Aufrufe
vor 6 Monaten

Schule.Studium.Weiterbildung

Schule.Studium.Weiterbildung. KARRIEREMÖGLICHKEITEN VOM STUDENTEN BIS ZUM WIEDEREINSTEIGER Erfolgreicher Berufsstart dank Jobmesse Die Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf bietet ihren Studenten am 15. Mai einen campuseigenen Recruitingtag. Im vergangenen Jahr war dieser für Thomas Kampermann der entscheidende Schritt in Richtung Berufseinstieg nach dem Master. VON ISABELLE DE BORTOLI Vor genau einem Jahr war Thomas Kampermann in der Abschlussphase seines Masterstudiums Informatik an der Heinrich-Heine-Universität. Und wie jedes Jahr im Mai fand auf dem Düsseldorfer Campus ein Recruitingtag statt, bei dem zahlreiche Unternehmen aus der Region künftige Mitarbeiter suchten. „Für mich war es der perfekte Zeitpunkt, um meine nächsten Karriereschritte zu planen“, sagt Thomas Kampermann, heute 29 Jahre alt. „Durch das Ausstellerverzeichnis konnte ich im Vorfeld abwägen, welche Unternehmen mich am meisten interessierten, und wie ich meine Zeit auf der Messe am sinnvollsten investiere.“ Der Masterabsolvent wollte den Besuch der Jobmesse nutzen, um relevante Einblicke in den Berufsalltag bei verschiedenen Unternehmen zu erhalten und möglicherweise auch einen interessanten Arbeitgeber kennenzulernen. „Ford stand dabei ganz oben auf der Liste der Arbeitgeber, mit denen ich ins Gespräch kommen wollte. Es hatten sich jedoch Jetzt für das triale Studium bewerben Das Angebot der Hochschule Niederrhein kombiniert eine handwerkliche Ausbildung mit der Meisterfortbildung und einem BWL- Studium. (rps) Innerhalb von fünf Jahren drei Abschlüsse – beim trialen Studium entwickeln sich die Studenten zu Spezialisten im Handwerk und beherrschen gleichzeitig umfangreiche betriebswirtschaftliche Kenntnisse – eine ideale Vorbereitung auf Führungsaufgaben oder die Selbstständigkeit. Das Angebot richtet sich an (Fach-)Abiturienten. Teilnehmer im trialen Studium können die Ausbildungsdauer verkürzen und haben somit schon nach zweieinhalb Jahren ihren ersten Abschluss erreicht: den Gesellenbrief. Parallel zur Ausbildung und zur späteren Gesellentätigkeit absolvieren die Teilnehmer am Wochenende (freitagsabends und samstags) ein betriebswirtschaftliches Bachelorstudium. Das Studium dauert zehn Semester (fünf Jahre). Die Meisterfortbildung kann nach bestandener Gesellenprüfung besucht werden – etwa während des achten und neunten Semesters. Das triale Studium ist mit jedem handwerklichen Ausbildungsberuf kombinierbar. Wer Interesse hat, sollte sich zunächst um einen Ausbildungsplatz in einem Handwerksbetrieb bemühen. Beste Chancen haben Bewerber, die bereits ein Praktikum im angestrebten Beruf absolviert haben. Zudem unterstützt die Handwerkskammer Düsseldorf Schulabgänger bei der Ausbildungsplatzsuche. Die Bewerbung um einen Studienplatz im Studiengang Handwerksmanagement-Betriebswirtschaftslehre an der Hochschule Niederrhein muss bis zum 15. Juli online erfolgen. Anschließend Zurück im Beruf dank kaufmännischer Fortbildung Nach einer Familienphase zurück in den Beruf: Wie das aussehen kann, erichten Absolventinen des Technologiezentrums Glehn des hein-Kreises Neuss. (rps) Die Weiterbildung beim Technologiezentrum Glehn des Rhein-Kreises Neuss war die entscheidende Weichenstellung für sie: Gerda Höck 53) und Jana Pahl (34) arbeiten heute kaufmännisch auf Schloss Hülchrath bei der Firma Krüger Brandexperten, die sich mit der Ermittlung von Brandursachen beschäftigt. Firmenchef Lothar Krüger ist froh, zwei bestens ausgebildete Mitarbeiterinnen gefunden zu haben. Aktuelle EDV- Kenntnisse seien unabdingbar, mindestens ebenso wichtig sei aber, dass beide bestens ins rund 20-köpfige Team passten, so der Unternehmenschef. Beide Qualifikationen haben Gerda Höck und Jana Pahl auf Umwegen erreicht, wie sie bei