Aufrufe
vor 5 Monaten

Schützenfest in Oberbilk -ET 28.07.2017-

Schützenfest in Oberbilk -ET

Schützenfest in Oberbilk DER ST. SEBASTIANUS SCHÜTZENVEREIN LÄDT VOM 29. JULI BIS 1. AUGUST EIN Die größte Kirmes an der Düssel Rund 60 Schausteller unterhalten die Besucher am Wochenende vor der Mitsubishi Electric Halle. (arc) Die Oberbilker Schützen laden vom 29. Juli bis 2. August wieder zur „größten Kirmes an der Düssel“ ein. Auch in diesem Jahr findet der Oberbilker Kirmesspaß zwischen dem Volksgarten und der Mitsubishi Electric Halle statt. Dank ungefähr 60 Schaustellern – inklusive zehn Fahrgeschäften wie Auto-Scooter oder Breakdance – dürfen sich die Besucher wieder auf schöne Tage auf dem Festplatz freuen. Besonders stolz ist der Oberbilker Schützenverein darauf, dass auch in diesem Jahr wieder viele alt eingesessene Schausteller dabei sind. Durch die freundschaftliche, familiäre und faire Kooperation zwischen den Schaustellern, den Platzmeistern Bernd Platten und Thomas Müller sowie dem Schützenverein im Allgemeinen, kommen einige Schausteller schon seit mehr als 20 Jahren auf die Oberbilker Kirmes. Am Dienstag, 1. August, wird es – zum mittlerweile achten Mal – auch wieder den Familientag auf dem Schützenplatz vor der Mitsubishi Electric Halle geben. Zum Familientag werden einige Schausteller auf der Oberbilker Kirmes reduzierte Preise anbieten. Die teilnehmenden Schaustellerbetriebe sollen ab Samstag mit einem Aushang gekennzeichnet sein. „Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass die positive Resonanz auf den Familientag jedes Jahr steigt. Und wir bekommen ständig weitere Schausteller dazu, die an diesem Tag teilnehmen wollen“, erklärt Bernd Platten, 1. Platzmeister. Der Schützenverein Oberbilk bietet mit seinem Fest wieder ein interessantes Programm für alle Generationen an. Mit derzeit gelisteten 620 Schützen (hiervon allein rund Die Teilnehmer am Schützenzug wissen die Besucher auch mit Kunststückchen in Erstaunen zu versetzen. FOTO: ANDREAS ENDERMANN 60 Pagen, Schüler und Jungschützen) sowie weiteren Musik-Kapellen, Gastkompanien, circa zehn Blumenhörnern, 90 Pferden und zehn Kutschen dürfte auch wieder die Parade am Sonntag um 16.30 Uhr an der St. Josef Kirche zu einem echten, beeindruckenden Höhepunkt des Schützenfestes werden. Eine weitere Parade schließt sich am Montag um 14.30 Uhr an der Apollinariskirche an.

Sonderveröffentlichungen