Aufrufe
vor 4 Monaten

Schützenfest in Lörick -ET 03.08.2017-

Schützenfest in Lörick -ET

Schützenfest in Lörick DIE ST. SEBASTIANUS-SCHÜTZENBRUDERSCHAFT FEIERT VOM 4. BIS 7. AUGUST Marine jubiliert mit neuer Fahne Mit der Marinekompanie und den St. Hubertus-Scheibenschützen feiern zwei tragende Säulen der St. Sebastiaus-Bruderschaft ihr 90-jähriges Bestehen. VON MONIKA GÖTZ „Satte 90 Jahre Marinekompanie, das ist ein tolles Jubiläum“, zeigt sich der Vorstand der St. Sebastianus-Schützenbruderschaft Düsseldorf-Lörick 1869 mit den Chefs Thomas Hummelsbeck und Stephan Speit bereits voller Vorfreude auf einen der Höhepunkte des Schützenfests. Dass dieses Jubiläum mit einer neuen Marinekompanie-Fahne begangen wird, ist für alle ein Grund zur Freude. Durch die Querelen um die Reichkriegsfahne fühlten sich die Schützen zuletzt sogar in die rechtsradikale Ecke gestellt. „Dabei geht es uns bei dieser Flagge ausschließlich um die Tradition. Unsere Gemeinschaft hatte aber ohnehin beschlossen, die Fahne 2016 Marinekompanie-Kapitän Uwe Velten ist der „König der Könige“ in Lörick. Sollte der Regimentskönig ausfallen, springt er in die Bresche. FOTOS: SCHÜTZEN LÖRICK letztmalig einzusetzen“, bekräftigt Schriftführer Andreas Düvel, der 2016/2017 mit Ehefrau Conny als König regierte. So wurde in Abstimmung mit 19 Aktiven der Entwurf einer „schlichten Version“ in Auftrag gegeben. „Uns ist es wichtig, auf die Historie zu verweisen. Wir haben mit dem Militär nichts zu tun.“ Wenn die neue, in Marineblau mit Seemanns-Zeichen gestaltete Fahne am Sonntag während des Festgottesdienstes von Dechant Michael Dederichs geweiht wird, ist das für die Marinekompanie ein ganz besonderes Ereignis. Daniel Schaber ist im Jubiläumsjahr König der Marinekompanie. Bereits heute, beim traditionellen Schmücken der Königsresidenzen, wird der 26- Jährige gekrönt. Es ist noch kein Jahr her, seit er in die Marinekompanie eingetreten ist. „Ich bin zufällig zum Schüt- zenwesen gekommen. Freunde haben mich mitgenommen. Im Vorjahr war ich schon dabei, aber ohne Uniform“, erzählt der König. „König der Könige“ aber ist Marinekompanie-Kapitän Uwe Velten. „Ich war vor 27 Jahren König“, erzählt Velten. Die Position „König der Könige“ wird erst zum zweiten Mal besetzt. „Der große Zeitaufwand, den ein König aufbringen muss, macht es zuneh- Die Marinekompanie stellt sich samt seinen zwei „Jung-Matrosen“ vor der Parade auf der Löricker Straße zum Gruppenfoto auf. mend schwieriger, einen Kandidaten zu finden. Wir wollen ausschließen, dass das Regiment ohne König dasteht. Falls es in diesem Jahr irgendwelche Probleme gibt, springe ich in diese Lücke.“ Übrigens feiern auch die St. Hubertus Scheibenschützen Düsseldorf-Lörick 1927 90-jähriges Bestehen. Es gibt also genug Anlässe, um das Schützenfest zu genießen. Daniel Schaber trägt das Königssilber. Fest mit vielen bunten Attraktionen (mgö) Der Festplatz auf dem Parkplatz des Freibads ist gut bestückt. Kleine und große Besucher dürfen sich auf einen Autoscooter, das Kinderkarussell, Losbude, Pfeil- und Angelspiele und Dosenwerfen freuen. Wer sich zwischendurch eine Pause gönnen möchte, ist in der Schwarzwaldhütte mit ihren Spezialitäten bestens aufgehoben. Besucher können es sich aber auch bei Crêpes und Reibekuchen, Köstlichkeiten aus dem Imbisswagen, Wein und Sekt vom Weinstand und bei leckerem Gulasch Alt vom neuen Zeltwirt Klaus Unterwainig vom Alten Bahnhof in Oberkassel gut gehen lassen. Keinesfalls verpassen sollten die Besucher die Festumzüge am Freitag (18.05 Uhr), Samstag (16 Uhr), Sonntag (14.45 Uhr) und Montag (18 Uhr). In Lörick wächst auch die Vorfreude auf den Bürger- und Heimatabend am Freitag im Festzelt (an allen Tagen Eintritt frei). Die „Showtime im Löricker Kirmeszelt“ wird von „Eigengewächsen“ gestaltet und verspricht beste Stimmung. Die wird’s auch am Samstagabend beim Ball der Kompaniekönigspaare und zur Partytime mit den „San Fernando Allstars“ am Königsehrenabend mit großem Festball und am Montag zur Krönung der neuen Majestäten plus Zapfenstreich geben. Spannend dürfte zudem der Königsschuss sein, der am Montag gegen 17.30 Uhr fallen wird. „Wir freuen uns auf ganz viele Besucher bei allen Brauchtums-Aktivitäten und auch zur Volksbelustigung auf dem Kirmesplatz“, sagt Thomas Hummelsbeck, erster Chef.

Sonderveröffentlichungen