Berufsrückkehrerinnen nach Mit Dr. Tobias Horn (links) sprach Thomas Kampermann im vergangenen Jahr auf der Campusmesse der Heine-Uni Düsseldorf – heute sind die beiden Kollegen bei Ford. FOTO: FILIPPOS EFSTATHIOU, FORD-WERKE GMBH sehr viele Interessenten um den Ford-Messestand gedrängt, so dass ich mich zunächst einmal auf dem Messegelände umgeschaut und Eindrücke gesammelt habe, bevor ich mich dann bei Ford angestellt habe“, erinnert sich Thomas Kampermann an den Besuch am Messestand seines heutigen Arbeitgebers. „Mein Ansprechpartner dort war Dr. Tobias Horn, der selbst ein Absolvent der Uni Düsseldorf ist und zu der Zeit bereits im IT- Bereich bei Ford tätig war. Wir sprachen über mein Studium, Dr. Horn berichtete von den verschiedenen IT-Tätigkeitsfeldern und Berufsperspektiven bei Ford. Das Gespräch hat mein Interesse an einer Mitarbeit im international ausgerichteten IT-Bereich bei Ford bestärkt.“ Nach der Campusmesse sei dann alles ziemlich schnell gegangen, sagt Thomas Kampermann. „Parallel zur Fertigstellung meiner Masterarbeit habe Angetan von der Fortbildung im Technologiezentrum Glehn: Gerda Höck, Lothar Krüger und Jana Pahl (v.l.). FOTO: TZG einer Familienphase durchaus üblich sind. Gemeinsam haben sie eine von der Arbeitsagentur geförderte kaufmännische Fortbildung im Technologiezentrum Glehn (TZG) besucht – Pahl kam über das dazugehörige Praktikum zu Krüger, Höck auf Empfehlung von Pahl. Während Gerda Höck durch den Tipp einer Bekannten auf das TZG gestoßen ist, hat Jana Pahl eine Veranstaltung der Agentur für Arbeit für Berufsrückkehrerinnen besucht und hat sich für die Fortbildung zur „Projekt- und Teamassistentin“ entschieden. Höck, die stets kaufmännisch tätig war, und Pahl, gelernte Augenoptikerin, sind nun Assistentin der Geschäftsführung beziehungsweise Bürovorsteherin für die Brandexperten bei Krüger – und das nach einer mehrjährigen Familienphase. Beide betonen, wie entscheidend für sie die „Projekt- und Teamassistenz“ im TZG gewesen sei – dort haben sie aktuelle EDV-Anwendungen gelernt. Heute begleitet Höck Krüger als „rechte Hand“ zu Messen, bereitet sogenannte Inhouse- Seminare vor, pflegt Kundenkontakte, erstellt Präsentationen. Pahl berichtet über die große Verantwortung bei der Ermittlung von Brandursachen, über Kontakte zu Versicherungen, Staatsanwaltschaft oder Kriminalpolizei sowie über die richtige Auswahl des geeigneten Sachverständigen. Mehr unter www.tz-glehn.de ich mich bei Ford beworben. Nach einem Online-Test sowie einem Telefoninterview wurde ich zum Assessment-Center eingeladen, bei dem ich bereits viele Führungskräfte aus den IT-Fachbereichen kennenlernen konnte. Nach erfolgreichem Abschluss des Assessment Centers habe ich ein Angebot für einen Direkteinstieg über das ,Ford College Graduate’-Programm bekommen – ein unbefristetes Arbeitsverhältnis. Seit Oktober 2016 sind können sich Bewerber mit einem positiven Zulassungsbescheid persönlich bei der Hochschule einschreiben. Wichtig: Zur Einschreibung ist der unterschriebene Ausbildungsvertrag vorzulegen. Konzipiert hat das triale Studium die Handwerkskammer Düsseldorf in Kooperation mit der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach, den Kreishandwerkerschaften Mönchengladbach und Niederrhein sowie dem Berufskolleg für Technik und Medien in Mönchengladbach. Vorteile bietet das Programm auch für Betriebe: Mit einem Ausbildungsplatz im trialen Studium Belohnung für motivierte Umschüler Erfolgreich umschulen zahlt sich aus: Es winken Geldprämien. Tipps von der TÜV Rheinland Akademie. (rps) Arbeitssuchende, die im Laufe einer beruflichen Weiterbildung oder Umschulung Prüfungserfolge vorweisen können, erhalten unter bestimmten Voraussetzungen Prämien – beim Erfolg in der Zwischenprüfung 1000 Euro, bei erfolgreicher Abschlussprüfung 1500 Euro. Darauf weist Andreas Pinon, Standortverantwortlicher der TÜV Rheinland Akademie in Düsseldorf, hin. Der Grund: Die Bundesregierung hat das neue „Arbeitslosenversicherungsschutz- und Weiterbildungsstärkungsgesetz“ mit diesen Fördermöglichkeiten erlassen. Über das Stärkungsgesetz möchte die Bundesregierung mehr gering qualifizierten oder lange Zeit arbeitslosen Menschen einen Berufsabschluss ermöglichen. Sie sollen über die Prämie in ihrer Motivation und in ihrem Durchhaltevermögen bestärkt Tobias Horn und ich nun Kollegen.