Aufrufe
vor 9 Monaten

Schule.Studium.Weiterbildung. -10.03.2018-

Schule.Studium.Weiterbildung.

Schule.Studium.Weiterbildung. NEUE CHANCEN DURCH FORTBILDUNG UND UMSCHULUNG Komm‘ zum Infotag! Abitur 2018 Zukunft braucht Persönlichkeiten. Wir prägen sie. Beruflicher Erfolg braucht Persönlichkeit. Mit dem Studium an der eufom Business School bilden Sie Ihre persönlichen Kompetenzen gezielt heraus. Praxisnah und international. Bachelor of Arts (B.A.) International Business Management Bachelor of Science (B.Sc.) Business Psychology Bachelor of Arts (B.A.) Marketing & Digital Media Die eufom Hochschulzentren Dortmund, Düsseldorf, Essen, Frankfurt a. M., Hamburg, Köln, München, Stuttgart 0800 1 97 97 97 eufom.de Semesterstart September 2018 Standort Neuss TOP JOB QUOTE risikosicherer Mangelberuf 24. März 2018 www.dual.r fh-koeln.de Die eufom ist die Business School der FOM Hochschule, der mit mehr als 46.000 Studierenden größten privaten Hochschule Deutschlands. Digital oder analog – welche Weiterbildungsform passt Moderne Lernangebote ermöglichen eine flexible Weiterbildung neben dem Beruf. Doch nicht alles Digitale ist auch pädagogisch sinnvoll. VON BRIGITTE BONDER Nahezu jeder Betrieb in Deutschland verfügt über internetfähige Technik. Dennoch werden speziell digitale Lern- und Medienformate noch sehr zurückhaltend eingesetzt, hier spielen weiter klassische Medienformate die größte Rolle. Das ist ein Ergebnis der ersten repräsentativen Untersuchung zur Bedeutung digitaler Medien in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung, die das Bundesministerium für Bildung und Forschung in Auftrag gegeben hat. Dabei kann digitale Bildung das Lernen besser und leichter machen, denn die fortschreitende Digitalisierung und Automatisierung hat längst klassische Berufsbilder erfasst. Dachdecker inspizieren Gebäude mithilfe von Drohnen, Anlagenmechaniker bauen Smart-Home-Technik in Eigenheime ein. Der digitale Wandel schafft neue Anforderungen an die Qualifizierung von Fachkräften, eröffnet aber auch neue Möglichkeiten, Wissen mit digitalen Lern- und Lehrformaten zu vermitteln. Digitale Angebote passen für verschiedene Zielgruppen und Inhalte. Dass man lernen kann, wann und wo man möchte, ist gut für alle, die eine Weiterbildung flexibel mit Beruf und Privatleben verbinden möchten. „Digitale Angebote funktionierten immer dann gut, wenn gleiche Sachverhalte von vielen Mitarbeitern gelernt werden müssen“, weiß André Rosenberger, Referent Berufliche Weiterbildung an FONTYS VENLO UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES INTERNATIONAL UND PRAXISORIENTIERT STUDIEREN Bachelorstudiengänge: • International Business • International Marketing • International Finance & Control • International Fresh Business Management • Maschinenbau • Industrielles Produkt-Design • Mechatronik • Software Engineering • Wirtschaftsinformatik • Logistics Engineering • Logistics Management Masterstudiengänge: • Master of Business Administration (MBA) • M.Sc. Business and Management • M.Sc. International Logistics and Supply Chain Management Tag der offenen Tür: Samstag, 17. März 2018 10:00-15:00 Uhr Fontys Venlo University of Applied Sciences, Tegelseweg 255, 5912 BG Venlo, Niederlande Kontakt Student Service Centre: campusvenlo@fontys.nl, +31 (0)8850 76022 fontysvenlo.nl ▶Mathe Nachhilfe in D‘dorf, 01 70 / 2 21 22 32 ▶Lateinunterricht f. alle Klassen, 0211/4982315 ▶Erf. Englischlehrer erteilt intensive Nachhilfe/ priv. Unterricht, auch 50+ ☏ 0211 / 5 63 80 32 Span.-Ital.-Kurse 15,- € / 90 Min., bei mir / Ihnen zu Hause. Anfahrt kostenlos. 0 15 77 / 3 17 15 55 Englisch und Spanisch (Muttersprache) für Kinder und Erwachsene. 