Aufrufe
vor 5 Monaten

Schützenfest in Urdenbach -05.07.2018-

  • Text
  • Juli
  • Urdenbacher
  • Dorffest
  • Urdenbach
  • Radtour
  • Festzelt
  • Verein
  • Lore
  • Regener
  • Besichtigung

Schützenfest in Urdenbach

WM-DSL2 D6 Benrather Tageblatt RHEINISCHE POST DONNERSTAG, 5. JULI 2018 Radtour zur Bevertalsperre Eine Radtour als Herausforderung: Vier Tage dauert die Radtour der Klasse 8a des Freien Christlichen Gymnasiums. Die Schüler haben den Trip komplett selbst organisiert. Die Handys bleiben zu Hause. VON SIMONA MEIER Auf großer Tour: Paul Vorphal (v.l.), Linus Wilde, Lehrer Kai Regener, Timur Rudenko, Alba Okoye und Julia Hoffmann. FOTO: MARKO SCHMITT INFO Radtour in der Projektwoche Wer Klasse 8a des Freien Christlichen Gymnasiums Lehrer Kai Regener Organisation eigene Tourplanung der Schüler Wann 2. Juli bis 5. Juli Ziel Campingplatz an der Bevertalsperre Streckenlänge einfache Fahrt zirka 58 Kilometer REISHOLZ Im Klassenraum stehen die ersten verpackten Zelte und Schlafsäcke. Material- und Einkaufslisten sind geschrieben, die Radroute steht und das Finanzteam überwacht den Kostenrahmen. Mit 50 Euro pro Person muss die Klasse auskommen. Handys bleiben zu Hause, ein Campingplatz ist gebucht. Anders als sonst üblich hat dies nicht Klassenlehrer Kai Regener für seine Schützlinge organisiert. Er leitet den Prozess eher an, das ist das Konzept. „Die Schüler müssen in dieser Woche auf eine Errungenschaft der modernen Welt verzichten und selbst etwas organisieren“, sagt er. Seit Ende Februar bereitet sich die 8 a in Kleingruppen darauf vor. Die Idee zur Radtour stammt von den Schülern, sie stimmten darüber ab. Bevor sie in die Pedale treten, informieren sich alle gegenseitig im Unterricht in kleinen Präsentationen über den Ablauf der Radtour. Elias und Mara stellen die Strecke vor: „58 Kilometer müssen wir schaffen. Wir werden ungefähr fünf bis sechs Stunden unterwegs sein“, erklären sie ihren Mitschülern. Dass es dabei auch einige Höhenmeter zu bewältigen gibt, nötigt manchem Respekt ab. Dafür startet die Tour entlang des Rheins, Richtung Opladen über eine stillgelegte Bahnstrecke zur Bevertalsperre. „Uns fehlen noch eine Herdplatte und zwei Kochtöpfe“, sagen die Organisatoren der Materialgruppe. „Jeder nimmt Besteck, einen Teller, Tasse oder Becher mit“, ergänzt Franziska. Die Verpflegung ist wichtig, das zeigt die anschließende Diskussion. „Wir wollen Spaghetti machen und morgens gibt es Brötchen zum Frühstück. Den ersten Proviant bringt ihr bitte von zu Hause mit“, erklärt die Einkaufsgruppe. Ob Cornflakes auf die Einkaufsliste kommen, bleibt unklar. Es gibt ja keinen Kühlschrank für die Milch. Stück für Stück kommen die Jungen und Mädchen ihrer Klassenfahrt näher. Die Programmgruppe plant den Tagesablauf: „Wir haben uns für Spiele entschieden, die nichts kosten“, erklärt sie den Mitschülern. Das Budget ist knapp. Deshalb stehen Schwimmen, Wandern, Rad fahren, Fußball oder „Capture the Flag“ auf dem Programm. Eine Gruppe jagt dabei der anderen eine Fahne ab. Sicherheitshinweise vermittelt ein weiteres Team. Sie erklären, worauf