Aufrufe
vor 6 Monaten

Schützenfest in Büderich

Schützenfest in

MB-K27 Schützenfest in Büderich ROBERT UND STEFANIE VAN VREDEN SIND DAS KÖNIGSPAAR DER ST. SEBASTIANUS-BRUDERSCHAFT König komplettiert Schützen -Dynastie Ein solches „Triple“ hat es bisher noch nicht gegeben: Mit Robert van Vreden tritt der König erstmals in die Fußstapfen seines Vaters und seines Großvaters. VON MONIKA GÖTZ Das ist unumstritten: Das Schützenwesen trägt einen beachtlichen Teil zur Lebensqualität der Bürger bei. Kameradschaft, Zusammenhalt und Geselligkeit werden dabei ebenso großgeschrieben wie der Erhalt von Traditionen. Sie zu bewahren und gleichzeitig das Moderne mit zeitgemäßen Veranstaltungen nicht aus den Augen zu verlieren, ist das Bestreben der Schützenbruderschaften. Viele der Schützenkompanien der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Büderich können auf eine mittlerweile jahrzehntelange Tradition verweisen. So zum Beispiel der Jägerzug Heideröschen 1962. Die Mitglieder sind froh, nach 55 Jahren nach wie vor ein fester Bestandteil des Büdericher Schützenwesens zu sein: „Der Jägerzug Heideröschen bewahrt seine Traditionen und richtet sich gleichzeitig aus für zukünftige Geschehen.“ Ein anderes Beispiel hierfür sind die 13 aktiven und zehn passiven Mitglieder des Jägerzugs Enzian 1991, der 2016 25-jähriges Bestehen feierte. Auf ein Vierteljahrhundert können in diesem Jahr auch die Büdericher Musketiere zurückblicken. Gestartet sind sie einst mit sechs Frauen, um die erste weibliche Fußtruppe zu gründen. Heute sind sie unter der Vorsitzenden Monique Robert und Stefanie van Vreden stehen als Schützenkönigspaar ganz im Mittelpunkt des Schützenfests der St. Sebastianus-Bruderschaft. Bauske stolz darauf, eine hervorragende Jugendarbeit zu leisten. Schließlich steht nicht zuletzt der Schützennachwuchs dafür, dass Traditionen auch weiterhin gelebt werden. Da passt es, dass sich die Büdericher Schützen in diesem Jahr mit Robert van Vreden über einen gerade einmal 37 Jahre jungen Regimentskönig freuen dürfen, der der St. Sebastianus Bruderschaft Büderich schon lange verbunden ist und mit dem Erringen dieser Würde auch eine eindrucksvolle Familientradition fortsetzt. Denn schon sein Großvater Hans van Vreden bekleidete vor 51 Jahren diese Position und sein Vater Gerd van Vreden vor 25 Jahren. Damit ist den van Vredens als erster Schützenfamilie das legendäre Triple innerhalb von nur drei Generationen gelungen. Robert und Stefanie van Vreden wurden schon am Abend des gelungenen Vogelschusses am 13. Mai auf der Bühne des voll besetzten Festzelts auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz von den Schützen und ihren Gästen mit stehendem Applaus gefeiert. Voran gegangen war der erfolgreiche Vogelschuss des 37-jährigen Managers, der sich mit einem genau gezielten Treffer um Punkt 18.05 Uhr die Königswürde der St. Sebastianus- Bruderschaft gesichert hatte. Obwohl noch vergleichsweise jung an Jahren, hat Robert van Vreden dennoch bereits eine steile Schüt- Jungschützenkönigspaar Martin Schwenzitzki und Sofia Brors (Mitte) und die Minister Cedric Klingemann (links) und Maximilian Mielke. zen-Karriere hinter sich: 2007 war er Kompaniekönig der Eintracht, 2013 folgte ein Ministerposten. Im Jahr darauf wurde er Ehrenkönig und ist jetzt als Büdericher Schützenkönig ganz oben in der Hierarchie angelangt. Mit zum Königshaus gehören auch der Ehrenkönig und der Jungschützenkönig: Diese Ehre übernimmt der 20-jährige Martin Schwenzitzki. Da er die Königskette vom bisherigen Nachwuchsregenten Marco Sala übernimmt und beide dem Bundestambourcorps Rheintreue angehören, bleibt das Jungschützenamt in der Kompanie. Martin Schwenzitzki hat neben Königin Sofia Brors die Minister Cedric Klingemann und Maximilian Mielke an seiner