicht nur der weltbekannte Wein, sondern auch eine besondere Delika- INFO Zeiten und Preise Das Frankreichfest wird am Freitag, 6. Juli, um 18.15 Uhr eröffnet. Öffnungszeiten Innenhof des Rathauses: Nur hier gibt es das Bühnenprogramm! • Freitag, 6. Juli, 18.15 bis 22 Uhr • Samstag, 7. Juli, 13 bis 22 Uhr • Sonntag, 8. Juli, 12 bis 18 Uhr Eintritt für den Innenhof des Rathauses: • Freitag: sechs Euro • Samstag: sechs Euro • Sonntag: fünf Euro Vorverkauf in den Tourismusinformationen Hauptbahnhof und Altstadt Öffnungszeiten Burgplatz, Taxiplatz und Rheinufer: • Freitag, 6. Juli, 16 bis 22 Uhr • Samstag, 7. Juli, 10 bis 22 Uhr • Sonntag, 8. Juli, 10 bis 18 Uhr Für den reibungslosen Ablauf vor und hinter den Kulissen sorgt erneut die Agentur Schlieter & friends, die für die Organisation verantwortlich zeichnet. Weitere Informationen unter www.duesseldorferfrankreichfest.de reichfest hat Pierre Fabre von der Domaine Bayard: Er reist mit seinen Weinen extra aus Toulouse an den Rhein. Maman Martha serviert Speisen aus den französisch sprechenden Ländern Afrikas, vor allem von der Elfenbeinküste. Ihr Debüt auf dem Frankreichfest geben das französische Restaurant Le Bouchon, der Fleher Hof mit rheinisch-französischer Küche und The Paris Club des neuen 25hours Hotels mit Cocktails und französischem Fingerfood. Die Altstadt von Bordeaux ist eine beliebte Sehenswürdigkeit für Reisende. FOTO: ISTOCKPHOTO Bordeaux: Alter Stein, feiner Wein, weißer Sand Frankreich hat kulinarisch und touristisch viel zu bieten. Bordeaux ist von Düsseldorf mit Air France zu erreichen. (rps) Bordeaux ist „in“ – keine andere französische Stadt erlebt derzeit einen solchen Run wie das Weltkulturerbe an der Garonne – mit entspannten Einheimischen und dem Rundum-Wohlfühl-Paket für Touristen. Von Düsseldorf gibt es mit Air France eine direkte Flugverbindung nach Bordeaux. Am heißen Nachmittag ist es dort am schönsten. Wenn alle 15 Minuten der Miroir d’Eau, der Wasserspiegel am Ufer der Garonne, aus den kleinen Fontänen seinen feinen Wassernebel ausspuckt, jauchzen die Kinder, und die Erwachsenen gönnen ihren müden Füßen eine Erholung. Dieser Wasserspiegel ist zur größten Sehenswürdigkeit der Stadt geworden, liegt er doch genau an der Promenade vorm herrlichen Altstadtpanorama. Die Stadtanlage ist mit ihren klassizistischen Prachtbauten wunderbar erhalten. Nicht ein hässlicher Neubau stört die Fassaden entlang des Flussufers. Und dann geht man hinein, am Abend, erst zur Promenade auf einen Apéro auf dem Place du Parlement und später in eines der wunderbaren Restaurants. „Diese Fülle an architektonischen und kulturellen Eindrücken, vermischt mit der Leichtigkeit ihrer Bewohner, haben mich von Anfang an inspiriert“, sagt Alexander Oetker, lange Jahre Frankreichkorrespondent, „ich habe mich an keinem anderen Ort in Frankreich derart wohlgefühlt.“ Diese Liebe hat er zu Papier gebracht (und auf sein deutsches Publikum angepasst), schon entstand die Krimireihe um Commissaire Luc Verlain in Bordeaux. Der zweite Band „Château Mort“ ist seit Wochen auf den Bestsellerlisten. „Bordeaux allein wäre schon Sehenswürdigkeit genug“, sagt Oetker. „Doch die Stadt hat den Segen, in einer einzigartigen Landschaft zu liegen.“ Der Autor meint zweierlei: Das ländliche Aquitaine, in dem die besten Weinschlösser der Welt ihre Heimat haben, Appellationen wie Margaux, Ausone, Angelus. Und nur einen Steinwurf entfernt liegen kilometerlange Sandstrände, weiß und menschenleer, dazu das endlose Grün der Seekiefernwälder, Surferorte wie Lacanau Océan und Carcans Plage. „Bordeaux ist erwacht“, sagt Oetker während er auf das Altstadtpanorama blickt, „da können sich Paris und Nizza warm anziehen.“ Zeit zum Genießen Luftgetrocknete Salami- und Schinkenspezialitäten von AOSTE auf dem Frankreichfest in Düsseldorf www.aoste.de AIRFRANCE.DE AB DÜSSELDORF BORDEAUX, PARIS NANTES ONEWAY AB 49€ Preisbeispiele für einen einfachen Flug ab/nach Düsseldorf inkl. Steuern, Gebühren und Ticket-Service-Entgelt, exkl. Gepäckmitnahme. Begrenztes Sitzplatzangebot, nicht umbuch- und stornierbar. Änderungen vorbehalten. Weitere Bedingungen und Informationen auf www.airfrance.de. Stand: Juni 2018 Air France Direktion für Deutschland, Zeil 5, 60313 Frankfurt am Main. Air France ist eine Aktiengesellschaft französischen Rechts.

Sonderveröffentlichungen