neben der Helmpflicht bei der Fahrt zu achten ist: „Wir fahren hintereinander und halten Abstand. Das Tempo passen wir der Gruppe an“, sagen ihre Sprecher. Im Vorfeld haben die Jungen und Mädchen schon gecheckt, wie weit es vom Campingplatz zum Supermarkt ist. Noch wissen sie nicht, ob sie irgendwo die Fußball-WM schauen können. Doch jetzt geht es erst einmal darum, die Hinfahrt zu bewältigen. „Ich bin noch nie so lange Rad gefahren“, sagt ein Mädchen. Andere stimmen zu und teilen die Bedenken. Kai Regener hat noch einen guten Tipp parat: „Wir kommen schneller an, wenn ihr euch gegenseitig helft.“ Den 23 Schülern, die zur Radtour starten, stehen eine weitere Klassenlehrerin, ein Referendar und zwei Praktikanten zur Seite. Für ihre große Herausforderung wünscht sich die 8a vor allem „Gute Laune und Zusammenhalt“. Freizeitstätte Garath geht wieder auf Kul-Tour GARATH (rö) Das Team der Freizeitstätte geht mit Besuchern im Juli und August wieder auf Kul-Tour. Und das sind die Termine: Dienstag, 10. Juli, Tagesausflug nach Bad Honnef/Rhöndorf mit Führung durch das Konrad-Adenauer-Haus. Mittwoch, 18. Juli, Tagesfahrt nach Aachen, Besichtigung der Schatzkammer, Mittwoch, 25. Juli, Besichtigung des Erdgaskraftwerkes Block „Fortuna“ auf der Lausward in Düsseldorf, Dienstag, 7. August, Besichtigung der Zentralmoschee Köln, Dienstag, 14. Juli, Tagesausflug Bonn, Historische Orte Bonn , Besichtigung des Kanzlerbungalows. Da die Touren alle mit öffentlichen Verkehrsmitteln durchgeführt werden, fallen Fahrtkosten an. In einigen Fällen kommen Eintrittskosten hinzu. Flyer zu den einzelnen Fahrten liegen in der Freizeitstätte Garath, Fritz-Erler-Straße 21, aus. Die Begleitung der Fahrt übernimmt Hiltrud Hora von der Freizeitstätte Garath. RHEINISCHE POST Redaktion Benrather Tageblatt: Cäcilienstraße 1, 40597 Benrath; Verantwortlich: Andrea Röhrig (Benrath). Für unverlangte Einsendungen wird keine Gewähr übernommen. Es gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Die Abonnementgebühren sind im Voraus fällig. Abonnementkündigungen werden nur schriftlich beim Verlag oder einem Service Punkt mit einer Frist von 6 Wochen zum Quartalsende entgegengenommen. Freitags mit prisma - Wochenendmagazin zur Zeitung. Zur Herstellung der Rheinischen Post wird Recycling-Papier verwendet. Schützenfest in Urdenbach DER BÜRGER-SCHÜTZENVEREIN LÄDT AM 7. UND 8. JULI ZUM DORFFEST EIN Vater und Sohn bilden neues Königshaus NEUE KURSE ab September 2018 Bärchenballett ab 3Jahre Kinderballett ab 4Jahre Frühstücksballett (vormittags) Jazz- und Showdance ab 12 Jahre Bücherstraße 6 40593 Düsseldorf (Urdenbach) Tel.: 02 11/718 7035 Info: Mo.