Seite. Sie alle freuen sich auf das Schützenfest und besonders auf den „Tag der Jungschützen 2017“ am Pfingstmontag, 5. Juni. Ab 19 Uhr geht’s los. Das Jungschützenband 2016 wird an die scheidende Jungschützenmajestät Marco Sala überreicht und die neue Majestät Martin Schwenzitzki danach durch Jungschützenmeister Sven Tenten gekrönt. Für Stimmung sorgt anschließend das Show-Programm, das in diesem Jahr unter dem Motto „Die ultimative Börker Chart Show“ steht und beste Unterhaltung verspricht. Dann ist gewissermaßen schon intensiv vorgeheizt. Den Rest übernimmt dann die populäre Partyband „FarbTon“ mit einer perfekten Mischung aus Rock-Pop und Schlager – mal rockig, mal gefühlvoll, mal aktuell, mal zeitlos. Der Eintrittspreis für die Jungschützen-Party im Festzelt beträgt fünf Euro. RHEINISCHE POST DONNERSTAG, 1. JUNI 2017 D3 Ein attraktives Programm Beim Jubeln und Feiern springt der Funke über. Gleich zu Beginn des Schützenfests zieht die Bruderschaft mit dem Abend „Für Jedermann“ alle Register. (mgo) Miteinander leben und miteinander feiern – dazu gibt’s beim diesjährigen Fest der St. Sebastianus- Schützenbruderschaft Büderich reichlich Gelegenheit. „Wir setzen ein Zeichen gegen Egoismus und Fremdenfeindlichkeit und für Gemeinschaft, Zusammenhalt und Respekt“, stellt Peter Gröters, Vorsitzender der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Büderich fest. Den äußeren Rahmen dazu bietet ein buntes Programm, das sich zum großen Teil in den Straßen Büderichs, auf dem Festplatz und im Festzelt auf dem Dr.- Franz-Schütz-Platz abspielt. Los geht’s mit der Partynacht im Schützenzelt amkommenden Samstag, 3 Juni ab 19.30 Uhr. Die „Auftaktveranstaltung für Jedermann“ vermittelt Mallorca-Feeling mit Jürgen Milski, Angelique Sendzik, der Schlagermafia und DJ Andy Luxx. Nach den Eröffnungsböllern am Sonntag, 4.Juni, 13 Uhr, marschiert das Regiment zur Residenz des neuen Königspaares Robert und Stefanie von Vreden am Hohegrabenweg 55. Zum großen Tanzabend im Festzelt ist später mit der Vier-Mann-Kapelle „Pfund“ Hessens beste Coverband zu Gast. Mit Rock’n’Roll-Songs sorgen sie für schweißtreibende Stimmung. Die erste große Schützenparade gibt’s am Montag, Stets ein optisches Highlight bei den Festzügen in Büderich ist die „Kavallerie“ des Regiments. 5.Juni ab 16 Uhr. Sie zieht über die Büdericher Allee quer durch den Stadtteil bis zur Dorfstraße und zum Festzelt. Dort haben am Abend die Jungschützen das Sagen. Sie feiern mit der Band „FarbTon“ und einem Showprogramm ihren Fest- und Krönungsball. Der Dienstag (6.Juni) bringt um 16 Uhr einen weiteren Festumzug, der durch ein Biwak bei der Volksbank Meerbusch unterbrochen wird. Um 17.45 Uhr gibt’s dann die Schützenparade, am Abend den Ball der Kompaniekönigspaare mit der Die Blumenhörner sind ein Muss bei jedem großen Festzug. „Roland Brüggen Band“ im Festzelt und als Krönung um etwa 22.15 Uhr ein großes Feuerwerk in der Parkanlage des Städtischen Hallenbades. Und schon nähert sich das Ende dieses Höhepunkts im Büdericher Schützenwesen. Deshalb sollten sich die Meerbuscher Bürger und ihre Besucher am Mittwoch, 7. Juni den Festumzug ab 15 Uhr durch den Stadtteil mit Biwak (16 Uhr) bei der Firma Rheingetriebe und großer Abschlussparade vor dem Rathaus auf keinen Fall entgehen lassen. Das gilt insbesondere auch für die festliche Krönung der Schützenkönigin mit Bürgermeisterin Angelika Mielke- Westerlage am Abend im Schützenzelt und dem Großen Zapfenstreich mit dem Bundestambourcorps „Rheintreue“ Büderich 1909, dem Bundesfanfarencorps Büderich 1968 und der Werkskapelle der Böhler AG. Anschließend wird zum Tanzvergnügen geladen. Der Eintritt beträgt für Samstag im Vorverkauf acht und an der Abendkasse zehn Euro, an allen übrigen Tagen fünf Euro.

Sonderveröffentlichungen