“ Als IT Business Analyst koordiniert Thomas Kampermann heute das IT-Problemmanagement rund um die Einführung eines neuen Systems für das Ersatzteilwesen im europäischen Zentraldepot in Köln- Merkenich – dem größten Ford-Teiledepot außerhalb der USA. Uni-Absolventen gibt er in der Bewerbungsphase mit auf den Weg: „Man sollte sich die eigenen Stärken bewusst machen – neben fachlichem Know-how gehören dazu auch generelle Problemlösungsfähigkeiten und Soft Skills. Die Campusmesse oder auch das Programm des Career Service sind wertvolle Gelegenheiten, um direkt mit Mitarbeitern von potenziellen Arbeitgebern ins Gespräch zu kommen. So erfährt man viel über die Kultur und die Werte eines Unternehmens – aus meiner Sicht sehr wichtige Kriterien bei der Arbeitgeberwahl. Schließlich möchte ich meine Fähigkeiten in einem Unternehmen einbringen, mit dem ich mich identifizieren kann und das mich begeistert.“ können sie leistungsstarke Schulabgänger schon früh und langfristig an das eigene Unternehmen binden und so den Fach- und Führungskräftenachwuchs sichern. Interessant ist das Studium auch für Familienunternehmen, die die Übernahme vorbereiten. Wer sich ausführlich über das triale Studium informieren möchte, ist zum Infoabend der Hochschule Niederrhein eingeladen. Die Veranstaltung findet statt am 18. Mai, 18.30 Uhr, in der Hochschule Niederrhein, Webschulstr. 41-43, Gebäude W, Raum WE08. www.triales-studium.nrw werden. Andreas Pinon: „Voraussetzung für den Antrag der Prämienzahlung: eine Umschulung oder Ausbildung an Fachschulen, die mindestens einen Zeitraum von zwei Jahren umfasst.“ Ferner muss der Arbeitssuchende diese Weiterbildung bis Ende 2020 noch beginnen. Ausgenommen sind Kurse, die nur als Vorbereitung auf eine Externen-Prüfung konzipiert sind. Die Beantragung der Prämie ist einfach: Wer an einer Umschulung oder Ausbildung an der TÜV Rheinland Akademie oder an einem Fachseminar für Altenpflege der TÜV Rheinland Akademie teilnimmt und gleichzeitig über die Bundesagentur für Arbeit oder das Jobcenter gefördert wird, muss der Agentur für Arbeit einen Nachweis über das erfolgreiche Bestehen der Zwischen- oder Abschlussprüfung vorlegen. Diese veranlasst die Auszahlung der Prämie. Mehr über die Angebote der TÜV Rheinland Akademie bei Andreas Pinon, Telefon 0211 90 80323 oder E-Mail: andreas.pinon@de.tuv.com. AM 15. MAI Studierende treffen Unternehmen Termin Auf der Campusmesse am 15. Mai, 12.30 bis 17.30 Uhr, können Studierende und Absolventen mit Unternehmen in Kontakt kommen. Ort Hörsaalzentrum der Philosophischen Fakultät, Gebäude 23.01 Programm An Messeständen stehen Personalverantwortliche von über 45 Unternehmen für persönliche Gespräche zur Verfügung, um Fragen rund um den Karrierestart zu beantworten. Studierende können wichtige Kontakte für den Weg vom Studium in den Beruf knüpfen. Zusätzlich gibt es Vorträge, Bewerbungsmappenchecks, sowie die Möglichkeit, kostenlose Bewerbungsfotos anfertigen zu lassen. Außerdem informiert der Career Service über Soft Skills und Co. ▶Business + Medical English, native speaker, for companies and privat. ☏ 0160/ 4472029 ▶KLavierunt. von dipl. Lehrerin. 0163/9062426 ▶Klavierunterricht, Anf./Fortg., 0160/4472029 ▶Mathenachhilfe zuhause, 01 63/ 9 06 24 26

Sonderveröffentlichungen