–Do. 15.30–18.00 Uhr www.benrather-kinderballett.de Natürlich gestalten! Natürlich genießen! BLUMENKUNST Erst sicherte sich Roman Schwerter in Urdenbach die Prinzenwürde, dann traf auch Vater Bernd Schwerter ins Schwarze. (arc) Zum Auftakt ihres diesjährigen Veranstaltungsreigens hatten die Urdenbacher Bürger-Schützen die Vereine und Gruppen des Ortes sowie die Bürger zum Pokal-, Preisund Bürgervogelschießen auf die vereinseigene Schießanlage an der Drängenburgerstraße eingeladen. Hier konnten die zahlreichen Gäste per Videoübertragung im Festzelt des Vereins den Geschehnissen auf dem Schießstand hautnah folgen. Erfolgreich war hier zunächst einmal Udo Roth, der den Wanderpokal für die Altrheinfreunde sicherte. Den Bürgervogel „erlegte“ Heinz- Peter Hasselmann mit sicherer Hand. Tags darauf ermittelten die Urdenbacher Bürger-Schützen ihre eigenen künftigen Majestäten beim Prinzen- und Königsvogelschießen. Die Prinzenwürde sicherte sich in einem spannenden Wettbewerb gegen weitere Kandidaten Roman Schwerter. Bernd, Marion und Roman Schwerter – die Familie bleibt im Königshaus demnächst unter sich. Vater und Sohn hatten beim Prinzen- und Königsvogelschießen In Urdenbach Nerven bewiesen. Dies beflügelte offensichtlich auch seinen Vater Bernd Schwerter derart, dass er in einem zähen Ringen den Rumpf des Königsvogels herunterschoss und somit gemeinsam mit Ehefrau Marion für das Schützenjahr 2018/19 den Verein als Königspaar repräsentieren wird. Die Inthronisation findet am kommenden Samstag, 7. Juli, im Rahmen des Krönungsballes im Festzelt der Bürgerschützen an der Drängenburgerstraße 6 statt. Hier werden die künftigen Majestäten die Insignien von der bislang amtierenden Königin Roswitha Emunds und ihrem Prinzgemahl Heinz respektive vom bisherigen Prinzen Marcel Bloedorn übernehmen. Ein großer Zapfenstreich wird einen würdigen Rahmen für den Amtswechsel darstellen. Am Sonntag, 8. Juli, laden die Bürgerschützen alle Urdenbacher sowie die befreundeten Vereine zum großen Dorffest auf dem Vereinsgeländen an der Drängenburgerstraße. Hier wird dann der neue Bürgerkönig Heinz Peter Hasselmann die Insignien aus der Hand seines Vorgängers Roger Claassen erhalten. Zur Unterhaltung wird dann die bekannte Urdenbacher Formation „Shake the Dog“ live aufspielen. „Shake the Dog“ kommen aus dem Stadtteil und haben daher an dem Nachmittag ein echtes Heimspiel. Die Band steht für ehrlichen Rock ohne großen Firlefanz. Den letzen gefeierten Auftritt hatte die Band im Rahmen des Motorradkorsos Biker4kids. Der Eintritt im Urdenbacher Festzelt ist frei. Wir wünschen allen Schützen &Gästen ein tolles SCHÜTZEN- UND DORFFEST! Urdenbacher Allee 105 40593 Düsseldorf-Urdenbach Tel.: 02 11-71 79 83 www.gruetzner-blumenkunst.de Elektro Cosson Inh. Kenan Tekdemir · Elektromeister •Elektro-Haustechnik •Kraft- und Industrieanlagen •Elektro-Heizung und Heißwasserbereitung •Elektro-Reparaturen Alarmanlagen •Kabel- und Antennenanlagen •Fachgeschäft für den speziellen Elektrobedarf seit über 50 Jahren 40593 Düsseldorf ·Urdenbacher Acker 9a Tel. 02 11/705455·Fax 0211/701679 City-Autoservice Norbert Bormann Kfz-Meister Schwarzer Weg 98 · 40593 Düsseldorf Tel. 02 11 /703052·0211/7021047 info@city-autoservice.de Auspuff - Bremsen - Stoßdämpfer - Kupplungen - TÜV AU - Motor-Test - Moderne Lackierkabine im Hause Beseitigung von Unfallschäden aller Art Ihr Geschäft zum verschönern, pflegen und erhalten Ihres Zuhauses. www.lampenscherf-duesseldorf.de LACKE –FARBEN –TAPETEN D-Benrath •Hildener Straße 25 •Telefon 713497

Sonderveröffentlichungen