02 11 / 6 79 95 58 Oberstudienrat erteilt Nachhilfe in Mathematik, Physik und Chemie 01 63 / 3 51 88 24 Mathe-Nachhilfe, auch Abitur, IB, Studium, komme ins Haus (D/NE/ MB/Willich). 0 21 31 / 8 15 43 Lieber am Computer lernen – oder im Seminarraum? Experten setzen auf eine Kombination: Austausch mit Dozenten und anderen Lehrenden ebenso wie Online-Tutorials. FOTO: DPA/JAN-PETER KASPER der IHK Düsseldorf. Unterweisungen zum Thema Arbeitsschutz sind ein Beispiel. „Bei der Vermittlung komplexer Inhalte sehen wir, dass die Verknüpfung von Präsenzunterricht und Online-Lernphasen ideal ist.“ Im sogenannten Blended-Learning lernen die Teilnehmer zum Beispiel die Grundlagen des Projektmanagements im Seminar und vertiefen ihr Wissen über Online- Aufgaben. Dabei werden sie bei Bedarf vom Dozenten unterstützt. Die Digitalisierung stellt Werkzeuge bereit, mit denen das Lernen erleichtert werden kann. „Hier gibt es inzwischen eine Fülle von Formaten, die einerseits das Lernen unterstützen und andererseits richtig Spaß machen können“, weiß André Rosenberger. „Angefangen von Lernstandskontrollen in Form von Online- Tests, über Webinare und virtuelle Klassenzimmer, bei denen man live mit Teilnehmern aus aller Welt kommunizieren kann, bis hin zum Serious Gaming, das den Wissenszuwachs durch Erfolgserlebnisse verstärkt.“ Zusätzlich gibt es die bekannten Tutorials auf Online-Video-Plattformen. „Eher neu ist der Einsatz von Virtual und Augmented Reality, insbesondere in der technischen Weiterbildung wie dem Anlagen- oder Maschinenbau“, zeigt der Experte die aktuellen Entwicklungen auf. Das Institut für Berufliche Bildung IBB nutzt ebenfalls digitale Methoden. „Zentrum des digitalen Lernens ist der Lernende und Dozenten treffen sich über das Internet zum Live-Unterricht virtuelle Klassenraum, den das IBB 2007 als erster Weiterbildungsanbieter eingeführt hat“, betont Nicole Gozdek vom IBB. „Hier treffen die Lernenden Dozenten und andere Teilnehmer zum Live-Unterricht über das Internet, dem sie über ihren Bildschirm und Kopfhörer folgen.“ Es werden Präsentationen, Dokumente und Arbeitsergebnisse gezeigt und bearbeitet. Über Mikrofon können die Teilnehmer jederzeit mit ihren Dozenten sprechen, Fragen stellen oder Antworten geben. Auch bei berufsbegleitenden Weiterbildungen, die abends für Berufstätige angeboten werden, ist der virtuelle Unterricht praktisch und hat sich laut IBB bewährt. Doch nicht alles Digitale ist pädagogisch sinnvoll. „In handwerklichen Bildungszusammenhängen reichen rein digitale Lernbestandteile nicht aus, sondern sie müssen durch praktische Anwendung zumindest ergänzt werden“, erklärt Nicole Gozdek vom IBB. „So kann man zum Beispiel virtuell erlernen, wie eine Verschraubung funktioniert, aber die Bewegungsabläufe muss man fühlen und verinnerlichen.“ Grundsätzlich kommt es auf die Inhalte und den individuellen Lerntyp an, ob digitale Angebote förderlich sind. „Letztlich haben wir die Erfahrung gemacht, dass der persönliche Austausch zwischen den Teilnehmern und mit dem Dozenten für den Lernerfolg extrem wichtig ist“, erklärt André Rosenberger von der IHK Düsseldorf. „Dabei spielt erstaunlicherweise der Fachbereich eher eine untergeordnete Rolle.“ Selbst digitale Themen wie Online-Marketing oder Social Media profitieren davon. Und sobald das Zwischenmenschliche eine Rolle spielt – wie bei Seminaren etwa zu Coaching oder Führung – ist ein Austausch „face-to-face“ unerlässlich. Fachschulen beraten zu Ausbildungen (rps) Die Rheinische Akademie Köln bietet Infoveranstaltungen für Aus- und Weiterbildungswillige an. Am 15. März, um 17 Uhr, finden Informationsveranstaltungen der Höheren Berufsfachschule an der RAK für die Ausbildung zum Biologisch Technischen Assistenten (BTA) und Informationstechnischen Assistenten (ITA) statt. Am 24. März, um 10 Uhr, finden Informationsveranstaltungen der Fachschulen an der RAK für die Weiterbildungsgänge Staatlich geprüfter Betriebswirt und Staatlich geprüfter Techniker statt. Weitere Informationen sind auf der Website www.rak.de zu finden. Um eine Voranmeldung wird per E-Mail an rak@rak.de oder telefonisch unter 0221 546870 gebeten. Die Rheinische Akademie Köln sitzt an der Vogelsanger Straße 295, Köln-Ehrenfeld. Privatschule kennenlernen (rps) Die Privatschule Niederrhein in Krefeld lädt am Samstag, 17. März, von 11 bis 14 Uhr zu einem Beratungstag ein. Eltern und Schüler haben dann die Möglichkeit, sich in ruhiger und entspannter Atmosphäre in einem Gespräch über die Vorteile der Schule für die Kinder und die Möglichkeiten eines Schulwechsels zu informieren. Wer einen individuellen Termin wünscht, kann diesen unter Telefon 02151 33103 vereinbaren. Die Privatschule Niederrhein hat ihren Sitz in Krefeld am Ostwall 14-16. Mehr unter www.privatschuleniederrhein.de Neues Studium: Spiele designen (rps) An der technischen Hochschule Köln gibt es ab dem kommenden Wintersemester einen Master für angehende Spiele-Entwickler. Interessenten können sich bis Ende März für die Eignungsprüfung zum Studiengang „Digital Games“ anmelden, teilt die Fachhochschule mit. Zugangsvoraussetzung ist ein Bachelor in einem Fach, das eng mit digitalen Spielen verknüpft ist. Außerdem brauchen Teilnehmer gute Fremdsprachenkenntnisse: Studiensprache ist Englisch. Die Regelstudienzeit beträgt drei Semester. Erfolgs-Modell: Umschulung zu Reise-Experten Seit 20 Jahren bietet die Touristikfachschule Guzay in Düsseldorf Umschulungen zum Beispiel zu Tourismuskaufleuten an. Die Fachleute sind gefragt. VON ISABELLE DE BORTOLI Das Internet hat Reise-Experten mit fundierter touristischer Ausbildung überflüssig gemacht? Keineswegs! Denn hinter jeder Online-Buchung stecken Fachleute, die sie bearbeiten. „Ein spannender Beruf, der Menschen vieler Nationen, Kulturen und Sprachen zusammenbringt“, sagt Esin Guzay. Sie bietet in ihrer Touristikfachschule in Düsseldorf seit 20 Jahren Umschulungsmaßnahmen im Bereich Tourismus an: Sei es für Berufsrückkehrer nach Erziehungszeit, Menschen, die ihren eigentlichen Beruf nicht mehr ausüben können, oder die keinen Berufsabschluss haben. „Wir haben Schüler etwa aus Ghana, Peru, Russland oder Polen. Sie bringen eine hohe Affinität zu anderen Ländern, Sprachen und zum Reisen mit – eine gute Grundlage für den Beruf“, sagt Guzay. Pamela Wondje zum Beispiel stammt aus Kamerun, spricht drei Sprachen und lebt seit acht Jahren in Deutschland. Für die Ausbildung zur Tourismuskauffrau mit IHK- Prüfung fährt sie jeden Morgen von Oberhausen nach Düsseldorf. Ihre Kinder bringt die Alleinerziehende vorher zur Kita und zur Schule. Nun steht ein ein sechswöchiges Praktikum in einem Reisebüro an. „Ich arbeite gern mit Menschen vieler Nationen, vielleicht gehe ich später an den Flughafen. Oder ich spezialisiere mich auf Afrika und arbeite selbstständig.“ In den Kursen der Fachschule werden touristisches Fachwissen ebenso wie kaufmännisches vermittelt. „Das wichtigste sind aber die Kenntnisse des Amadeus-Reservierungs- Daumen hoch für Ihre Karriere Staatlich geprüfter Techniker (m/w) systems, mit dem Reisebüros und Fluggesellschaften rund um den Globus arbeiten, um Flüge und Zimmer zu buchen“, sagt Esin Guzay. Die Absolventen arbeiten in Reisebüros, bei Fluggesellschaften, Reiseveranstaltern oder Tourismusbüros von Städten oder Ländern – auch im Ausland. Am 3. September 2018 starten die Weiterbildungsgänge an unseren Fachschulen: Staatlich geprüfter Betriebswirt (m/w) Besuchen Sie unsere Infoveranstaltungen. 0221-546 87-26/rak@rak.de www.rak.de Rheinische Akademie Köln | Vogelsanger Straße 295 | 50825 Köln-Ehrenfeld

Sonderveröffentlichungen